Anzeige:
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: nmbd WINS problem

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    10

    nmbd WINS problem

    hallo,

    ich habe einen samba server aufgesetzt. man kann ihn wie folgt erreichen:
    \\ipadresse
    wenn jedoch in der netzwerkumgebung auf ihn geklickt wird, dann ist die "netzwerkresource nicht verfügbar".
    mir ist klar das es etwas mit der namens auflösung zu tun hat. und ich habe samba via swat als einzelserver und als winsserver für client-verbindung konfiguriert.
    da der samba server auf einem router läuft, wird den client pc via dhcp auch der wins-server mitgeteilt. jedoch ist das ohne wirkung.

    wenn ich bei den clients die host datei änder (server eintrage) dann geht es. jedoch soll das ganze sauber vom server gemanaged werden.
    swat meldet nmbd als inaktiv und ich kann machen was ich will ich bekomme ihn nicht als aktiv hin.

    kann mir jemand helfen?
    ich würde gerne entweder nmbd als aktiv bekommen.
    oder die host namen und ipadressen gerne im dhcp-server festlegen, so dass der dhcp-server (der ja ebenfalls auf dem server läuft) die adressen auflöst.

    ich habe immer wieder im internet gelesen, das nmbd über die smb.conf konfiguriert wird, jedoch kein einzigen beitrag wie...
    Geändert von petavonfrosta (09.06.09 um 15:38 Uhr)

  2. #2
    Premium Mitglied Avatar von Stormbringer
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Hattingen/Ruhr
    Beiträge
    2.514
    Samba benötigt im [global]-Bereich eigentlich nur einen Eintrag, damit er als WINS-Server fungiert:
    Code:
    wins support = yes
    Continuum Hierarchy Supervisor:
    You have already been assimilated.
    Save our cows - eat Vegetarians!
    (Rechtschreibreformverweigerer)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    10
    danke erstmal..
    aber das ist auch so eingetragen.

    wie hier
    http://gertranssmb3.berlios.de/output/nmbd.8.html
    beschrieben kann man mit "nmbd -H <datei>" die hostdatei angeben, aber wo kann ich das eintragen, so das dies beim start so aufgerufen wird. ich werde dasmanuel morgen am server testen und berichten.

    und mit "nmbd -s <datei>" die konfigurations datei angeben.
    aber wie muß diese datei aussehen? und auch hier, wie kann ich das beim start aufrufen lassen?

    edit:
    wie ich gerade gelesen habe bringt "nmbd -H <datei>" auch nicht viel:
    Beachten Sie, dass der Inhalt dieser Datei von nmbd NICHT benutzt wird, um Namensanfragen zu beantworten. Das Hinzufügen einer Zeile zu dieser Datei beeinflusst die NetBIOS-Namensauflösung ALLEIN von diesem Host aus.
    hmm was kann da machen? wie Stormbringer schon sagt ist
    wins support = yes
    die ip des winsserver wird via dhcp bekannt gegeben und unter swat ist nmbd als inaktiv gelistet.
    wie bekommt man diesen aktiv?
    oder wie kann man im dns-server (bind9) die ip des servers fest eintagen. quasi wie in der hosts datei?
    Geändert von petavonfrosta (09.06.09 um 20:09 Uhr)

  4. #4
    Premium Mitglied Avatar von Stormbringer
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Hattingen/Ruhr
    Beiträge
    2.514
    Ist vllt. noch eine FW aktiv, welche blockt?
    Continuum Hierarchy Supervisor:
    You have already been assimilated.
    Save our cows - eat Vegetarians!
    (Rechtschreibreformverweigerer)

  5. #5
    Premium Mitglied Avatar von Stormbringer
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Hattingen/Ruhr
    Beiträge
    2.514
    Ansonsten, eine netsprechende Zeile für den DHCP-Server lautet bspw.:
    Code:
    option netbios-name-servers 192.168.100.3;
    Continuum Hierarchy Supervisor:
    You have already been assimilated.
    Save our cows - eat Vegetarians!
    (Rechtschreibreformverweigerer)

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    10
    nein, eine firewall block nicht.
    und mit
    Code:
    option netbios-name-servers 192.168.100.3;
    wird ja dem dhcp server gesagt. das er den clients, den rechner 192.168.100.3 als winsserver mitteilt.

    aber die namens auflösung von internen rechner-namen wird damit nicht durch geführt.

    zb.
    \\server -> \\192.168.100.3
    wie kann man beim dhcp-server den namen "server" fest mit der ip-adresse "192.168.100.3" verknüpfen, so das wenn anfragen von draußen kommen (nicht vom server selbst) der name richtig aufgelöst wird?
    Geändert von petavonfrosta (10.06.09 um 18:57 Uhr)

  7. #7
    Premium Mitglied Avatar von Stormbringer
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Hattingen/Ruhr
    Beiträge
    2.514
    Zitat Zitat von petavonfrosta Beitrag anzeigen
    wie kann man beim dhcp-server den namen "server" fest mit der ip-adresse "192.168.100.3" verknüpfen, so das wenn anfragen von draußen kommen (nicht vom server selbst) der name richtig aufgelöst wird?
    Das macht ein DNS-Server ... und ich glaube, Du solltest Dir so langsam einmal die Dokumentationen der einzelnen Bereiche (samba, DHCP, DNS, etc.) anschauen
    Continuum Hierarchy Supervisor:
    You have already been assimilated.
    Save our cows - eat Vegetarians!
    (Rechtschreibreformverweigerer)

  8. #8
    Premium Mitglied Avatar von Stormbringer
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Hattingen/Ruhr
    Beiträge
    2.514
    So, nun das Ganze mal etwas strukturierter angehen ...

    Zitat Zitat von petavonfrosta Beitrag anzeigen
    hallo,

    ich habe einen samba server aufgesetzt. man kann ihn wie folgt erreichen:
    \\ipadresse
    wenn jedoch in der netzwerkumgebung auf ihn geklickt wird, dann ist die "netzwerkresource nicht verfügbar".
    Ist ein gültiger Arbeitsgruppenname gewählt? Wie lautet der?
    Sind alle Systeme in der gleichen Arbeitsgruppe?
    mir ist klar das es etwas mit der namens auflösung zu tun hat.
    Nicht zwangsläufig.
    und ich habe samba via swat als einzelserver und als winsserver für client-verbindung konfiguriert.
    Welchen Betriebsmodus hast Du definiert (security = )?
    da der samba server auf einem router läuft, wird den client pc via dhcp auch der wins-server mitgeteilt. jedoch ist das ohne wirkung.

    wenn ich bei den clients die host datei änder (server eintrage) dann geht es. jedoch soll das ganze sauber vom server gemanaged werden.
    Gute Idee
    swat meldet nmbd als inaktiv und ich kann machen was ich will ich bekomme ihn nicht als aktiv hin.
    Es wäre wahrlich hilfreich, wenn Du einfach mal die smb.conf hier posten würdest ... und uns sagen könntest, welche samba-Version Du nutzt, und welche Clients darauf zugreifen wollen/sollen ...
    Continuum Hierarchy Supervisor:
    You have already been assimilated.
    Save our cows - eat Vegetarians!
    (Rechtschreibreformverweigerer)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    10
    hallo,
    konnte heute leider nicht alles so machen wie ich es mir vorgenommen habe...

    Zitat Zitat von Stormbringer Beitrag anzeigen
    Arbeitsgruppenname gewählt? Wie lautet der?
    Sind alle Systeme in der gleichen Arbeitsgruppe?
    Welchen Betriebsmodus hast Du definiert (security = )?
    Es wäre wahrlich hilfreich, wenn Du einfach mal die smb.conf hier posten würdest ... und uns sagen könntest, welche samba-Version Du nutzt, und welche Clients darauf zugreifen wollen/sollen ...
    ein gültiger arbeitsgruppen name wurde gewählt. es sind keine umlaute oder sonderzeichen enthalten.
    ja alle systeme sind in der selben arbeitsgruppe.
    security ist auf user gestellt.
    die smb.conf habe ich jetzt leider nicht da. kann ich leider erst am freitag hier posten.
    die samba version kann ich auch erst am freitag sagen. es ist aber die aus debian lenny
    die clients sind alle windows XP

    ich habe das problem heute zwar nicht gelöst, aber umgangen.
    ich habe die ip des servers im dns-server eingetragen. dazu mußte ich aber in swat den netbios namen ändern, weil umbedingt ein punkt im namen vorhanden sein muß (zu mindest habe ich es nur so hin bekommen)
    die konfigdateien werde ich dann auch posten.

    ich würde es aber dennoch gerne richtig lösen, weil es teilweise echt lange dauert, bis alle rechner im netz sichtbar sind (netzwerkumgebung).

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    10
    ich verwende die version 3.2.5
    seit neusten ist der server in der netzwerkumgebung garnicht mehr zu sehen. kann jedoch über seine adresse oder seinen dn-namen aufgerufen werde.

    wie bekomme ich ich ihn wieder sichtbar und nmbd aktiviert??
    die arbeitsgruppe stimmt.

    hier die smb.conf
    Code:
    # Samba config file created using SWAT
    # from UNKNOWN ()
    # Date: 2009/06/10 17:34:40
    
    [global]
    	workgroup = ARBEITSGRUPPE
    	netbios name = SERVER.LINUX
    	server string = Heim-Server
    	interfaces = eth2
    	obey pam restrictions = Yes
    	passdb backend = tdbsam
    	pam password change = Yes
    	passwd program = /usr/bin/passwd %u
    	passwd chat = *Enter\snew\s*\spassword:* %n\n *Retype\snew\s*\spassword:* %n\n *password\supdated\ssuccessfully* .
    	unix password sync = Yes
    	syslog = 0
    	log file = /var/log/samba/log.%m
    	max log size = 1000
    	preferred master = Auto
    	dns proxy = No
    	wins support = Yes
    	ldap ssl = no
    	panic action = /usr/share/samba/panic-action %d
    	valid users = 
    	case sensitive = No
    
    [printers]
    	comment = All Printers
    	path = /var/spool/samba
    	create mask = 0700
    	guest ok = Yes
    	printable = Yes
    	browseable = No
    
    [print$]
    	comment = Printer Drivers
    	path = /var/lib/samba/printers
    
    [Privater-Ordner]
    	path = /home/%u
    	read only = No
    
    [Speicher]
    	comment = Hauptverzeichnis
    	path = /home/heim/Windows-freigaben
    	read only = No
    
    [Lexmark-E250dn]
    	comment = Lexmark Laser-S/W-Drucker
    	path = /var/spool/samba
    	read only = No
    	create mask = 0700
    	guest ok = Yes
    	printable = Yes
    	printer name = Lexmark-E250dn
    	use client driver = Yes
    	oplocks = No
    	share modes = No
    
    [Konika-Minolta-Magiccolor_2490MF]
    	comment = Multifunktionsdrucker
    	path = /var/spool/samba
    	read only = No
    	create mask = 0700
    	guest ok = Yes
    	printable = Yes
    	printer name = Konika-Minolta-Magiccolor_2490MF
    	use client driver = Yes
    	oplocks = No
    	share modes = No

  11. #11
    Premium Mitglied Avatar von Stormbringer
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Hattingen/Ruhr
    Beiträge
    2.514
    Ergänze den [global]-Bereich mal um die Angaben, bzw. ändere die Einstellung ab:
    Code:
    local master = yes
    preferred master = yes
    public = yes
    damit solltest Du ihn zumindest in der Netzwerkübersicht sehen können, und er wird der sog. MasterBrowserServer im Netzwerk.
    Continuum Hierarchy Supervisor:
    You have already been assimilated.
    Save our cows - eat Vegetarians!
    (Rechtschreibreformverweigerer)

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.476
    #12 als Spam gemeldet.
    Ich bin root - ich darf das.

Ähnliche Themen

  1. Problem mit SMTP SASL Auth
    Von HorusMS im Forum Linux als Server
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.06, 19:18
  2. WINs unter Samba 3
    Von Cybercchriss im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.05, 10:12
  3. Treiberproblem führt zu DSL problem
    Von sirefour im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.03, 19:19
  4. Seltsames Problem mit XFree86 4.0.1
    Von niggo im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.02, 21:59
  5. Problem mit SuSE Linux 7.3 Pro und SuSEfirewall2
    Von outi im Forum Linux als Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.01, 17:52

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •