Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: In QEMU starten keine installationsiages

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    7

    In QEMU starten keine installationsiages

    Wenn ich ein image(iso) starte dann kommt der lila startbildschirm es wird schwarz und er steht(der Rechner).

    Das ist mit allen distros der fall (x64/x86), auch mit win10.

    Bei win10 kommt zudem noch ein bluescreen.

    Bei mir läuft QEMU unter einem odroid XU4 (arm, 8core, 2.2Ghz) einplatinencompurt (über packetquelle installiert).
    Geändert von Rumpl-X (09.02.20 um 15:48 Uhr)

  2. #2
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    Willst du defekte Computer in Echtzeit nachbilden?

    Was soll denn da sinnvolles bei rauskommen, wenn man x86 Software auf einem ARM startet, das ganze ohne Virtualisierung mit einer Prozessornachbildung?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    7
    Ich will halt SW auf arm laufen lassen die es dort nicht giebt (Corel draw u.s.w.) was soll daran falsch sein???

  4. #4
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    Ich frage mich nur, wie man auf solch verrückte Ideen kommt, das ist doch nicht dein Ernst.

    Auf einem ARM (eh nicht das schnellste) einen x86 Prozessor nachbauen, dann eine VM, darin Windows und darin ein Grafikmonster starten.

    Das wird nicht funktionieren mangels ausreichender Ressourcen. Abgesehen von der lahmen CPU dann nur 2 oder 4 GB Speicher. 4 GB braucht ja alleine schon Windows. Und eine emulierte Grafik taugt auch nichts für Grafikanwendungen.

    Wenn du Windows und CorelDraw brauchst, dann besorge dir einen x86 Rechner. Hier das kannste jedenfalls knicken.

    Die Chancen, mit einem klapprigen VW Käfer ein Formel 1 Rennen zu gewinnen, sind höher.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    7
    Deinen Spott kanst du dir sparen!!! vorerst wollte ich ja nur ein x86 Linux laufen lassen und 8 Kerne mit 2,2ghz sind doch nicht wenig klar 4gb speicher währen besser aber ich hab halt nur mal 2gb.

    hat denn jetzt irgend jemand eine Idee warum die x86 Linux-CD nicht startet???

    Gruß

    Johannes

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.843
    Weil der Prozessor den Instruktionssatz halt nicht kennt. Da wird Maschinencode dem Prozessor gefüttert, den er nicht versteht - und das wars dann halt.
    Kannst ml ein entsprechendes LInux probieren, das sollte laufen. Gibt ja auch Debian für die arm-architektur. Windows unterstützt nur x86 und AMD64.
    Das ist ja so, als wollte ich ein Z/OS-Programm unter x86 laufen lassen - ebenso 0 chance. Wad de Prozessor net kennt, dat frißt er net.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.422
    QEMU per se sollte es können - von dem her vermute ich ein Konfigurationsproblem - evtl. wäre es damit hilfreich, diese hier zu posten.

    Ggf. gibt's auch irgendwo ein Logfile, in dem eine brauchbare Fehlermeldung zu finden ist.
    Ich bin root - ich darf das.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.422
    Zitat Zitat von pferdefreund Beitrag anzeigen
    Weil der Prozessor den Instruktionssatz halt nicht kennt. [...] Wad de Prozessor net kennt, dat frißt er net.
    QEMU emuliert Dir zur Not die komplette Hardware. Schnell ist dann was anderes, aber gehen tut es.
    Ich bin root - ich darf das.

  9. #9
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    Macht doch keinen Sinn. Das Ding hat viel zu wenig RAM.

    @Rumpel:

    Du solltest dich mal in das Thema einlesen. Was Virtualisierung ist etc. Dann würde dir schnell klar, warum das so nichts wird.

    Wenn du ein x86 OS emulieren willst, dann solltest du dazu auch einen x86 Prozessor, Linux/Windows als Host und VirtualBox oder VMWARE Payer haben. Dazu minimal 8 GB RAM, besser 16 GB.

    Dann geht das auch. Und ist nutzbar.

    Selbst ein x86 Linux braucht heute minimal 2 GB Speicher, damit es nutzbar ist. Die 2 GB, die dein Gerät hat, barucht das ja schon selbst.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.843
    Na ja, das kommt aber auch auf die Oberfläche drauf an. Mein olles R52 mit 1Gb Ram rennt problemlos mit Debian und icewm. Im regelfall sind da um die 150 Mb in Use und der Rest Cache. MIt Browser kommen halt noch mal so um die 250 Mb dazu - aber swappen tut der immer noch nicht. Ich habe allerdings im Regelfall auch immer nur ein Programm offen - alte Gewohnheit aus der IBM 3270-Zeit.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    7
    Weil der Prozessor den Instruktionssatz halt nicht kennt. Da wird Maschinencode dem Prozessor gefüttert, den er nicht versteht - und das wars dann halt.
    habe verstanden!!!

    Kannst ml ein entsprechendes LInux probieren, das sollte laufen.
    also aufm odroid läft sc hon ein 18.04 ubuntu und als gast funzt auch kein linux(von 14.xx-18.xx alles getestet die installation startet mit dem ubuntulogo es wird schwarz und das wars).

    Gibt ja auch Debian für die arm-architektur. Windows unterstützt nur x86 und AMD64.
    Das ist ja so, als wollte ich ein Z/OS-Programm unter x86 laufen lassen - ebenso 0 chance. Wad de Prozessor net kennt, dat frißt er net.
    ok.

  12. #12
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    Ab 100 EUR kriegst du bei Amazon gebrauchte x86 Rechner aus dem Renewed Programm. Bsp.:

    https://www.amazon.de/Dell-Multimedi...R/ref=sr_1_38?

    Damit könntest du ja deine x86 Programme nutzen.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    7
    es geht mir hier um dsie machbarkeit und machbar muss es sein sonst wäre ja qemu für die kartz.

    nochwas vileicht hängt es ja damit zusammen, beim ersten strart sagte qemu das ich das ausführen soll:

    ## für Intel-Prozessoren
    sudo modprobe kvm
    sudo modprobe kvm_intel

    ## für AMD-Prozessoren
    sudo modprobe kvm
    sudo modprobe kvm_amd

    scheiterte aber weil nicht gefunden.

    hilft das eventuell weiter????

    gruß

    fürst

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.459
    hilft das eventuell weiter????
    Nein!
    Das sind Kernel-Module, welche auf dem entsprechenden X86 Host automatisch geladen werden, so diese Hardware verbaut ist!
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  15. #15
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    @Rumpel:

    Lies dich doch mal in die Thematik ein. Wildes Rumprobieren bringt nichts, wenn man die Basics nicht versteht.

    Versuch es auf einem x86 Rechner, das macht wenigstens Sinn.

Ähnliche Themen

  1. oSuse10.2 Qemu keine USB-Nutzung möglich?
    Von linogrun im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.03.07, 08:21
  2. qemu - FC5 oder redhat starten nicht
    Von kamome im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.06, 21:07
  3. QEMU - Keine Berechtigung auf den Festplattenimage
    Von -=LeoManiac=- im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.05, 19:25
  4. qemu: Win2000 als Gast – Administrator hat keine Rechte?
    Von oldspice im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 21:06
  5. Qemu + Win98 = keine USB Maus?
    Von JDieskau im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.04, 17:49

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •