Anzeige:
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Treiber installieren (Motherboard, GraKa, DriverBooster, WLAN )

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    4

    Treiber installieren (Motherboard, GraKa, DriverBooster, WLAN )

    Hallo zusammen!

    Ich bin ein neuer Linux User. Habe mir extra ein Buch zum Thema Linux gekauft. Leider hilft mir das Buch relativ wenig.

    Ich habe mehrere Desktop Systeme die ich ganz gerne alle unter Linux Debian Stretch zum Laufen bringen möchte. Installation ist gut verlaufen. Leider habe ich Probleme die Treiber zu installieren. Ich habe keine Ahnung wie ich da vorgehe.

    Besonders schwierig erscheint mir die Angelegenheit in Bezug auf WLAN. Im Buch steht selbst, dass dies eine relativ schwierige Angelegenheit ist und keine allgemeingültige Anweisung geliefert werden kann. Beim Kauf der WLAN-Sticks habe ich natürlich darauf geachtet, dass diese Linux kompatible sind. Trotzdem gibt es Schwierigkeiten dabei. Mit einfach anschließen und loslegen ist leider nicht. Mit Kabel läuft alles super. Nur mit WLAN nicht. Er versucht sich einzuwählen aber er schafft es einfach nicht. Besondere Optionen gibt es nicht.

    Das ist ja noch nicht mal das Hauptproblem.

    Wie installiere ich bspw. das Motherboard. So wirklich Anleitung finde ich in dem von mir gekauften Buch leider nicht.

    Ich habe, ehrlich gesagt, noch wie was unter Linux installiert. Mit der shell kenne ich mich einigermaßen aus.

    Kann man mir helfen, oder sollte ich... ja, keine Ahnung was... !

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.344
    Erzähl uns bitte noch, was Du unter Linux machen willst (Spiele spielen?) und welche Hardware Du hast (insbesondere GraKa und die von Dir erwähnten WLAN-Sticks).
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    4
    Hallo Thorsten Hirsch! Vielen dank für deine Hilfe!

    Was ich machen möchte? Mit beiden ziemlich viel! Vom spielen bis Videos bearbeiten, zum professionellen arbeiten und Texte schreiben... die Anforderungen sind für beide Rechner gleich, da ich zwischen meiner Wohnung und der von meiner Freundin hinundherwander.

    Hier die Liste der Computerkomponenten:
    Rechner Alpha:
    CPU: intel core i5
    Mainboard: Lenovo 5384A25 Chipset Intel DMI Host Bridge Rev. 11
    Southbridge Q57 LPCIO ITE
    Graficcard: ATI Radeon HD 4600

    Rechner Beta:
    CPU: Amd phenom ii x6 6x3,3 GHz
    Mainboard: Asus...
    Graficcard: GT 1050

    W-LAN Sticks sind beide identisch, "ew-7811 Un".

    Nun, beim Beta Rechner müsste ich erst noch schnell CPU Z installieren und ausführen, für genauere Informationen.
    Kann mir bitte einer kurz erläutern, wie das funktioniert?

    Vielen Dank für die Hilfe! Ihr seid echt Klasse!

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    70
    Fürs Mainboard braucht man keine Treiber und ohne exakte Vorgehensweise bzw. detaillierte Fehlermeldungen kann Dir niemand helfen.

  5. #5
    Organisiertes Chaos
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    OWL
    Beiträge
    378
    Zitat Zitat von JoolsForYou Beitrag anzeigen
    Nun, beim Beta Rechner müsste ich erst noch schnell CPU Z installieren und ausführen, für genauere Informationen.
    Kann mir bitte einer kurz erläutern, wie das funktioniert?
    Die Installation von CPU-Z unter Linux? Ist nicht (da für Windows) und brauchst du nicht, für GNU/Linux gibt es eigene Werkzeuge, zum Beispiel dmidecode, hwinfo, hardinfo, inxi, lscpu, lscpi, lsusb, lshw usw.


    Zitat Zitat von JoolsForYou Beitrag anzeigen
    W-LAN Sticks sind beide identisch, "ew-7811 Un".
    1. Fehlt die Angabe des Herstellers.
    2. Bringt diese Angabe nicht viel, da nur von Interesse ist was in diesem Stock verbaut ist, da bräuchte es z.B. die Ausgabe von lsusb.


    So nebenbei:
    Falls du zu irgendetwas Hilfe benötigst, dann erstelle für jedes „Problem“ ein eigenes Thema (zum Beispiel eines zum Thema Grafikkarte, eines zu WLAN usw.), ist unter anderem übersichtlicher.

    So nebenbei 2 und für dich eventuell von Interesse:
    https://wiki.debian.org/de/FrontPage...ect=StartSeite
    https://debiananwenderhandbuch.de/
    https://www.felix-schwarz.name/files...nicht_Windows/
    Geändert von tomm.fa (06.01.19 um 20:46 Uhr)

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.344
    Zitat Zitat von JoolsForYou Beitrag anzeigen
    Was ich machen möchte? Mit beiden ziemlich viel! Vom spielen bis Videos bearbeiten, zum professionellen arbeiten und Texte schreiben...
    Na da hast Du Dir ja einiges vorgenommen. Weißt Du denn, ob es unter Linux überhaupt die Programme und Spiele gibt, die Du brauchst? Der Normalfall ist nämlich, dass Software für ein Betriebssystem geschrieben wird - bei Spielen meist Windows. Zwar gibt's dank Valve mittlerweile auch sehr viele Ports für Linux, aber die meisten laufen dort etwas langsamer als unter Windows. Und Microsoft Office gibt's gar nicht für Linux, daran hatte Microsoft offenbar bislang kein Interesse. Mit welcher Software man Videos bearbeiten kann und ob's die für Linux gibt - keine Ahnung.

    Falls Du Software für Linux findest, kann ich Dir schon mal sagen, dass Du ein paar Hürden meistern musst bis alles richtig laufen wird:

    - der WLAN-Chip war früher schlecht unter Linux unterstützt, man musste basteln, aber das ist theoretisch mittlerweile besser dank eines neueren Treibers (rtl8xxxu), evtl. muss man den alten (rtl8192cu) blacklisten

    - die nVidia-Karte benötigt die Installation eines Treibers, dazu findest Du bestimmt unzählige Anleitungen per Google (such nach "Debian stretch Nvidia binary driver installation" oder so)

    - die Radeon-Karte ist zu alt für den guten / einfachen Treiber (amdgpu), da wird die 2D-/3D-Beschleunigung auch nicht out-of-the-box funktionieren, sondern erst nach Installation eines Treibers ähnlich wie bei Nvidia... nur dass er schwieriger zu installieren ist und nicht so gut funktioniert

    Sorry, aber so sieht's leider aus.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  7. #7
    Organisiertes Chaos
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    OWL
    Beiträge
    378
    Zitat Zitat von ThorstenHirsch Beitrag anzeigen
    - die Radeon-Karte ist zu alt für den guten / einfachen Treiber (amdgpu), da wird die 2D-/3D-Beschleunigung auch nicht out-of-the-box funktionieren, sondern erst nach Installation eines Treibers ähnlich wie bei Nvidia... nur dass er schwieriger zu installieren ist und nicht so gut funktioniert
    Was soll für diese Karte denn noch zu installieren sein? Es bleibt doch nur, der ebenfalls im Kernel enthaltene, radeon.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.426
    Und nach der Installation von firmware-amd-graphics geht da auch 3D und zwar besser, als fglrx es jemals konnte.
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    4
    OK, vielen Dank erstmal für die Antworten. Besonders danke ich Thorsten Hirsch! Die Informationen helfen mir am meisten.

    Gut, das hört sich wirklich sehr demotivierend an! ^^
    Ich wollte eigendlich komplett auf windows verzichten... der Umstieg ist schon seit geraumer Zeit geplant. Soweit ich weiß gibt es doch eine Software, die jegliche Windows Software szsg. in Linux kompiliert, so, dass es gar kein großen Unterschied mehr macht, mit welchen Betriebssystem man nun eigendlich arbeitet.

    Wenn ich das richtig verstehe, klingt das so, als würde Linux ein eigenes Universum bilden in der jegliche Software eigenständig erschaffen werden muss?
    Vieles verstehe ich einfach nicht... ich weiß auch nicht warum Debian nun solche Probleme macht. Bei Linux Mint gabs da keine Probleme mit dem W-LAN. Aber bei Debian heißt es, die Software darf keine Firmware sein! Ja aber das gleiche gilt doch für Mint auch!

    Nun... ich habe ja noch eine mitgelieferte Treiber CD, für den W-LAN Stick, in der Hoffnung die einfach einlegen zu können, um dann das Setup für Linux auszuwählen und schwupps, fertig! Ist das möglich oder muss ich mich auf Komplikationen vorbereiten? Wie installiere ich nun eigendlich unter debian bzw. Linux? Ist das richtig mit "apt-get install" oder so ähnlich?

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.426
    1. Du soltest vielleicht erstmal paar Grundlagen zu Linux lernen.
    2. Nein, eine Treibercd einlegen und setup starten ist nicht, Linux ist nicht Windows!
    3. Debian liefert nur freie Software aus, Firmware ist aber immer unfrei, somit muß Du selbst aktiv werden, um non-free Software in Debian nutzen zu können.
    4. Wenn unter Mint alles funktioniert hat, wieso nun Debian?
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.798
    Unter Debian braucht man doch nur in der /etc/apt/sources.list non-free mit einbinden - dann hat man die Firmware zur Verfügung. Das wichtigste - erst mal in Debian einlesen. Der Umstieg ist machbar - anstatt Office halt libre-Office, Für Sound und Video gibt es auch genug Programme - aber jetzt kommt das Aber: wer viel spielen will, sollte Windows behalten. Ist ja auch kein Problem, weil sich Linux parallel zu Windows installieren läßt.

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.344
    Zitat Zitat von JoolsForYou Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe, klingt das so, als würde Linux ein eigenes Universum bilden in der jegliche Software eigenständig erschaffen werden muss?
    Genau so ist es. Das gleiche gilt übrigens auch für macOS (Apple).
    Aber bei Debian heißt es, die Software darf keine Firmware sein! Ja aber das gleiche gilt doch für Mint auch!
    Nee, da gibt's einen Unterschied. Es sind zwar beides Linuxe, aber die einen sagen "Wir kämpfen für freie Software und liefern keine unfreie Firmware dazu" (Debian) und die anderen sagen "Der Umstieg auf Linux ist schon schwer genug, da wollen wir zumindest keine politischen Hürden aufstellen" (Mint). Es gibt zwar unter Debian auch einen "non-free"-Bereich (wie towo schon geschrieben hat), aber ich glaube der ist nicht so umfangreich wie bei Ubuntu und Mint. Und muss erst noch aktiviert werden.
    Nun... ich habe ja noch eine mitgelieferte Treiber CD, für den W-LAN Stick, in der Hoffnung die einfach einlegen zu können, um dann das Setup für Linux auszuwählen und schwupps, fertig! Ist das möglich oder muss ich mich auf Komplikationen vorbereiten? Wie installiere ich nun eigendlich unter debian bzw. Linux? Ist das richtig mit "apt-get install" oder so ähnlich?
    Also apt-get ist schon richtig und die erste Anlaufstelle wenn's um Software geht. Aber das ist wie ein App Store - damit kannst Du Software installieren, die's im Store gibt (genauer: die in der Distribution als Paket angeboten wird), aber keine Software von CD installieren. Die Installationsprogramme auf CD sind nicht so standardisiert wie bei Windows. Wahrscheinlich gibt's eine Anleitung (README oder INSTALL), die muss man lesen. Oft steht darin, dass man ein paar Entwickler-Tools installieren muss ("apt-get install build-essential") und anschließend ein Skript startet (z.B. "./run.sh") oder den "Dreisatz von Unix", der da wäre...
    Code:
    ./configure
    make
    sudo make install
    Problem an der Sache: es gibt keine Verbindung zwischen diesen 3 Befehlen und apt-get. Wenn es also Abhängigkeiten gibt (und die gibt es fast immer) zu sogenannten Header-Paketen, dann muss man die vorher ebenfalls per apt-get installieren (genau wie build-essential). Bei Treibern muss man bspw. das Header-Paket vom Kernel installieren (apt-get install linux-headers). Wenn man Glück hat, stehen diese Abhängigkeiten in der README bzw. INSTALL. Wenn man Pech hat, muss man die Fehlermeldungen von ./configure und make interpretieren. Das ist dann wirklich eher was für Admins und Entwickler.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  13. #13
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.005
    Wenn man Pech hat, muss man die Fehlermeldungen von ./configure und make interpretieren. Das ist dann wirklich eher was für Admins und Entwickler.
    naja, so schlimm ist es auch nicht, meist sind doch die Fehlermeldungen (also meist die erste beim .confgure) sehr präzise, bzw. findet sich die Antwort im Netz.....
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

Ähnliche Themen

  1. openSuse 10.3 Nvidia /Ati Graka Treiber Installieren
    Von Bladefs im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 14:58
  2. Nvidia-Graka-Treiber lässt sich partout nicht installieren
    Von HerrHansen im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.06, 16:10
  3. Graka Treiber installieren
    Von SmockyMcPod im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.03, 16:47
  4. Xserver beenden und Nvidia Graka Treiber installieren
    Von toa.frost im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.03, 15:16
  5. Graka Treiber installieren
    Von ChenYangSoy im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.04.03, 14:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •