Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Ralink

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    6

    Ralink Wlankartentreiber installieren

    Hallo,
    zu aller erst, ich bin ein totaler Linux Anfänger!
    Zweitens: ich hab mir den neuen Aldi-Laptop gekauft (Medion Akoya MD96420 Premium).
    Es ist eine Ralink wlan Karte enthalten.
    Ich habe mir die Treiber dafür von der Ralink-Seite geladen. Es handelt sich um RT2860_linux_STA_v1.5.0.0
    Ich habe die Datei entpackt und mir die README Datei durchgelesen.
    Leider verstehe ich nicht, was ich machen soll.
    Es würde mir sehr helfen, wenn mir jemand eine Anleitung geben könnte.

    Da die Readme datei zu lang ist um sie hier zu posten würde ich euch bitten die zip datei auf http://www.ralinktech.com/ralink/Hom...ort/Linux.html
    zu laden. Es ist gleich die erste Datei in der Liste: RT2860PCI/mPCI/CB(RT2860/RT2890)

    Ich habe schon im ganzen Internet nach einer Lösung gesucht, aber leider nichts gefunden, was hilfreich für Anfänger wäre.

    Zu guter letzt: kann mir jemand ein Buch, seine Seite o.ä. empfehlen wo ich mich besser über Linux informieren kann?

    MfG

    Julian
    Geändert von brokenspine187 (18.03.08 um 14:17 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    21.325
    Vor allem anderen: welche Distribution verwendest Du denn?
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    6
    Entschuldigt meine Dummheit.

    Ich benutze die neue 64bit Version von OpenSuSE 10.3

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.418
    Hmm... nimm lieber nicht die Treiber. Die sind sehr kompliziert. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: in openSuse 11.0 sind die Treiber dann im Kernel direkt drin, d.h. du brauchst nichts mehr zu installieren (außer vielleicht das firmware-package).

    Für openSuse 10.3 könntest du dir mal die Treiber hier anschauen. Das sind prinzipiell die gleichen Treiber wie die von RaLink, aber eben an Linux angepasst, damit nicht mehr so merkwürdige Verzeichnisse wie /etc/Wireless benötigt werden. Um herauszufinden, welcher von den angebotenen Treibern es ist, musst du dir mal die Ausgabe von "lspci" auf deinem Laptop anschauen. Da sollte es stehen.

    Nach der Installation kannst du das Netzwerk ganz normal über den NetworkManager konfigurieren. Eventuell musst du noch eine Zeile mit dem Namen des Treibermoduls (z.B. "rt61" oder "rt73") in die /etc/modprobe.conf eintragen, damit der Treiber bei jedem Start automatisch geladen wird.

    Oooooder aber du wartest noch 1 bis 2 Monate mit deinem Einstieg in die Linuxwelt und nimmst dann openSuse 11.0, bzw. Ubuntu 8.04. Bei den beiden wird dein WLAN ganz bestimmt out-of-the-box funktionieren.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  5. #5
    Rain_maker
    Gast
    *Ähm*

    @ThorstenHirsch

    Das ist eine der neuen Draft-n-Karten

    http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11n

    da wird dem TE nur das selbst Bauen übrig bleiben.

    @brokenspine187

    Gib uns zuerst die Ausgabe von

    Code:
    /sbin/lspci -nn

    Installations-CD/DVD rein folgende Pakete nachinstallieren.

    Code:
    su
    
    Passwort von root
    
    zypper in kernel-source kernel-syms gcc make
    Danach sehen wir weiter.

    Greetz,

    RM

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    6
    Ok, danke erstmal an euch beide.

    Also, ich habe vorerst die Anweisungen von Rain_Maker befolgt.
    meine Ausgabe ist folgende:
    Code:
    casper@Casper:~> /sbin/lspci 
    00:00.0 Host bridge [Class 0600]: Intel Corporation Mobile PM965/GM965/GL960 Mem
    ory Controller Hub [8086:2a00] (rev 03)
    00:01.0 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation Mobile PM965/GM965/GL960 PCI Express Root Port [8086:2a01] (rev 03)
    00:1a.0 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Contoller #4 [8086:2834] (rev 03)
    00:1a.1 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #5 [8086:2835] (rev 03)
    00:1a.7 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB2 EHCI Controller #2 [8086:283a] (rev 03)
    00:1b.0 Audio device [Class 0403]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) HD Audio Controller [8086:284b] (rev 03)
    00:1c.0 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 1 [8086:283f] (rev 03)
    00:1c.1 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 2 [8086:2841] (rev 03)
    00:1c.2 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 3 [8086:2843] (rev 03)
    00:1c.3 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 4 [8086:2845] (rev 03)
    00:1c.4 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 5 [8086:2847] (rev 03)
    00:1d.0 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #1 [8086:2830] (rev 03)
    00:1d.1 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #2 [8086:2831] (rev 03)
    00:1d.2 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #3 [8086:2832] (rev 03)
    00:1d.7 USB Controller [Class 0c03]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB2 EHCI Controller #1 [8086:2836] (rev 03)
    00:1e.0 PCI bridge [Class 0604]: Intel Corporation 82801 Mobile PCI Bridge [8086:2448] (rev f3)
    00:1f.0 ISA bridge [Class 0601]: Intel Corporation 82801HEM (ICH8M) LPC Interface Controller [8086:2815] (rev 03)
    00:1f.1 IDE interface [Class 0101]: Intel Corporation 82801HBM/HEM (ICH8M/ICH8M-E) IDE Controller [8086:2850] (rev 03)
    00:1f.2 SATA controller [Class 0106]: Intel Corporation 82801HBM/HEM (ICH8M/ICH8M-E) SATA AHCI Controller [8086:2829] (rev 03)
    00:1f.3 SMBus [Class 0c05]: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) SMBus Controller [8086:283e] (rev 03)
    01:00.0 VGA compatible controller [Class 0300]: nVidia Corporation Unknown device [10de:042e] (rev a1)
    02:00.0 Mass storage controller [Class 0180]: Silicon Image, Inc. Unknown device [1095:3531] (rev 01)
    06:00.0 Ethernet controller [Class 0200]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8101E PCI Express Fast Ethernet controller [10ec:8136] (rev 01)
    P0a:00.0 Network controller [Class 0280]: RaLink Unknown device [1814:0781]
    Das von Dir empfohlende Paket habe ich installiert.

    Wie soll ich nun weiter Vorgehen?

    Gruß

    Julian

  7. #7
    Rain_maker
    Gast
    1. Das ist eine 802.11n-Karte.

    Code:
    P0a:00.0 Network controller [Class 0280]: RaLink Unknown device 
    [1814:0781]
    http://listing.driveragent.com/pci/1...qgemorbd18uc03

    2. Das Ding funktioniert unter Linux, siehe z.B.

    http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=249177

    (Ob Kunterbuntu oder SuSE ist dabei schnurzpiepegal)

    3. Das waren mehrere Pakete, was sagt jetzt

    Code:
    rpm -qa|egrep 'kernel|gcc|make'
    ?

    4. Ich sehe auch eine "normale" Netzwerkkarte, am Besten wäre es, wenn man über Kabel eine Internetverbindung herstellt und das System zuerst auf den neusten Stand bringt.

    Siehe hier:

    http://www.pc-forum24.de/22585-post4.html

    Die 4 empfohlenen Quellen OSS NON-OSS Updates und Packman einbinden und danach ein Onlineupdate mit YaST fahren.

    Sollte das mit der Kabelverbindung möglich sein, dann dürfte nach einem Neustart die aktuelle Version des Kernels

    Code:
    uname -r
    
    2.6.22.17-0.1-default
    sein.

    Greetz,

    RM

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.418
    Ja, stimmt, die 802.11n-Treiber von RaLink haben die Jungs von rt2x00 nicht angepasst. Aber im rt2x00-Treiber auf Basis von mac80211, also der, den's auch im Kernel gibt, fließt Unterstützung für 802.11n-Karten ein. Ob's mit 2.6.25 schon halbwegs stabil sein wird....? Keine Ahnung. Jedenfalls bedeutet das für dich, brokenspine, dass in openSuse 11.0 und Ubuntu 8.04 nicht unbedingt ein funktionierender Treiber drin sein wird, sondern nur vielleicht. Kann aber auch sein, dass es noch bis zu den jeweiligen Nachfolgern (11.1 und 8.10) dauern wird.

    edit: "not fully developed" ist der Stand von Ende Februar. Sieht also eher schlecht aus für 2.6.25.
    Geändert von ThorstenHirsch (18.03.08 um 16:40 Uhr)
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    6
    ist es nun möglich die Karte ans Laufen zu bringen?!

    Ich habe jetzt das Kabel an den Router angeschlossen und damit bekomme ich eine Verbindung.
    Ich habe auch die 4 Quellen Eingebunden und das Online-Update durchgeführt.
    Ich bin mir nicht sicher, ob geklappt hat, weil ich anscheinden immernoch die Alte Kernel Version habe:
    Code:
    uname -r
    
    2.6.22.5-31-default
    Zu den zuvor installieren Paketen:
    Code:
    rpm -qa|egrep 'kernel|gcc|make'
    
    libgcc42-32bit-4.2.1_20070724-17
    make-3.81-66
    gcc42-4.2.1_20070724-17
    kernel-default-2.6.22.5-31
    linux-kernel-headers-2.6.22-19
    kernel-syms-2.6.22.5-31
    kernel-source-2.6.22.5-31
    libgcc42-4.2.1_20070724-17
    gcc-4.2-24
    Meine Wlan Karte wird immernoch nicht gefunden...


    Gruß,

    Julian

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.418
    Du hast jetzt folgende Möglichkeiten:

    a) Du nimmst den sanften, langen Weg, Linux kennen zu lernen, d.h. du machst jetzt gar nix und wartest einfach bis es ne Distribution gibt, die deine Karte out-of-the-box unterstützt.

    b) Du nimmst den kurzen Weg mit Mautstelle, d.h. du besorgst/kaufst dir eine ältere WLAN-Karte oder einen USB-WLAN-Stick, der von openSuse 10.3 unterstützt wird.

    c) Du nimmst den steinigen Weg, d.h. du lernst jetzt erstmal einen Texteditor in der Konsole bedienen, den Umgang mit dem Paketmanagement, ein paar Befehle zum Kompilieren und Installieren von Quellcode und die Linuxverzeichnisstruktur kennen. Du wirst vielleicht das eine oder andere Mal scheitern und über Linux fluchen, aber mit Mühe und Geduld wirst du unter openSuse 10.3 deine jetzige WLAN-Karte zum laufen bringen.

    Such's dir aus.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  11. #11
    Rain_maker
    Gast
    Das Online-Update war nicht erfolgreich, oder hast Du danach nicht neu gestartet?

    Normalerweise müssten da massenweise Updates reingekommen sein.

    Falls nicht, dann sollte:

    Code:
    zypper ref
    
    zypper up
    als root eine ganze Menge Updates liefern, unter anderem auch kernel.

    Code:
    rpm -qa|egrep 'kernel|gcc|make'
    sollte nach dem Update die neue Kernelversion anzeigen (siehe weiter oben).

    Sollten da immer noch die alte Version stehen, dann poste

    Code:
    zypper lr
    BTW:

    So steinig ist der Weg in dem Fall nicht und gegen Ende wird das Ganze in einem kleinen Script enden, welches man nur noch bei Bedarf ausführen muss (nach einem zukünftigen Kernelupdate) ähnlich wie hier:

    http://www.linuxforen.de/forums/show...light=zd1211rw

    Greetz,

    RM
    Geändert von Rain_maker (18.03.08 um 21:53 Uhr)

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    6
    Hallo,

    ich habe wie empfohlen alle Befehle eingegeben: folgednes spuckt er aus:

    Code:
    zypper ref
    
    Repository 'NVIDIA Repository' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - XFCE' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - KDE:Community' ist aktuell.
    Aktualisiere 'openSUSE BuildService - KDE:Backports'
    * Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - KDE:Backports'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - KDE:Backports'
    Repository 'Haupt-Repository (Opensource Software - OSS)' ist aktuell.
    Aktualisiere 'Packman Repository'
    * Säubere Cache für Repository 'Packman Repository'
    * Erzeuge Cache für Repository 'Packman Repository'
    Repository 'Haupt-Repository (Nicht-OSS)' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - Mail Server' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - Treiber für WLAN-Karten' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - GNOME:STABLE' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - OpenOffice.org' ist aktuell.
    Aktualisiere 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)' * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)'
    Repository 'openSUSE BuildService - Datenbanken' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - Treiber für Web-Cams' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - GNOME:Community' ist aktuell.
    
    Failed to mount cd:///?devices=/dev/sr0 on /var/adm/mount/AP_0x00000001: No medium found (mount: No medium found)
    Legen Sie Medium [openSUSE-10.3-DVD 10.3] # 1 ein und drücken Sie 'y' um fortzufahren oder 'n' um die Operation abzubrechen. [ja/nein]: Falsche Antwort ''. Wählen Sie 'y' für 'ja' oder 'n' für 'nein' wenn nichts anderes funktioniert.: y
    Repository 'openSUSE-10.3-DVD 10.3' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - Mozilla' ist aktuell.
    Repository 'openSUSE BuildService - X11:XGL' ist aktuell.
    Aktualisiere 'openSUSE BuildService - Wine CVS Pakete'
    * Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Wine CVS Pakete'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Wine CVS Pakete'
    Repository 'openSUSE BuildService - Spiele (Action)' ist aktuell.
    Aktualisiere 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox)'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual- Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual\ Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual| Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox)'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (Virtual* Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox)'
    Aktualisiere 'openSUSE BuildService - PHP'
    * Säubere Cache für Repository 'openSUSE BuildService - PHP'
    * Erzeuge Cache für Repository 'openSUSE BuildService - PHP'
    Alle Repositories wurden aktualisiert.
    Code:
    zypper up
    
    * Lese Cache für Repository 'NVIDIA Repository'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - XFCE'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - KDE:Community'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - KDE:Backports'
    * Lese Cache für Repository 'Haupt-Repository (Opensource Software - OSS)'
    * Lese Cache für Repository 'Packman Repository'
    * Lese Cache für Repository 'Haupt-Repository (Nicht-OSS)'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Mail Server'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Treiber für WLAN-Karten'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - GNOME:STABLE'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - OpenOffice.org'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Datenbanken'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Treiber für Web-Cams'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - GNOME:Community'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE-10.3-DVD 10.3'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Mozilla'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - X11:XGL'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Wine CVS Pakete'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Spiele (Action)'
    \ Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox| Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox/ Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox* Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox)'
    * Lese Cache für Repository 'openSUSE BuildService - PHP'
    * Lese installierte Pakete [100%]
    
    Keine auszuführenden Aktionen.
    nach dem Neustart habe ich folgendes eingegeben:
    Code:
    uname -r
    
    2.6.22.5-31-default
    und
    Code:
    rpm -qa|egrep 'kernel|gcc|make'
    
    libgcc42-32bit-4.2.1_20070724-17
    make-3.81-66
    gcc42-4.2.1_20070724-17
    kernel-default-2.6.22.5-31
    linux-kernel-headers-2.6.22-19
    kernel-syms-2.6.22.5-31
    kernel-source-2.6.22.5-31
    libgcc42-4.2.1_20070724-17
    gcc-4.2-24
    und
    Code:
     zypper lr
    
    #  | Aktiviert | Aktualisieren | Typ    | Alias                                                                               | Name                                                
    ---+-----------+---------------+--------+-------------------------------------------------------------------------------------+-----------------------------------------------------
    1  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.nvidia.com/opensuse/10.3                                            | NVIDIA Repository                                   
    2  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/X11:/xfce/openSUSE_10.3/                  | openSUSE BuildService - XFCE                        
    3  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Community/openSUSE_10.3/             | openSUSE BuildService - KDE:Community               
    4  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Backports/openSUSE_10.3/             | openSUSE BuildService - KDE:Backports               
    5  | Ja        | Ja            | yast2  | http://download.opensuse.org/repositories/openSUSE:10.3/standard/                   | Haupt-Repository (Opensource Software - OSS)        
    6  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://ftp.skynet.be/pub/packman/suse/10.3/                                         | Packman Repository                                  
    7  | Ja        | Ja            | yast2  | http://download.opensuse.org/distribution/10.3/repo/non-oss/                        | Haupt-Repository (Nicht-OSS)                        
    8  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/server:/mail/openSUSE_10.3/               | openSUSE BuildService - Mail Server                 
    9  | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/drivers:/wlan/SUSE_Linux_Factory/         | openSUSE BuildService - Treiber für WLAN-Karten    
    10 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/GNOME:/STABLE/openSUSE_10.3/              | openSUSE BuildService - GNOME:STABLE                
    11 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/OpenOffice.org:/STABLE/openSUSE_10.3/     | openSUSE BuildService - OpenOffice.org              
    12 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/Virtualization:/Qemu/openSUSE_10.3/       | openSUSE BuildService - Virtualisierung (QEMU)      
    13 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/server:/database/openSUSE_10.3/           | openSUSE BuildService - Datenbanken                 
    14 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/drivers:/webcam/openSUSE_10.3/            | openSUSE BuildService - Treiber für Web-Cams       
    15 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/GNOME:/Community/openSUSE_10.3/           | openSUSE BuildService - GNOME:Community             
    16 | Ja        | Nein          | yast2  | openSUSE-10.3-DVD 10.3                                                              | openSUSE-10.3-DVD 10.3                              
    17 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/mozilla/openSUSE_10.3/                    | openSUSE BuildService - Mozilla                     
    18 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/X11:/XGL/openSUSE_10.3/                   | openSUSE BuildService - X11:XGL                     
    19 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/Emulators:/Wine/openSUSE_10.3/            | openSUSE BuildService - Wine CVS Pakete             
    20 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/games:/action/openSUSE_10.3/              | openSUSE BuildService - Spiele (Action)             
    21 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/Virtualization:/VirtualBox/openSUSE_10.3/ | openSUSE BuildService - Virtualisierung (VirtualBox)
    22 | Ja        | Ja            | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/server:/php/openSUSE_10.3/                | openSUSE BuildService - PHP
    finde es auch komisch, dass mein Kernel nicht aktualiesiert wird...

    Würde das ganz gerne den "steinigen Weg" gehen...
    Möchte ja schließlich noch länger mit Linux arbeiten....

    Gruß

    Julian

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.418
    Okay, hier der steinige Weg (ab geht's in ein Termianlfenster, bzw. die Konsole):
    Code:
    wget http://www.ralinktech.com.tw/data/drivers/2008_0108_RT2860_Linux_STA_v1.5.0.0.tar.bz2
    tar jxvf 2008_0108_RT2860_Linux_STA_v1.5.0.0.tar.bz2
    rm 2008_0108_RT2860_Linux_STA_v1.5.0.0.tar.bz2
    cd 2008_0108_RT2860_Linux_STA_v1.5.0.0
    less README_STA
    vi os/linux/config.mk
    make
    su -
    mkdir -p /etc/Wireless/RT2860STA
    make install
    vi -b /etc/Wireless/RT2860STA/RT2860STA.dat
    depmod -a
    modprobe rt2860sta
    echo rt2860sta >> /etc/modules
    exit
    cd ..
    rm -rf 2008_0108_RT2860_Linux_STA_v1.5.0.0
    ...und dann per networkmanager das Netz konfigurieren.

    Aber bevor du loslegen kannst, musst du noch wissen, wie man less und vi bedient und was du machen sollst. less zeigt dir den Inhalt einer Textdatei an. Einfach lesen und mit den Pfeiltasten scrollen. Mit q kommst du raus. vi ist ein Texteditor. Der ist etwas schwieriger zu bedienen. Am besten suchst du erstmal etwas Literatur online zum vi, lernst wie man Dateien erstellt, ändert, speichert und vi beendet. Dann kannst du loslegen. Beim ersten Aufruf von vi sollst du folgendes ändern:

    HAS_WPA_SUPPLICANT=n zu HAS_WPA_SUPPLICANT=y
    HAS_NATIVE_WPA_SUPPLICANT_SUPPORT=n zu HAS_NATIVE_WPA_SUPPLICANT_SUPPORT=y

    Mit "su -" wechselst du vom Benutzer zu root. Mit "exit" kommst du wieder zum Benutzer. Das musst du machen, weil die Befehle zwischen "su -" und "exit" in Verzeichnissen arbeiten, in denen du als normaler user keine Rechte hast.

    Mit dem zweiten Aufruf von vi bearbeitest du die Konfigurationsdatei. Die ist sehr speziell und auch die Besonderheit bei diesem Treiber. Vielleicht brauchst du das gar nicht zu tun, weil du ja die ganze Konfiguration nochmal mit dem networkmanager durchführst ...aber ich glaube, das hat nicht so recht funktioniert. Im Zweifel machst du die Konfiguration jedenfalls 2x, dann sollte es auf jeden Fall funktionieren. Wie du die Konfigurationsdatei bearbeitest, ist in der README_STA (die du mit less anschaust) erklärt.

    Noch fragen?

    Ach ja, ich muss zugeben, bei mir ist "make" mit Fehlern abgebrochen. Scheinbar funktioniert der Treiber nicht mit kernel 2.6.24, er beschwert sich nämlich über nicht deklariertes Zeug. Ich hoffe, du hast mit deinem 2.6.22er mehr Glück. Bei Fehlern meldest du dich einfach wieder hier ...mit Fehlermeldung im Wortlaut! Wenn's erst bei "modprobe rt2860sta" zu ner Fehlermeldung kommt, dann liegt das daran, dass "make install" den Treiber nicht an die richtige Stelle geschoben hat. Das ist so auch nicht in der README_STA beschrieben, aber es wird ein "make install" angeboten und bei jeder anderen normalen Software unter Linux werden damit die kompilierten Dateien an die richtige Stelle geschoben. Also einfach mal Daumen drücken, dass es hier auch passiert. Sonst musst du das per Hand machen und das ist leider nur für die Konfigurationsdatei in der README_STA beschrieben, aber nicht für den Treiber selbst.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Ede
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.761
    Zitat von ThorstenHirsch
    Okay, hier der steinige Weg
    Steiniger geht's wirklich nicht mehr. vi muß nicht sein, schon gar nicht bei einem, der sich selber "totaler Linux Anfänger" nennt. Ich wäre seinerzeit froh gewesen, wenn man mir nicht eingeredet hätte, vi sei unabdingbar für die Konfiguration. Statt vi kannst du jeden beliebigen Texteditor nehmen, brokenspine187, um dir einen Stein aus dem Weg zu räumen: mcedit, gedit, kwrite, emacs oder weiß der Geier was.

    Code:
    echo rt2860sta >> /etc/modules
    aus der Anleitung von ThorstenHirsch wird bei der Suse nichts bringen. Schreib einfach, wenn du so weit bist, dann schauen wir, was man bei der Suse machen kann, brokenspine187.
    notebook Asus M2400N - Centrino 1600 MHz - 768 MB RAM - Suse 11.4
    pc1 MSI PM8M2 - Pentium4 3000 MHz - 2000 MB RAM - Suse 12.3
    pc2 Asus K7VT - Athlon 800 MHz - 256 MB RAM - Suse 12.1

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.418
    Na vi hat halt den Vorteil, dass es ihn praktisch überall gibt. Den zu können hat einen richtigen Mehrwert. Intuitiv ist er aber wahrlich nicht, da hat Ede schon recht. Was ich aber nicht verstehe: wieso soll das automatische Laden der Module anhand der /etc/modules bei Suse 10.3 nicht funktionieren?
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

Ähnliche Themen

  1. Treiber Probleme mit RaLink RT61
    Von mkpls im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.08, 14:20
  2. Ralink Treiber installieren
    Von Stephan1990 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.06, 13:57
  3. Treiber ralink rt2561/rt61 installieren
    Von ilmig im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.06, 23:35
  4. "linuxtaugliche" Ralink RT2500 Wlan-Karte, wo gibts Treiber??
    Von tux-moe im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.05, 07:46
  5. Unterstützt SuSE .9.2 x86_64 den RaLink RT2500 WLAN Chip?
    Von ActionNews im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 18:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •