Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: open suse 10.3, Verbindung zum Router steht, trotzdem keine Verbindung zum Internet

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16

    open suse 10.3, Verbindung zum Router steht, trotzdem keine Verbindung zum Internet

    Hallo!

    Habe folgendes Problem:
    Auf meinem Lenovo N200 habe ich Open Suse 10.3 installiert. Es funktioniert das meiste auf Anhieb. Allerdings habe ich eine Problem mit meiner Internetanbindung. Die WLan Karte wird korrekt erkannt, eine Verbindung zum Router steht, es ist auch möglich, den Router über den Browser zu konfigurieren. Allerdings komme ich vom Router nicht mehr weiter. Jede Adresse, bzw. IP die ausserhalb des lokalen Netzwerkes liegt kann nicht kontaktiert werden, auch nicht mit abgeschalteter Firewall.

    Ich wäre froh, wenn jemand eine Idee hätte!

    Vielen Dank,
    mafg

  2. #2
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.326
    /etc/resolv.conf => Router eintragen.

    Wenn das geht, das mal per Yast2 nachtragen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16
    in
    Code:
    /etc/resolv.conf
    ist eingetragen
    Code:
    nameserver 192.168.1.1
    muss noch etwas ergänzt werden?

  4. #4
    Rain_maker
    Gast
    One Ping to rule them all,

    Code:
    ping -c1 213.30.246.173
    One Ping to find them,

    Code:
    ping -c1 linuxforen.de
    One Ping to bring them all and

    Code:
    ping -c1 213.30.246.173 -M do -s 1600
    in the darkness bind them...

    Ausgaben posten.

    Greetz,

    RM

    P.S. *SCNR*

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16

    Smile

    [QUOTE=Rain_maker;1631666]One Ping to rule them all,

    Code:
    ping -c1 213.30.246.173
    ping -c1 linuxforen.de
    ping -c1 213.30.246.173 -M do -s 1600
    Eine Ausgabe für alle:
    Code:
    connect: Network unreachable
    Schöne Übertragung zur Ringtrilogie!

    Gruß!

  6. #6
    Rain_maker
    Gast
    Code:
    /sbin/route -n
    sagt?

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16
    Code:
    /sbin/route -n
    sagt
    Code:
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel            Router         Genmask         Flags  Metric  Ref  Use  Iface
    192.168.1.0    0.0.0.0        255.255.255.0    U      0       0     0   wlan0
    127.0.0.0      0.0.0.0        255.0.0.0        U      0       0     0   lo

  8. #8
    Rain_maker
    Gast
    Wie Du ohne default-Gateway vorhin auf den Router gekommen sein willst, ist mir zwar schleierhaft, aber die fehlt auf jeden Fall.

    Hat die Karte überhaupt ne IP?

    Code:
    /sbin/ifconfig -a
    Weitere Details zur Karte/Einrichtung:

    Code:
    grep NETWORKMANAGER /etc/sysconfig/network/config
    
    sudo cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-wlan* 
    
    #Eventuelle WEP/WPA-Keys aus der Ausgabe vor dem Posten entfernen
    
    /usr/sbin/iwconfig 
    
    cat /etc/udev/rules.d/70-persistent-net*
    
    /usr/sbin/hwinfo --netcard
    => Ausgaben posten.

    Greetz,

    RM

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16
    Code:
    /sbin/ifconfig -a
    poste nur den Teil, der die WLan-Karte betrifft:
    Code:
    wlan0   Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:1C:BF:BD:30:AF
            inet Adresse:192.168.1.11 Bcast:255.255.255.255 Maske: 255.255.255.0
            inet6 Adresse: fe80::21c:bfff:febd:30af/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    Code:
    grep NETWORKMANAGER /etc/sysconfig/network/config
    sagt
    Code:
    NETWORKMANAGER="yes"
    # This variable has no effect if NETWORKMANAGER=no
    Code:
    sudo cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-wlan0
    sagt
    Code:
    BOOTPROTO='static'
    BROADCAST=' '
    ETHTOOL_OPTIONS=' '
    IFPLUGD_PRIORITY='10'
    IPADDR='192.168.1.11/24'
    MTU='1500'
    NAME='Intel Thinkpad X60s, R60e model 0657'
    NETMASK=' '
    NETWORK=' '
    REMOTE_IPADDR=' '
    STARTMODE='ifplugd'
    USERCONTROL='yes'
    WIRELESS_AP=' '
    WIRELESS_AUTH_MODE='no-encryption'
    WIRELESS_BITRATE='auto'
    WIRELESS_CA_CERT=' '
    WIRELESS_CHANNEL=' '
    WIRELESS_CLIENT_CERT=' '
    WIRELESS_CLIENT_KEY=' '
    WIRELESS_CLIENT_KEY_PASSWORD=' '
    WIRELESS_DEFAULT_KEY='0'
    WIRELESS_EAP_AUTH=' '
    WIRELESS_EAP_MODE=' '
    WIRELESS_ESSID=' '
    WIRELESS_FREQUENCY=' '
    WIRELESS_KEY=' '
    WIRELESS_KEY_0=' '
    WIRELESS_KEY_1=' '
    WIRELESS_KEY_2=' '
    WIRELESS_KEY_3=' '
    WIRELESS_KEY_LENGTH_'128'
    WIRELESS_MODE='Managed'
    WIRELESS_NICK=' '
    WIRELESS_NWID=' '
    WIRELESS_PEAP_VERSION=' '
    WIRELESS_POWER='yes'
    WIRELESS_WPA_ANONID=' '
    WIRELESS_IDENTITY=' '
    WIRELESS_WPA_PASSWORD=' '
    WIRELESS_WPA_PSK=' '
    Code:
    /usr/sbin/iwconfig
    sagt
    Code:
    wlan0   IEEE 802.11g ESSID:"gibt es"
         Mode:Managed Frequency:2.462 GHz Access Point: 00:14:6C:7D:04:36
         Bit Rate:24 Mb/s  Tx-Power:15 dBm
         Retry limit:15 RTS thr:off Fragment thr:off
         Power Management:off
         Linkd Quality=55/100 Signal level=-75 dBm Noise level=-76 dBm
         Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
         Tx excessive retries:0 Invalid misc:954 Missed beacon:0
    Code:
    cat /etc/udev/rules.d/70-persistent-net*
    sagt
    Code:
    # PCI device 0x8086:0x4227 (iwl3945)
    SUBSYSTEM=="net", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:1c:bf:bd:30:af", ATTR{type}=="1", NAME="wlan0"
    
    #PCI device 0x14e4:0x1713 (tg3)
    SUBSYSTEM=="net", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:1e:ec:07:d2:34", NAME="eth0"
    Bleibt noch
    Code:
    /usr/sbin/hwinfo --netcard
    wobei ich echt dankbar wäre, wenn du schreiben könntest, was an der Ausgabe relevant ist, da ich den Output per Hand von einem Rechner auf den anderen übertragen muss...

    Gruß und Danke!
    mafg

  10. #10
    Rain_maker
    Gast
    Code:
    NETWORKMANAGER="yes"
    # This variable has no effect if NETWORKMANAGER=no
    +

    Code:
    BOOTPROTO='static'
    BROADCAST=' '
    ETHTOOL_OPTIONS=' '
    IFPLUGD_PRIORITY='10'
    IPADDR='192.168.1.11/24'
    MTU='1500'
    NAME='Intel Thinkpad X60s, R60e model 0657'
    NETMASK=' '
    NETWORK=' '
    REMOTE_IPADDR=' '
    STARTMODE='ifplugd'
    USERCONTROL='yes'
    WIRELESS_AP=' '
    WIRELESS_AUTH_MODE='no-encryption'
    WIRELESS_BITRATE='auto'
    WIRELESS_CA_CERT=' '
    WIRELESS_CHANNEL=' '
    WIRELESS_CLIENT_CERT=' '
    WIRELESS_CLIENT_KEY=' '
    WIRELESS_CLIENT_KEY_PASSWORD=' '
    WIRELESS_DEFAULT_KEY='0'
    WIRELESS_EAP_AUTH=' '
    WIRELESS_EAP_MODE=' '
    WIRELESS_ESSID=' '
    WIRELESS_FREQUENCY=' '
    WIRELESS_KEY=' '
    WIRELESS_KEY_0=' '
    WIRELESS_KEY_1=' '
    WIRELESS_KEY_2=' '
    WIRELESS_KEY_3=' '
    WIRELESS_KEY_LENGTH_'128'
    WIRELESS_MODE='Managed'
    WIRELESS_NICK=' '
    WIRELESS_NWID=' '
    WIRELESS_PEAP_VERSION=' '
    WIRELESS_POWER='yes'
    WIRELESS_WPA_ANONID=' '
    WIRELESS_IDENTITY=' '
    WIRELESS_WPA_PASSWORD=' '
    WIRELESS_WPA_PSK=' '
    =

    Nix gut.

    Für den NetworkManager maximal DHCP und den Startmodus in YaST eintragen, den Rest übernimmt der NetworkManager bzw. das entsprechende Applet KnetworkManager (KDE) oder nm-applet (GNOME).

    Normalerweise muß man für die Einrichtung mittels NWM die Karte in YaST gar nicht konfigurieren.

    Zitat Zitat von mafg Beitrag anzeigen
    wobei ich echt dankbar wäre, wenn du schreiben könntest, was an der Ausgabe relevant ist,
    Jetzt gar keine mehr, der Fehler liegt weiter oben.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16

    Talking

    Vielen Dank!

    Nachdem ich die Einträge in Yast2 entfernt habe, geht es.

    Wenn ich jetzt aber dem System eine feste IP Adresse zuweisen möchte und das nicht in Yast tun soll, wo dann? Im KNetworkManager habe ich im Dialog Drahtlose Netzwerke verbinden keine Möglichkeit der Konfiguration...

    Wäre für noch einen Tip dankbar!

    Gruß,
    mafg

  12. #12
    Rain_maker
    Gast
    Mit NWM gar nicht, mit der ifup-Methode schon.

    => Forensuche, das hab alleine ich hier schon X-mal be/geschrieben.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16
    Danke und gute Nacht!

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.931
    Zitat Zitat von Rain_maker Beitrag anzeigen
    Wie Du ohne default-Gateway vorhin auf den Router gekommen sein willst, ist mir zwar schleierhaft,
    Warum? Der Router und der Rechner sind doch im gleichen Netz, da braucht es keinen Default-Gateway.

  15. #15
    Rain_maker
    Gast
    <Homer Simpson Mode>
    D'oooooooooh!
    </Homer Simpson Mode>

    Da hatte ich wohl einen Platten in der Großhirnrinde.

    Greetz,

    RM

Ähnliche Themen

  1. Problem mit "convert" Befehl
    Von peteradolf86 im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.10.07, 13:29
  2. Bouncer stürzen ab
    Von Soldier89 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.06.07, 16:26
  3. Samba nmbd und Firewall
    Von opaque im Forum Sicherheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.06, 16:34
  4. Fehler bei DAR Backup - einfach ignorieren ?
    Von möppel@linux im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.05, 19:20
  5. Update der IP-adresse bei dyndns.org
    Von /home/franz im Forum Linux als Server
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.04, 12:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •