Anzeige:
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Sinnvoller Linux-Einstieg?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    2

    Sinnvoller Linux-Einstieg?

    Hallo liebe Community,

    nach jahrelanger, klassischer Privatanwendung von Windows möchte ich nun meinen Horizont etwas erweitern und mich näher mit Linux und FreeBSD beschäftigen und meine ersten Unix-Erfahrungen sammeln.

    Leider habe ich hier keine wirkliche Einsteiger-Ecke finden können und wenn ich hier in dieser Rubrik mit meinem Thema falsch sein sollte oder es sogar geeignetere Foren für blutige Einsteiger wie mich gibt (hab beim stillen Lesen schon mitbkommen, dass die Community hier insgesamt auf realtiv hohen fachlichen Niveau unterwegs ist), wäre ich für entsprechende Hinweise sehr dankbar.

    Ich habe mich grundsätzlich schon etwas mit dem Thema Unix/Linux auseinandergesetzt und habe auch bereits einen groben Plan wie der Einstieg gelingen könnte, allerdings würde mich doch sehr interessieren, was die erfahreneren User von meinem Plan halten und ob es vielleicht bessere Alternativen gibt.

    Also Hardware-Grundlage habe ich an ein Lenovo ThinkPad T440 gedacht oder wäre ein Modell T420 erstmal ausreichend oder doch was ganz anderes? Bin natürlich auch im Netz schon über vorkonfigurierte Linux-Laptops gestolpert, aber mehr als 400 € wollte ich für den Anfang eigentlich nicht ausgeben. ein Linux-Installation auf meinem Standard-Notebook ist für mich übrigens keine wirkliche Option, da ich den Laptop berufliche nutze und auch etwas Rumexperimentieren und Ausprobieren möchte ohne mir zuviel Sorgen über die Folgen machen zu müssen. Könnte ihr mir da eine Bezugsquelle bzw. einen Shop empfehlen? Im Internet findet man ja genug, aber welcher Shop da was taugt oder nicht, kann ich nicht wirklich einschätzen, da mir im Bereich ThinkPad und speziell gebrauchter Notebooks die nötige Erfahrung fehlt.

    Welche Distribution wäre denn für den Einstieg geeignet? Hab schon mit Linux Mint geliebäugelt, soweit ich gelesen hab, soll das ja recht gutmütig zu Umsteigern sein. Auf jeden Fall, sollte es für den Anfang nicht zu komplex sein (Linux from Scratch wäre wohl etwas übertrieben^^), allerdings will ich auch möglichst tief ins System eintauchen können bzw. die Abläufe im Hintergrund nachverfolgen und nachvollziehen können. Später kann man ja dann immer noch auf andere, komplexere Distributionen wechseln.

    Wäre FreeBSD denn eine brauchbare Alternative für den Einstieg oder macht es da mehr Sinn sich erstmal nur mit Linux zu beschäftigen um sich dann später mit FreeBSD auseinanderzusetzen?

    Für eure Tipps und Meinungen wäre ich sehr dankbar!

    Gruß

    Terence87



    EDIT: Hab mal etwas Ordnung reingebracht, tut mir leid wegen dem anfänglichen Chaos, googletagmanager war im Hintergrund gesperrt...
    Geändert von Terence87 (02.03.20 um 19:02 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.431
    In Linux gibt's mehr "convenience" für Einsteiger als in FreeBSD, auch wenn man sagen muss, dass FreeBSD unter der Haube schon immer einen sehr aufgeräumten Eindruck macht. Aber das merkt man erst als Fortgeschrittener. Ich empfehle Ubuntu.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.392
    Nimm zunächst VMs und probiere ein bisschen, dann fällt das Entscheiden leichter.
    Geändert von nopes (02.03.20 um 23:04 Uhr) Grund: typo
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  4. #4
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.242
    Lenovo Modell T420 - da kannste auf jeden Fall GNU/Linux installieren...
    Distribution: Debian Buster drauf und gut is ;-)
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.847
    Ich würde aus eigener Erfahrung auch Debian empfehlen. Wenn das mal installiert ist, läuft es halt einfach. Als Starter würde ich auf jeden Fall Stable nehmen. Und solange man nicht mit Fremdquellen arbeitet, ist dann auch der Versionsupgrade ein Kinderspiel. Man kann dabei sogar noch mit nem Konsolenplayer Musik hören (Upgrades mit Grafik sollte man ja generell vermeiden).

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.947
    Ich habe gute Erfahrung mit Luxnote gemacht, guter Support, wirklich gut aufgearbeitete Hardware und man kann direkt Upgrades mitkaufen. Schaue dir zB. das hier an:

    https://www.luxnote-hannover.de/leno...x900-r40t.html

    Ich würde auf jeden Fall eine SSD verbauen und eventuell auf 8GB erweitern, ansonsten ist das Teil schnell genug.

    Zum Thema Distribution: Es sind immer die gleichen, die schreien, nimm Distribution "XYZ"! Vergiss das einfach! Nimm Linux Mint und probiere es selber aus, Mint ist keine schlechte Wahl für einen Einsteiger. Und das sage ich nicht, weil ich es selber benutze...

  7. #7
    eigentlich keine Blondine
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    931
    Zum Thema Distribution: Es sind immer die gleichen, die schreien, nimm Distribution "XYZ"! Vergiss das einfach! Nimm Linux Mint
    Äh... Sollen wir das jetzt so verstehen, dass du auch immer der Gleiche bist?

    Ich würde aber auch sagen: Debian, *buntu oder Mint oder vielleicht noch was genauso Verbreitetes aus der rpm-Ecke, z.B. openSuSe. *buntu hat den besten Support im deutschen Netz mit dem Wiki von ubuntuusers.de, und das meiste davon lässt sich auch auf Mint anwenden.
    Unter Linux eine .exe-Datei ausführen ist ganz einfach. Man nimmt eine beliebige unter Linux ausführbare Datei, benennt sie um in AusfuehrbareDatei.exe und führt sie aus.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    2
    Keine Sorge, ich bin nicht nach dem ersten Thread direkt verschwunden, ich hatte nur etwas wenig Zeit in den letzten Tagen und deswegen hat sich das alles etwas hingezogen bei mir.

    Ich werde wohl wirklich mal die Option VM in Erwägung ziehen und dann Ubuntu, Mint und auch Debian mal ausprobieren und mich dann entscheiden, was ich dann letzendlich verwende. Sollte sich bei den Distributionen noch Unklarheiten ergeben, weiß ich ja nun wohin ich mich wenden kann... ;-).

    Und beim Notebook werd ich wohl auch den oben aufgeführten nehmen, mit der empfohlenen Kinfiguration, scheint mir ein ganz vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten.

    Vielen Dank erstmal, für eure Hilfe!
    Geändert von Terence87 (09.03.20 um 21:33 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.476
    *buntu, Mint oder Debian ist mehr oder weniger das gleiche - der Unterschied ist da eher in der Aktualität und der Default-Paketauswahl bei der Installation.

    (und ja, jeder wird Dir immer das empfehlen, was er selbst am coolsten findet)

    Trotzdem würde _ich_ Dir Fedora nahelegen - ist aktuell, hat eine große Userzahl, Updates auf die nächste Version sind problemlos und es hat eine große Userzahl und dahinter steht eine Firma, die weiß, was sie tut. Zudem sind alle Pakete gepflegt und man muss sich nicht auf die Gelüste, Launen und teilweise philosophisch-religiösen Argumente und Vorgehensweisen von was-auch-immer verlassen.
    Ich bin root - ich darf das.

Ähnliche Themen

  1. Einstieg in Linux
    Von Neulink im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.02.06, 10:08
  2. Linux einstieg
    Von mrWolf_pf im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.04, 12:01
  3. Sinnvoller Netzwerk aufbau?
    Von -Sensemann- im Forum Sicherheit
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 15:01
  4. Linux Einstieg =]
    Von Saimen im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.12.02, 16:16
  5. einstieg in Linux
    Von claudius im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.10.02, 06:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •