Anzeige:
Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 15 of 20

Thread: Buchvorstellung: Linux: Installation, Konfiguration, Anwendung

  1. #1
    robertthronhill
    Gast

    Thumbs up Buchvorstellung: Linux: Installation, Konfiguration, Anwendung

    Buch: Linux: Installation, Konfiguration, Anwendung (7. Auflage)
    Autor: Michael Kofler
    Verlag: Addison-Wesley (http://www.addison-wesley.de)
    ISBN-Nr.: 3-8273-2158-1
    Preis: 59,95€

    Beschreibung: (Auszug von: hier):

    DAS Standardwerk für Linux-Einsteiger und -Anwender ist jetzt vollständig überarbeitet und aktualisiert: Von den ersten Schritten (Installation) führt es direkt zu den wichtigsten Desktop-Anwendungen (neu: OpenOffice, Gimp 2.0, Digitalkameras einbinden, DVDs brennen).
    Die Themenschwerpunkte Konfiguration und Server-Konfiguration wurden stark erweitert (neu: WLAN, Firewall und VPN, Apache, PHP und MySQL etc.).
    Das Buch berücksichtigt die aktuellen Distributionen von SUSE, Red Hat, Fedora, Mandrake und Knoppix.
    Michael Koflers Bestseller wurden unter anderem mit dem Jolt-Linux Award und dem Linux New Media Award ausgezeichnet und in fünf Sprachen übersetzt.

    Eigene Meinung: Ich finde das Buch sehr gut, da es Einsteigern und Profis eine gute Basis zum Arbeiten mit Linux gibt.

    robertthronhill

  2. #2
    Registrierter Benutzer Destroyer69's Avatar
    Join Date
    Jun 2002
    Location
    dortmund-brechten
    Posts
    548
    Quote Originally Posted by robertthronhill
    Buch: Linux: Installation, Konfiguration, Anwendung (7. Auflage)
    Autor: Michael Kofler
    Verlag: Addison-Wesley (http://www.addison-wesley.de)
    ISBN-Nr.: 3-8273-2158-1
    Preis: 59,95€

    Beschreibung: (Auszug von: hier):

    DAS Standardwerk für Linux-Einsteiger und -Anwender ist jetzt vollständig überarbeitet und aktualisiert: Von den ersten Schritten (Installation) führt es direkt zu den wichtigsten Desktop-Anwendungen (neu: OpenOffice, Gimp 2.0, Digitalkameras einbinden, DVDs brennen).
    Die Themenschwerpunkte Konfiguration und Server-Konfiguration wurden stark erweitert (neu: WLAN, Firewall und VPN, Apache, PHP und MySQL etc.).
    Das Buch berücksichtigt die aktuellen Distributionen von SUSE, Red Hat, Fedora, Mandrake und Knoppix.
    Michael Koflers Bestseller wurden unter anderem mit dem Jolt-Linux Award und dem Linux New Media Award ausgezeichnet und in fünf Sprachen übersetzt.

    Eigene Meinung: Ich finde das Buch sehr gut, da es Einsteigern und Profis eine gute Basis zum Arbeiten mit Linux gibt.

    robertthronhill

    Ja das Buch sollte wirklich in keiner Sammlung fehlen .........
    olivenoel wird aus oliven gemacht und sonnenblumenoel aus sonnenblumen, woraus wird denn nun babyoel gemacht ?? :D

  3. #3
    slackware, was sonst?
    Join Date
    Sep 2003
    Posts
    294
    Ich hab die sechste auflage davon und war mäßig begeistert. Es wird meiner meinung nach zu wenig ins detail gegangen und zu distributionsspezifisch beschrieben. Für anfänger mag das ganz hilfreich sein, mehr aber auch nicht.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Niniveh's Avatar
    Join Date
    Nov 2002
    Location
    Baden
    Posts
    470
    Ich habe das Buch als völliger Laie auch gekauft.
    Aus meiner Sicht ist ein großes Problem von Linux, sofern es weite Verbreitung finden soll, der Umstand, daß man solche Bücher unbedingt braucht.
    Grüße Niniveh
    Linuxmint

  5. #5
    linux user #362809
    Join Date
    Apr 2004
    Posts
    171
    Quote Originally Posted by Niniveh
    Ich habe das Buch als völliger Laie auch gekauft.
    Aus meiner Sicht ist ein großes Problem von Linux, sofern es weite Verbreitung finden soll, der Umstand, daß man solche Bücher unbedingt braucht.
    ich habe ohne diesem buch auch linux erlernt. nein, mann braucht nicht unbedingt ein buch, sondern, meiner meinung nach internet und zeit.

    das buch (6. auflage) habe ich mir trotzdem gekauft und die 7. auflage werde ich mir auch kaufen. warum? nun, ich finde es ein gelungenes nachschlagewerk.
    ja, es geht manchmal zu wenig in die tiefe, jedoch soll es ja auch für einsteiger nutzbar sein. wenn ich ein profibuch brauche, nehme ich ein anderes.

    lg

  6. #6
    :) Hijacker peschmae's Avatar
    Join Date
    Mar 2002
    Location
    Bern
    Posts
    2.681
    Hmm, ich glaube auch nicht dass man unbedingt so ein Buch braucht als Einsteiger. Es hilft sicher.
    Bei mir war das so, dass ich "gleich" mit Debian angefangen habe - und da kam mir das Debian GNU/Linux-Anwenderhandbuch ganz gelegen. Klar - ich habe wohl nicht sehr viel von dem Buch wirklich benutzt - aber ich habs am Anfang mal durchgelesen (da hat man schon ne Idee was da so abgeht) und man hat halt was in der Hand, woran man sich halten kann.

    MfG Peschmä
    Debian Sid User

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    Jan 2004
    Posts
    72
    Ob man sowas braucht oder nicht sollte natürlich jeder für sich selbst entscheiden ;-)

    Das meiste erlernt man du das alte prinzip "versuchen und fehler" , man lernt aus seinen fehlern meist!

    oder man besorgt sich die infos aus dem netz von leuten die es schon gemacht haben und sich besser auskennen im Linux system!

    Aber ich muss zugeben manchmal greif ich gerne auf ein buch zu!

    wenn man auf die ersten beiden methoden 1. eigenes wissen 2. Internet / Linux Forum aus bestimmten gründen nicht zu greifen kann dann muss ein buch weiterhelfen.


    Diese bücher haben mir schon öfter auf die eine oder andere art weiter geholfen.

    Eine invstition die sich am ende immer auszahlt!!

    Man muss das auch so sehen das linux mehr möglichkeiten, grösstes system potential besitz als MS windows, diese ist sehr eingeschränkt.


    demnächst wird auch diese buch in meiner sammlung stehen!

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    May 2001
    Posts
    37
    Quote Originally Posted by Gronau
    Ich hab die sechste auflage davon und war mäßig begeistert. Es wird meiner meinung nach zu wenig ins detail gegangen und zu distributionsspezifisch beschrieben. Für anfänger mag das ganz hilfreich sein, mehr aber auch nicht.
    Das ist im Prinzip auch meine Ansicht. Kofler ist ein Vielschreiber der sich eigentlich besser mit VB auskennt. Als Linux sich ausbreitete ist er auf diesen Zug aufgesprungen. Das Problem ist wie bei vielen Büchern das es für Anfänger im ersten Moment hilfreich erscheint weil es rezeptartig aufgebaut ist und auf das Prinzip schneller Erfolgserlebnisse ausgerichtet ist.

    Wer intensiv mit Linux arbeitet wird es eher als Fehlinvestion ansehen. Nach zwei Monaten spätestens liegt es nur im Regal. Es vermittelt eben nur Rezepte und erklärt wenig.

    Wer Informationen in konzentrierter Form will ist imho mit "Linux in a Nutshell" besser bedient.
    Ein tieferes Verständnis liefert immer noch "Linux Wegweiser zu Installation und Konfiguration" von Welsh und Dahlheimer. Es steht als Online-Version auf den oreilly Seiten. Sehr gut ist auch das Buch von Klein "Linux Sicherheit" aus dem Heise-Verlag.
    Noch besser und viel näher am lebenden System sind natürlich die man pages und how-to's.


    mit freundlichen Grüssen
    degaw
    Last edited by degaw; 20.04.04 at 01:20.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    Nov 2003
    Location
    Im Führerbunker
    Posts
    20
    Ich finde das Buch recht brauchbar. Die Zusammenhänge sind auf jeden Fall besser als in manchen HOWTOS dargestellt.
    Sicher, man kann sich mit manpages, howtos, infos, faqs, docs selber durchwursteln. Das dauert dann aber bedeutend länger, als wenn man den Kofler durchliest. Das geht dann Alles viel schneller und besser. Vor Allem erklärt Kofler die Zusammenhänge komplett im großen Bild und nicht nur Teilausschnitte.
    Im Vergleich mit den Howtos und mit anderen Büchern zu Linux finde ich den Kofler super gut.
    Mit der Behauptung, er sei ein vielschreiber, der ohne richtige Motivation auf den Linuxzug aufgesprungen sei, implizierst Du, dass das Buch nur so inkompetent hingerotzt ist. Das ist Falsch.
    Das Buch ist mit viel Wissen, Sorgfalt und Bewustsein für die großen Zusammenhänge geschrieben, wie man es selten findet.

    Gruß
    Gradient

  10. #10
    Vi-ennese Snofix's Avatar
    Join Date
    Mar 2003
    Location
    Wien
    Posts
    129
    Ich hab's auch gelesen und finde es ist die ideale lektüre zum Einstieg in die Linuxwelt und eignet sich für den fortgeschrittenen Leser als Nachschlagewerk. Hab also den Kauf absolut nicht bereut
    Einziges Manko ist meiner Meinung nach das zwar bei meiner Ausgabe ein Knoppix-CD beilag, aber im Buch selbst auf Debian ziemlich wenig eingegangen wird.
    [:: Athlon 2000+ ::] [:: nVidia Geforce4 ::] [:: Debian Testing + Slackware 10.2 ::]
    ---
    Error: cannot resolve symbol: method Signature()
    ---

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    May 2001
    Posts
    37
    Quote Originally Posted by Gradient
    ....
    Im Vergleich mit den Howtos und mit anderen Büchern zu Linux finde ich den Kofler super gut.
    Mit der Behauptung, er sei ein vielschreiber, der ohne richtige Motivation auf den Linuxzug aufgesprungen sei, implizierst Du, dass das Buch nur so inkompetent hingerotzt ist. Das ist Falsch.
    Das Buch ist mit viel Wissen, Sorgfalt und Bewustsein für die großen Zusammenhänge geschrieben, wie man es selten findet.

    Gruß
    Gradient

    Wenn ich das nächste Mal Herrn Kofler begegne werde ich ihm mitteilen, dass er einen treuen Fan hat;-)

    mit freundlichen Grüssen
    degaw

  12. #12
    Registrierter Benutzer Niniveh's Avatar
    Join Date
    Nov 2002
    Location
    Baden
    Posts
    470
    Sorry bin im falschen Thema, habe es gelöscht.
    Last edited by Niniveh; 21.04.04 at 19:51.
    Grüße Niniveh
    Linuxmint

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    Nov 2003
    Location
    Im Führerbunker
    Posts
    20
    Sicher, das von Dir erwähnte Linux - Wegweiser zur Installation & Konfiguration ist auch nicht schlecht. xrdb, xrecources und die Konfigurationsdateien vom fvwm2 sind ausführlicher und besser erklärt als im Kofler.
    Nur will ich ja, wenn ich mir Linux neu draufgemacht habe, auch mal, dass erst mal was funktioniert und da bringen Ausführungen zu einem laufenden OS wenig.
    Mir hat es auf jeden Fall geholfen überhaupt erst mal was zum Laufen zu kriegen.
    Übrigens, Nichts gegen Kochrezepte (Kalüle). Ich bin der Auffassung, dass das Menschliche Denken, auch wenn es viellleicht wenig schmeichelhaft ist, immer kochrezeptartig abläuft.
    Nur wird das einem nicht so recht bewusst und man meint es sei die eigenen Genialität.
    Gruß
    Gradient

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    saalfeld
    Posts
    186
    Quote Originally Posted by Gronau
    Es wird meiner meinung nach zu wenig ins detail gegangen....
    !?

    Das Buch hat über 1000 Seiten! Wenn man da noch mehr ins Detail gehen will passt das nicht mehr in ein Buch.

    Ich finde gerade in diesem Buch ist der Spagat zwischen Qualität und Quantität der Informantionen sehr gut gelungen. (man darf nicht vergessen, daß es ein Einsteigerbuch ist)


    Quote Originally Posted by Niniveh
    Aus meiner Sicht ist ein großes Problem von Linux, sofern es weite Verbreitung finden soll, der Umstand, daß man solche Bücher unbedingt braucht.
    Wenn du über andere Betriebssysteme genauso viel wissen wolltest, wie in diesem Buch über Linux steht bräuchtest du auch unbedingt solche Bücher.
    Das Problem ist nur, daß es so viele so gute Bücher nur für Linux/Unix gibt.
    Außerdem: wenn du nur 10% von dem was in diesem Buch steht weißt, dann weißt du schon doppelt so viel wie notwendig ist um vernünftig mit Linux zu arbeiten und du weißt 90% mehr über Linux als du über Windows aus vergleichbaren 'Einsteigerbüchern' je erfahren kannst.


    Also ich finde dieses Buch sehr gut. Ich habe es als Linux-Neuling selbst gelesen und kann es nur allen empfehlen, Anfängern und Fortgeschrittenen.
    "Nothing would please me more than being able to hire ten programmers and deluge the hobby market with good software."
    -- Bill Gates 1976 - We are still waiting...



    CRUX


  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    May 2001
    Posts
    37
    Quote Originally Posted by Gradient
    Übrigens, Nichts gegen Kochrezepte (Kalüle). Ich bin der Auffassung, dass das Menschliche Denken, auch wenn es viellleicht wenig schmeichelhaft ist, immer kochrezeptartig abläuft.
    Nur wird das einem nicht so recht bewusst und man meint es sei die eigenen Genialität.
    Das ist zum Teil richtig, ich überlege nicht ob und wann ich schalten muss. Ich fühle, denke und empfinde aber nicht kochrezeptartig wenn ich Musik höre, Kunst betrachte, ein Gedicht lese und mich an einem stillen Ort von meinen Gedanken treiben lasse. Wenn es auch fast für manchen wie ein Sakrileg klingen mag in diesen Hallen, der Mensch ist kein Computer.

    Kochrezeptartige Bücher sind immer nur ein Teil, ohne tieferes Verständnis begreift man doch wenig, ganz gleich ob wir Kant, Rilke oder Linux meinen.

    mit freundlichen Grüßen
    degaw

Similar Threads

  1. ..kde friert ein. Warum nur?? *verzweifel*
    By mat74 in forum Windowmanager
    Replies: 17
    Last Post: 30.03.06, 20:05
  2. Allgemeine Frage, aber wichtig fuer mich!
    By PCMCIA in forum Linux Allgemein
    Replies: 22
    Last Post: 24.01.06, 21:21
  3. Verzweiflung WLAN und Suse 8.0
    By Linux Anfänger in forum System installieren und konfigurieren
    Replies: 14
    Last Post: 07.03.05, 01:41
  4. CD-/DVD-/CDR-Kombo Laufwerk will nicht
    By Igor666 in forum System installieren und konfigurieren
    Replies: 10
    Last Post: 13.05.04, 21:54
  5. Sedlbauer speed star PCMCIA unter SuSe 8.0
    By frigar in forum Anbindung an die Aussenwelt
    Replies: 0
    Last Post: 15.04.02, 19:32

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •