Anzeige:
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: debian Live-CD

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7

    debian Live-CD

    kann man das mit etcher machen? welches iso sollte ich verwenden?

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.569
    AFAIK bietet Debian keine Live-Version sondern nur Installations-Images an.

    edit: Ach ne, wohl doch: https://cdimage.debian.org/debian-cd...64/iso-hybrid/

    ... daher, ja, sollte gehen. ... und ISO nach gewünschtem DE.
    Geändert von marce (08.07.20 um 14:55 Uhr)
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    2.105
    Unter Windows wuerde ich das Tool vielleicht verwenden, unter Linux bietet sich dd an, dafuer braucht man kein extraprogramm, welches man ansonsten kaum bis gar nicht mehr braucht.

    Code:
    dd if=blah.iso of=/dev/sdd bs=5M
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7
    Habe eine neue Frage: Wie verbindet man mit WLAN bei debian? Habe connectbox von eazy/Vodafone.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.456
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7
    ich verstehe es auf englisch nicht richtig
    Jeder war mal ein Anfänger

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.456
    Schicke sie durch einen Übersetzungs-Service (zB deepl dot com oder translate dot google dot com)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7
    Also bei mir ist es so, ich verwende debian und da ist so ein network-Manager, aber der zeigt keine Netze an. muss man das irgendwie anschalten? oder woran liegt es?
    und das Teil von oben mache ich mal so, dass ich es durch so einen translater schicke. Da kommt echt ein totales Durcheinander raus. gibt's da nichts auf deutsch?
    Geändert von Greendude79 (13.07.20 um 18:19 Uhr)
    Jeder war mal ein Anfänger

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.456
    Vielleich bin ich das inzwischen zu sehr gewöhnt, aber ich finde die Ergebnisse der Services recht brauchbar und auch nicht durcheinander. Deutsch Dokumentation findest du hier - https://www.debian.org/doc/manuals/d.../index.de.html - aber auch da wirst du öfter was selber übersetzen müssen und damit klar kommen, dass die deutschen Anleitungen oft nicht mehr ganz passen, weil sie für bzw mit älteren Versionen erstellt worden sind. Du wirst immer wieder Dinge übersetzen müssen, ob im Kopf oder durch einen Service ist Nebensache.

    Egal aus https://wiki.debian.org/WiFi/HowToUse:
    Sobald auf Ihrem drahtlosen Gerät eine Schnittstelle verfügbar ist (überprüfbar mit iwconfig)
    iwconfig verwenden um zuprüfen ob es eine WiFi Schnittstelle gibt, das ist ein Shell-Kommando, wie beim übersetzen, zu Linux gehören Shell-Kommandos, das Kommando sollte eine "Liste" der verfügbaren WiFi Schnittstellen liefern, dann weißt du, dass du die Schnittstelle auch verwenden kannst. Bleibt die Liste leer, musst du noch den Treiber für den bzw. die WiFi Adapter installieren bzw einen WiFi-Adapter verwenden, der direkt klappt.
    ACHTUNG: idR sollte die WiFi-Schnittstellen direkt verfügbar sein, wenn nicht ist es für "normale" Menschen oft unmöglich diese mit Linux zum laufen zu bringen, nehme dann lieber gleich einen anderen WiFi-Adapter

    Jedenfalls gehen wir davon aus, das mindestens ein WiFi-Adapter verfügbar ist. Dann musst du prüfen, ob du ein Verbindungsmanager einsetzt oder nicht - die Doku dazu lesen - https://wiki.debian.org/NetworkManager - auch da finde ich die Übersetzung recht brauchbar:
    NetworkManager versucht, eine aktive Netzwerkverbindung jederzeit verfügbar zu halten.

    Der Zweck von NetworkManager besteht darin, die Netzwerkkonfiguration und -einrichtung so einfach und automatisch wie möglich zu gestalten. Wenn Sie DHCP verwenden, soll NetworkManager Standardrouten ersetzen, IP-Adressen von einem DHCP-Server abrufen und Nameserver ändern, wann immer dies angemessen erscheint. Tatsächlich ist es das Ziel von NetworkManager, das Networking zum Funktionieren zu bringen.

    Während es ursprünglich auf Desktops ausgerichtet war, wurde es in jüngerer Zeit als Standard-Netzwerkverwaltungssoftware für einige nicht auf Debian-Servern ausgerichtete Linux-Distributionen ausgewählt. Wenn Sie spezielle Anforderungen haben, würden die Entwickler des Upstreams gerne davon erfahren, verstehen jedoch, dass NetworkManager nicht für die Anforderungen aller Benutzer gedacht ist.

    https://commons.wikimedia.org/wiki/F...orkManager.png

    NetworkManager besteht aus zwei Ebenen:

    Ein Daemon, der als root ausgeführt wird: network-manager.

    Ein Frontend: nmcli und nmtui (im Paket Network-Manager enthalten), nm-Tray, Network-Manager-Gnom (nm-Applet), Plasma-nm.

    Darüber hinaus stehen verschiedene Plugins zur Verfügung, mit denen NetworkManager andere spezielle Verbindungen wie verschiedene Arten von VPN-Verbindungen verarbeiten kann.

    NetworkManager verarbeitet nur Schnittstellen, die nicht in / etc / network / interfaces deklariert sind (siehe README-Datei).


    Am Ende, hier sieht man gut, dass Vielfalt ihren Preis hat.
    Geändert von nopes (13.07.20 um 20:29 Uhr)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7
    danke für deine ausführliche Antwort, muss es später genauer durchlesen.
    Jeder war mal ein Anfänger

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7
    bei mir ist bei lxde die Schrift winzig klein, sollte ich ein anderes iso verwenden?
    Jeder war mal ein Anfänger

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.456
    Nein passe die Schriftgröße und/oder die Auflösung an.
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Greendude79
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    7
    mache iwconfig -->Fehlermeldung
    Jeder war mal ein Anfänger

Ähnliche Themen

  1. Debian Live auf USB
    Von Torrentula im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.10, 16:26
  2. debian SB live 5.1
    Von 4x!0n im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.04, 20:24
  3. Debian Live cd
    Von IsildurdKS im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.07.04, 20:18
  4. debian 2.6.0 und meine soudblaster live!
    Von Blame! im Forum Musik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.04, 16:27
  5. Sounblaster live! + Debian...
    Von ZeiTw1Nd3r im Forum Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.02, 20:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •