Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Neulich auf dem Lande..

  1. #1
    Out of limits. Avatar von LX-Ben
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Infinity
    Beiträge
    1.701

    Wink Neulich auf dem Lande..

    Wenn ich in Linuxforen manche Expertenbeiträge lese, sitze ich ehrlich still und bescheiden vor meiner Tastatur. Doch dann baut es mich wieder auf, wenn ich mal wieder erfahre, wie tief unter mir es noch bis fast ins Nichts geht – ABER ES GEHT! Und das kam diesmal so:

    Eine 58jährige Dorf-Nachbarin mit neuestem Super-Dell-PC und eXPerimentel-Betriebssystem (knapp tausend Euro, superleise und mit 3D-Unterstützung, Hauptanwendung Excel für das Haushaltsbuch und Internet-Bankverbindung) bat dringend um Hilfe
    1. „-Diese ständigen Windows-Updates nerven, für etliche Stunden kann ich dann nur mit 30 Bytes pro Sekunde das Internet nutzen“ #Modem-Nutzung
    2. „-Meine Bank nervt mich, ich solle Firefox2.0 nutzen.
    Können Sie mir da helfen?“

    OK, Termin 15:00 – mehr als 15 Minuten werden es nicht werden. Doch nach zwei Stunden trenne ich mich sanft aber bestimmt, sonst würde es noch bis zum Morgengrauen dauern

    0.SELBSTSCHUTZ: Grundlegende Sicherheit ist vorhanden – ZoneAlarm-Pro mit Updates sowie Antivir mit Updates. Andernfalls wäre vielleicht die Klage gekommen „Seit Sie an meinem PC waren, passiert folgendes..“ Also mal weitermachen.
    Eine Datensicherungslösung FEHLT VÖLLIG („Wenn etwas passiert, hilft mir der der freundliche [#kostenpflichtige] Vor-Ort-Service von DELL“ - naja wie üblich – ab Stunde NULL per Recovery-CD. Nicht mal 'Eigene Dateien' werden gesichert mangels Kenntnissen, wie auf CD gebrannt werden kann – die Kenntnisse sind beim Windows95-Sichern auf 1,4''-Disketten stehengeblieben.

    1.Von mir über Systemsteuerung .. automatisches Update deaktiviert. Ferner Sicherheitscenter über Dienste deaktiviert, weil die fehlende 'Update-Aktivierung' bei jedem PC-Start nervt. „Ist das denn nicht gefährlich?“ Ich erkläre der Dame, dass es sich in Wirklichkeit um Microsoft-Fehlerbereinigungen handelt, für deren Bereinigung sich MS im Regelfall gut sechs Monate Zeit lässt, so dass es bei ihrem Anwendungsprofil kostengünstiger ist und risikomäßig auch reichen würde, halbjährlich eine PC-Welt-DVD mit den gesammelten Updates zu kaufen und einzuspielen.

    2.Firefox2.0.exe auf CD-RW mitgebracht - „Was muss ich denn jetzt machen, ich habe noch nie eine CD eingelegt?“

    a) .. Firefox2.0 installiert und Teststart – ein Internet-Provider-Anmeldemenü erscheint. „Worum denn das? Kann man doch bei Bedarf starten.“ „Da ist doch so kompliziert!“ Erstmal Abbruch und 'Hilfe – Über Mozilla Firefox' – es ist Version 2.0
    b) „Warum erscheint denn nicht als Startseite google.de?“ „Warum denn das?“ „Das hat mir meine Bank empfohlen.“

    So richte ich google.de als Startseite ein, starte die Internetverbindung und verfolge dann atemlos 'Pishing-Schutz vom Feinsten, empfohlen durch eine deutsche Bank': In google wird als Suchbegriff 'www.dkb.de' eingegeben, google wirft mehrere Suchergebnisse aus, auf den ersten Link wird geklickt und damit die Verbindung zur Bank hergestellt..

    c)Ich suche per Ping die echte zehnstellig-numerische IP-Adresse heraus (212. ..) und biete an, damit ein klickbare Startseite zu erstellen, was als 'zu kompliziert' abgelehnt wird.

    d)Wir erreichen die Bank, alle Tests sind positiv. Dann geht sie auf 'Rechner herunterfahren.' „Warum denn das?“ „Na, ich muss doch die Internetverbindung beenden, sonst wird es zu teuer. Das mache ich immer so, das Internet wird als letztes gestartet.“

    e) Nach dem Neustart erkläre ich, wie es mit einem einfachen Klick auf das Internet-Verbindungssymbol und Auswahl Trennen geht, danach muss ich mich (auch von euch) trennen, meine Lachmuskeln halten es sonst nicht mehr aus..

    Das einzige was ist bedauere ist, dass unser Hund meinen Gedankengängen nicht mehr voll folgen kann, wir hätten sonst noch mehr Spaß..

    PS_1: Bitte keine bashing-Beiträge, sowas gibt es auch unter Linux (als SnobAppeal='Vornehmtuerei'), seit 76 Prozent der Deutschen strahlen „Ich bin drin!“ - schon wieder SOO LANGE wieder her, diese Boris-Werbeeinnahme..

    PS_1: Sehr viel stuff? OK, aber es gibt kein richtiges Leben im falschen Leben (Theodor Adorno).
    Man muss einmal öfter aufstehen als hinfallen. Winston Churchill

    Linux ist nicht die Frage -
    Linux ist die Antwort.

  2. #2
    FREAK macht LINUX kaputt Avatar von Kenny@Knoppix
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Klohaus
    Beiträge
    689
    LIFE IS HARD
    For WINDOWS problems reboot | For LINUX problems be root!!

    DEBIAN/Knoppix @ SHUTTEL XPC
    openSUSE @ IBM Thinkpad T41

  3. #3
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.341
    Was heisst "neulich auf dem Lande"? Ersetze es durch "täglich", dann passt es.

    Der Großteil der Leute versteht halt nichts davon. Die speichern unter "Eigene Dateien", weil es das System vorgibt. Ne Festplatte ist da eher was vom kalten Buffet.

    Dagegen kannst du nichts machen außer ignorieren. Ist traurig. Aber wenn ich im Bekanntenkreis die PCs so absichern würde, das nichts passiert, würden alle 2 Tage Anrufe kommen ala "Seite xyz geht nicht". Und da ich meine Ruhe haben will, lasse ich das lieber.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.431
    Na wenigstens gibt's 58jährige auf'm Dorf die nen PC haben und gewillt sind, ihre Bankgeschäfte online zu tätigen. Meine Oma (okay, die ist auch noch ein bisschen älter) konnte ich noch nicht davon überzeugen.

    edit: loool, Stefan! "Ne Festplatte ist da eher was vom kalten Buffet." - Der Spruch ist geil!!!
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  5. #5
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.341
    Ich würde Leute nicht vom Online Banking überzeugen, lass lieber die Finger davon. Wer sich nicht um die Sicherheit kümmert, wird irgendwann reinfallen.

    Ich bin im Gegenteil sogar froh, dass mein "Kundenkreis" das nicht macht.

  6. #6
    FREAK macht LINUX kaputt Avatar von Kenny@Knoppix
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Klohaus
    Beiträge
    689
    Zitat Zitat von stefan.becker Beitrag anzeigen
    Ich würde Leute nicht vom Online Banking überzeugen, lass lieber die Finger davon. Wer sich nicht um die Sicherheit kümmert, wird irgendwann reinfallen.

    Ich bin im Gegenteil sogar froh, dass mein "Kundenkreis" das nicht macht.
    KORREKT online banking ist das letzte was ich über internet regeln würde beguemlichkeit hin oder her wenns ums geld geht glaub ich gehts vielen genauso!
    For WINDOWS problems reboot | For LINUX problems be root!!

    DEBIAN/Knoppix @ SHUTTEL XPC
    openSUSE @ IBM Thinkpad T41

  7. #7
    Java Fanboy Avatar von comrad
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    4.052
    Zitat Zitat von LX-Ben Beitrag anzeigen
    1.Von mir über Systemsteuerung .. automatisches Update deaktiviert. Ferner Sicherheitscenter über Dienste deaktiviert, weil die fehlende 'Update-Aktivierung' bei jedem PC-Start nervt. „Ist das denn nicht gefährlich?“
    Die gute Dame hatte trotz all ihrer Unwissenheit Recht.

    Ich erkläre der Dame, dass es sich in Wirklichkeit um Microsoft-Fehlerbereinigungen handelt, für deren Bereinigung sich MS im Regelfall gut sechs Monate Zeit lässt, so dass es bei ihrem Anwendungsprofil kostengünstiger ist und risikomäßig auch reichen würde, halbjährlich eine PC-Welt-DVD mit den gesammelten Updates zu kaufen und einzuspielen.
    Das ist völliger Quark. Die automatischen Updates sollen grade sowas verhindern. Als ob die Dame das selbst könnte...

    2.Firefox2.0.exe auf CD-RW mitgebracht - „Was muss ich denn jetzt machen, ich habe noch nie eine CD eingelegt?“
    Und dann soll sie von der PC-Welt-DVD das installieren?

    Auch wenn du Microsoft Betriebssysteme vielleicht nicht magst, aber Updates zu deaktivieren und die mitgelieferten Sicherheitssysteme auszuschalten, ist Mumpitz. GERADE wenn Sie damit Online-Banking macht.

    Ich finds gefährlich, denn nun kannst du dich halt nicht damit rausreden, dass du alle Sicherheitsmaßnahmen aktiviert hättest, die das Betriebssystem von sich aus anbietet. Ich hätte ihr lieber gesagt, dass sie sich entweder daran gewöhnen soll, oder ISDN (bei euch wirds kein DSL geben oder?) anschaffen soll.
    Grad weil du ja auch von Selbstschutz zonealarm installiert hattest, aber sie hat es ja gemerkt, dass das evtl gefährlich ist. Ich hoffe nur nicht, dass du da noch ein Nachspiel von hast

    Ich "berate" meinen Verwandtenkreis (und sonst niemanden, wird mir zu nervig) dann eher dahingehend, dass das sein MUSS, sie Geld verlieren könnten (da werden sie dann hellhörig *g*) und ich ihnen alternativ sonst Linux installieren würde (dann wollen Sie meist meine Hilfe nicht mehr *g*).

    comrad
    Geändert von comrad (17.01.07 um 23:30 Uhr)

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.431
    Onlinebanking nur mit Computerführerschein oder Linux? Meint ihr nicht, dass ihr da etwas übertreibt? Ich sehe das anders - man kann auch einen Win-Rechner so konfigurieren, dass unbedarfte Anwender daran Onlinebanking betreiben können. Vor Phishing kann ich sie so zwar nicht schützen, aber über so etwas kann man sich ja unterhalten und so vor den Gefahren warnen.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  9. #9
    Freidenker Avatar von suck
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Abgrund + 1 Schritt
    Beiträge
    2.433
    Meine Bank hat mir statt eines TAN-Bogens ein kleines Gerät gegeben, in das ich meine EC-Karte strecken kann. Auf Knopfdruck erscheint dann die TAN (eigentlich ein OTP - OneTimePad). Davon abgesehen, dass der Prototyp des Geräts wärend meiner Ausbildung mitunter im Büro neben mir erdacht wurde, ist das Gerät auch sicherheitstechnisch sehr interessant, da die TAN nur für einen sehr begrenzten Zeitraum gültig ist. Auf einem mit Schädlingen verseuchten Windowssystem (kann man ja nie ausschliessen) kann eine ausspionierte TAN (deren gewollte Nutzung vom Schädlich natürlich unterbunden wird - sonst wäre die TAN ja wertlos) nach n Minuten keinen finanziellen Verlust mehr verursachen.
    Geändert von suck (18.01.07 um 00:01 Uhr)
    int main(){while(alive()){tik();tak();}return 0;}

  10. #10
    FREAK macht LINUX kaputt Avatar von Kenny@Knoppix
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Klohaus
    Beiträge
    689
    hin oder her hat denn niemand mehr zeit zur bank zu gehen (fahren) um eine überweisung einzuschmeißen?! kein wunder das die leute immer dicker werden!

    windows oder linux spielen dabei keine rolle!

    PS: selbst das kleinste dorf hat eine bank 100 pro!
    For WINDOWS problems reboot | For LINUX problems be root!!

    DEBIAN/Knoppix @ SHUTTEL XPC
    openSUSE @ IBM Thinkpad T41

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.431
    Die Kosten für die Leute im Schalterbereich: hoch
    Die Einnahmen im Schalterbereich: 0 (mehr oder weniger), weil keiner für Überweisungen bezahlen will, sondern höchstens für Beratung, aber die jungen Leute meinen ja, dass sie alles besser wissen
    Die Kosten für's Onlinebanking: niedrig

    ...und jetzt rat' mal was die Banken in absehbarer Zukunft tun werden.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  12. #12
    Open-Xchange Avatar von cane
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.682
    Zitat Zitat von LX-Ben Beitrag anzeigen
    1.Von mir über Systemsteuerung .. automatisches Update deaktiviert. Ferner Sicherheitscenter über Dienste deaktiviert, weil die fehlende 'Update-Aktivierung' bei jedem PC-Start nervt.
    Aktivieren?

    „Ist das denn nicht gefährlich?“
    DOCH! Browserbugs werden bis zum Abwinken ausgenutzt...

    Ich erkläre der Dame, dass es sich in Wirklichkeit um Microsoft-Fehlerbereinigungen handelt, für deren Bereinigung sich MS im Regelfall gut sechs Monate Zeit lässt,
    Das ist Unsinn.


    Meine lustigen Erlebnisse seit Weihnachten:

    - Das Mädel das ich in der Stadt kennengelernt hab, dann mal besucht hab und deren Ex die Laufwerke mitten im Gehäuse verzurrt hat weil ansonsten angebliche geräusche auftreten (Ist ein nettes WE draus geworden )

    - "Mal eben einen Port im Gateway aufmachen" bei einem befreundeten unternehmen. Stellte sich als iptables Script mit dreistelliger Zeilenzahl, völlig unsinnig geconft, heraus. Dazu mehrere IPSEC Interfaces und OpenVPN Tunnel zu Partnernetzen die alle mit reinspielten.

    - Die Dame die nicht verstehen wollte das ich über Weihnachten was im office zu erledigen hab und auch für dreistellige Stundenhonorare in keinster Weise gewillt war davon abzusehen um ihr die VoIP-PX @home neu zu confen. Seh ich arm aus oder denken manche Leute das ich wie Hansi Hinterseer für ein paar Hunderter springe wie ein Rehkiz und dabei "danke, danke" trällere? Hab nach der dritten Aussage das das gehen muss mit weiterer Honorarerhöhung verbunden einfach lachend daufgelegt und die Nummer gelöscht

    - Der bekannte dessen nachbran im sein DSL eingerichtet hat das aber so langsam war. Gewundert das WLAN aktiv ist obwohl der einzigste Pc per CAT verbunden war, dann festgestellt das der Nachbar per WLAN seine DSL Leitung mit voller bandbreite zum Saugen benutzt. Dafür gesorgt das der Nachbar die nächsten wochen mit seinem eigenen Pc mehr als ausgelastet ist *evil* und das WLAN abgestellt.

    Um Weihnachten rum ists immer am schlimmsten.

    Ich machs mittlerweile einfach so:
    Wenn ich wem was mache sag ich von anfang an das es so gemacht wird wie ich es will oder gar nicht. Alle Schwachsinns TuneUP Programme kommen runter, aller Mist wird deinstalliert. das sag ich vorher, wer das diskutieren anfängt sieht mich nach spätestens 5 Minuten nur noch das Haus verlassen. Anders gehts nicht, auch nicht bei Bekannten.

    mfg
    cane
    Es existiert kein Patch für die menschliche Dummheit.

  13. #13
    <elite idiot> Avatar von gismojs
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Biedenkopf
    Beiträge
    70
    @cane & comrad: Danke!

    @TE: Schau mal zu wenn die Dame kuchen backt, da kannst dann du vielleicht noch was lernen.

    Ich finds ja ganz witzig geschrieben - in manchen Teilen - aber sich an der Unwissenheit anderer zu profilieren und - mit Verlaub gesagt - ein Schlachtfeld zu hinterlassen halte ich für fragwürdig.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2000
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.866
    Zitat Zitat von Kenny@Knoppix Beitrag anzeigen
    hin oder her hat denn niemand mehr zeit zur bank zu gehen (fahren) um eine überweisung einzuschmeißen?!
    was genau hast du gegen online banking?

    nach meinen wissen gibt es für angreifer genau 3 möglichkeiten einen tan vor mir zu bekommen:
    1) mit einer man-in-the-middle-attack:
    um diese gezielt durchführen zu können, müsste man lokalen zugang zum netzwerk haben und dementsprechende technische kentnisse. da ist es wohl einfacher gleich den brief mit den tan-keys zu stehlen/kopieren. außerdem würde ich eine warnung über einen geänderten public-key bekommen.
    2) pishing:
    jeder mit etwas technischen hintergrundwissen wird darauf nicht rein fallen. seblst meine 51 jährige mutter hat - nach einer kurzen erklärung - begriffen wie pishing funktioniert, und dass sie sich nie über links aus mail einloggen darf.
    3) keylogger/trojaner:
    richtet man einen PC entsprechend ein (firewall, virenscanner, ...) und erklärt dem anwender wie man sich im internet verhält, dann sind auch hier die gefahren minimal.

    unterm strich würd ich sagen, dass online banking sicher ist, sofern man weiß was man tut. die gefahr beim weg auf die bank überfallen zu werden ist wohl größer.

  15. #15
    Registrierter Avatar von eule
    Registriert seit
    Mar 2000
    Ort
    Waierland
    Beiträge
    1.196
    @ Alex_K
    4) DNS-Spoofing
    Da helfen dir deine bisherigen Massnahmen recht wenig.
    Eule

Ähnliche Themen

  1. "Willst du mit mir gehen?"
    Von Steve im Forum Meldungen und Mitglieder
    Antworten: 561
    Letzter Beitrag: 24.05.12, 21:35
  2. Erfahrungsbericht:Ubuntu als Windows 98-Alternative
    Von stefan-tiger im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 14.01.07, 17:03
  3. proftpd und /srv/www/htdocs
    Von westerjork83 im Forum Linux als Server
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.06.05, 10:07
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.03.04, 12:45
  5. Installation von Software aus Quellarchiven
    Von Ulli Ivens im Forum Hier Suchen und Finden, Links, Tutorials
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.03, 12:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •