Anzeige:
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 23 von 23

Thema: Welche Distribution???!!! ("Wutrede")

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von sea
    Registriert seit
    May 2020
    Ort
    Bourne in a ($Hell)
    Beiträge
    8
    Hallo Nachtgold

    Zu deinem Thread-Title-Thema, wenn es dir um ein einfach handzuhabenes system geht, würde ich dir einer der vielen Ubuntu variationen empfehlen.
    (Für die Experten hier: .. Ja ist mir bekannt, geht mir aber um eine angenehme 'erst-' Erfahrung für Nachtgold.)
    Das hat (bzw. die haben) ein grosses repositry (viele Programme im 'store' / GUI Packet Manager), und damit viele verschiedene Treiber etc.
    https://ubuntu.com/download/flavours

    Packet Manager vereinfachen die installation von packeten (programmen) für das system.
    Die einzige bindung ist an an den 1en Packet Manager von der jeweiligen Distro. (d.h du brauchst nicht im Netz suchen zum runterladen, sondern benutzt die/das [D|R]epo / .Repositry
    Du bist aber nicht (wirklich) daran gebunden, bzw. du kannst IMMER selbst compilieren.
    Egal bei welche system.

    Das ist die Freiheit von der alle immer sprechen!
    (zumindest ein Teilaspekt davon)

    Wenn du wirklich alles selbst compilieren willst, dürfte dich das hier interessieren:
    http://linuxfromscratch.org/

    Hoffe das hilft

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.847
    Die Freiheit geht sogar noch weiter - du kannst nicht nur selbst kompilieren, du kannst und darfst dank GPL das Programm auch nach deinen Wünschen anpassen. Hab ich auch schon öfter gemacht - damals sogar beim Kernel, damit mein CD-Laufwerk digital abspielen konnte (Puffer in ide-scsi-Modul vergrößert...

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    8
    @sea / pferdefreund:
    Ich habe mich für kubuntu entschieden, und bin bisher sehr zufrieden damit. Mir ist es erst einmal genug, mit Krita arbeiten zu können, und "Office und Internet" zu haben. Das ist gelungen. Fortan habe ich vor, langsam immer mehr über Linux zu lernen ("by doing"). Mir macht es bisher viel Freude, und ich werde sehr wahrscheinlich nicht mehr zu Windows zurückkehren.
    Das Installieren finde ich auch nicht mehr so dramatisch. Habe' div. Optionen genutzt.
    Was Compilieren angeht - ich weiß nicht einmal, was damit gemeint ist. Einen Quelltext umschreiben, und dann kompilieren...Ich sehe nicht, warum ich das bzgl. des Betriebssystems wollen sollte. Ich finde kubuntu bereits als reiner Nutzer sehr spannend. V. a. die Programmverwaltung "Discover", inkl. Kommentaren anderer Nutzer!

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.847
    Na ja, irgendwann kommt der Moment, wo man irgend was bestimmtes haben will, was das Original nicht hergibt und dann legt man - natürlich nach einer Einarbeitungszeit, selbst Hand an. Hat bei mir auch Jahre gedauert, bis ich damit anfing. Gibt ja im Netz auch gute C-Tutorials (gnu c-tutorial habe ich durchgearbeitet) um sich da einzuarbeiten. Freut mich ,dass dir Linux gefällt. Habe das privat set 1999 und bin höchst zufrieden.

  5. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von sea
    Registriert seit
    May 2020
    Ort
    Bourne in a ($Hell)
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Nachtgold
    Was ich gerne haette - eine Linux-Distribution, die "einfach nur" hat / kann:
    Die Option, die gaengigsten Programme zu installieren (v. a. Krita - alles andere ist mir recht unwichtig)!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und zwar FREI, ohne an Paketmanager oder andere Spezialitaeten gebunden zu sein!!!
    Naja, wenn man sagt, dass man kein Paketmanager will, kommt sowas raus....
    Aber ich gab jja auch den Ubuntu link, also hab ich dich doch richtig verstanden

    Viel spass beim erkunden!

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.477
    Um's benutzbar zu halten ist man halt an den Paketmanager gebunden. Alles andere macht einfach keinen Spaß :-)
    Ich bin root - ich darf das.

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von sea Beitrag anzeigen
    Naja, wenn man sagt, dass man kein Paketmanager will, kommt sowas raus....
    Aber ich gab jja auch den Ubuntu link, also hab ich dich doch richtig verstanden

    Viel spass beim erkunden!
    Danke! Na ja, als ich das geschrieben hatte, unterlag ich noch der Annahme, der Linux-Systemkern wäre etwas fixes. Diesen + KDE + einen Browser + einen Paketmanager, womit man nur das installieren kann, was man benötigt. "Keinen Paketmanager" wollte ich, um nicht abhängig zu sein. Die Vorstellung entsprang aus der Windows-Welt.
    Habe' bisher auf div. Weisen Programme installiert. Es gibt sogar so etwas wie "setup.exe" - ".run"-Dateien (z. B. Foxit Reader). Na ja - mit meinem fundierten Halbwissen komme ich soweit zurecht.

    @pferdefreund: Dann hast du Linux ja relativ früh genutzt. Anfangs gab es sicherlich noch manch' harte Nuß zu knacken. C / C++ kenne ich grundsätzlich (aber ohne Projekterfahrung). Ich werde aber vermutlich reiner Nutzer bleiben - mit Schwerpunkt auf Grafikbearbeitung.
    Geändert von Nachtgold (13.05.20 um 04:46 Uhr)

  8. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    562
    Es gibt sehr wohl zwei Einträge. Einmal den "normalen". Und dann den für Reparatur bzw. das starten älterer Kernel. Das ist auch so gewollt.

    @ Nachtgold: Ich nutze schon ewig nur den Paketmanager (synaptic bei ~buntu's). Alles, was "Du" selbst runterlädst, musst "Du" auch wie in M$ selbst aktuell halten - alles, was über den Paketmanager installiert wurde, hält das System über die Repositories/Updatefunktion selber aktuell - angenehme Arbeitserleichterung finde ich.

    In den ~Buntu gehen auch sogenannte ppa. Aber da muss man nicht nur der Quelle vertrauen, sondern auch noch der/deren/dessen Bereitschaft, den "Kram" aktuell zu halten.
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.14, 16:15
  2. Welche Distribution ist die "Beste"?
    Von Pench im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.02, 13:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •