Anzeige:
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Was für Einstellungen müssen genändert werden nachdem eine Server VM geklont wurde.

  1. #1
    sendewillige Station Avatar von $emperf!
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    165

    Was für Einstellungen müssen genändert werden nachdem eine Server VM geklont wurde.

    Hallo Leute

    Dieser Post bezieht sich auf die VM, also auf das Gastsystem.

    Ich würde gerne einen bestehenden Server der als VM läuft in Zukunft als Vorlage verwenden um davon geklonte Versionen zu erstellen. Die geklonten VMs würden dann parallell auf dem selben Hypervisor betrieben. Als guest OS dient in meinem Fall Debian.

    Nach dem Klonen habe ich folgendes schonmal angepasst:
    Hostnamen: /etc/hostname
    Hostnamen und IP: /etc/hosts
    IP Adresse: /etc/network/interfaces

    Muss ich noch weitere Anpassungen machen, z.B. das SSL Zertifikat?

    Gibt es für sowas einen Assitenten oder eine Art Setup/Cloning Script wo man sämtliche Anpassungen damit machen kann.?

    Grüsse und danke
    -------------------------- ---- - - --- - ----- --
    resonanz != zufall
    ------ - ----- - - ------------- - -- ---- -- ------

  2. #2
    PaganicaPro@SlopePointNZ Avatar von craano
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.289
    Hallo,
    MAC Adresse/n sollte/n nicht identisch sein.

    Wenn es keine Wildcarszertifikate sind, gelten SSL Zertifikate doch nur für bestimmte Domainnamen. Kommt also dann darauf an, welche Namen die Webserver bedienen. Wenn die geclonten VMs jeweils Teil eines Failover Clusters sind, dann ist wahrscheinlich auf allen Servern dasselbe Zertifikat installiert.

    Ich würde auch noch die generierten SSH Server Keys ersetzen.

    Wie sieht es mit den eingerichteten Usern aus?

    Gruß
    craano

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von urias
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    164
    Hallo,

    ich denke der Rest hängt von den Diensten ab, die installiert sind, ergo:
    ist noch irgendwo eine feste Ip hinterlegt (Firewallregeln, Beschränkungen ssh-Zugriff, Listen für bestimmte Anwendungen) und wie weit die Maschinen verteilt werden (bestimmte Nameserver in einem RZ, interne Mirror).

    Gruß
    urias
    fehlende Treiber unter Windows:
    W.7 Scanner, SCSI-Raid, Multifunktionsdrucker, Netzwerkkarte
    W.Vista Festplattenkontroller verliert Daten
    XP/WIndows NT 4.0/Windows 2000 no disk

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.503
    bei den meisten aktuellen Systemen richtet sich das wie MAC und so beim ersten booten.

    Fest verdrahtete Einträge in Serverdiensten, Hosts-Dateien, sonstigen Konfigurationen muss man so oder so anpassen - dafür gibt's nette Tools wie Ansible.
    ... und wenn man an möglichst vielen Stellen auf zentrale Services wie DHCP, LDAP, ... setzt spart man sich auch viel Nacharbeit - "rentieren" tut sich das aber neben dem Wissensgewinn meist erst ab einer VM-Anzahl im 2stelligen Bereich und wenn "droht", daß da auch durchaus öfters mal was geändert wird.
    Ich bin root - ich darf das.

Ähnliche Themen

  1. mv - löscht erst nachdem alles kopiert wurde?
    Von franc im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.15, 19:24
  2. Host verliert externe USB Platte nachdem ein gast heruntergefahren wurde
    Von ahuser im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.10.12, 16:10
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.09, 09:16
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.07, 02:04
  5. Bind mag nicht mehr,nachdem Reverse eingestellt wurde
    Von arealinux im Forum Linux als Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 22:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •