Anzeige:
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Von einem gestartetem System in ein anderes System gehen

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von wPinguin
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    5

    Von einem gestartetem System in ein anderes System gehen

    Hallo liebe Forenhelfer!

    Ich habe so mit 14 das erste mal mit Linux zu tun gekriegt. Ist in China etwas verbreiteter als in Deutschland. Lebe nun aber in Deutschland und kann auch Deutsch gut (hoffe ich). Seit her habe ich auch Ubuntu kennen gelernt. Das deutsche Tastatur-Layout wird da auch gut unterstützt. Bei anderen Linuxen hatte ich seit Deutschland da immer Probleme, wenn ich nicht English genommen habe. English kann ich aber nicht gut.

    blablabla...

    Nun zu meinem Problem, ich habe einen kleinen Server. Der hat nur Netzwerkanschluss. Ich habe von jemanden den Tipp mit Grml bekommen. Die SSH-Option funktioniert auch. Nach dem sich der Server die Dateien geholt hat, holt er sich die Dateien von dem live Media per NFS. Nun sollte ich hier wohl den Ubuntu-Installer laden. Aber wie? Leider meldet der sich mit dem Tipp nicht mehr. Ich weiß nicht welches System ich laden muss. Mini-CD-Image oder HD-Image. PXE wohl nicht, denn Grml ist ja schon geladen. Oder doch vom Ubuntu Server Media (CD)? Gibt ja die eigentlich nur die initrd.img und linux. Aber wie gehe ich in die von Grml aus über?

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.135
    Also ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, was Du wissen willst...
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.632
    Dein Deutsch ist so gut dass man nicht auf Anhieb erkennt dass du nicht hier geboren wurdest.

    Allerdings verstehe auch ich aus deiner Beschreibung nicht was genau du vorhast.. für mich klingt das so als wolltest du auf einem System auf dem grml läuft Ubuntu installieren ?
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von wPinguin
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Dein Deutsch ist so gut dass man nicht auf Anhieb erkennt dass du nicht hier geboren wurdest.
    Entschuldigt bitte.

    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    Allerdings verstehe auch ich aus deiner Beschreibung nicht was genau du vorhast.. für mich klingt das so als wolltest du auf einem System auf dem grml läuft Ubuntu installieren ?
    Ja richtig. Aber Grml ist glaube ich nur im RAM. Zumindest wird es über PXE geladen und NFS. Vollen Root-Zugriff über SSH habe ich dann aber von einem anderen PC aus. In Grml ist auch schon eine Möglichkeit vorhanden Debian zu installieren aber das will ich nicht oder zumindest nicht die Art wie es installiert wird. Zu dem müsste ich nach der Installation, gleich noch mal Grml laden um in der /etc/network/interfaces die Netzwerkkarte zu aktivieren, sonst käme ich gar nicht an den Debian Server per SSH ran.
    Geändert von wPinguin (07.04.12 um 07:56 Uhr)

  5. #5
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.632
    [OT]Das war übrigens ein Kompliment... dein Deutsch ist super.[/OT]

    Ich selbst habe mit PXE noch nicht experimentiert, es bleibt die Frage warum du nicht direkt Ubuntu per PXE startest : http://wiki.ubuntuusers.de/PXE-Boot

    In diesem Artikel ist dann dieser Link http://wiki.ubuntuusers.de/PXE-Installation .. wahrscheinlich das was du vorhast.

    Wenn dein Zielsystem keine Grafikkarte hat willst du wahrscheinlich eine Ubuntu Version ohne X-Window installieren wollen... also entweder die Server Variante oder eine Minimalinstallation von der aus du dir dann über das Netz nur die Pakete installierst die du benötigst. Beides habe ich aber noch nicht ausprobiert, da sind andere Tippgeber besser geeignet als ich.
    Geändert von Newbie314 (07.04.12 um 10:06 Uhr)
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von wPinguin
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    [OT]Das war übrigens ein Kompliment... dein Deutsch ist super.[/OT]

    Ich selbst habe mit PXE noch nicht experimentiert, es bleibt die Frage warum du nicht direkt Ubuntu per PXE startest : http://wiki.ubuntuusers.de/PXE-Boot
    Ich habe es nicht hin bekommen, zu einem so gebootetem System sich per SSH anzumelden. Ich habe auch keine Anleitung gefunden wie das SSH-Paswort in der Datei in pxelinux.cfg anzugeben ist.
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen

    In diesem Artikel ist dann dieser Link http://wiki.ubuntuusers.de/PXE-Installation .. wahrscheinlich das was du vorhast.

    Wenn dein Zielsystem keine Grafikkarte hat willst du wahrscheinlich eine Ubuntu Version ohne X-Window installieren wollen... also entweder die Server Variante oder eine Minimalinstallation von der aus du dir dann über das Netz nur die Pakete installierst die du benötigst. Beides habe ich aber noch nicht ausprobiert, da sind andere Tippgeber besser geeignet als ich.
    Richtig. Am Liebsten die Minimalinstallation, wenn ich mit der das installieren kann, was in der Server Variante steckt. Ich habe inzwischen was von Debootstrap gehört. Bei folgendem Artikel müsste ich noch umdenken: http://wiki.ubuntuusers.de/Alix/CF-Bootmedium_erstellen
    Code:
    debootstrap --arch i386 lucid /mnt/alix http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu
    unter http://wiki.ubuntuusers.de/Alix/CF-B...s-Basissystems bereitet mir aber Schwierigkeiten. Ich will ein x64 System und zweitens ja eigentlich das Minimalsystem, wie das von der Mini-CD-Image.

  7. #7
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.632
    Ubuntu ist eigentlich ein Desktopsystem. Im Gegensatz zu anderen Distributionen wie z.B. Opensuse läuft bei einer Standard Ubuntu Installation kein Netzdienst. Daher hat Ubuntu in der Standardinstallation auch keine aktive Firewall (zumindest war das noch bei der 10.04 der Fall).

    Daher würde ich erwarten dass -wenn du per PXE ein Ubuntu auf den Server bringst- weder Telnet noch SSH etc. funktionieren werden.


    Wenn wir mal davon ausgehen müsste folgendes funktionieren:

    - Ubuntu Minimalinstallations CD herunterladen
    - "remastern", und zwar so dass ssh oder telnet oder wasauchimmer funktioniert
    (dabei müsstest du auch Eingaben und Ausgaben auf das Remote Terminal umleiten um den
    Installationsdialog steuern zu können.. oder die Grundinstallation irgendwie skriptgesteuert ohne
    manuelle Eingaben durchführen lassen..)
    - per PXE installieren
    - per Telnet / ssh etc. so umkonfigurieren wie du es benötigst.

    Ich erwähne Telnet weil das wahrscheinlich einfacher ist. Da es unverschlüsselt ist geht dies natürlich nur wenn der Server und der PC von dem aus du ihn steuerst im selben sicheren LAN "stehen".

    Nachdem du dann Zugriff hast kannst du die Installation so abändern wie du sie benötigst.


    Wie gesagt: rein theoretisch, ich habe das noch nie probiert da für meine Anwendungen "normale" Desktopsysteme immer ausgereicht haben.

    Alternativ: evtl. für die Installation eine Grafikkarte in den Server stecken, hinterher wieder ausbauen...
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von wPinguin
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    5
    In dem /bin von initrd aus initrd.gz der mini.iso (Ubuntu Minimalinstallations CD) ist kein bash. Ich erhalte von chroot, wenn der Befehl so lautet
    Code:
    sudo chroot /var/chroot /bin/bash
    den Fehler "chroot: failed to run command `/bin/bash': No such file or directory" und wenn der Befehl so lautet
    Code:
    sudo chroot /var/chroot
    den Fehler "chroot: failed to run command `/bin/zsh': No such file or directory".

    Beim entpacken der initrd.gz mit hilfe von 'gzip -dc X/initrd.gz | cpio -id' erhielt ich den Fehler "cpio: dev/console: Cannot mknod: Operation not permitted
    cpio: dev/null: Cannot mknod: Operation not permitted
    66317 blocks". Gleiches als Sudo.

    EDIT:
    Mit /bin/sh geht es aber bei der Ausfürung von 'init' erhalte ich den Fehler "pivot_root: Invalid argument". Da finde ich bei google nur lauter englishes!
    Geändert von wPinguin (08.04.12 um 15:43 Uhr)

  9. #9
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.632
    Hallo Pinguin!
    Ich fürchte du gehst gerade deutlich über den Bereich hinaus in dem ich Erfahrung habe. Trotzdem würde ich dir empfehlen genau zu beschreiben was du getan hast und was du mit diesen Aktionen bewirken wolltest. Mittelfristig wirst du in technischen Berufen auch zwangsläufig Englischkenntnisse benötigen.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  10. #10
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    4.106
    was möchtst du in der chroot shell machen?

    gruss

    c.
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von wPinguin
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    5

    Smile

    Hat sich erledigt. Habe gerade einen passenden Beitrag gefunden.

    Trotzdem danke für eure Mühe! Linux ist sexy

  12. #12
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.632
    Alle Achtung! Durch den Dialog hast du dich durchgekämpft ? Dann ist Linux definitiv dein System....
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  13. #13
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.170
    Und vor allem die Lösung gepostet und nicht den Thread einfach sterben lassen. Viel Erfolg!

Ähnliche Themen

  1. Ubuntu SW Raid
    Von pinpin im Forum Linux als Server
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.10.09, 07:16
  2. Wie Linux-seitig NAT mit ADSL router konfigurieren?
    Von Lin728 im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.05, 07:25
  3. ifplugd ausschalten/entfernen
    Von boemitsu im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.03, 18:23
  4. Onlinebanking mit Java-Plugin oder wo funktioniert Download von Netscape 7.0 für Linu
    Von Mr.Nobody im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.10.02, 21:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •