Anzeige:
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Nvidia-Treiber unter OpenSuse 11.2

  1. #1
    Linux-Einsteiger
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    13

    [gelöst] Nvidia-Treiber unter OpenSuse 11.2

    Hallo,
    ich habe wie offenbar andere auch Probleme mit der Installation propietärer Grafiktreiber, habe aber in den bisherigen Themen keine Lösung finden können.
    Ich habe mehrfach versucht, den Standardtreiber für meine Nvidia GeForce 6200 TurboCache zu installieren (über 1-click, über Yast und über Zypper), so, wie in den Wikis und vorangegangenen Beiträgen beschrieben. Das Problem ist jedesmal: Kurz nach dem Boot-Menü wird der Bildschirm schwarz, den Anmeldebildschirm sehe ich schon nicht mehr. Über den failsafe-Modus kann ich den Treiber jedesmal wieder deinstallieren, dann funktioniert wieder alles. Ich habe in meiner Verzweiflung schon die anderen Treiber aus dem nvidia-Rep. durchprobiert, immer mit demselben Ergebnis.
    Hat jemand Vorschläge, wie ich weiterkommen kann?
    Geändert von NurAnwender (04.12.09 um 13:57 Uhr)

  2. #2
    lOtz
    Gast
    Der Treiber sollte erst nach dem Starten des X-Servers greifen, nicht während des Bootvorgangs.
    Fällt der Bildschirm erst beim Starten des X-Servers aus oder definitiv vorher?

  3. #3
    Linux-Einsteiger
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    13
    Ich fürchte, das kann ich so genau nicht beantworten. Man sieht jedenfalls den OpenSuse-Splash-Screen mit dem Fortschrittsbalken noch kurz, bevor der Bildschirm schwarz wird, falls diese Information weiterhilft.

  4. #4
    lOtz
    Gast
    Dann wirds erst beim Starten von X der Fall sein.
    Könnte gut sein, dass dein Monitor falsche EDID-Daten liefert und vom Treiber falsch angesteuert wird. Den Spaß habe ich zu Hause auch.
    Mir hilft da nur eine manuelle ModeLine in der xorg.conf ermittelt aus xmode und den Daten aus dem Monitorhandbuch.

    Aber zuerst solltest du sicherstellen, dass du den richtigen Treiber installiert hast.
    Code:
    lspci -nn | grep VGA
    und die PCIID mit der Liste http://www.nvidia.com/object/IO_18897.html vergleichen. Sollte eigentlich der aktuelle 190.x sein, also per Yast die nvidia-G02-Pakete.

    Schau auch mal unter http://www.linupedia.org/opensuse/NV...cht_umstellbar

  5. #5
    Linux-Einsteiger
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    13
    Der richtige Treiber war es, tatsächlich die 190er Variante (zurzeit ist er ja wieder deinstalliert), und, wie gesagt, mit den anderen Versionen war das Problem ja gleichermaßen aufgetreten.
    Die Linupedia-Vorschläge klingen zumindest für meinen derzeitigen Einsteiger-Level zu speziell,ich werde mich durch das komplette linupedia-nvidia-Kapitel mal durcharbeiten, wahrscheinlich fehlen mir aber für das Verständnis zu viele Grundkenntnisse. An die Erstellung einer Modeline traue ich mich jedenfalls noch nicht.
    Wahrscheinlich muss ich dann wohl vorerst auf Grafikeffekte einfach verzichten.

  6. #6
    lOtz
    Gast
    Wenn der richtige Treiber wieder installiert ist und der Monitor sich beim Starten verabschiedet, wechsle mal mit STRG+ALT+F1 auf eine Konsole, logg dich ein und schau in die /var/log/Xorg.0.log (bzw. kopiere sie und poste die Datei über nopaste.info oder so hierher).

    Wenn du das Handbuch zum Monitor hast, ist die Erstellung der Modeline eigentlich recht simpel.
    Ansonsten könntest du noch probieren die Einstellung nach dem Installieren des Treibers manuell mit sax2 vorzunehmen. Vielleicht ein passenderes Monitormodell wählen.

  7. #7
    Linux-Einsteiger
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    13
    Ich habe eine Kopie der Xorg-Log-Datei angehängt, ich hoffe, das hat funktioniert.
    Der Aufruf von sax2 führt letztlich immer zu einem schwarzen Bildschirm, der sich nur über Strg-Alt-Backspace wieder beenden läßt. Ich habe die Änderungen aus der linupedia-Empfehlung versucht, das Ergebnis bleibt gleich.
    Bezüglich der Monitordaten muß ich zunächst die Herstellerseite (LG) durchsuchen, ein Handbuch habe ich nicht.

  8. #8
    lOtz
    Gast
    sax ließe sich auch per
    Code:
    sax2 -l -r -m 0=nvidia
    aufrufen, in "low resolution" (800x600), da sollte der Monitor nicht aussteigen.
    Hängen da eigentlich 2 Bildschirme dran (Acer/LG)?

    Der Treiber ist jedenfalls richtig installiert und läuft auch.
    Übrigens brauchst du den Treiber nicht deinstallieren, wenn der Start von X nicht funktioniert, behelfsweise kannst du mit
    Code:
    sax -r -m 0=vesa
    den Vesa-Treiber aktivieren und dann den X-Server neustarten, dann läuft zumindest das grafische System.

    Wie sieht deine momentane bearbeitete xorg.conf aus?

  9. #9
    Linux-Einsteiger
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    13
    Du hast mit Deiner Frage nach den 2 Monitoren den entscheidenden Hinweis gegeben. Ich habe im Kabelgewirr tatsächlich noch eine VGA-Verbindung zum Monitor meines Windows-Rechners gefunden, die ich völlig vergessen hatte. Seit ich den VGA-Stecker abgezogen habe, startet der X-Server normal, und die Grafik scheint fehlerfrei zu arbeiten. Zwei Monitore brauche ich unter Linux nicht.
    Ich habe trotzdem die xorg.conf nochmal angehängt, vielleicht kannst Du kurz noch mal schauen, ob ich im Zuge des Probierens da irgendwas kaputt-konfiguriert habe. (übrigens - wie bekomme ich so eine Datei eigentlich in ein Scroll-Feld eingefügt wie in anderen Beiträgen schon gesehen?)
    Vielen Dank nochmal für die freundliche Hilfe! (gerade weil mein Problem sich jetzt letztlich als sehr banal entpuppt hat)

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    2.089
    Schmeiss den 2.6.32..git Kernel runter, der macht nur aerger. Installier den 2.6.31.5 und dann Nvidia.
    Yast will gern den 32er installieren aber aber der funzt noch nicht mit nvidia, wie es scheint. Bei einem" update alles was du findest" solltest du einfach auf Kenrel behalten klicken.
    Scheinbar ist bei suse ein Kernel reingerutscht der nicht passt.

    Gruss Stefan
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


  11. #11
    lOtz
    Gast
    Wo steht denn dass der .32-Kernel benutzt wird
    Als Driver steht "nvidia" und die Kiste läuft. Wenn der .32 laufen würde, dann wäre der XServer nicht wirklich gestartet.
    Was liefert denn
    Code:
    glxinfo | egrep -i "direct|nvidia"
    Zu den noch offenen Fragen: die xorg.conf sieht ok aus. Rein theoretisch könntest du versuchen ob dein X-Server auch ohne die xorg.conf auskommt und die Einstellungen zu GraKa und Monitor automatisch vorgenommen werden. Einfach die xorg.conf mal umbenennen und den XServer neustarten. Wenns nicht geht, kannst du die ja wieder umbenennen und hast den Status wie vorher.

    Und zum Einfügen: Dafür gibts hier im Editor den Code-Tag (#)

  12. #12
    Linux-Einsteiger
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    13
    Nachfolgend die Ausgabe der glxinfo-Anfrage:

    Code:
    direct rendering: Yes
    server glx vendor string: NVIDIA Corporation
    client glx vendor string: NVIDIA Corporation
    OpenGL vendor string: NVIDIA Corporation
    OpenGL version string: 2.1.2 NVIDIA 190.42
        GL_EXT_direct_state_access, GL_EXT_draw_range_elements, GL_EXT_fog_coord,
    Ich bin jetzt erstmal zufrieden, dass alles läuft, und werde das System ein bisschen weiter erkunden. Ob es auch ohne die xorg.conf geht, probiere ich mal in einer ruhigen Minute.

    (Übrigens: Meine Kernelversion ist 2.6.31.5-0.1-desktop)

    Vielen Dank und bis zum nächsten Problem!

Ähnliche Themen

  1. Nvidia Treiber unter openSUSE 10.2
    Von KnightFire im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.01.07, 14:12
  2. Kororaa Xgl Live-CD
    Von Ezteban im Forum Neue Programme/Versionen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.03.06, 15:09
  3. Nv44 Nvidia
    Von jbo im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.12.05, 17:20
  4. Keine Nvidia Treiber nach Softwareinstallation
    Von himoz im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.05, 21:27
  5. Nvidia Grafikkarten unter Linux (Treiber, AGP, 3D ...)
    Von netzmeister im Forum Hier Suchen und Finden, Links, Tutorials
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.11.02, 22:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •