Anzeige:
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Welches Linux (Schon wieder; Entschuldigung)

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    3

    Welches Linux (Schon wieder; Entschuldigung)

    Hallo,
    ich hoffe man kann mir hier einen Rat geben.
    Ich habe bisher mit Linux Mint 19.1 Mate gearbeitet. Seit Anfang des Jahres arbeite ich mit einem neuen Laptop. Hier ist mir öfters der Bildschirm eingefroren. Passiert ist mir das immer, wenn ich im Browser war. Fehlermeldung lt. Logdatei siehe unten.
    Vor ca. 14 Tagen ging nichts mehr, ich bekam das OS nicht mehr hochgefahren. Noch ein Hinweis ich hatte Linux und Windows auf dem Laptop. Ich habe das Gerät zur Reparatur eingeschickt und jetzt wieder erhalten. Es hat aber jetzt, wie im Urzustand nur Windows als Betriebssystem. Ich habe immer gerne mit Linux gearbeitet und hätte gerne wieder Linux auf dem System. Ich glaube zwar nicht, daß Linux Mint etwas mit den Fehlern zu tun hatte, aber ich bin etwas skeptisch geworden.
    Ich bin jetzt auf der Suche nach einem Linux-Betriebssystem das möglichst sicher ist, kann mir jemand hier einen Rat geben welches System ich nehmen sollte.

    LG
    knaufix

    HP Laptop 17-ca0
    AMD Ryzen 3 2200U

    Fehlermeldung:
    Apr 25 17:12:00 xy kernel: [ 7077.253178] [drm:amdgpu_job_timedout [amdgpu]] *ERROR* ring gfx timeout, last signaled seq=488633, last emitted seq=488635
    Apr 25 17:12:00 xy kernel: [ 7077.253185] [drm] GPU recovery disabled.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    128

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    3
    @strcat
    es geht nicht woran es am Rechner lag, das OS ist ja aufgespielt und die Hardware funktioniert auch wieder. Ich will, aber nur das notwendigste mit Windows bearbeiten und will jetzt ein Linux-Betriebssystem einspielen. Für deine Bemühungen, aber trotzdem vielen Dank.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.192
    Es liegt an Dir, was du bevorzugst.....
    Sicher sind alle, soweit man davon sprechen kann.
    Meist ist es der User, der Löcher aufreisst......

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.275
    Eins ohne systemd , davon ab, bedienen solltest du das auch können ohne alt zu viel umdenken zu müssen, probier halt ein bisschen herum und bleib dann bei Mint
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    3
    @nopes
    verstehe ich nicht? Du sagst ohne systemd und schreibst dann bleib dann bei Mint. Die Mint Systeme arbeiten mit Systemd.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.275
    War nicht ganz ernst gemeint, praktisch alle nutzen systemd. Den Rest würde ich von meinen Eindrücken abhängig machen. Praktisch alle haben ja auch einen Live/Demo Modus, wo man ohne Installation Eindrücke sammeln kann. Ich bleib dann meist beim bekannten.

    Ein blick in die "Klatschblätter" würde mich MX und Manjaro probieren lassen - mein Suche "einfache linux distribution" spuckte das aus:
    Linux Welche Distribution
    Bestes Linux OS: Top 10 der beliebtesten Distributionen
    Platz 1: MX Linux. MX Linux: Die Distro lässt sich problemlos als Live-System in der virtuellen Umgebung testen. ...
    Platz 2: Manjaro Linux. Manjaro: Aktuell die beliebteste Linux-Distro. ...
    Platz 4: Elementary OS. ...
    Platz 6: Debian. ...
    Platz 7: Fedora. ...
    Platz 8: Solus. ...
    Platz 9 & 10: OpenSUSE Leap & Linux Deepin.
    ...
    Die beiden ersten kenne ich nicht wirklich, meine aber das mir vermehrt "MX ist ja so toll" Beiträge "angeboten" worden sind. Wie die ans Ranking kommen schreiben die meist auch nicht, sind aber halt Hinweise, was einen Blick wert sein könnte.

    So ist mein ran gehen und dann lande ich doch wieder bei Mint

    [edit]Void Linux wäre zB mal was wirklich anderes, als ein weiterer Fork von Debian, von Ubnutu usw
    Geändert von nopes (11.07.19 um 19:23 Uhr)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.808
    Kommt wohl auch darauf an, was man will. Ein möglichst stabiles System - dann Debian, ein möglichst aktuelles dann halt ein anderes. Ubuntu usw...
    Ich lege Wert auf Stabilität und problemlosen Upgrade und bin daher seit Jahren bei Debian. Schon mindestens 4 Upgrades problemlos durchgezogen und daher schon
    jahrelang nicht mehr neu installiert.

Ähnliche Themen

  1. LINUX fährt schon wieder nicht mehr hoch
    Von L1nus im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.05, 20:20
  2. Entschuldigung wieder Hylafax! Kein Empfang
    Von Sunbeam im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.05, 18:42
  3. Welches Linux hat Schon den 2.6 Kernel
    Von Darky666 im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.11.03, 19:14
  4. mal wieder: welches linux laden?
    Von Avogadro im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.09.03, 13:30
  5. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.02.00, 22:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •