Anzeige:
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: usb hostcontroller (via 8235)

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von carni
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    ~
    Beiträge
    518

    Unhappy usb hostcontroller (via 8235)

    Hallo,

    hab nun schon den ganzen Tag damit verbracht dieses Ding zum laufen zu bekommen.

    Ich hab mir am Freitag ein neues MB gekauft (ECS L7VTA mit VIA KT400). Also, Board eingebaut, Kernel (2.4.21) neu übersetzt und das läuft so weit alles ganz gut. Das einzige Problem, das es gibt ist, dass ich an die USB Ports keine Geräte anschliessen kann. Das Board verfügt über 6 USB 2.0 Ports.
    Beim Anschluss von Geräten (allesamt USB 1.1 Geräte, was aber nichts ausmachen dürfte) kann den Geräten keine Adresse zugeordnet werden. Nach dem anschliessen der Geräte hab ich mal dmesg ausgelöst, um zu schaun, was denn nicht funktioniert.
    Code:
    patrick@rubidium:~>dmesg | grep -i 'usb'
    usb.c: registered new driver usbdevfs
    usb.c: registered new driver hub
    usb.c: registered new driver hiddev
    usb.c: registered new driver hid
    hid-core.c: USB HID support drivers
    ehci-hcd 00:10.3: VIA Technologies, Inc. USB 2.0
    usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 1
    ehci-hcd 00:10.3: USB 2.0 enabled, EHCI 1.00, driver 2003-Jan-22
    hub.c: USB hub found
    usb-uhci.c: $Revision: 1.275 $ time 01:00:36 Jun 28 2003
    usb-uhci.c: High bandwidth mode enabled
    usb-uhci.c: USB UHCI at I/O 0xdc00, IRQ 11
    usb-uhci.c: Detected 2 ports
    usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 2
    hub.c: USB hub found
    usb-uhci.c: USB UHCI at I/O 0xe000, IRQ 10
    usb-uhci.c: Detected 2 ports
    usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 3
    hub.c: USB hub found
    usb-uhci.c: USB UHCI at I/O 0xe400, IRQ 14
    usb-uhci.c: Detected 2 ports
    usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 4
    hub.c: USB hub found
    usb-uhci.c: v1.275:USB Universal Host Controller Interface driver
    uhci.c: USB Universal Host Controller Interface driver v1.1
    hub.c: new USB device 00:10.0-1, assigned address 2
    usb_control/bulk_msg: timeout
    usb.c: USB device not accepting new address=2 (error=-110)
    hub.c: new USB device 00:10.0-1, assigned address 3
    usb_control/bulk_msg: timeout
    usb.c: USB device not accepting new address=3 (error=-110)
    usb.c: registered new driver serial
    usbserial.c: USB Serial support registered for Generic
    usbserial.c: USB Serial Driver core v1.4
    hub.c: new USB device 00:10.0-2, assigned address 4
    usb_control/bulk_msg: timeout
    usb.c: USB device not accepting new address=4 (error=-110)
    hub.c: new USB device 00:10.0-2, assigned address 5
    usb_control/bulk_msg: timeout
    usb.c: USB device not accepting new address=5 (error=-110)
    Die USB Hubs werden gestartet und es werden ihnen Interrupts zugeteilt. ein cat /proc/interrupts liefert folgendes:
    Code:
    rubidium:/home/patrick # cat /proc/interrupts
               CPU0
      0:     858339    IO-APIC-edge  timer
      1:       2748    IO-APIC-edge  keyboard
      2:          0          XT-PIC  cascade
      5:          0    IO-APIC-edge  ehci-hcd
      8:          2    IO-APIC-edge  rtc
      9:          0    IO-APIC-edge  acpi
     10:          0    IO-APIC-edge  usb-uhci
     11:          0    IO-APIC-edge  usb-uhci
     12:      15635    IO-APIC-edge  PS/2 Mouse
     14:          0    IO-APIC-edge  usb-uhci
     15:        616    IO-APIC-edge  ide2
     16:      49730   IO-APIC-level  nvidia
     17:      18571   IO-APIC-level  ide0, ide1
     18:       3167   IO-APIC-level  eth0
     19:        891   IO-APIC-level  CMI8738-MC6
    NMI:          0
    LOC:     858306
    ERR:          0
    MIS:          0
    Ich kann allerdings hier auch keine Probleme feststellen. Woran liegt es nun, das den USB Geräten keine Adresse zugeordent werden kann? Hatte jemand mal ein ähnliches Problem und weiss eine Lösung.

    Ich hab es auch schon mit verschiedenen Bootoptionen versucht (pci=noacpi oder acpi=off oder noapic), was allerdings daran gescheitert ist, das der RAID-Controller (Promise Fasttrack 100 TX4) keinen Interrupt mehr zugewiesen bekommt, bzw. der Bootvorgang abbricht mit der Meldung hda: lost interrupt.

    Ich hoffe nun genügend Informationen gegeben zu haben, und mich jemand bei der Lösung dieses Problems unterstützen kann.

    Gruss, Patrick

    P.S. Unter Windows funktioniert USB wunderbar. Defekte Hardware kann somit ausgeschlossen werden.
    Gruss, Patrick

    Dell Inspiron 8600 - Pentium M 1,5GHz - 1GB RAM - GeForce FX 5650 - SuSE Linux 10.0 OSS

  2. #2
    hängematten-be-sitzer
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    527
    Hallo,
    ich hab in der aktuellen Pc-Games Hardware gelesen, das die wohl öfter auftretenden Probleme mit NForce2 und USB1.1 an USB2.0 auf Hardwarebugs zurückzuführen sind - sie sind also auch Windows-Usern wohl bekannt. Ich habe mir vor ca. 3 Monaten ein NForce2-Board gekauft und es dann wieder verscherbelt. Wenn du noch Fragen hast, ob es Hilfe von NVidia gibt oder so, ich werd mir den Artikel nochmal zu Gemüte führen. Achso, mit meinem Via kt333 Board mit der neueren Southbridge des kt400 kann ich meien USB1.1 Digikam problemlos an die 2.0 Ports anschließen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von carni
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    ~
    Beiträge
    518
    Danke mal für die Antwort, hab das jetzt auch laufen, allerdings musst ich im Bios APIC und ACPI disabeln, dann klappts auch mit den Interrupts.
    Naja, ist zwar nicht ganz so dolle, aber das sind Features auf die ich wohl verzichten kann.
    Hoffe mal das es mit neueren Kerneln (2.6?) dann wieder läuft.
    An nen Hardware Bug glaub ich nicht, da unter Windows alles funktioniert. Aber vielleicht sind die Treiber da auch entsprechend an die Bugs angepasst.

    Gruss, Patrick
    Geändert von carni (04.07.03 um 13:34 Uhr)
    Gruss, Patrick

    Dell Inspiron 8600 - Pentium M 1,5GHz - 1GB RAM - GeForce FX 5650 - SuSE Linux 10.0 OSS

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von carni
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    ~
    Beiträge
    518
    Es scheint sich tatsächlich um ein Kernel-Problem zu handeln. Das Problem wird durch den IO-APIC und ACPI auf VIA Chipsätzen verursacht. Siehe: http://www.cs.helsinki.fi/linux/linu...3-25/0119.html

    Gruss, Patrick
    Gruss, Patrick

    Dell Inspiron 8600 - Pentium M 1,5GHz - 1GB RAM - GeForce FX 5650 - SuSE Linux 10.0 OSS

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •