Anzeige:
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: USB Stick gekillt durch BIOS Update?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    12

    USB Stick gekillt durch BIOS Update?

    Hallo liebe Leute,

    hab gerade versucht, meinem PC ein BIOS Update zu spendieren, was man ja meistens mit Hilfe eines USB-Sticks macht.
    Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass das Update schief gegangen ist (der Stick wurde gar nicht erkannt), zu allem Überfluss hat das Mainboard wohl auch meinen Stick gegrillt. Wie kann so etwas überhaupt passieren - ich dachte, Mainboars müssten doch eigentlich mit USB-Sticks umgehen können?

    Hab ihn jetzt an einen anderen PC angesteckt, um ihn zu testen. Dabei hat sich zunächst überhaupt nichts getan. Gparted erkennt ihn nicht mehr, blkid auch nicht. Also hab ich mal probiert, ihn mit dd zu überschreiben:
    Code:
    root@mypc:/dev# ls -adFls sd*
    0 brw-rw---- 1 root disk 8,  0 Dez 27 06:37 sda
    0 brw-rw---- 1 root disk 8,  1 Dez 27 06:37 sda1
    0 brw-rw---- 1 root disk 8,  2 Dez 27 06:37 sda2
    0 brw-rw---- 1 root disk 8,  3 Dez 27 06:37 sda3
    0 brw-rw---- 1 root disk 8,  4 Dez 27 06:37 sda4
    0 brw-rw---- 1 root disk 8, 16 Dez 27 06:42 sdb
    root@mypc:/dev# od -Ad -j 446 -N 64 -t u4 sdb
    od: sdb: Kein Medium gefunden
    root@mypc:/dev# dd bs=512 count=1 if=zero of=sdb
    dd: konnte 'sdb' nicht öffnen: Kein Medium gefunden
    root@mypc:/dev#
    Klappt offensichtlich auch nicht. Vielleicht muss man ja noch weiter "unten" (im Sinne von low-level) mit dem Stick reden:
    Code:
    root@mypc:/dev# lsusb
    Bus 001 Device 005: ID 1f75:0916 Innostor Technology Corporation
    root@mypc:/dev# cd bus/usb/001
    root@mypc:/dev/bus/usb/001# od -Ad -t x1z 005
    0000000 12 01 10 02 00 00 00 40 75 1f 16 09 01 00 01 02  >.......@u.......<
    0000016 03 01 09 02 20 00 01 01 00 80 32 09 04 00 00 02  >.... .....2.....<
    0000032 08 06 50 00 07 05 02 02 00 02 00 07 05 81 02 00  >..P.............<
    0000048 02 00                                            >..<
    0000050
    root@mypc:/dev/bus/usb/001#
    An der Stelle bitte ich euch: kann mir vielleicht jemand erklären, was diese hexadezimalen Ausgaben bedeuten?

    Vielleicht kann man ja den Stick noch irgendwie wieder nutzbar machen (mir geht es nur um die Funktion, es sind keine wichtigen Daten drauf). Oder ist er doch ein Fall für den Elektroschrott?

    Liebe Grüße

  2. #2
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.106
    moin,
    was sagt
    Code:
    dmesg
    beim Anschliessen des Sticks?
    gruss
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.381
    So ein Zufall - mir ist das vor 2 Tagen auch passiert. Ich hatte leider nur Win10 zur Verfügung und da sind die Ereignisse wie folgt gewesen:

    - neues BIOS auf 4GB USB-Stick(noname) mit FAT32 kopiert (MBR, 1 Partition)
    - Reboot in BIOS, Stick wurde nicht erkannt
    - Stick in anderen USB-Slot gesteckt, nochmal Reboot in BIOS, wird immer noch nicht erkannt
    - Reboot in Win10, ich werde sofort gefragt "Datenträger nicht erkannt, soll ich formatieren?" (oder so ähnlich)
    - Datenträgerverwaltung zeigt keine Partition mehr an, sondern "RAW"

    Mit einem Recovery-Tool konnte ich andere Dateien, die auf dem Stick noch drauf waren, wiederherstellen. Der Stick ließ sich auch wieder mit FAT32 formatieren und wieder benutzen, ich konnte das Problem danach nicht mehr nachstellen. Nur das BIOS scheint in der aktuellen Konfiguration gar keine USB-Sticks zu erkennen (obwohl full legacy support aktiviert ist), daher ist auch bei mir das BIOS auf dem alten Stand geblieben. Ein recht aktuelles MSI-Board mit B350-Chip macht mir diese Probleme.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von corresponder Beitrag anzeigen
    moin,
    was sagt
    Code:
    dmesg
    beim Anschliessen des Sticks?
    gruss
    Vielen Dank für die Antwort!
    Das kann ich gerne nachreichen:
    Code:
    [  317.948147] usb 1-3: new high-speed USB device number 3 using ehci-pci
    [  318.105499] usb 1-3: New USB device found, idVendor=1f75, idProduct=0916
    [  318.105504] usb 1-3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
    [  318.105508] usb 1-3: Product: Intenso Speed Line
    [  318.105511] usb 1-3: Manufacturer: Innostor Technology
    [  318.105513] usb 1-3: SerialNumber: 14070200077350
    [  318.149822] usb-storage 1-3:1.0: USB Mass Storage device detected
    [  318.152728] scsi host6: usb-storage 1-3:1.0
    [  318.152851] usbcore: registered new interface driver usb-storage
    [  318.157768] usbcore: registered new interface driver uas
    [  319.164909] scsi 6:0:0:0: Direct-Access     Intenso  NAND Flash       1.00 PQ: 0 ANSI: 6
    [  319.167000] sd 6:0:0:0: Attached scsi generic sg1 type 0
    [  319.169913] sd 6:0:0:0: [sdb] Attached SCSI removable disk
    Kennt vielleicht noch jemand eine Lösung? Bin dankbar für alle Antworten, denn wie bereits geschreiben, geht neu formatieren bei mir nicht (da hat ThorstenHirsch mehr Glück gehabt als ich).
    Vielen Dank und lieben Gruß!

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von ThorstenHirsch Beitrag anzeigen
    Ein recht aktuelles MSI-Board mit B350-Chip macht mir diese Probleme.
    Jo, da sage noch einer, dass neu immer besser sein muss. Bei mir ist es auch ein aktuelles Board, aber von der Konkurrenz ist nämlich ein B250-Chipsatz.

  6. #6
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.106
    erkennt ein
    Code:
    fdisk -l
    den Stick noch?
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  7. #7
    Premium Mitglied Avatar von spychodelics
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    610
    Soetwas hatte ich noch nie, klingt aber interessant, also das naechste mal einen wegwerfstick nehmen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.381
    Also der Stick wird ja schon noch erkannt, Riegelotto. Nur die Partition nicht mehr. Und wenn Du ihn im aktuellen Zustand nicht formatieren (Partitionieren + filesystem anlegen) kannst, dann könntest Du ihn mal "nullen" und es dann erneut probieren:
    Code:
    dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=1024k
    Du musst auch nicht warten bis das Kommando den kompletten Stick überschrieben hat. Nach 10sec kannst Du Strg+C drücken. Dann Stick raus, Stick wieder rein, nochmal versuchen zu formatieren. Ach ja - wichtig ist allerdings, dass er überhaupt noch beschreibbar ist. Also nachdem Du Strg+C gedrückt hast, bekommst Du von dd noch gesagt, wieviel Blöcke gelesen und geschrieben wurden. Da darf nicht 0 stehen. Sonst kannst Du das Formatieren vergessen.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    2.047
    Ich hatte solche Sachen auch schon, meist nachdem ich den normalerweise unter Linux verwendeten Stick unter Windows formatiert habe, ich glaube hier liegt das Problem. Man muss mal das Verhalten vom Windows Formatierer untersuchen, das klingt nach einem boesen Bug
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    12
    Nochmals vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Nur leider war des Rätsels Lösung nicht dabei.

    Zitat Zitat von corresponder Beitrag anzeigen
    erkennt ein
    Code:
    fdisk -l
    den Stick noch?
    Nein, fdisk zeigt mir nur die Festplatten-Partitionen, aber nicht den Stick an.

    Zitat Zitat von ThorstenHirsch Beitrag anzeigen
    Und wenn Du ihn im aktuellen Zustand nicht formatieren (Partitionieren + filesystem anlegen) kannst, dann könntest Du ihn mal "nullen" und es dann erneut probieren:
    Code:
    dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=1024k
    Nette Idee, aber das klappt leider auch nicht. Bei mir zeigt dd nur eine Fehlermeldung an:
    Code:
    dd: konnte 'sdb' nicht öffnen: Kein Medium gefunden
    Das einzige, was mir jetzt noch einfällt, wäre einen anderen Treiber / Kernel-Modul zu installieren, das vielleicht mit diesem Stick noch etwas anfangen kann. Habt ihr da vielleicht eine Idee

    Ansonsten bliebe nur noch den Stick auseinander bauen, vielleicht kann man ihn mit etwas Bastelei wieder zum Laufen bringen. Kaputt ist er schließlich schon, also noch kaputter kann er nicht gehen

  11. #11
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.170
    Ich würde den mit einem Vorschlaghammer formatieren. Das funktioniert garantiert.

Ähnliche Themen

  1. dns update durch dhcp -> reverse zone update: time out
    Von rbach im Forum Linux als Server
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 13:58
  2. dns update durch dhcp -> reverse zone update: time out
    Von rbach im Forum Linux als Server
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 10:21
  3. Bios update: How To?
    Von Sieg01 im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.12.05, 12:33
  4. AMI BIOS update
    Von kurm_de im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.05, 15:08
  5. BIOS update
    Von Jens.Geier im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.08.03, 16:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •