Anzeige:
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Thema: Logitech QuickCam Pro 5000

  1. #1
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37

    Logitech QuickCam Pro 5000

    Hallo,

    Ich bin vor ein paar Wochen endgültig auf Linux umgestiegen, und zwar auf openSUSE 10.2. Allerdings experimentiere ich schon seit einigen Jahren mit Linux unterschiedlichter Versionen.

    Wenn bisher Hardware nicht gelaufen ist, na und? Ich hatte ja noch Windows. Das ist nun vorbei, und ich versuche meine Logitech QuickCam Pro 5000 pinguintauglich zu machen.

    Ich habe den UVC-Treiber von BerliOS installiert, komme aber irgendwie nicht weiter.

    Es soll für diese Webcam wohl zwei verschiedene Chipsätze geben, von denen nur einer von Linux unterstützt wird. Der ID nach müsste ich dann Glück haben...

    lsusb gibt folgendes aus:
    Bus 003 Device 002: ID 046d:08c5 Logitech, Inc.

    Wer kann mir da weiter helfen?
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

  2. #2
    Intelligenzbestie Avatar von Jaus
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Earth
    Beiträge
    1.884
    Was genau funktioniert denn nicht?

    Also zunächst einmal musst du ja die Sourcen herunterladen

    Code:
    svn checkout svn://svn.berlios.de/linux-uvc/linux-uvc/trunk
    Dann das Ganze bauen und das Modul laden

    make, make install, modprobe linux-uvc

    Nun hast du glaube ich das Problem, dass kein /dev/video0 erstellt wird. Das liegt daran, dass der UVC-Treiber diese Gerätedatei nicht erstellt, da es nicht ein normales Videodevice ist, sondern eine Art Videostreaming-Device. Einen UVC-Stream kann man nur mit dem Programm uvcview wiedergeben, welches du hier herunterladen kannst:

    http://mxhaard.free.fr/spca50x/Investigation/uvc/

    Dort einfach die neusten Quellen herunterladen, kompilieren und installieren... Nun solltest du damit deine Webcam angucken können. Ich weiß nicht, ob das Programm noch ein paar mehr Features hat (Aufnahme von Bildern, Videos oder ähnliches)...

    Was genau das uvcvideo da auf dem Server ist kann ich dir nicht sagen... Vielleicht ein UVC-Treiber, der mit /dev/videoX arbeitet?! Vielleicht einfach mal ausprobieren...
    Notebook:
    Samsung Q45-Aura-T7100 Duke - x86_64 Fedora 10
    Core2Duo T7100, 4096MB DDR2-800, Intel X3100, 160GB HDD

  3. #3
    Intelligenzbestie Avatar von Jaus
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Earth
    Beiträge
    1.884
    Zitat von der Homepage:

    The 'normal' V4L applications such as xawtv, camorama, and gqcam all don't work at all.
    Notebook:
    Samsung Q45-Aura-T7100 Duke - x86_64 Fedora 10
    Core2Duo T7100, 4096MB DDR2-800, Intel X3100, 160GB HDD

  4. #4
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37
    Also, ich habe nochmal ganz von vorne angefangen:

    Mit "svn" habe ich den Quellcode heruntergeladen und finde dann das "trunk" im Heimatverzeichnis, mit folgendem Inhalt:
    Code:
    insgesamt 168
    -rw-r--r-- 1 markus users   639 13. Mär 12:47 Makefile
    drwxr-xr-x 6 markus users   208 13. Mär 12:47 .svn
    -rw-r--r-- 1 markus users  5695 13. Mär 12:47 uvc_compat.h
    -rw-r--r-- 1 markus users 24987 13. Mär 12:47 uvc_ctrl.c
    -rw-r--r-- 1 markus users 41613 13. Mär 12:47 uvc_driver.c
    -rw-r--r-- 1 markus users 11307 13. Mär 12:47 uvc_queue.c
    -rw-r--r-- 1 markus users 25210 13. Mär 12:47 uvc_v4l2.c
    -rw-r--r-- 1 markus users 21623 13. Mär 12:47 uvc_video.c
    -rw-r--r-- 1 markus users 19888 13. Mär 12:47 uvcvideo.h
    Die Ausführung von "make" in diesem Verzeichnis gibt dann folgende Fehlermeldung zurück:
    Code:
    Building USB Video Class driver...
    /bin/sh: line 0: cd: /lib/modules/2.6.18.2-34-default/build: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    make: *** [uvcvideo] Fehler 1
    Hier noch mal das Makefile:
    Code:
    KERNEL_VERSION    := `uname -r`
    KERNEL_DIR    := /lib/modules/$(KERNEL_VERSION)/build
    INSTALL_MOD_DIR    := usb/media
    
    PWD        := $(shell pwd)
    
    obj-m        := uvcvideo.o
    uvcvideo-objs   := uvc_driver.o uvc_queue.o uvc_v4l2.o uvc_video.o uvc_ctrl.o
    
    all: uvcvideo
    
    uvcvideo:
        @echo "Building USB Video Class driver..."
        @(cd $(KERNEL_DIR) && make -C $(KERNEL_DIR) SUBDIRS=$(PWD) modules)
    
    install:
        @echo "Installing USB Video Class driver..."
        @(cd $(KERNEL_DIR) && make -C $(KERNEL_DIR) SUBDIRS=$(PWD) INSTALL_MOD_DIR=$(INSTALL_MOD_DIR) modules_install)
        depmod -ae
    
    clean:
        -rm -f *.o *.ko .*.cmd .*.flags *.mod.c Modules.symvers
        -rm -rf .tmp_versions
    Ich habe die Tarballs von uvcview und uvcvideo mal geladen, aber natürlich noch nicht reingeschaut.
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

  5. #5
    hört stimmen Avatar von traxxed
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    58
    /bin/sh: line 0: cd: /lib/modules/2.6.18.2-34-default/build: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Stimmt das mit deiner Kernel-Version überein (uname -a) ? Sind die Header installiert?

  6. #6
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37
    Die Kernel-Version passt:
    Code:
    markus@cowboy:~> uname -a
    Linux cowboy 2.6.18.2-34-default #1 SMP Mon Nov 27 11:46:27 UTC 2006 i686 athlon i386 GNU/Linux
    markus@cowboy:~>
    Was die Header angeht, muss ich im Moment passen, da ich nicht in YaST reinkomme. Laufen gerade ein paar Updates...
    Ich reich das gleich nach.

    Update: Die Header sind installiert. Alles andere hätte mich gewundert...
    Geändert von Cowboy (13.03.07 um 16:01 Uhr) Grund: Aktualisierung
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

  7. #7
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37

    Angry Device descriptor for Logitech Quickcam Pro 5000 ( 046d:08c5 )

    Bin eben bei qbik.ch über das hier gestolpert:
    Code:
    Device descriptor for Logitech Quickcam Pro 5000 ( 046d:08c5 ):
    T:  Bus=01 Lev=01 Prnt=01 Port=01 Cnt=01 Dev#=  2 Spd=480 MxCh= 0
    D:  Ver= 2.00 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=01 MxPS=64 #Cfgs=  1
    P:  Vendor=046d ProdID=08c5 Rev= 0.05
    C:* #Ifs= 4 Cfg#= 1 Atr=80 MxPwr=500mA
    I:  If#= 0 Alt= 0 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=01 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=87(I) Atr=03(Int.) MxPS=  16 Ivl=16ms
    I:  If#= 1 Alt= 0 #EPs= 0 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    I:  If#= 1 Alt= 1 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS= 192 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 2 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS= 384 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 3 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS= 512 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 4 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS= 640 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 5 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS= 800 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 6 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS= 944 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 7 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS=1280 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 8 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS=1600 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt= 9 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS=1984 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt=10 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS=2688 Ivl=125us
    I:  If#= 1 Alt=11 #EPs= 1 Cls=ff(vend.) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=81(I) Atr=01(Isoc) MxPS=3060 Ivl=125us
    I:  If#= 2 Alt= 0 #EPs= 0 Cls=01(audio) Sub=01 Prot=00 Driver=(none)
    I:  If#= 3 Alt= 0 #EPs= 0 Cls=01(audio) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    I:  If#= 3 Alt= 1 #EPs= 1 Cls=01(audio) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=86(I) Atr=05(Isoc) MxPS=  16 Ivl=1ms
    I:  If#= 3 Alt= 2 #EPs= 1 Cls=01(audio) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=86(I) Atr=05(Isoc) MxPS=  32 Ivl=1ms
    I:  If#= 3 Alt= 3 #EPs= 1 Cls=01(audio) Sub=02 Prot=00 Driver=(none)
    E:  Ad=86(I) Atr=05(Isoc) MxPS=  48 Ivl=1ms
    Laut Erhahrungen der dort registrierten User ist die Webcam nicht zum Streamen zu überreden

    Bin kurz davor, die sauteure Kamera zu entsorgen und gegen ein pinguintaugliches Modell auszutauschen...
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

  8. #8
    scto
    Gast

    Logitech QuickCam Pro 5000 Model 2006 USB ID 046d:08ce

    Hi all,

    ich hab die Cam auch, unter Ubuntu Feisty bekam ich diese mit einem kleinen trick zum laufen.

    Zumindest für Ubuntu ist dass Makefile des uvc packets nicht brauchbar,
    folgende Zeilen musste ich ändern und dann lief es ohne probs (getestet mit lucview und ekiga 2.0.3)

    Kleine Anleitung wie ich es getan hab (geh mal davon aus dass die Kernel-headers installiert sind und dass übliche zum compilieren :-)

    svn checkout svn://svn.berlios.de/linux-uvc/linux-uvc/trunk

    cd .. /trunk

    gedit Makefile

    -> des auskommentieren denn hier liegt der fehler:
    #INSTALL_MOD_DIR := usb/media

    -> dies einfügen :
    INSTALL_MOD_DIR := kernel/ubuntu/media/usbvideo

    speichern und gedit beenden.

    make
    make install
    sudo rmmod uvcvideo
    sudo dmesg -c
    sudo modprobe uvcvideo trace=0xffff

    dmesg


    Erklärung:
    Die Zeile Install_Mod_Dir := usb/media erstellt unter /lib/modules/kernelversion/usb/media einen Folder und schiebt des Modul dort rein.
    Bei Ubuntu, zumindest unter Feisty, liegt dass uvc Modul jedoch unter
    /lib/modules/kernelversion/kernel/ubuntu/media/usbvideo !!!

    Bei den meisten die Probleme mit dieser Cam haben, stellte sich nach reichhaltiger Google suche und Foren besuche raus dass anstelle des neu compilierten moduls eben dass modul von ubuntu (/lib/modules/kernelversion/kernel/ubuntu/media/usbvideo) geladen wird welches aus unerfindlichen Gründen selbst in Feisty nicht fähig ist meiner Cam ein Bild zu entlocken.

    PS: Kernelversion ist bei mir 2.6.20-11-generic, also wäre der Pfad bei mir /lib/modules/2.6.20-11-generic/kernel/ubuntu/media/usbvideo

    viel glück, bei mir läufts 1a

    Gruss
    Tom

    Bei fragen Mail an mich oder Posten bin ab und an hier

  9. #9
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37

    Thumbs up Re: Logitech QuickCam Pro 5000

    Hallo Tom,

    danke für deine Ausführungen. Mit ein paar Anpassungen an Suse habe ich zumindest mit uvcview ein Livebild von der Kamera.

    Das nächste Problem ist nun, Kopete klar zu machen, dass ich diese Kamera verwenden möchte. In der Geräteauswahl wird mir ein "UVC Video Class Device" angeboten, das ist schon mal mehr als vorher ;-) Unter Eingabe und Standard lässt sich jedoch nichts auswählen (keine Optionen vorhanden), und auch die Regler für Helligkeit, Kontrast usw. lassen sich nicht einstellen. Ich bekomme kein Bild.

    @Jaus: Mit uvcview bekomme ich das Bild von /dev/video0. Zeigt die Software so an.
    Geändert von Cowboy (23.03.07 um 17:44 Uhr)
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

  10. #10
    scto
    Gast
    Hi Markus,

    ja uvc ist laut Developer nur v4l2 fähig.

    Bezüglich Kopete kann ich nur tippen da ich ein reines Gnome System einsetze und Kopete nicht kenn.

    Aber, ich fand 2 dinge die zumidnest grob überflogen interessant klingen, es gibt da einen kopete-uvc patch unter

    http://www.alexandredenis.net/software/kopete-uvc/

    und einen Thread unter
    http://www.mail-archive.com/linux-uv.../msg00740.html
    der dass thema kopete/uvc hat

    Hoffe die Tipps helfen.

    Gruss
    Thomas

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    2.263
    @cowboy: Könnest Du vielleicht die "paar Anpassungen" an Suse mitteilen. Bekomme meine Logitech auch nicht zum Laufen. Ist ohnehin sinnvoll, wenn man eine Lösung parat hat, diese hier generell mitzuteilen. Das ist nämlich der Sinn eines solchen Forums. Danke!

    Habe linux-uvc von der bekannten Seite heruntergeladen, make und make install gemacht. Wenn ich modprobe linux-uvc eingebe, teilt er mir die Fehlermeldung mit, dass er das Modul linux_uvc nicht finde. Wenn ich stattdessen den Befehl rmmod uvcvideo eingebe, kommt die Fehlermeldung, dass die Datei nicht in /proc/modules existiere.
    Geändert von DERRICHTER (24.03.07 um 13:31 Uhr)

  12. #12
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37
    Hi derrichter,

    Die von scto eingefügte Zeile
    INSTALL_MOD_DIR := kernel/ubuntu/media/usbvideo
    habe ich ersetzt durch
    INSTALL_MOD_DIR := /lib/modules/$(KERNEL_VERSION)/usb/media

    Weiter laufen die Befehle unter openSUSE nicht mit sudo, also einmal su eingeben, dann klappts.

    Aber wie gesagt, bisher läuft's nur mit UVCview.
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    2.263
    Vielen Dank für die Antwort. Hilft bei mir aber leider nicht. Ic h musste auch in MAKEFILE nichts ändern, weil bei mir die Datei uvcvideo automatisch in das Verzeichnis /lib/modules/Kernel-Version/usb/media geschoben wurde. Ich habe luvcview heruntergeladen und installiert. Wenn ich das Programm starten will, zeigt er mir an, dass v4l2 fehlt.

  14. #14
    scto
    Gast
    Hi,

    schon mal auf http://linuxtv.org/ gewesen?
    Speziell auf http://linuxtv.org/repo/ ?

    Du brauchst dafür mercurial, hoff das gibts auf opensuse.
    Desweiteren brauchst du die Kernel-Headers welche du mittels uname-r in einer Konsole ermitteln kannst.

    Danach würd ich die v4l/v4l2 treiber mittels

    hg clone http://linuxtv.org/hg/v4l-dvb

    Dass Repo ziehen.

    Danach ein
    cd v4l-dvb

    Um die module zu bilden tippe:
    make

    Um sie zu installieren
    sudo make install (oder su)

    Ist auch nur ein schuss ins blaue, aber könnte sein dass deine Fehlermeldung so gelöst wird, da ich keine ahnung hab wie aktuell die v4l/v4l2 implementation unter opensuse ist.

    Gruss
    Thomas

  15. #15
    Let's keep it Country Avatar von Cowboy
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    37
    Hi Thiomas,

    erst mal danke für den Tipp, werd das mal checken. Auf linuxtv.org habe ich eine Lösung für meine DVB-T Box gefunden. Wegen der Webcam da zu suchen, wäre mir nicht eingefallen.

    Obwohl, v4l2 ist installiert, sonst würde ich auch mit UVCview kein Bild haben.
    Keep it Country,

    Markus
    The Cowboy of Bottrop

Ähnliche Themen

  1. Externe HDD läuft unter Linux nicht. I/O errors.
    Von DaVinciXL im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.05.07, 13:54
  2. USB Stick hin???
    Von openpeppi im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.06, 19:13
  3. Logitech QuickCam Pro 4000 läuft mit Kernel 2.6.17 nicht!
    Von Oldkid im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.06, 15:30
  4. Logitech QuickCam Express > FATAL: Error inserting quickcam
    Von der_angler im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.05, 08:39
  5. Logitech QuickCam Pro 3000
    Von berni.walzl im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.03, 13:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •