Anzeige:
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: HYPER-V und Linux Mint

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2019
    Beiträge
    4

    HYPER-V und Linux Mint

    Hallo,

    da ich in der Ausbildung mit dem Hyper V Manager immer wieder in Berührung kam und ich ihn ziemlich interessant finde, habe ich mir Windows 10 Pro geholt. (Wollte ich eigentlich schon lange )

    Nun habe ich im Hyper V Manager alles eingestellt.
    Anschließend eine VM mit Linux Mint erstellt. ISO Datei, installiert alles lief wunderbar.
    Nun gibt es ein Problem: Unter Treiberverwaltung findet man ja eigentlich alle Treiber, hier werden mir aber keine angezeigt.
    Das führt dazu dass ich die VM nicht im Vollbildmodus betreiben kann, weil anscheinend der Graka Treiber fehlt oder? Die Linux Resolution kann ich nämlich nicht verändern. Siehe Bild. Mint.JPG

    Was kann ich tun?
    Außerdem laggt Linux Mint extrem. Obwohl ich ihm genügend Kerne gegeben habe und 6 GB Ram zu Verfügung gestellt habe.

    System:
    i5 9600k @4,8Ghz
    16 GB RAM DDR4
    GTX 1070


    LG

  2. #2
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.326
    VMs brauchen Gasterweiterungen, um beschleunigt auf VGA etc. zugreifen zu können. Also so was wie die VBOX Gasterweiterungen oder VMWARE Tools.

    Nennt sich bei Hyper V "Integration Services".

    Wenn du Hyper V sonst nirgend wofür brauchst, würde ich dir empfehlen, den Krempel zu deinstallieren und lieber direkt VBOX oder VMPlayer zu nutzen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2019
    Beiträge
    4
    Also ich habe nun bei "Integration Services" alle Haken gesetzt. Was das betrifft hat sich nichts verändert.

    Nunja wirklich brauchen tu ich es nicht, aber ich hätte halt gerne auch Linux Mint im Hyper V.

  4. #4
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.326
    Wo hast du Haken gesetzt? Host? Gast? Hast du was im Gast installiert?

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2019
    Beiträge
    4
    Okay, dann war ich wohl doch etwas zu naiv. Ich dachte man müsste nur den Haken setzen und nach einem Neustart zieht er sich das was er braucht.

    Habe mir nun von hier: https://www.microsoft.com/en-us/down....aspx?id=55106

    Die Dateien gezogen und sie versucht zu installieren wie es im Pdf steht.
    Sobald ich bei "./install.sh" Enter drücke erscheint die Meldung "Unsupported Linux distribution"
    Habe es nun auch mal mit der ISO probiert. Auch hiermit sagt er "Unsupported Linux distribution"

    Mint basiert doch auf Ubuntu?
    Geändert von Inversible (29.12.19 um 20:09 Uhr)

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2019
    Beiträge
    4
    *push* Hat noch jemand eine Idee?

  7. #7

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.18, 15:42
  2. Mint-Debian oder Mint-Ubuntu ?
    Von MaZi im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.02.14, 17:34
  3. probleme mit hyper-v und linux (no screens found)
    Von stoneeh im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.08, 15:17
  4. hyper terminal
    Von felix_schmidt im Forum Linux als Server
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.09.07, 18:06
  5. Hyper Terminal für linux???
    Von osmanovic100 im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.03, 11:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •