Anzeige:
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Browser Vivaldi

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    2.990

    Browser Vivaldi

    mache "normalerweise" keine werbung fuer software aber vivaldi hat es verdient.

    https://vivaldi.com/

    der wird evt. mein nachfolger fuer opera ( 15 jahre opera user! )?
    grund: die entwicklung von opera... siehe auf heise

    http://www.heise.de/newsticker/meldu...g-3163153.html

    teste vivaldi gerade, ob er alles kann was ich brauche
    - mit zertifikate richtig umgehen
    - authentifizierung mit div. diensten proxy, webserver
    usw.
    Geändert von muell200 (13.06.16 um 14:44 Uhr)
    ....

  2. #2
    Codefuzzy Avatar von Efraim
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    440
    Ich habe den Opera auch sehr lange benutzt, bin aber auf Vivaldi (1.2.490.39) umgestiegen (Opensuse 13.1, einfach das Stable-rpm von https://vivaldi.com/download/ mit Yast installiert).

    Ich bin zufrieden damit.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2016
    Beiträge
    238
    hallo Muell hallo Efraim,

    vorweg: Frohe Ostern Euch allen.

    Also - ich bin immer noch ziemlich neu bei Vivaldi:

    Die Frage die ich habe bzgl. vivaldi browser: kann ich da immer die neuesten Chrome noch haben - hat der denn immer den neuesten Chrome!?
    Mit am wichtigsten sind für mich die Möglichkeiten der Bookmarks in Chrome. Also die würde ich nur ungern verzichten wollen. Deshab würde ich Vivaldi nur testen wollen, wenn ich die Bookmarks von Chrome automatisch importieren kann in Vivaldi - und wenn dan diese (Geräte bzw. System) - übergreifenden Synchronisationen der Bookmarks auch weiterhin erhalten bleiben. Dies ist ein unbezahlbahbares Feature in Chrome.


    Was mich an Vivaldi generell beeindruckt sind die Features:


    z.B. hier_: 3 things that work better in Vivaldi compared to Google Chrome

    https://vivaldi.com/blog/vivaldi-vs-...wser-3-things/



    The Google Chrome browser is everywhere. But as our Marketing intern Johannes Dolven observes, using it is about putting in the legwork, while using Vivaldi is about getting smart.

    - Vivaldi vs Chrome: viewing multiple pages
    - Tab management in Vivaldi superior to Chrome
    - Note-taking in Vivaldi vs Chrome


    vgl im Einzelnen besonders das Note-Taking...






    Let’s say I’m doing a research paper. I can stack all the tabs of the articles I find relevant in one tab, while I split the screen with a tab where I browse the articles. Instead of taking notes in a separate Word document, I can write down my notes directly on one side of the browser window.



    If you copy and paste or screenshot something from an article, the note shows you the URL of the page it’s taken from, which makes it easy to locate later. There’s even a proper Notes Manager in Vivaldi.
    When I first got introduced to Vivaldi, I had to ask myself why I would even consider switching from Google Chrome. I didn’t know what factors could possibly influence me into switching.

    I just didn’t know why I would risk something that I was comfortable with.

    It turns out this was a false sense of security. I now know that in Chrome you do things at the cost of putting in the legwork. In Vivaldi you do things differently – you do them smart.

    You can find out more about me, how basketball brought me to Vivaldi browser and follow my journey on my blog.
    also - wenn Vivaldi sich nicht "abhängt" von der Entwicklungsgeschichte des Chrome dann wär das eine prima Sache.
    Tools für Wordpress-Entwicklung http://wpgear.org/

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.558
    Also ich kann dir nicht genau sagen, wie frisch der Chrome da drin ist, vermutlich nicht so frisch, wie direkt von der Quelle, ist ja immer so. Das ist aber nicht so wichtig, da die Distributionen idR ehe nicht den neuesten Stand anbieten, ist man ohnehin mit einer alten Version unterwegs, wenn man Debian nimmt mit einer uralten Nun habe ich ja die Zeit mit gemacht, wo der arme Netscape gegen den bösen Internet Explorer verloren hat, obwohl "wir" doch so viel versucht haben. Ich sehe da aktuell einen ähnliches Problem - fehlende Vielfalt, die einen von einen Hersteller abhängig macht. Heute hängt ja praktisch schon alles am Google-Tropf, aber ich nehme keine Sachen wie damals wahr, niemand will das stopen. Dabei geht es um es das gleiche Prinzip, eigentlich sogar noch eine Nummer krasser, weil es damals keine Cloud gab.

    Also lieber Firefox, alles andere ist ohnehin Google bzw nicht gut für die Vielfalt - für mehr Gallier https://blog.fefe.de/?ts=9ebe1abc
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2016
    Beiträge
    238
    hallo Nopes,

    danke für deine Rückmeldung und die Ideen & Gedanken zu OpenSource und die Browserentwicklung.


    Irgendwo auf den Weiten der Vivaldi-Page hab ich mal gelesen: Weil Vivaldi die Blink engine einsetzt kann man davon ausgehen dass alles was Chromium / Chrome in der UI macht eben nicht in der UI von Vivaldi ankommt.

    Óder ist Blink nicht (eben) doch dann letzlich an Chrome / Chromium angebunden.



    Bei Chrome find ich halt den CSS-Debugger ganz gut.


    vielen Dank nochmals für die Diskussion


    Viele Grüße und noch einen schönen Osterferiertag.

    Diver


    update: Im Grunde ist es ja so: - die machen bei Vivaldi offensichtlich Anleihen bei beiden Syst. Blink und Chromium.


    Zit Wikipedia:

    Vivaldi zielte damit auf die von Opera beim Versionsschnitt hinterlassene Marktnische, setzte aus Kapazitätsgründen aber bei der Browser-Engine ebenso auf die quelloffene WebKit-Abspaltung Blink des von Google initiierten Open-Source-Projekts Chromium, das unter anderen von Opera, Yandex, Samsung, Intel, Nvidia und Microsoft unterstützt wird.
    vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Vivaldi_(Browser)


    Und um noch einmal auf die Features zu kommen:

    Nehmen wir hier den Note-Manager: https://help.vivaldi.com/desktop/tools/notes-manager/

    Obwohl ich mit meinem System (Linux) viele virtuelle Arbeitsflächen benutzen kann und dabei im Grunde auch Browser darauf verteilen, egal, ob gleiche Browser oder unterschiedliche. Da kann ich dann wiederum viele Fenster mit jeweils vielen Tabs haben.

    Deshalb ist die Sache mit den Notes für mich interessant: Aber kritisch kann man hier ggf. gegenfragen, ob der Note-Browser und seine Möglichkeiten denn einen so ein großen Unterschied zu dem /(oben beschriebenenen Szenario auf Linux) ausmacht, m.a.W. ob er hier so einen bemerkenswerten Unterschied ausmacht, - im Vergleich also zu dem Szenario,.... wenn ich mittels zweier Tasten einen einfachen Editor starte und neben meinen Browser lege?

    Nun ich glaube, dass hier ggf. ein Aspekt von Bedeutung sein könnte: Denn ein Vorteil ists wohl - wenn ich diese angelegten Notes auch über die diversen Endgeräte teilen und synchronisieren - m.a.W. also mitnehmen kann.

    Also - ich werde weiter testen.


    Danke nochmals an Euch drei, Nopes, Ephraim und muell 200 für Eure Beiträge.

    Das ist ein toller Thread.
    Geändert von diver (05.04.21 um 20:28 Uhr)
    Tools für Wordpress-Entwicklung http://wpgear.org/

Ähnliche Themen

  1. wav im browser
    Von YetAnotherNOOB im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.01.06, 21:14
  2. Browser
    Von hella-medium im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.04, 09:53
  3. KDE-LAN-Browser
    Von dragonheart7395 im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.03, 17:29
  4. w3m browser
    Von Noiseboy im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.03, 20:38
  5. Web Browser
    Von Die-Haerte im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.02, 12:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •