Anzeige:
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 65

Thema: Linux auf mein alten Rechner

  1. #16
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    @Marcel Fink:

    Mal nach dem Sinn gefragt: Was willst du genau mit dem Gerät erreichen?

    Unter "kennenlernen" würde ich jetzt verstehen, dass man sich Linux mal anschaut, mal mit aktuellen Anwendungen fürs Web (Firefox), Büro (Libreoffice) spielt etc. Und dann am Ende entscheidet: Arbeite ich damit in Zukunft oder nicht.

    Genau das kannst du mit dieser Möhre vergessen, das könnte man aber gut mit einer virtuellen Maschine auf einem halbwegs aktuellen Windows Rechner mit 8 GB Arbeitsspreicher machen.

  2. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von ht-bass
    Registriert seit
    Oct 2019
    Ort
    Süden
    Beiträge
    23

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.275
    Zitat Zitat von ht-bass Beitrag anzeigen
    Ist doch alles nur ein Krampf:
    Zorin OS Lite and Education Lite
    CPU 700 MHz Single Core - 64-bit or 32-bit
    RAM 512 MB
    Storage 8 GB
    Display 640 × 480 resolution
    https://zorinos.com/help/system-requirements/

    Bei der alten Möhre ist jede VM besser.

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    145
    Zitat Zitat von stefan.becker Beitrag anzeigen
    Unter "kennenlernen" würde ich jetzt verstehen, dass man sich Linux mal anschaut, mal mit aktuellen Anwendungen fürs Web (Firefox), Büro (Libreoffice) spielt etc. Und dann am Ende entscheidet: Arbeite ich damit in Zukunft oder nicht.
    Firefox und LibreOffice laufen unter Windows und Linux, genau so wie der Großteil der Linuxprogramme unter Windows laufen. "Kennenlernen" im Sinne von "Das is neu" ist nur die Dateihierarchie, Rechteverwaltung, Bootprozesse-/Ablauf und diverse systembezogene Sachen (Kernel, Libs, Bla..). Desktopapplikationen (wie z. B. Firefox, Gimp, ..) kann man sich auch unter Windows anschauen, da der Funktionsumfang nahezu identisch ist.

    Was ich aber nie verstehen werde, ist wieso ständig Distributionen mit aktuellem Kernel auf "Für alte/schwache PCs optimiert!" angepriesen werden. Sowas kann aufgrund des Kernels, Libs und Module gar nicht funktionieren. Für einen AMD K6 mit 450Mhz und den paar MB RAM, würde ich einfach Debian Potato oder Lenny installieren. Solang die Kiste nicht als 24/7h-Server im Internet hängt, reicht das zum ausprobieren und rumspielen.

  5. #20
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    Du würdest das nehmen. Du hast Ahnung davon.

    Der Frager ist ein Anfänger.

    Irgendwas auf dem Gerät zu machen erzeugt nur Frust ob der problematischen Installation und dem mehr als kläglich zu erwartendem Ergebnis.

  6. #21
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.233
    um den grundsätzlichen Umgang mit der bash zu lernen, reicht die Kiste. Serverdienste, Routerdienste - kann er auch.
    nur wenn es ins Grafische geht, wird es langsam......
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    145
    Zitat Zitat von stefan.becker Beitrag anzeigen
    Irgendwas auf dem Gerät zu machen erzeugt nur Frust ob der problematischen Installation und dem mehr als kläglich zu erwartendem Ergebnis.
    Nö. Distributionen, die "zu der Zeit" aktuell waren, laufen hervorragend auf der Kiste. Sie sind logischerweise langsamer als aktuelle Hardware, aber funktionieren problemlos. https://www.reddit.com/r/vintageunix...ker_from_2000/ https://i.redd.it/4gil0jofv8w21.png sind Screenshots aus der Zeit von solchen Kisten. Debian war damals sogar einfacher zu installieren als jetzt. Man kann problemlos damit arbeiten, solange man eine Distribution installiert, die "damals" aktuell war. Wer darauf die aktuelle Version von Gentoo installiert, wird natürlich Probleme bekommen.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von strcat Beitrag anzeigen
    Für einen AMD K6 mit 450Mhz und den paar MB RAM, würde ich einfach Debian Potato oder Lenny installieren.
    Hast du einen download Link für mich?

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.426
    (1) Ein wenig Eigeninitiative würde nicht schaden
    (2) Für Anfänger macht es keinen Sinn, mit alten Distributionen zu arbeiten - Du bekommst weder brauchbare Hilfe noch ist die Installation so bequem wie bei den modernen. Doku, auf die Du zurückgreifen kannst dürfte auch schwer zu finden sein (vor allem, wenn man noch nicht mal bereit ist, nach Download-Links zu googlen)

    Ist das Ding die einzige Hardware, die Du hast?
    Falls ja - mit keinem bis wenig Budget - besorg Dir einen RaspPi ode einen gebrauchten, aber aktuelleren PC.
    Falls nein - Mach' Deinen Kennenlern- und Lernversuche in einer VM - lernen kannst Du da auch und im Fall von "was falsch gemacht" gibt's 'n Undo-Knopf und damit weniger Frust.
    Ich bin root - ich darf das.

  10. #25
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    He Marce, jetzt mal langsam!

    Sinnvolle Vorschläge sind hier nicht gefragt und werden auch geflissentlich ignoriert von unserem Googleasketen.


  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.375
    Linux von damals hat relativ wenig mit aktuellen gemein - so ein bisschen wie Matrizendrucker vs Drucker
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    145
    Grundlegend hat sich nicht viel geändert. Die GNU Utilities und Editoren haben zwar einen grösseren Funktionsumfang, aber funktionieren noch immer genau so wie die, die unter Kernel 2.{4,6}.* aktuell waren. Bevor ich mir aber Linux in einer VM antun würde, hätte eine gebrauchte interne HD von eBay meinen Weg zu mir gefunden, wäre eingebaut und mit Linux bespielt worden.

  13. #28
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.330
    Oder Raspberry PI. Billiger als 50 EUR kriegt man nichts.

    Da der Frager kein Geld ausgeben will, bliebe nur die VM.

    Ansonsten seht ihr das zu technisch, alles andere als Raspi, Gebraucht PC oder VM geht echt am Thema vorbei.

    Wir haben es mit einem Anfänger zu tun. Und da sollte Steinzeitlinux auf Fred Feuerstein Hardware nicht das erste Projekt sein. Zu mal mit dem Ergebnis eine für den täglichen Gebrach nicht nutzbare Lösung erhält. Klar wird man irgendwie ein Linux auf die Hardware prügeln können. Und dann? Was soll man denn damit anfangen, das erzeugt doch nur Frust.

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    13
    Danke erstmal für die vielen Antworten Leute! Ich bin jetzt so weit das ich Tiny Core Plus als Live System ausprobiert habe aber da wird mein W-Lan Stick nicht erkannt und es gefällt mir nicht so recht. schaut sehr alt aus irgendwie

    Nun wollte ich Antix versuchen und hab die CD eingelegt (kann nicht von USB Stick Booten da der Computer es nicht unterstützt also bleibt nur eine CD, DVD nimmt er nicht!)
    Als der erste Bildschirm zur Auswahl des Antix kam habe ich erstmal alles auf Deutsch gestellt. Das Fenster ist ja sehr schön gestaltet. (Space Design gefällt mir außerordentlich gut)
    Dennach kommt aber nichts mehr wirklich. Es geht nicht weiter. Ein Antix Fenster ohne Text erscheint sehr lange und ich wusste nicht was zu tun ist oder kommt da nach langer Zeit noch was??!
    Alle Lampen an der Tastatur blinken nur und sonst passiert einfach nichts.

    Ich denke Antix wird mir ganz gut gefallen da ich schon mal ein paar Videos im Internet gesehen habe.

    Was soll ich bei den Antix Fenster ohne Text machen? Ist das normal und ich sollte nur ab warten da die Hardware ja nicht wirklich neu ist


    Danke für eure Mühe euer Marcel

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.426
    https://antixlinux.com/about/:
    256MB RAM is recommended minimum for antiX
    Du:
    Zitat Zitat von Marcel Fink Beitrag anzeigen
    RAM: 1x 64 MB und 1x 128 MB = 192 MB
    ... aber auch da kann geholfen werden:
    http://download.tuxfamily.org/antix/...m_requirements

    ob's tut - find's selbst heraus.

    ... und parallel würde ich schon mal das hier bestellen: https://www.getdigital.de/LART-Netzw...ine-Tails.html
    Geändert von marce (29.10.19 um 18:39 Uhr)
    Ich bin root - ich darf das.

Ähnliche Themen

  1. Linux für alten Rechner (~233Mhz)? Ubuntu?
    Von Tobias Claren im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.07.06, 11:47
  2. Linux für alten Rechner
    Von mata45 im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.05, 22:48
  3. Mein Winxp-rechner sendet kein ping zum Linux-Rechner!
    Von shelllist im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.12.02, 18:29
  4. Welches Linux für alten Rechner?
    Von crashmaker im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.01, 23:50
  5. Linux auf alten Rechner
    Von Mr. Magoo im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.99, 19:04

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •