Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 90

Thema: Digittrade DVB-T USB Stick

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von buzz768
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    2.011
    Zitat Zitat von [1]
    I just forgot to say. in fact you won't need the firmware at all.
    dvb-usb looks for a firmware file. Just put _any_ file in the firmware
    location by name dvb-usb-af9015.fw. In fact that file won't be used.
    Also einfach eine leere Datei erzeugen.
    Code:
    touch /lib/firmware/dvb-usb-af9015.fw
    [1] http://www.mail-archive.com/linux-dv.../msg26447.html
    Arch Linux / Intel Z77 / i5-3570K / 8GB PC3-1333 / SAMSUNG SSD 830 128GB

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    24
    Nach einem ewigen Messagelog aus irgendwelchen Befehlen, die hin und hergeschickt wurden, erhalte ich jetzt am Schluss folgende Ausgabe:
    [ 3098.876000] af9015_biu_read: Status check failed! Status=0x03
    [ 3098.876000] af9015_biu_read: Read Error
    [ 3098.876000] af9015_read_mux1_regs: Read error
    [ 3098.876000] af9015_read_mux1_regs: I/O Error
    [ 3098.876000] af9015_virt_1_xfer: Transaction failure (TXN #2)
    [ 3098.876000] mt2060 I2C read failed
    [ 3098.876000] dvb-usb: Afatech 9015 DVB-T successfully initialized and connected.
    [ 3098.880000] input: Afatech DVB-T as /class/input/input12
    [ 3098.880000] input: USB HID v1.01 Keyboard [Afatech DVB-T] on usb-0000:00:02.1-1
    [ 3150.308000] af901x_init: Initializing AF901x
    [ 3150.308000] af901x_init: AF901x POWER ON
    Allerdings kommt bei Klear immer noch die Meldung: "Failed opening DVB Device"

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von buzz768
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    2.011
    Ich weiß nicht, ob der Treiber überhaupt schon nutzbar ist, die vielen Errors und Failures sehen jedenfalls nicht gut aus. Ich lese hier etwas von "Download Firmware from File", vielleicht wird inzwischen doch eine externe Firmware gebraucht, und es gibt da auch etwas aktuelles:
    http://jusst.de/manu/fw/AFA/
    Arch Linux / Intel Z77 / i5-3570K / 8GB PC3-1333 / SAMSUNG SSD 830 128GB

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    24
    Das war die Firmware, die ich benutzt habe. Eine leere Datei wurde gar nicht gewertet.

  5. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von buzz768
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    2.011
    http://www.mail-archive.com/linux-dv.../msg27546.html
    Das Problem ist dem Entwickler also bekannt.
    Arch Linux / Intel Z77 / i5-3570K / 8GB PC3-1333 / SAMSUNG SSD 830 128GB

  6. #21
    Littlemoloch
    Gast
    einen wunderschönen guten tag

    die firma digittrade arbeitet weiter an ihrem dvbt stick das der natürlich auch unter linux funktioniert.

    ich stelle euch die neue version des treibers hier zur verfügung

    http://www.digittrade.de/shop/info/s...060_2.6.20.tar

    in der nächsten zeit denke diese oder nächste woche kommt dann noch eine installationsroutine die man einfach nur ausführen muss und dann is der treiber installiert.

    natürlich arbeiten wir daran das der dvbt stick in die kernel integriert wird.

    mfg
    Andreas Probst
    www.digittrade.de

  7. #22
    Rain_maker
    Gast
    Semi-OT:

    Ich bin gerade dabei, ein (oder genauer zwei) RPM-Paket(e) für openSUSE 10.2/3 mit dem oben genannte Quellcode zu basteln, das zweite Paket soll die Firmware enthalten.

    Leider bin ich mir nach Lesen dieses Threads hier und auch nach Studium des Quellcodes nicht ganz sicher:

    a) ob nun wirklich eine Firmware benötigt wird (IMHO wird wohl eine gebraucht).

    Im Quellcode konnte ich folgende Zeile "ergreppen"

    Code:
    dvb-usb.h: * @firmware: name of the firmware file.
    b) wie das Firmwarefile heissen soll, ein greppen nach firmware oder auch nur fw liefert darüber leider keinen Aufschluß (sofern ich nicht etwas übersehen habe).

    c) welches eine geeignete Firmware wäre.

    Ich würde anhand des letzten Postings von buzz768 dieses File hier:

    http://jusst.de/manu/fw/AFA/dvb-usb-af9015.fw_a-link

    als

    /lib/firmware/dvb-usb-af9015.fw

    in das Firmware-RPM packen.

    Sinnvoll oder bin ich total auf dem falschen Dampfer?

    Greetz,

    RM

    P.S. Die Kernelmodulpakete selbst wären kein Problem, der Treiber kompiliert sauber unter 2.6.18, 2.6.22 und 2.6.23 durch.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    24
    Wow danke Littlemoloch, der Treiber funzt einwandfrei. Alles ging vollautomatisch.

  9. #24
    Rain_maker
    Gast
    Zitat Zitat von naeron Beitrag anzeigen
    Wow danke Littlemoloch, der Treiber funzt einwandfrei. Alles ging vollautomatisch.
    Würdest Du mir dann die Frage zum Thema Firmware beantworten?

    Wenn ja, welche, woher und unter welchem Dateinamen wohin kopiert?

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    24
    Man braucht keine. In dem Paket oben ist alles enthalten.

  11. #26
    Registrierter Benutzer Avatar von buzz768
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    2.011
    Im Treiber von jusst.de findet man in der Datei af9015_biu.c einen Hinweis auf die benötigte Firmware
    Code:
    static struct dvb_usb_device_properties af9015_properties = {
    
            .firmware               = "dvb-usb-af9015.fw",
    Wie aus dem changeset ersichtlich war die Firmware zuvor als af9015_fw.h in dem Treiber integriert. Das ist auch bei dem von Littlemoloch geposteten Treiber von Afatech so (dort die Datei af901x-FW.h).
    Arch Linux / Intel Z77 / i5-3570K / 8GB PC3-1333 / SAMSUNG SSD 830 128GB

  12. #27
    Rain_maker
    Gast
    OK, dann lasse ich die Firmware weg.

    //Edit:

    Binary-RPM für openSUSE 10.3 und kernel-default 32 Bit:

    dvb-af901x-kmp-default-1.0_2.6.22.12_0.1-rm.0.i586.rpm



    Binary-RPM für openSUSE 10.2 und kernel-default 32 Bit:

    dvb-af901x-kmp-default-1.0_2.6.18.8_0.7-rm.0.i586.rpm



    Source-RPM zum "Rebuilden" für andere Architekturen/Kernelflavors:

    dvb-af901x-1.0-rm.0.src.rpm
    Geändert von Rain_maker (20.11.07 um 15:12 Uhr)

  13. #28
    anddiehl
    Gast
    Folgenden Treiber habe ich von Digittrade bekommen: Linux_MT2060_2.6.20
    Dieser ist von Afatech aus Taiwan und soll an die Linux Community weitergegeben werden. Der vorige Treiber lief unter Fedora 6. Den aktuellen habe ich unter OpenSUSE (Kernel 2.6.22) kompiliert. Die Firmware ist schon enthalten. Folgende Module werden gebaut:
    # insmod dvb-pll.ko
    # insmod dvb-core.ko
    # insmod dvb-usb.ko
    # insmod dvb-af901x.ko

    Nach Einstecken des Digittrade-Sticks kam folgendes Log:
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: new high speed USB device
    using ehci_hcd and address 7
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: new device found,
    idVendor=15a4, idProduct=9016
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: new device strings: Mfr=1,
    Product=2, SerialNumber=3
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: Product: DVB-T
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: Manufacturer: Afatech
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: SerialNumber: 010101010600001
    Nov 19 21:47:21 medion kernel: usb 1-7.4: configuration #1 chosen from 1
    choice
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: tunerIdx = 0, tunerId = 130<6>dvb-usb:
    found a 'Afatech USB2.0 DVB-T Recevier' in warm state.
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: dvb-usb: will pass the complete MPEG2
    transport stream to the software demuxer.
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: DVB: registering new adapter (Afatech
    USB2.0 DVB-T Recevier)
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: DVB: registering frontend 0 (AF901X USB
    DVB-T)...
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: dvb-usb: Afatech USB2.0 DVB-T Recevier
    successfully initialized and connected.
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: input: Afatech DVB-T as /class/input/input7
    Nov 19 21:47:22 medion kernel: input: USB HID v1.01 Keyboard [Afatech
    DVB-T] on usb-0000:00:1d.7-7.4

    Damit klappte es mit Kaffeine ein Fernsehbild zu bekommen.

    Der Treiber wird von Digittrade zum Download angeboten.
    Es sind noch einige Anpassungsprobleme zu loesen, aber man kann den Stick bereits benutzen. Ein naechster Schritt waere die Integration in's Linuxtv Projekt.
    Geändert von anddiehl (20.11.07 um 22:23 Uhr) Grund: Digittrade bietet den Treiber bereits an.

  14. #29
    llohn
    Gast
    leider klappt bei mir immer noch nicht :-(

    Ich benutze den Treiber von Digittrade (Linux_MT2060_2.6.20)

    mein System:
    Linux version 2.6.20-16-generic (root@terranova) (gcc version 4.1.2 (Ubuntu 4.1.2-0ubuntu4))

    lsusb sagt:
    Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
    Bus 001 Device 005: ID 15a4:9016
    Bus 001 Device 004: ID 1267:0210 Logic3 / SpectraVideo plc
    Bus 001 Device 003: ID 413c:2002 Dell Computer Corp. SK-8125 Keyboard
    Bus 001 Device 002: ID 413c:1002 Dell Computer Corp. Keyboard Hub
    Bus 001 Device 001: ID 0000:0000

    log/messages sieht gut aus:
    usb 1-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 5
    usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
    input: MSI MSI K-VOX as /class/input/input10
    input: USB HID v1.01 Keyboard [MSI MSI K-VOX] on usb-0000:00:1d.0-1
    AF901X: af901x_module_init tunerIdx = 0, tunerId = 130<6>
    dvb-usb: found a 'Afatech USB2.0 DVB-T Recevier' in warm state.
    dvb-usb: Afatech USB2.0 DVB-T Recevier successfully initialized and connected.
    usbcore: registered new interface driver dvb_usb_af901x

    log/syslog sagt:
    dvb-usb: This USB2.0 device cannot be run on a USB1.1 port. (it lacks a hardware PID filter)
    dvb-usb: Afatech USB2.0 DVB-T Recevier successfully initialized and connected.
    usbcore: registered new interface driver dvb_usb_af901x

    sehe ich es richtig, dass es daran liegt dass PID filter noch nicht unterstützt wird ?

    scantv gibt folgende Ausgabe:
    v4l2: open /dev/video0: No such file or directory
    v4l2: open /dev/video0: No such file or directory
    v4l: open /dev/video0: No such file or directory
    no grabber device available

    muss ich noch devices anlegen ? (wie? , MAKEDEV habe ich schon erfolglos probiert)

    weitere Frage:
    auf meinem anderen Rechner habe ich USB2.0 aber der läuft unter amd64, gibt es eine wage vorhersage, wann amd64 unterstützt wird ? Kann ich etwas dafür tun ?

    Danke und viele Grüße
    llohn

  15. #30
    anddiehl
    Gast
    llohn,

    der Treiber unterstützt laut ReadMe (Vorversion LinuxDriver_7.1.26.1) bisher nur USB2.0:

    Zitat:
    3.USB support:Currently only USB2.0 is supported.
    Future work:
    -PID filter (USB1.1 supported)

    Vielleicht geht es mit einer USB2.0-Karte für ein paar Euro?

    Die anderen Fragen kann vielleicht Digittrade an Afatech weitergeben.

    Andreas

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Usb-Geraete Konflikt (Tastatur / externe HDD)
    Von quasseln im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.07, 10:16
  2. suse 10.2 vs. USB HDD
    Von gabs im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 12:53
  3. Wie wird mein MP3-Player von Linux erkannt?
    Von 123Linux im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.06.05, 16:55
  4. Der (nicht willige) USB-Hub
    Von netswipe im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.05, 10:20
  5. Erkennung von USB
    Von h0nkX im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.08.04, 15:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •