Anzeige:
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: arno-iptables-firewall unter ArchLinux

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    18

    arno-iptables-firewall unter ArchLinux

    Hallo, unter debian gibt es das Paket arno-iptables-firewall. Konfigurieren kann man dies mit dpkg-reconfigure arno-iptables-firewall.
    Danach startet die menu-geführte Konfiguration.

    Ich habe "arno-iptbales-firewall " nun unter Arch installiert .
    git clone https://github.com/arno-iptables-firewall/aif/ makepkg -s pacman -U arno...pkg.tar.xz
    Und wie startet man nun "dpkg-reconfigure arno-iptables-firewall" unter arch ?
    Ich meine diese menuegeführte Konfiguration, nicht das rumgefummel in der firewall.conf

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.948
    In dem du Debian installierst, unter Arch wirst du so etwas nicht finden....

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    18
    Hallo, vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt. arno-iptables-firewall bringt ja das configure.sh ja mit. Dies funzt ja auch unter Arch und es wird dann einiges zur Firewallconfiguration abgefragt und die firewall.conf erzeugt. Fehlt da womöglich nur sowas wie dialog oder so?

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.948

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.392
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.948
    Hilft aber nichts, dir fehlt dann immer noch dpkg-reconfigure/debconf....

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    2.092
    https://rocky.eld.leidenuniv.nl/html/ Das scheint nicht mehr weitergepflegt zu werden, ich empfehle etwas mit mehr maintainance zu verwenden
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.392
    Kein Plan ob das Fehlt, das "Konfigurieren" wird ja auch ausgeführt, wenn man das zum erstenmal installiert, ich würde also erwarten, dass der Konfigurationsteil mit "geported" und auch ausgeführt wird.
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.948
    Zitat Zitat von nopes Beitrag anzeigen
    ich würde also erwarten, dass der Konfigurationsteil mit "geported" und auch ausgeführt wird.
    Selbst wenn, es benötigt debconf, ohne das funktioniert es nicht!

    Also nochmal: Wer die Annehmlichkeiten von dpkg-reconfigure/debconf möchte, muss Debian installieren.

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.948
    @nopes:

    Hab jetzt Zeit das näher zu erläutern:

    Das Skript, das unter Debian beim Installieren von Paketen ausgeführt wird, includiert ". /usr/share/debconf/confmodule" und nutzt dessen Funktionen. Ohne dieses hat es keinen Sinn es auszuführen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.392
    Das ist korrekt, rpm macht es ja auch irgendwie anders, es gab/gibt alien um zB rpms unter Debian zu installieren, die dabei auch Konfiguriert werden, bin ich mir jedenfalls ziemlich sicher - sind ja auch nur irgendwelche Aufsätze die sowas wie Ncurses füttern, daher erwarte ich schon, dass diese Dialoge auch nach dem Portieren kommen würden. Wie auch immer, du hast Recht, man muss da mit Problemen rechnen. Alternativ halt Einstellung der Firewall dumpen und den Dump "übernehmen", fürs Dumpen könnte man zB eine VM nehmen.
    Geändert von nopes (11.05.20 um 18:36 Uhr)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.948
    Zitat Zitat von nopes Beitrag anzeigen
    man muss da mit Problemen rechnen.
    Nein, das Skript funktioniert nicht! Es versucht eine Datei aus dem System zu inkludieren, das es nur bei Debian gibt. Peng, Abbruch!

    Und RPM kennt solche Konfigurationsskripte AFAIK auch nicht, im RPM sind allenfalls vorkonfigurierte Dateien enthalten.

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    2.092
    Entgegen der ersten Suche sehe ich, dass dieses tatsaechlich noch weiterentwickelt wird.

    - https://github.com/arno-iptables-firewall/aif

    bevor due solche Sauereien wie alien machst, baue Dir das doch einfach selbst, bzw. es gibt ein install.sh, das sollte noch einfacher sein.
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


Ähnliche Themen

  1. Lightworks unter Ubuntu flüssig, unter Archlinux nicht
    Von no_expert im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.14, 19:57
  2. boost unter Archlinux
    Von Prokyon im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.13, 13:59
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.09, 19:15
  4. RPM unter Archlinux
    Von thom_raindog im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.06, 19:38
  5. Erstellung firewall (WLAN) mit iptables und iptables Generator
    Von Mr.Nobody im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.05, 20:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •