Anzeige:
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: NAS - fehlerhafte Disk im RAID5?

  1. #1
    nobody.nogroup Avatar von pibi
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Winterthur (CH)
    Beiträge
    2.564

    NAS - fehlerhafte Disk im RAID5?

    Hoi zaeme

    Nach einem mehr als einem problemlosen Jahr Betrieb hat mein NAS (DS418, 4 Disks WED-Red, RAID4) eine Fehlermeldung geschmissen, dass Disk 4 nicht mehr OK sei. Dank RAID5 sollte das eigentlich kein Problem sein. Der Status dieses Drives hat im Display von "gruen" auf "gelb" gewechselt im Display des NAS. In der Admin-Console des Synology gab eine Funktion (sorry, weiss den Namen nicht mehr im Detail), um die fehlerhafte Disk zu korrigieren. Das habe ich gemacht und seither sind alle vier Disks wieder "gruen".

    Soweit, sogut. Ganz wohl ist mir dabei trotzdem nicht. Sicherheitshalber habe ich die wichtigsten Files auf eine andere USB-Festplatte kopiert.

    OK soweit. Nun meine Frage: Synology bietet ja fuer einen Systemcheck der Festplatten sowohl einen "einfachen" als auch einen "intensiven" Check an. Den "Schnelltest" habe ich schon mehrfach laufen lassen. Dauerte ca. eine Minute oder so. Seit gestern Abend laeuft nun der "intensive" Test auf der angeblich fehlerhaften Platte (WD-RED). Seit ca. 24 Stunden steht er auf 90% und aendert sich nicht. Die Dioden am DS418 der Platte 4 (die abgeblich fehlerhafte) und der Platte 3 blinken aber mit Abstaenden immer noch seit jetzt rund 24h. Ist das normal? Dauert dieser Check wirklich so lange?

    Auf diese Disk habe ich bei meinem Dealer noch Garantie bis naechstes Jahr. Soll ich die Disk reklamieren und gegen ein neues Exemplar tauschen?

    Gruss Pit.
    div. Hardware:
    Server openSUSI 15.0 / Laptops openSuSI 15.1 / meine Workstation openSuSI 43.2
    Fritzbox 7940, Synology DS418

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.209
    Gibt's in dem NAS, sich irgendwo die SMART-Werte anzeigen zu lassen?

    Ansonsten - wenn das NAS die Disk anmeckert würde ich sie tauschen lassen, gerade wenn da noch Garantie drauf ist.
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    nobody.nogroup Avatar von pibi
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Winterthur (CH)
    Beiträge
    2.564
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    Gibt's in dem NAS, sich irgendwo die SMART-Werte anzeigen zu lassen?
    ich habe dazu nichts gefunden. Allerdings habe ich auch nicht explicit danach gesucht.
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    Ansonsten - wenn das NAS die Disk anmeckert würde ich sie tauschen lassen, gerade wenn da noch Garantie drauf ist.
    Genau das werde ich morgen Montag in die Wege leiten.
    Laut Manual kann man einfach waehrend des Betriebs die fehlerhafte Disk entnehmen (dank Hot-Swap) und durch eine neue baugleiche Disk ersetzen. Ist das wirklich so? Muss ich etwas spezielles beachten? Allerdings dauert der Sync mit der neuen Platte anscheinend relativ lange.

    Schoenen Sonntag noch und Gruss
    Pit.

    PS: Der Synology-Test steht seit 36 Stunden immer noch bei 90%. Die LEDs von Disk 3 und 4 blinken sporadisch.
    Geändert von pibi (24.11.19 um 16:01 Uhr)
    div. Hardware:
    Server openSUSI 15.0 / Laptops openSuSI 15.1 / meine Workstation openSuSI 43.2
    Fritzbox 7940, Synology DS418

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.209
    Ich kenne die Synos nicht aber bei den meisten Fertig-NAS kann man die Platte direkt tauschen - manchmal muss man die entsprechende neue Platte dann noch als "ok, mach mal" antriggern via http-Admin-Backend, bei den aktuellen ist das aber AFAIK nicht mehr der Fall.

    Lt. https://global.download.synology.com...Server_ger.pdf, S. 28 sollte das auch bei Dir passieren.

    ... die neue Platte sollte entweder idealerweise baugleich zur alten sein (sprich gleiches Modell mit gleicher Größe), im großen und ganzen, solange die neue Platte (aus Sicht des NAS mind. gleichgroß oder) größer ist als die alte, sollte das aber auch egal sein.
    Ich bin root - ich darf das.

  5. #5
    nobody.nogroup Avatar von pibi
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Winterthur (CH)
    Beiträge
    2.564
    Die Fortsetzung, falls es jemanden interessiert:

    Telefongespraeche mit Kundendienst Firmenkunden (gekurezt):

    Ich: Ich habe einen Garantiefall. Eine Disk WD Red 4TB gekauft bei Euch meldet haufenweise Fehler. Garantie habe ich noch ein Jahr.

    Dame am anderen Ende, sehr hoeflich und des schweizer-deutschen maechtig: Kein Problem, fuellen Sie den Garantieantrag unter https:/irgendwo aus, geben sie Ihre Kaufdaten inkl. Rechnungsnummer an und schicken Sie die defekte HD an unsere Garantieabteilung. Nach 2-4 Wochen erhalten Sie dann den reparierten Artikel zurueck.

    Ich: Sie wissen, was ein NAS mit RAID5 ist? Den Ausfall einer Harddisk verkraftet es. Aber 2-4 Wochen Russisch Roulette spielen moechte ich dann doch nicht.

    Sie: Ja, tut mir leid, aber so laeuft es hier. Wir koennen Ihnen keinen Austausch vorab anbieten.

    Ich: Harddisk reparieren in dieser Preisklasse lohnt sich nicht und ist auch nicht moeglich. Das laeuft so oder so auf eine neue Harddisk hinaus.

    Sie: Ja, dann kann ich Ihnen leider nicht weiterhelfen. Oder vielleicht doch: Sie kaufen eine neue WD Red 4TB und ich gebe Ihnen dafuer einen Gutschein von Fr. 50.-, den sie an der Kasse (im Internet) einloesen koennen.

    Ich: Deal!

    Finale (hoffentlich):
    Jetzt habe ich eine nigel-nagel neue WD Red 4TB in meinem NAS, ist synchronisiert und schnurrt wie ein Kaetzchen. Jetzt moechte ich aber auch meinen Garantiefall noch abwickeln, denn ich habe vier solche Disks in meinem NAS und kann vielleicht eine Reserve gut brauchen. Also Einschicken an die Garantieabteilung meines Dealers. Die Frage aller Fragen:

    Die Platte ist in einem RAID5 gelaufen. Geloescht habe aber ich logischweise nix, als sie noch im NAS lief. Jetzt habe ich sie ausgebaut und muss sie an die Garantiestelle schicken. Perverse oder sonstige anzuegliche Sachen habe ich (natuerlich) nicht gespeichert, aber einige private Dinge von Familie und Enkelkindern natuerlich schon.

    Frage: Obwohl ich meinem Dealer eigentlich vertraue, moechte ich die Inhalte natuerlich gerne loeschen, bevor ich die Disk einsende. Irgendwelche Hilfsmittel wie externe Disk-Adapter habe ich nicht. Oder ist meine Angst vollkommen unbegruendet, da RAID5 sowieso nur Filefragmente auf jedem einzelnen RAID-Volume speichert?

    Gruss Pit.
    div. Hardware:
    Server openSUSI 15.0 / Laptops openSuSI 15.1 / meine Workstation openSuSI 43.2
    Fritzbox 7940, Synology DS418

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.209
    Du kannst natürlich irgendeinen Disk-Nuller drüberlaufen lassen - zum einen dauert das aber recht lange, zudem haben die RMA-Abteilungen mehr als genug zu tun als in ihrer Freizeit part. Dateiinformationen auszulesen. Im Pechfall passiert dann noch was mit der HD, was mancher Hersteller ggf. nötigt, die Garantie zu verweigern (wobei ich einen solchen Fall in den letzten 10 Jahren nie mehr hatte).

    Die Chance, daß da was verwertbares auszulesen ist hängt natürlich sehr von den gespeicherten Daten ab ("kleine Textdateien" vs. "große Film-Dateien") und der int. Organisation des NAS - ist im Großen und Ganzen aber eher gering.

    Je nach Alter und Größe der Platte wandert das Ding dort eh direkt in den Schredder.
    Ich bin root - ich darf das.

  7. #7
    nobody.nogroup Avatar von pibi
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Winterthur (CH)
    Beiträge
    2.564
    Danke marce fuer die Antwort. Ich sehe es aehnlich wie Du: Ich denke auch, dass die Jungs und Maedels vom Support wichtigeres zu tun haben als (defekte) Festplatten im Wert von rund EUR 100 auf etwaige "Rueckstaende" zu untersuchen.

    Gruss Pit.
    div. Hardware:
    Server openSUSI 15.0 / Laptops openSuSI 15.1 / meine Workstation openSuSI 43.2
    Fritzbox 7940, Synology DS418

Ähnliche Themen

  1. Suspend to Disk + Disk Cache
    Von marcdevil im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.05, 20:57
  2. VFS: Insert root floppy disk to be loaded into RAM disk and press ENTER
    Von msi im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.03, 23:14
  3. cdrecord: No disk / Wrong disk
    Von Lacsap im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.03, 14:48
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.01.03, 00:00
  5. RAM disk fehler bei debian disk installation
    Von NuRmi im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.02, 17:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •