Anzeige:
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 70

Thema: Suse 9.3 Upgrade inkl Kernel Upgrade

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330

    Angry Suse 9.3 Upgrade inkl Kernel Upgrade

    Hallo,

    ich habe meinem Root-Server über Yast einige Updates eingespielt inkl. Kernel-Upgrade und nach dem Upgrade wie aufgefordert Lilo ausgeführt.

    Nun kommt der Server nicht mehr hoch und bricht in der seriellen Konsole wie folgt den Bootvorgang ab:

    VFS: Cannot open root device "801" or unknown-block(8,1)
    Please append a correct "root=" boot option
    Kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block(8,1)
    <0>Rebooting in 30 seconds..
    Ich habe jetzt das Rescue-Sytem geladen, weis aber nicht was ich wie machen muss, damit ich den scheinbar falschen Eintrag änder kann.

    Kann mir jemand bei dem Problem helfen ?!

    Ciao
    ExeCRabLE

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.368
    Angaben zu Partitionen und deren FS?
    Geändert von temir (30.12.06 um 14:09 Uhr) Grund: Nachtrag

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Ich muss zu meiner Schande gestehen - keine Ahnung ...

    Wie kann ich das herausfinden ?

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.368
    Partitionierung: fdisk -l /dev/hda (wenn Prim. Master IDE).
    Wie man dann FS-Type rauskriegt, müsste ich selber nachschauen...

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Der Befehl geht ins Leere. Ich bekomme keinen return Wert.

    Kann ich die Platte im Rescuesystem Mounten und dann mehr erfahren ?!

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.368
    Dann mach doch mal ein `dmesg |less` (im less kannst dann rauf/runter blättern) und stell' die Ausgabe hier rein.
    EDIT:
    'PLatte' kann nicht gemountet werden, nur die einzelne Partitionen. Da vermutlich das FS des '/' beschädigt ist,
    soll die Partition eben nicht gemountet werden, bevor fsck nicht drüber ist.
    Geändert von temir (30.12.06 um 14:20 Uhr) Grund: Nachtrag:

  7. #7
    Rain_maker
    Gast
    Zitat Zitat von ExeCRabLE Beitrag anzeigen
    Der Befehl geht ins Leere. Ich bekomme keinen return Wert.
    Dann ist die Platte eben nicht /dev/hda sondern hat eine andere Bezeichnung. Den Befehl ohne Angabe eines Devices ausführen.

    Kann ich die Platte im Rescuesystem Mounten und dann mehr erfahren ?!
    Wenn Du deren Bezeichnung kennst, ja, nur dann hättest Du den obigen Befehl ja auch entsprechend abändern können, oder?

    Greetz,

    RM

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Ok, anbei die Ausgabe:

    Linux version 2.6.16.27-061212b (root@buildd-i386) (gcc version 3.3.5 (Debian 1:3.3.5-13)) #1 SMP Tue Dec 12 18:05:57 CET 2006
    BIOS-provided physical RAM map:
    BIOS-e820: 0000000000000000 - 000000000009ec00 (usable)
    BIOS-e820: 000000000009ec00 - 00000000000a0000 (reserved)
    BIOS-e820: 00000000000d2000 - 00000000000d4000 (reserved)
    BIOS-e820: 00000000000e0000 - 0000000000100000 (reserved)
    BIOS-e820: 0000000000100000 - 000000007dee0000 (usable)
    BIOS-e820: 000000007dee0000 - 000000007deef000 (ACPI data)
    BIOS-e820: 000000007deef000 - 000000007df00000 (ACPI NVS)
    BIOS-e820: 000000007df00000 - 0000000080000000 (reserved)
    BIOS-e820: 00000000fec00000 - 00000000fec10000 (reserved)
    BIOS-e820: 00000000fee00000 - 00000000fee01000 (reserved)
    BIOS-e820: 00000000fff00000 - 0000000100000000 (reserved)
    1118MB HIGHMEM available.
    896MB LOWMEM available.
    found SMP MP-table at 000f73b0
    NX (Execute Disable) protection: active
    On node 0 totalpages: 515808
    DMA zone: 4096 pages, LIFO batch:0
    DMA32 zone: 0 pages, LIFO batch:0
    Normal zone: 225280 pages, LIFO batch:31
    HighMem zone: 286432 pages, LIFO batch:31
    DMI present.
    ACPI: RSDP (v002 PTLTD ) @ 0x000f7350
    ACPI: XSDT (v001 PTLTD XSDT 0x00050000 LTP 0x00000000) @ 0x7deeb994
    ACPI: FADT (v003 FSC 0x00050000 0x000f4240) @ 0x7deeba54
    ACPI: SSDT (v001 PTLTD POWERNOW 0x00050000 LTP 0x00000001) @ 0x7deeee51
    ACPI: MADT (v001 PTLTD APIC 0x00050000 LTP 0x00000000) @ 0x7deeef48
    ACPI: MCFG (v001 PTLTD MCFG 0x00050000 LTP 0x00000000) @ 0x7deeef98
    ACPI: BOOT (v001 PTLTD $SBFTBL$ 0x00050000 LTP 0x00000001) @ 0x7deeefd8
    ACPI: DSDT (v001 FSC D2030 0x00050000 MSFT 0x02000002) @ 0x00000000
    ACPI: PM-Timer IO Port: 0xf008
    ACPI: Local APIC address 0xfee00000
    ACPI: LAPIC (acpi_id[0x00] lapic_id[0x00] enabled)
    Processor #0 15:7 APIC version 16
    ACPI: LAPIC_NMI (acpi_id[0x00] high edge lint[0x1])
    ACPI: IOAPIC (id[0x01] address[0xfec00000] gsi_base[0])
    IOAPIC[0]: apic_id 1, version 20, address 0xfec00000, GSI 0-23
    ACPI: INT_SRC_OVR (bus 0 bus_irq 0 global_irq 2 high edge)
    ACPI: IRQ0 used by override.
    ACPI: IRQ2 used by override.
    ACPI: IRQ9 used by override.
    Enabling APIC mode: Flat. Using 1 I/O APICs
    Using ACPI (MADT) for SMP configuration information
    Allocating PCI resources starting at 88000000 (gap: 80000000:7ec00000)
    Built 1 zonelists
    Kernel command line: console=tty0 console=ttyS0,57600 load_ramdisk=1 prompt_ramdisk=0 ramdisk_size=163840 initrd=linux/rescue32-2.6-sar
    ge.gz pw=------ tz=Europe/Berlin root=/dev/ram0 rw BOOT_IMAGE=linux/kernel32-2.6
    mapped APIC to ffffd000 (fee00000)
    mapped IOAPIC to ffffc000 (fec00000)
    Enabling fast FPU save and restore... done.
    Enabling unmasked SIMD FPU exception support... done.
    Initializing CPU#0
    PID hash table entries: 4096 (order: 12, 65536 bytes)
    Detected 2200.447 MHz processor.
    Using pmtmr for high-res timesource
    Console: colour VGA+ 80x25

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Noch ein schwung :

    Uniform Multi-Platform E-IDE driver Revision: 7.00alpha2
    ide: Assuming 33MHz system bus speed for PIO modes; override with idebus=xx
    Loading Adaptec I2O RAID: Version 2.4 Build 5go
    Detecting Adaptec I2O RAID controllers...
    Adaptec aacraid driver (1.1-4 Dec 12 2006 18:04:40)
    3ware Storage Controller device driver for Linux v1.26.02.001.
    ACPI: PCI Interrupt 0000:00:0a.0[A] -> GSI 17 (level, low) -> IRQ 201
    3w-xxxx: AEN: ERROR: Incomplete unit detected: Unit #1.
    3w-xxxx: AEN: ERROR: Unit degraded: Unit #1.
    scsi0 : 3ware Storage Controller
    3w-xxxx: scsi0: Found a 3ware Storage Controller at 0x1c00, IRQ: 201.
    Vendor: 3ware Model: Logical Disk 1 Rev: 1.2
    Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 00
    3ware 9000 Storage Controller device driver for Linux v2.26.02.007.
    libata version 1.20 loaded.
    sata_sis 0000:00:05.0: version 0.5
    ACPI: PCI Interrupt 0000:00:05.0[A] -> GSI 17 (level, low) -> IRQ 201
    sata_sis 0000:00:05.0: Detected SiS 182 chipset
    ata1: SATA max UDMA/133 cmd 0x20B0 ctl 0x20A6 bmdma 0x2090 irq 201
    ata2: SATA max UDMA/133 cmd 0x20A8 ctl 0x20A2 bmdma 0x2098 irq 201
    ata1: SATA link down (SStatus 1)
    scsi1 : sata_sis
    ata2: SATA link down (SStatus 1)
    scsi2 : sata_sis
    SCSI device sda: 390719920 512-byte hdwr sectors (200049 MB)
    sda: Write Protect is off
    sda: Mode Sense: 00 00 00 00
    SCSI device sda: drive cache: write back w/ FUA
    SCSI device sda: 390719920 512-byte hdwr sectors (200049 MB)
    sda: Write Protect is off
    sda: Mode Sense: 00 00 00 00
    SCSI device sda: drive cache: write back w/ FUA
    sda: sda1 sda2 sda4 < sda5 sda6 sda7 sda8 >
    sd 0:0:1:0: Attached scsi disk sda
    sd 0:0:1:0: Attached scsi generic sg0 type 0
    mice: PS/2 mouse device common for all mice
    i2c /dev entries driver
    i2c-sis96x version 1.0.0
    hdaps: supported laptop not found!
    hdaps: driver init failed (ret=-6)!
    md: linear personality registered for level -1
    ...
    ...
    RAMDISK: Compressed image found at block 0
    VFS: Mounted root (ext2 filesystem).
    Freeing unused kernel memory: 264k freed
    r8169: eth0: link up

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von bla!zilla
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    9.884
    Zitat Zitat von ExeCRabLE Beitrag anzeigen
    ich habe meinem Root-Server über Yast einige Updates eingespielt inkl. Kernel-Upgrade und nach dem Upgrade wie aufgefordert Lilo ausgeführt.
    War das ein offizielles Update von SUSE?

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Davon gehe ich aus, da ich das ganze per Yast gemacht habe und dort auf die SUSE-Ressourcen verwiesen wird ...

    Ich würde bei dem Server aber keine "Hand ins Feuer legen", da es ein Schlund Image ist.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Zitat Zitat von Rain_maker Beitrag anzeigen
    Dann ist die Platte eben nicht /dev/hda sondern hat eine andere Bezeichnung. Den Befehl ohne Angabe eines Devices ausführen.


    Wenn Du deren Bezeichnung kennst, ja, nur dann hättest Du den obigen Befehl ja auch entsprechend abändern können, oder?

    Greetz,

    RM
    Noch so ein Nackenschlag und ich heule

    Disk /dev/sda: 200.0 GB, 200048599040 bytes
    64 heads, 32 sectors/track, 190781 cylinders
    Units = cylinders of 2048 * 512 = 1048576 bytes

    Device Boot Start End Blocks Id System
    /dev/sda1 1 955 977904 83 Linux
    /dev/sda2 956 2863 1953792 82 Linux swap / Solaris
    /dev/sda4 2864 190781 192428032 5 Extended
    /dev/sda5 2864 7632 4883440 83 Linux
    /dev/sda6 7633 12401 4883440 83 Linux
    /dev/sda7 12402 31475 19531760 83 Linux
    /dev/sda8 31476 190781 163129328 83 Linux

  13. #13
    Rain_maker
    Gast
    Code:
    sda: sda1 sda2 sda4 < sda5 sda6 sda7 sda8 >
    Rätselhaft, wieso da der Befehl 'fdisk -l /dev/hda" nichts ausspuckt, oder?

    Greetz,

    RM

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    330
    Ok, so weit so gut.

    Ich habe eine ver-achtelte Platte

    WIe kann ich die Partitionen mounten, damit ich die lilo.conf bearbeiten kann ? momentan bekomme ich die Meldung, das ich die Partitionen nicht in der fstab bzw. mtab stehen habe. Soll ich den Eintrag hinzufügen - und gut ist ?

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von bla!zilla
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    9.884
    Eine von diesen Partitionen

    /dev/sda5 2864 7632 4883440 83 Linux
    /dev/sda6 7633 12401 4883440 83 Linux
    /dev/sda7 12402 31475 19531760 83 Linux
    /dev/sda8 31476 190781 163129328 83 Linux

    Enthält das Root-Filesystem. Da die fstab unterhalb von /etc liegt, und /etc _immer_ auf dem Root-Filesystem liegen muss, musst du nur die passende Platte finden. Aufgrund der Größe tippe ich auf /dev/sda8.

Ähnliche Themen

  1. beim Start ausgelastet...
    Von Bayerfans04 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.05, 16:53
  2. Mandrake 10.0 - Neustart unmöglich
    Von GonzoGates im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.05, 17:53
  3. X-Server startet nicht mehr ?HILFE !
    Von Jefferson im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.04, 18:32
  4. Tragebarer Mp3Player
    Von Coolzero im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 12:09
  5. debian sarge + ati 3.9.0 + kernel 2.6.7
    Von x86-64 im Forum X-Konfiguration
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 21:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •