Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: vmware 2.0 unter Suse 10.2 - Problem!

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21

    vmware 2.0 unter Suse 10.2 - Problem!

    versuche nun schon ewig vmwar auf meinem suse 10.2 zu installiern, bekomme es aber einfach nicht gebacken.

    schaut euch mal das an:
    http://www.linux-club.de/ftopic80993.html

    Habe Suse 10.2 Kernel 2.6.18.2 und hab nun schon Vmplayer 2.0 und Vmware WS 6.0 versucht zu installiern, tar dateien und rpm dateien beides das gleiche.

    Ich konfiguriere schön, möchte vmware ausführen und dann kommt die Meldung dass ich nicht konfiguriert habe, wieder konfigurieren, wieder versuchen zu starten und dann wieder die Meldung nicht richtig konfiguriert.

    hier mal die Meldungen:



    Extracting the sources of the vmnet module.

    Building the vmnet module.

    Using 2.6.x kernel build system.
    make: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmnet-only'
    make -C /lib/modules/2.6.18.2-34-bigsmp/build/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.18.2-34-obj/i386/bigsmp'
    make -C ../../../linux-2.6.18.2-34 O=../linux-2.6.18.2-34-obj/i386/bigsmp modules
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/driver.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/hub.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/userif.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/netif.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/bridge.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/filter.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/procfs.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/smac_compat.o
    SHIPPED /tmp/vmware-config0/vmnet-only/smac_linux.x386.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/vmnet.o
    Building modules, stage 2.
    MODPOST
    WARNING: could not find /tmp/vmware-config0/vmnet-only/.smac_linux.x386.o.cmd for /tmp/vmware-config0/vmnet-only/smac_linux.x386.o
    CC /tmp/vmware-config0/vmnet-only/vmnet.mod.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/vmnet.ko
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.18.2-34-obj/i386/bigsmp'
    cp -f vmnet.ko ./../vmnet.o
    make: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmnet-only'
    The module loads perfectly in the running kernel.

    Starting VMware services:
    Virtual machine monitor done
    Blocking file system: done
    Virtual ethernet done
    Bridged networking on /dev/vmnet0 failed
    Host network detection done
    Host-only networking on /dev/vmnet1 (background) done
    DHCP server on /dev/vmnet1 done
    Bridged networking on /dev/vmnet2 done
    Host-only networking on /dev/vmnet8 (background) done
    DHCP server on /dev/vmnet8 done
    NAT service on /dev/vmnet8 done

    The configuration of VMware Player 2.0.0 build-45731 for Linux for this running
    kernel completed successfully.

    You can now run VMware Player by invoking the following command:
    "/usr/bin/vmplayer".

    Enjoy,

    --the VMware team


    linux:/usr/bin # /usr/bin/vmplayer
    vmware is installed, but it has not been (correctly) configured
    for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
    /usr/bin/vmware-config.pl.


    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
    Mfg
    Geändert von Hans Buckel (15.05.07 um 09:33 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.366
    Bevor wir auf die Ursache genau eingehen - solltest den kernel-Update einspielen (kernel + kernel-source) , denn das letzte Update schaltet CONFIG_USB_DEVICEFS=yes, so dass USB in der VMWare wie früher funktioniert. Ein reboot tut danach auch gut.

    Nach dem reboot nochmal vmware-config.pl aufrufen. Wenn das Problem weitehin besteht - posten.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    ok daran hab ich auch schon gedacht, hab das aber noch nie gemacht, bitte kurze Beschreibung.

    Sources sind schon installiert, aber halt vom Kernel 2.6.18.2 (Kernel und Kernel Sources von der SUSE 10.2 DVD halt), die musste ich ja installieren damit bei der Vmware konfiguration die module mit dem C Compiler kompiliert werden können.

    Hab mir gerade den Kernel 2.6.21.1 und den Kernel 2.6.19.7 runtergeladen, wie kann oder soll ich die jetzt installeren?

    Oder wie und wo kann ich den Kernel sonst updaten, bin mir nämlich nicht sicher ob bei diesen Kernel Dateien die sources auch dabei sind, die tar Datei ist ca 40 MB groß. Nicht dass ich dann Suse wieder neu aufsetzen darf.

  4. #4
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.128
    Player 2 / Workstation 6 gehen auch ohne USBFS.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    Bei mir geht eben keines von beiden, siehe die Konfigurationsmeldungen oben, wenn ich vmware dann aufrufe dann kommt die Meldung was ich rot markiert habe, dass vmware nicht richtig konfiguriert wurde.

    Also welchen Kernel soll ich jetz wie installieren?

    Oder habt ihr andere Vorschläge?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Zitat Zitat von Hans Buckel Beitrag anzeigen
    Bei mir geht eben keines von beiden, siehe die Konfigurationsmeldungen oben, wenn ich vmware dann aufrufe dann kommt die Meldung was ich rot markiert habe, dass vmware nicht richtig konfiguriert wurde.

    Also welchen Kernel soll ich jetz wie installieren?

    Oder habt ihr andere Vorschläge?
    Lösch' mal den Kram unter /etc/vmware ( vorher natürlich sichern wenn du dort wichtige Einstellungen hast ). Dann ruf vmware-config.pl nochmal auf und wenn es dann immer noch nicht geht poste mal die Ausgabe von

    Code:
    ls -al /etc/vmware
    -hanky-
    85.214.20.141 - Anti-Zensur-DNS-Server (FoeBuD)
    "Die Nicht-Lösung eines nicht existierenden Problems" - Ron Gonggrijp über Wahlmaschinen

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21

    Thumbs up

    das Problem is der Kernel 2.6.18.2-bigsmp von Suse 10.2.
    Hab jetzt den Kernel 2.6.19.7 installiert und vmware funktioniert nun ohne probleme.

    weiß aber nicht ob ich alles richtig gemacht habe weil,

    1. Das System länger braucht um hochzufahren
    2. Beim hochfahren kommen nun fehlermeldungen die ich zuvor nicht hatte
    weiß aber auch nicht genau welche weil das am Anfang ja so schnell
    durchlauft.

    habe bei der Kernel Installation bei xconfig die Einstellungen so gelassen wie sie waren, ist das richtig so?

    Kann ich den alten Kernel nun löschen oder wurde der überschrieben?

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    So irgendein Suse Update hat nun alles wieder verbockt. Jetzt hab ich wieder genau das gleiche Problem wie am Anfang, hat den keiner die Lösung?!!!!!!

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    Also Leute bräuchte jetzt echt mal bisschen Hlfe, bis jetzt hab ich ja nicht viel erreicht.

    Also brauche den genauen Downloadlink und eine Installationsanleitung,
    für Kernel Headers 2.6.19.7-bigsmp
    Kernel Sources 2.6.19.7-bigsmp
    und was noch nötig ist was ihr meint, da ich nichts genaues finde und mich bei kernel.org nicht auskenne, das sind glaub ich nur die kernels selber.

    bitte genaue installationsbefehle auch posten.

    Will Vmware jetzt endlich zum laufen bringen!!!

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Und wir bräuchten mal detaillierte Informationen, sonst wird das hier nix mit der Hilfe.

    Welche VMWare-Version hast du heruntergeladen? Wie genau hast du diese installiert? Welche Fehlermeldungen kommen im Wortlaut?

    Hast du VMWare mal deinstalliert? Wie sieht es mit dem Inhalt des Verzeichnisses /etc/vmware aus?

    -hanky-
    85.214.20.141 - Anti-Zensur-DNS-Server (FoeBuD)
    "Die Nicht-Lösung eines nicht existierenden Problems" - Ron Gonggrijp über Wahlmaschinen

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    Ok eiso gut, hab VmWare Workstation 6.0 45731 i386 mit der rpm Datei installiert.
    Ja hab Vmware schon einige male versucht zu installieren, also hab ich es auch schon paar mal wieder deinstalliert. Hab mal die tar datei versucht und einmal nur den Vmplayer, war aber alles das gleiche.

    Hab Suse 10.2:

    Hab den Kernel auch schon gewechselt hier ausgabe uname -r:
    2.6.18.8-0.3-default

    das ist mein normaler Kernel, hab dann noch den 2.6.19.7 bigsmp installiert, mit dem hab ich aber das gleich problem.

    hier rpm -qa | grep -i kernel:
    kernel-xen-2.6.18.8-0.3
    linux-kernel-headers-2.6.18.2-3
    kernel-syms-2.6.18.8-0.3
    kernel-source-2.6.18.8-0.3

    kernel-default-2.6.18.8-0.3
    kernel-docs-2.6.18.2-34

    hab dann auch noch einen zweiten Kernel installiert 2.6.19.7 bigsmp
    wo der rpm -qa | grep -i kernel
    Befehl allerdings genauso aussieht, da ich keine kernel source und headers für diesen Kernel gefunden habe!


    hier der Inhalt von etc/vmware:
    config installer.sh locations not_configured vmnet1 vmnet8

    Bei der Installation kommen ja auch keine Fehlermeldung und bei der Konfiguration ja auch nicht wirklich das ist ja das komische, ich poste mal die
    Meldungen wenn ich vmware-config.pl ausführe:

    Making sure services for VMware Workstation are stopped.

    Stopping VMware services:
    Virtual machine monitor done
    Blocking file system: done
    Bridged networking on /dev/vmnet0 done
    Host network detection done
    DHCP server on /dev/vmnet1 done
    Host-only networking on /dev/vmnet1 done
    Bridged networking on /dev/vmnet2 done
    DHCP server on /dev/vmnet8 done
    NAT service on /dev/vmnet8 done
    Host-only networking on /dev/vmnet8 done
    Virtual ethernet done

    Configuring fallback GTK+ 2.4 libraries.

    In which directory do you want to install the theme icons?
    [/usr/share/icons]

    What directory contains your desktop menu entry files? These files have a
    .desktop file extension. [/usr/share/applications]

    In which directory do you want to install the application's icon?
    [/usr/share/pixmaps]

    Trying to find a suitable vmmon module for your running kernel.

    None of the pre-built vmmon modules for VMware Workstation is suitable for your
    running kernel. Do you want this program to try to build the vmmon module for
    your system (you need to have a C compiler installed on your system)? [yes]

    Using compiler "/usr/bin/gcc". Use environment variable CC to override.


    What is the location of the directory of C header files that match your running
    kernel? [/lib/modules/2.6.18.8-0.3-default/build/include]
    Extracting the sources of the vmmon module.

    Building the vmmon module.

    Using 2.6.x kernel build system.
    make: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
    make -C /lib/modules/2.6.18.8-0.3-default/build/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default'
    make -C ../../../linux-2.6.18.8-0.3 O=../linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default modules
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/linux/driver.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/linux/hostif.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/cpuid.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/hash.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/memtrack.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/phystrack.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/task.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/common/vmx86.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/vmcore/moduleloop.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/vmmon.o
    Building modules, stage 2.
    MODPOST
    CC /tmp/vmware-config0/vmmon-only/vmmon.mod.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmmon-only/vmmon.ko
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default'
    cp -f vmmon.ko ./../vmmon.o
    make: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
    The module loads perfectly in the running kernel.

    This program previously created the file /dev/vmmon, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    Extracting the sources of the vmblock module.

    Building the vmblock module.

    Using 2.6.x kernel build system.
    make: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmblock-only'
    make -C /lib/modules/2.6.18.8-0.3-default/build/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default'
    make -C ../../../linux-2.6.18.8-0.3 O=../linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default modules
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/block.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/control.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/dbllnklst.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/dentry.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/file.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/filesystem.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/inode.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/module.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/stubs.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/linux/super.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/vmblock.o
    Building modules, stage 2.
    MODPOST
    CC /tmp/vmware-config0/vmblock-only/vmblock.mod.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmblock-only/vmblock.ko
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default'
    cp -f vmblock.ko ./../vmblock.o
    make: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmblock-only'
    The module loads perfectly in the running kernel.

    This program previously created the file /dev/parport0, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/parport1, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/parport2, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/parport3, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/vmnet0, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/vmnet1, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/vmnet2, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    This program previously created the file /dev/vmnet8, and was about to remove
    it. Somebody else apparently did it already.

    You have already setup networking.

    Would you like to skip networking setup and keep your old settings as they are?
    (yes/no) [yes]

    Extracting the sources of the vmnet module.

    Building the vmnet module.

    Using 2.6.x kernel build system.
    make: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmnet-only'
    make -C /lib/modules/2.6.18.8-0.3-default/build/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default'
    make -C ../../../linux-2.6.18.8-0.3 O=../linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default modules
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/driver.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/hub.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/userif.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/netif.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/bridge.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/procfs.o
    CC [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/smac_compat.o
    SHIPPED /tmp/vmware-config0/vmnet-only/smac_linux.x386.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/vmnet.o
    Building modules, stage 2.
    MODPOST
    WARNING: could not find /tmp/vmware-config0/vmnet-only/.smac_linux.x386.o.cmd for /tmp/vmware-config0/vmnet-only/smac_linux.x386.o
    CC /tmp/vmware-config0/vmnet-only/vmnet.mod.o
    LD [M] /tmp/vmware-config0/vmnet-only/vmnet.ko
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.18.8-0.3-obj/i386/default'
    cp -f vmnet.ko ./../vmnet.o
    make: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmnet-only'
    The module loads perfectly in the running kernel.

    Do you want to install the Eclipse Integrated Virtual Debugger? You must have
    the Eclipse IDE installed. [no]

    Starting VMware services:
    Virtual machine monitor done
    Blocking file system: done
    Virtual ethernet done
    Bridged networking on /dev/vmnet0 failed
    Host network detection done
    Host-only networking on /dev/vmnet1 (background) done
    DHCP server on /dev/vmnet1 done
    Bridged networking on /dev/vmnet2 done
    Host-only networking on /dev/vmnet8 (background) done
    DHCP server on /dev/vmnet8 done
    NAT service on /dev/vmnet8 done

    The configuration of VMware Workstation 6.0.0 build-45731 for Linux for this
    running kernel completed successfully.

    You can now run VMware Workstation by invoking the following command:
    "/usr/bin/vmware".

    Enjoy,

    --the VMware team


    und hier wenn ich dann /usr/bin/vmware dann ausführen möchte:

    vmware is installed, but it has not been (correctly) configured
    for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
    /usr/bin/vmware-config.pl.

    So nun alle Meldungen im Wortlaut, nun bitte um eure Hilfe.
    Bräuchte evtl die Kernel Headers und Sources für meinen zweit Kernel 2.6.19.7 bigsmp mit genauen Downloadlink und install Anleitung von euch, vll läuft vmware dann wenigstens auf den 2.6.19.7 bigsmp kernel.

    Vmware läuft bei mir auf beiden Kernels 2.6.18.8 default 2.6.19.7 bigsmp nicht beides das gleiche.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Deinstalliere mal VMWare und lösche danach /etc/vmware ( Einstellungen sichern falls nötig ). Danach kannst du einen neuen Anlauf wagen.

    Generell: vmware-config.pl baut dir Module die zum aktuell verwendeten Kernel passen. Sobald du den Kernel wechselst musst du die Module erneut erstellen.

    Und mach bitte hier im Forum Code-Tags um die Ausgaben, es ist sonst extrem anstrengend zwischen eigenem Text und Konsolenausgabe zu unterscheiden.

    -hanky-
    85.214.20.141 - Anti-Zensur-DNS-Server (FoeBuD)
    "Die Nicht-Lösung eines nicht existierenden Problems" - Ron Gonggrijp über Wahlmaschinen

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    Hab ich gerade gemacht, mit Yast deinstalliert, VMware ordner gelöscht, rpm Paket mit rpm -U Dateiname installiert und was ist, das gute alte Problem ist immer noch da!

    Installation keine Meldungen, Konfiguration auch das gleiche wie immer nur dass ich die Netzwerkeinstellung neu machen musste und Vmware läuft immer noch nicht.

    Könnt ihr keinen Downloadlink für die Kernel Headers und Sources vom 2.6.19.7 bigsmp posten und beschreiben wie ich die installiere in der Konsole?

    Weil ich glaube da hab ich mehr Chancen wie auf meinem Standardkernel 2.6.18.8 default.

    Sieht euch mal meine Kernel daten an in meinem letzten Posting, ich glaube da liegt der Hund begraben!!!???

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    21
    Kernel Headers passt nicht mit sources zusammen, ist das da Problem??
    siehe:
    hier rpm -qa | grep -i kernel:
    kernel-xen-2.6.18.8-0.3
    linux-kernel-headers-2.6.18.2-3
    kernel-syms-2.6.18.8-0.3
    kernel-source-2.6.18.8-0.3

    kernel-default-2.6.18.8-0.3
    kernel-docs-2.6.18.2-34

  15. #15
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.128
    Die Kernel Headers haben bei Suse nix damit zu tun. Interessant sind im Normalfall die Pakete "kernel-source" und "kernel-default".

    Welcher Kernel läuft denn bei dem Versuch, VMWARE zu konfigurieren? Der Xen Kernel oder der Default-Kernel?

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Sata Festplatte, Grub und Suse 10.2
    Von paulmulller im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.07, 18:32
  2. Suse 10.2 Problem mit ATI-Treibern
    Von Memento im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.07, 10:16
  3. WLAN Problem unter SuSE Linux 10.2
    Von hpr155 im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.07, 12:29
  4. Suse 10.2 auf VMWare Win
    Von Rumeli im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.06, 21:07
  5. Kernel Sourcen für SuSE 9.1 Kernel 2.6.7, wg. vmware Problem
    Von tHaHooL im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.04, 13:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •