Anzeige:
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 21 von 21

Thema: Boot: Unable to mount /tmp (Tumbleweed)

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.397
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.297
    mit systemctl stop oder disable den Dienst nicht ausführen:
    Code:
    systemctl disable tmp.mount

  3. #18
    PaganicaPro@SlopePointNZ Avatar von craano
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.289
    Zitat Zitat von Sauerland1 Beitrag anzeigen
    mit systemctl stop oder disable den Dienst nicht ausführen:
    Code:
    systemctl disable tmp.mount
    Oder erst mal schauen welche Partition systemd als /tmp einbinden möchte:
    Code:
    $ systemctl cat /tmp.mount
    Du musst aber entweder den fstab Eintrag entfernen oder die Systemd Unit tmp.mount wie oben beschrieben abschalten. Ansonsten läufst Du immer wieder in diesen Konflikt.

    Gruß
    craano

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    1.373
    Naja, momentan ist der fstab Eintrag auskommentiert und NUR systemd aktiv. Dennoch sagt er in 30% der Fälle: unable to mount -> und wenn ich dann schaue, ist tmp schon gemountet. gut zu sehen, wenn ich mich auf der Konsole anmelde und dort ein "df" absetze. Da ist /tmp als eigene Partition aufgeführt.
    Und die Fehlermeldung im Systemctl sagt so wie auf einem der Fotos auf Seite 1 schon zu sehen: /tmp allready mounted.
    Es ist müßig, weil die Kernel Entwickler offensichtlich der Meinung sind, dass "already mounted" ein ebenso schwerwiegender Fehler ist wie "device busy" oder "device not available". Ich sehe das anders aber was solls...
    Ich werde jetzt also den systemd-Dienst deaktivieren und dafür fstab einschalten. Aber ich hab da so eine Befürchtung, dass das auch nix ändern wird...
    Server: i5-4430, 32GB, openSUSE Leap 15.1
    Workstation: i9-9900, 64GB, openSUSE Tumbleweed

  5. #20
    PaganicaPro@SlopePointNZ Avatar von craano
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.289
    Wenn mit fstab only nicht besser wird, dann musst Du vielleicht das nächste Tumbleweed Update abwarten...ist halt SUSE SID.

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    1.373
    Ja, war so. ;-)
    Nachdem es fast ein halbes Jahr regelmäßig zu dem Problem gekommen ist, hat eines der letzten Updates das Thema scheinbar behoben. Dafür habe ich jetzt ein anderes Problem. Aber dafür mache ich ein neues Thema auf...
    Server: i5-4430, 32GB, openSUSE Leap 15.1
    Workstation: i9-9900, 64GB, openSUSE Tumbleweed

Ähnliche Themen

  1. unable to mount root...
    Von chrisfc im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.05, 20:42
  2. [2.6] VFS: Unable to mount root fs on...
    Von the_Brain im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.01.04, 15:02
  3. couldn't mount because of unsupported optional features / unable to mount root fs
    Von Holodoc im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.08.03, 17:51
  4. MOUNT - unable to open /dev/hdb
    Von akku111 im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.03, 23:12
  5. Unable to mount root fs on 3:01
    Von Rebell im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.06.03, 06:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •