Anzeige:
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Musiksoftware für Laien

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2020
    Beiträge
    4

    Musiksoftware für Laien

    Hallo und Danke für die Aufnahme,

    nun...ich bin noch eher der Anfänger...und hab folgende Frage: Wie bekomme ich heraus, welche Linuxart (also Debian, Linuxmint Suse usw...)eine Musiksoftware wie Amarok usw. im "Paket" mit an bietet? Oder, was ich schon vermute, muß ich eine Distr'ö zwecks Überprüfung erst installieren muß,und sie dann wieder löschen kann/muß, falls nichts passendes für mich dabei ist?!Ich möchte gerne meine original Lieder auf meinen Laptop kopieren um sie dann wiederum auf Handy zu speichern....Oder gibt es (noch) eine andere Möglichkeit? Vielen Dank für eure Mühe/Antwort und schöne Weihnacht....

    LG Linuxfan0

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.649
    (1) Google (bzw. Suchmaschine Deiner Wahl) füttern mit "$Distroname $Softwarename"
    (2) z.B. auf distrowatch schauen, viele Pakete sind da genannt
    (3) Doku lesen
    (4) ... oder halt doch einfach ausprobieren - kann ja auch in einer VM sein.

    Die meisten Distros bieten mehr oder weniger intuitiv oder einfach zu finden eine Liste der paketierten Software - oder einfach bei der gewünschten Software schauen, für welche Distros Pakete vorhanden sind.

    ... meist reicht aber (1) aus.

    Bedingt halt, daß Du weißt, welche Software Du verwenden willst.
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.461
    Du solltest noch wissen, dass es verschiedene Stufen von "Distribution unterstützt Software" gibt:

    1.) out-of-the-box (lässt sich ohne weitere Konfiguration installieren, z.B. "sudo apt install amarok")
    2.) in den community/nonfree/... Repos (dazu muss man erst ein extra Repo von der Distribution aktivieren, dann installieren wie bei 1)
    3.) in einem Repo von der Software (eigentlich wie 2, nur dass das Repo auf der Seite der Software zu finden ist)
    4.) kein Repo, aber ein kompatibles Paketformat (z.B. DEB für Debian/Ubuntu/Mint/... oder RPM für RedHat/Suse, dann z.B. "dpkg -i dateiname.deb")
    5.) ein fremdes Paketformat konvertieren (z.B. unter Arch mit alien ein DEB umwandeln, dann normal mit pacman installieren)
    6.) Quellcode selbst kompilieren, ist am aufwendigsten, weil es viele Entwicklungspakete voraussetzt, dann klappt's oft (aber nicht immer) mit "./configure.sh; make; make Install" - aber Vorsicht: geht am Paket-Tool vorbei und bekommt keine automatischen Updates

    Also am besten die Varianten von 1 an durchgehen und je früher Du eine Lösung hast, desto besser, denn Variante 6 willst Du als Anfänger nicht wirklich ausprobieren; ist aber die universellste - soll heißen: eigentlich bekommst Du jede (OpenSource-) Software für Linux unter jeder Distribution zum laufen.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2011
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    126
    Hallo Linuxfan,

    was hast Du denn mit der Software vor? Bei der Beschreibung die Du bist dato geliefert hast, reicht ein einfaches Copy aus, ggf. mit rsync.
    Und über wieviele Titel sprechen wir hier? Ich übertreibe mal ein bißchen über 30 oder über 30.000? Je nach Größe ist ein simples Nacheditieren per GUI nicht mehr sinnvoll bzw. bei mal 20 Titel ein Einlesen in Batchskripte ebenso wenig.

    Schöne Feiertage an alle

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.493
    ...Oder gibt es (noch) eine andere Möglichkeit?...
    -> https://www.linux-magazin.de/ausgabe...ideostreaming/
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2020
    Beiträge
    4
    Hallo marce,

    du hast es mit deinem letzten Satz schon auf den Punkt gebracht (Bedingt halt, daß Du weißt, welche Software Du verwenden willst.) Laut "Easy Linux" Heft gibt es 6 Audioplayer als Vergleich. Nur in welcher Linuxart (Debian,Linuxmint usw...usw...) sind diese vorhanden, um sie aus zu probieren? Muß ich sie alle erst installieren, damit ich sehe, in welcher Distro....was ist...oder kann ich es auch anders machen?

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.649
    Ich pauschalisiere einfach mal: mir wäre in den letzten Jahren keine ernstzunehmende Distribution untergekommen, die "die üblichen Verdächtigen" nicht direkt aus den eigenen Paketquellen bedienen konnte.

    Ohne die Liste aus EasyLinux zu kennen wüde ich daher sagen, daß Du Dir erst mal keine Sorgen machen musst.
    Ich bin root - ich darf das.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2020
    Beiträge
    4
    Ich habe nur ca. 50 bis 100 CD (geschätzt). Einige habe ich mal vor ein paar Jahren mit Amaraok meine CD's aus gelesen um sie dann auf dem Laptop zu speichern als "Festplattenersatz" um sie anschließend auf mein Handy zu laden,für unterwegs. Nur....es gibt ja so einige Player davon, aber....auf welcher Distro ist das richtige für mich? Gibt es eine Distroliste mit der vorhandenen Software,dazu, zum nach lesen? Ich hoffe...ich habe mich verständlich aus gedrückt....

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2020
    Beiträge
    4
    Hallo ThorstenHirsch, vielen Dank für deine Umfangreiche Hilfe.Sehr gut gemeint, aber geht schon zu weit für mich (sniff)...Wie du schon richtig erkannt hast, suche ich "nur" ein Audioplayer, mit dem ich am besten zurecht komme. Nur...welche Distro (Debian,Ubuntu usw....)liefert das IMMER mit?Gibt es irgendwo eine Quelle im Internet wo es geschrieben steht? Oder muß ich doch erst...so eine Versionen installieren um zu überprüfen was sie als Software hat? Ich hoffe du verstehst mich....LG und frohes Fest.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.649
    Amarok wirst Du (vermutlich) überall vorfinden.

    Für jede andere Software wirst Du selbst suchen müssen, ob sich in der gewünschten Distribution eine aktuelle, gepflegte Version davon findet.
    Ebenso wirst Du selbst suchen müssen, welche Audio-Software sich in einer beliebigen Distribtion findet.

    Wie oben bereits geschrieben - die üblichen Verdächtigen findest Du eigentlich überall.

    Was Du an Software verwenden willst musst Du für Dich selbst herausfinden - das kann Dir keiner abnehmen, da da die Wünsche, Ansprüche und Vorlieben zu unterschiedlich sind. Ich z.B. bekomme bei Amarok spontane Fluchtreflexe, würde Dir das nie empfehlen und daher wäre es mir schnurzegal, ob das Programm in welche Distribution auch immer mitgeliefert wird oder nicht.

    Fertige, komplette Listen gibt's nicht, den Spaß wird sich auch keiner machen, diese zu erstellen und zu pflegen.
    Eine rudimetäre Liste findest Du aber z.B. unterhalb von http://distrowatch.org/packages.php - die ist aber sehr minimal, was den abgebildeten Paketumfang angeht.
    Anders herum gibt's z.B. hier eine Liste von Software (nicht vollständig), die in einer Distribution enthalten ist: https://wiki.ubuntuusers.de/AudioPlayer/

    Grundsätzlich ist aus meiner Sicht die Fragestellung hier auch falsch - entweder, Du hast ein Programm im Blick und suchst die passende Distri dazu oder Du hast eine Distri im Blick und willst wissen, welche Audiosoftware es dort gibt (um dann alle auszuprobieren und die beste zu finden für Deine Ansprüche)

    Zu fragen "welche Audiosoftware gibt es auf welchen Distris" ist der falsche Ansatz - ok, die einzige Antwort wäre dann "alle auf jeder". Und die bringt Dich nicht weiter.
    Geändert von marce (24.12.20 um 15:33 Uhr)
    Ich bin root - ich darf das.

Ähnliche Themen

  1. sed befehl - wenn laien programmieren wollen ...
    Von standard411 im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.09.14, 18:22
  2. FileServer mit Softraid5 für Laien
    Von SnaG im Forum Linux als Server
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.06.05, 09:32
  3. Apples Musiksoftware iTunes unter Linux [Update]
    Von mianos im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.11.04, 21:35
  4. Professionelle Musiksoftware
    Von DarkSorcerer im Forum Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.03, 11:43
  5. Musiksoftware - Brahms
    Von micha97 im Forum Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.02, 22:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •