Anzeige:
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: User kann seinen Prozess nicht killen

  1. #1
    Krachinformatiker Avatar von Escorte2
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    89

    User kann seinen Prozess nicht killen

    Hallo zusammen,

    hier mal ein interessantes Problem an dem ich mir gerade die Zähne ausbeisse. Der User nagios kann seinen NRPE-Prozess nicht killen:
    Code:
    user@server:~$ ps -ef |grep nrpe
    nagios    2311     1  0 Sep25 ?        00:00:15 /usr/sbin/nrpe -c /etc/nagios/nrpe.cfg -d
    user  23584 22432  0 10:33 pts/0    00:00:00 grep nrpe
    user@server:~$ sudo su - nagios
    [sudo] Passwort für user:
    nagios@server:~$ kill 2311
    -su: kill: (2311) - Die Operation ist nicht erlaubt
    strace deckt auch nicht mehr auf:
    Code:
    kill(2311, SIGTERM)                     = -1 EPERM (Operation not permitted)
    Nachdem ich root bemüht habe geht es wieder:

    Code:
    user@server:~$ sudo kill 2311
    user@server:~$ sudo su -l nagios -c "/etc/init.d/nagios-nrpe-server start"
    [ ok ] Starting nagios-nrpe: nagios-nrpe.
    user@server:~$ ps -ef |grep nrpe
    nagios   23709     1  0 10:35 ?        00:00:00 /usr/sbin/nrpe -c /etc/nagios/nrpe.cfg -d
    user 24250 22432  0 10:41 pts/0    00:00:00 grep nrpe
    user@server:~$ sudo su - nagios
    nagios@server:~$ kill 23709 (<- funktioniert)
    Hat sowas schon mal jemand gesehen? Das Problem tritt auf allen Debian Stretch (9.11) Systemen auf, aber auch erst seit Stretch. Eine Google -Suche beschert mir mangels griffiger Suchwörter nut "Linux - how to kill a process". Dankeschööön :-D

    Grüße,
    E2

  2. #2
    PaganicaPro@SlopePointNZ Avatar von craano
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.287
    Wieso stoppst Du nicht mit dem Init-Script?
    Code:
    sudo su -l nagios -c "/etc/init.d/nagios-nrpe-server stop"
    Die Rechte dafür scheint user nagios ja zu haben.

    Ich habe ansonsten keine Erklärung für das Verhalten. Vielleicht hat es etwas damit zu tun haben, dass im ersten Fall das Init-Scritp von root währnd des Systemstarts aus /usr/sbin aufgerufen wurde und dann der Prozess die eigenen Rechte reduziert hat. Im zweiten Fall ruft user nagios das Script auf und es findet nach dem Start kein Benutzerwechsel statt.

    Gruß
    craano

  3. #3
    Krachinformatiker Avatar von Escorte2
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    89
    Hi craano, danke für die Antwort.

    Das kommt dann aufs gleiche raus, das Init-Script will den auch nur killen:
    Code:
    user@server:~$ sudo su -l nagios -c "/etc/init.d/nagios-nrpe-server stop"
    [sudo] Passwort für user:
    [....] Stopping nagios-nrpe: nagios-nrpe start-stop-daemon: warning: failed to kill 2125: Operation not permitted
    Das Ding ist halt dass das Prozedere unter Jessie jahrelang immer funktioniert hat. Da muss sich etwas geändert haben...

    Grüße,
    E2

  4. #4
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.242
    systemd und die 7 Pferde des Gauens?
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  5. #5
    Krachinformatiker Avatar von Escorte2
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    89
    Ne, wird hier nicht genutzt.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.847
    unter welchem User läuft denn der Prozess userid und effektive userid sind da wohl von Bedeutung. Und wieso bei einem normalen Prozess sudo ?

  7. #7
    Krachinformatiker Avatar von Escorte2
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    89
    Aha, da kommen wir der Sache näher.

    Zitat Zitat von pferdefreund Beitrag anzeigen
    unter welchem User läuft denn der Prozess userid und effektive userid sind da wohl von Bedeutung.
    Code:
    user@server:~$ cat /proc/<pid>/status
    
    jessie:
    ...
    Uid:    104     104     104     104
    
    
    stretch:
    ...
    Uid:    0       111     0       111
    Owner-UID ist dann wohl "neuerdings" 0.

    Zitat Zitat von pferdefreund Beitrag anzeigen
    Und wieso bei einem normalen Prozess sudo ?
    Da ich von meinem User-Account aus den Prozess unter dem Service-Account starten lassen will (nachdem ich ihn mit root killen musste). Danach hat der Prozess unter stretch:
    Code:
    Uid:    111     111     111     111
    Dann weiss ich jetzt wo ich weitersuchen kann. Das Thema UID/effektive UID kam mir bisher nicht unter. Danke @pferdefreund!

    Grüße,
    E2

Ähnliche Themen

  1. Prozess lässt sich nicht killen?
    Von _dp3 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 01:03
  2. Was mach ich wenn sich ein prozess nicht killen lässt?
    Von d@tenmaulwurf im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.04, 08:03
  3. Prozess laesst sich nicht killen
    Von pibi im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.07.03, 19:15
  4. Wie kann man einen FTP-User kicken (killen)??
    Von Nupsi im Forum Linux als Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.03, 15:04
  5. kann Prozess nicht killen
    Von Elegua im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.02.03, 18:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •