Anzeige:
Results 1 to 8 of 8

Thread: "at" - Befehl will nicht so recht

  1. #1
    Opera-tor RonnieKah's Avatar
    Join Date
    Mar 2003
    Location
    Pfalz
    Posts
    135

    "at" - Befehl will nicht so recht

    Ich geb' zu Testzwecken folgendes ein:

    $ at 16:24
    warning: commands will be executed using (in order) a) $SHELL b) login shell c)/bin/sh
    at> lynx
    at> Strg D
    job 6 at 2003-12-28 16:31
    $


    Wenn die Zeit gekommen ist, arbeitet die Festplatte zwar kurz, aber der Befehl
    wird leider doch nicht ausgeführt. Mache ich da was falsch oder sollte ich ein
    anderes Programm benutzen?
    AMD Athlon-XP 3000+, ATI Radeon 9200SE, 120+160 GB HD, 518 DDR-RAM
    ArchLinux, KDEmod, Opera, Thunderbird
    Notebook: Intel Dual Core, VIA Chrome9 HC VN896

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Join Date
    Mar 2002
    Posts
    1.648
    Wenn du den textbasierten Web-Browser lynx so aufrufst, verhält er sich wie ein interaktives Programm, will also bedient werden. Das ergibt bei einem at-Job keinen Sinn, da die automatisch ablaufen müssen.

    Was hast du denn genau vor?

  3. #3
    Opera-tor RonnieKah's Avatar
    Join Date
    Mar 2003
    Location
    Pfalz
    Posts
    135
    Ich würde mich bspw. gerne wecken lassen.
    Hat jetzt auch geklappt:

    $ at 7:00
    at>mpg123 Oasis - Wonderwall.mp3
    at><Strg-D>


    Wird jetzt komischerweise auch gestartet. Aber ich verstehe nachwievor nicht, warum Programme
    wie in diesem Fall Lynx (war natürlich nur zur Probe) nicht aufgerufen werden.
    AMD Athlon-XP 3000+, ATI Radeon 9200SE, 120+160 GB HD, 518 DDR-RAM
    ArchLinux, KDEmod, Opera, Thunderbird
    Notebook: Intel Dual Core, VIA Chrome9 HC VN896

  4. #4
    Nerd sepp2k's Avatar
    Join Date
    Jul 2002
    Posts
    6.283
    Wie stellst du dir das mit lynx denn vor? at läuft doch in keinem Terminal, lynx jedoch schon. Wo soll lynx dann starten?
    Do you want your possessions identified?
    Og friend. Og good dude. Og died. Og now food.
    Gravity is a myth, the earth sucks.

  5. #5
    Opera-tor RonnieKah's Avatar
    Join Date
    Mar 2003
    Location
    Pfalz
    Posts
    135
    Okay, okay. Vergessen wir das mit lynx. Ich stelle meine Frage anders:
    Wieso wird mpg123 ausgeführt und mplayer dagegen nicht?
    Ich finde dieses -at- sehr praktisch, aber wenn man sich nicht darauf verlassen
    kann, daß auch alles ausgeführt wird, bringt das halt alles nichts
    AMD Athlon-XP 3000+, ATI Radeon 9200SE, 120+160 GB HD, 518 DDR-RAM
    ArchLinux, KDEmod, Opera, Thunderbird
    Notebook: Intel Dual Core, VIA Chrome9 HC VN896

  6. #6
    Nerd sepp2k's Avatar
    Join Date
    Jul 2002
    Posts
    6.283
    mplayer mit einer Audio oder Video Datei? Wenn es eine Video-Datei muss mplayer doch auf den X-Server zugreifen können, also musst du ihm nartürlich das Display mitgeben, auf dem er das Video anzeigen soll. Ist doch logisch
    Do you want your possessions identified?
    Og friend. Og good dude. Og died. Og now food.
    Gravity is a myth, the earth sucks.

  7. #7
    Opera-tor RonnieKah's Avatar
    Join Date
    Mar 2003
    Location
    Pfalz
    Posts
    135
    Hätte ja sein können, daß dann automatisch ein Fenster aufgeht, wie wenn man
    fbrun oder "Programm ausführen" benutzt. Aber gut, wenn das nicht geht, kann ich
    auch notfalls mit mp3's abspielen zufrieden sein; ich hab nämlich keine Ahnung, wie man
    ein Display "mitgibt".
    AMD Athlon-XP 3000+, ATI Radeon 9200SE, 120+160 GB HD, 518 DDR-RAM
    ArchLinux, KDEmod, Opera, Thunderbird
    Notebook: Intel Dual Core, VIA Chrome9 HC VN896

  8. #8
    Nerd sepp2k's Avatar
    Join Date
    Jul 2002
    Posts
    6.283
    Original geschrieben von RonnieKah
    Hätte ja sein können, daß dann automatisch ein Fenster aufgeht
    Aber er muss doch wissen WO er das Fenster aufmachen soll. Innerhalb des XServers ist die DISPLAY-Variable standardmäßig so gesetzt, dass Fenster auf genau diesem X-Server angezeigt werden (macht ja auch Sinn). at läuft aber unabhängig vom X-Server und die durch at gestarteten Anwendungen wissen daher nicht auf welchen XServer das Fenster geöffnet werden soll. Abhilfe schaffst du mit
    mplayer -display localhost:0 datei.ogm
    Wenn du das fenster auf dem ersten Displays des PCs öffnen willst, auf dem at läuft
    Do you want your possessions identified?
    Og friend. Og good dude. Og died. Og now food.
    Gravity is a myth, the earth sucks.

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •