Anzeige:
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 72

Thema: Festplatten Image

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Tux-Man Avatar von WillhelmTell
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Chur CH
    Beiträge
    132

    Thumbs up Festplatten Image

    Hey Leute

    Wenn das System super eingerichtet ist, kommt dem einen oder anderen vielleicht mal der Gedanke das ganze System zu sichern.

    Nun, das ist in vielen Fällen gar nicht so einfach.

    Was für Tools kann man dafür nehmen?
    Es gibt z.B:
    Partimage ( eignet sich gut zum sichern von Partitionen, aber nicht die ganze HD auf einmal )
    dd ( hab schon echt schlechte Erfahrungen damit gemacht )
    Norton Ghost ( falls man ReiserFS benutzt, taugt das Teil nicht )
    usw ...

    Ich möchte euch mal ein Tool vorstellen, dass zwar nicht kostenlos ist ( ca. 40 Euro ), aber seine Sache super erfüllt.
    Es kommt von der Firma Acronis und nennt sich True Image.
    Wie der Name schon sagt, kann man damit Festplatten Images erstellen.

    Und zwar auf:
    Festplattenlaufwerken
    Netzwerkfreigaben
    CD-R (RW)
    DVD+/-R(RW)
    ZIP, Jazz und anderen Wechseldatenträgern
    IDE, SCSI, IEEE 1394 (FireWire), USB 1.0 / 2.0 sowie PC-Card Geräten.

    Aber das Tool kann noch viel mehr ..
    Acronis True_Image_7.0 enthält mit der Acronis Secure Zone und dem Acronis Startup Recovery Manager neuartige Funktionen, mit denen Sie Backups von Partitionen bzw. Festplatten in einem gesicherten Festplattenbereich ablegen können. Damit rekonstruieren Sie beschädigte Partitionen selbst dann, wenn das Betriebssystem nicht mehr startet.

    Hier ein Auszug über Acronis True Image:

    Acronis True_Image_7.0 ist ein einzigartiges Tool, das Backup-Funktionen für Festplatten bzw. Partitionen und zur Migration von Festplatten in einem Programm vereint. Es erstellt ein exaktes Abbild (Image) Ihrer Festplatte oder einzelner Partitionen für ein komplettes Backup und erlaubt die Wiederherstellung aller Inhalte, einschließlich der Betriebssysteme, aller Programme sowie der persönlichen Daten und Einstellungen. Im Falle verhängnisvoller Software- oder Hardwarefehler rekonstruiert Acronis True_Image_7.0 Festplatten und Partitionen selbst dann, wenn normale Datensicherungssoftware oder gar das Betriebssystem des Rechners nicht mehr funktionieren. Damit ist Acronis True_Image_7.0 eine ideale Desaster Recovery Lösung für Workstations.
    Das Programm bietet volle Unterstützung für die Dateisysteme FAT16/32 und NTFS sowie für die Linux-Dateisysteme Ext2, Ext3 und ReiserFS.
    Linux-Anwender können Acronis True_Image_7.0 von der Boot-CD direkt in die Acronis Secure Zone installieren.

    Details unter: http://www.acronis.de/products/trueimage/

    cu
    WillhelmTell
    Geändert von WillhelmTell (18.12.03 um 22:43 Uhr)
    Der Mensch macht viele Fehler, doch wenn er mal richtig s-c-h-e-i-s-s-e bauen will, dann braucht er einen Computer ....

  2. #2
    Challanzen Avatar von atomical
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    1.342
    Das ist doch ein Windows - Tool

    Das hier geht ist auch ganz ok - kann zwar nicht soviele verschiedene Geräte aber dafür bs unabhängig : http://terabyteunlimited.com/downloads/bootitng.zip

    Tip: unter Linux nicht mit der enthaltenen Exe und wine rumdoktern sondern einfach mit dd die Datei diskimg3.dat auf die Diskette schreiben. Alternativ kann man die Datei auch als Bootimage für eine Boot CD nehmen.
    Geändert von atomical (18.12.03 um 22:57 Uhr)
    mfg, atomical

    Wer andern seinen Grub vergräbt, hat meist ein Windows-Spielgerät.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Sonny
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    irgendwo im Cosmos
    Beiträge
    3.499
    Zitat Zitat von atomical
    Das ist doch ein Windows - Tool

    Das hier geht ist auch ganz ok - kann zwar nicht soviele verschiedene Geräte aber dafür bs unabhängig : http://terabyteunlimited.com/downloads/bootitng.zip

    .
    und wie bekommst du damit ein Image hin?
    Werde ich auch von der Telekom abgehört?

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von undefined
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    1.535
    Ich verstehe diese ganze Diskussion nicht. Ihr habt doch alles auf eurem System oder der Distribution CD/DVD
    man mkisofs
    man cdrdao
    man cdrecord
    man syslinux
    man mtools
    Mehr brauche ich nicht um ein Backup zu erstellen.
    mfg undefined
    --
    Undefined Behavior (undefiniertes Verhalten) bedeutet meistens etwas ungültiges.
    Speichenrechner - .htpasswd - qx11grab - MX-1000 Treiber - QTidy

  5. #5
    Metal freak Avatar von Kentar
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.034
    vielleicht, um das Sammelsurium noch abzurunden:

    mkcdrec http://mkcdrec.ota.be/project/index.html

    Das Programm hat einen sehr großen Leistungsumfang. U.a. Kann es Bootfähige Cds mit dem Image des Systems erstellen. Es Unterstützt fast alle Dateisysteme, und läuft unter Linux. Für jemanden, der einfach nur die gesamte Platte sichern will, ist das eigentlich nicht schlecht.
    Parole: Niemals aufgeben!

  6. #6
    Tux-Man Avatar von WillhelmTell
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Chur CH
    Beiträge
    132
    nicht nur ..
    Funzt auch super unter Linux ...

    cu
    WillhelmTell
    Der Mensch macht viele Fehler, doch wenn er mal richtig s-c-h-e-i-s-s-e bauen will, dann braucht er einen Computer ....

  7. #7
    Challanzen Avatar von atomical
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    1.342
    Mit Wine ?!

    Auf den ihren Seiten find ich nix mit Lauffähigkeit unter Linux ?!

    Es ist aber auch schon recht spät.
    mfg, atomical

    Wer andern seinen Grub vergräbt, hat meist ein Windows-Spielgerät.

  8. #8
    Tux-Man Avatar von WillhelmTell
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Chur CH
    Beiträge
    132
    Original geschrieben von atomical
    Mit Wine ?!

    Auf den ihren Seiten find ich nix mit Lauffähigkeit unter Linux ?!

    Es ist aber auch schon recht spät.
    Nix Wine ..
    Du hast ne Bootfähige CD-ROM mit dieser kannst du ganz einfach Deine Festplatte sichern.
    Der Mensch macht viele Fehler, doch wenn er mal richtig s-c-h-e-i-s-s-e bauen will, dann braucht er einen Computer ....

  9. #9
    Challanzen Avatar von atomical
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    1.342
    Wenn man es gekauft hat.
    mfg, atomical

    Wer andern seinen Grub vergräbt, hat meist ein Windows-Spielgerät.

  10. #10
    Tux-Man Avatar von WillhelmTell
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Chur CH
    Beiträge
    132
    Wie gesagt True Image ist nicht kostenlos, aber die paar Euros bezahlen sich doch irgendwie locker wenn man dafür nach einem Crash nicht wieder stundenlang rumbasteln muss damit der Rechner wieder so ist, wie er mal war ..
    Der Mensch macht viele Fehler, doch wenn er mal richtig s-c-h-e-i-s-s-e bauen will, dann braucht er einen Computer ....

  11. #11
    Debianer Avatar von msi
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.963
    ich weiß ja nicht was ich von dem thread halten soll, was ich von dir gelesen habe, leistet das tool nicht viel mehr als dd (festplatten/partitions images erstellen, dabei kann dd sogar alle partitionstypen und nicht blos die von dir angegebenen). mit andern linuxtools (cdrecords,...) kann man dann dieses image leicht auf cd, dvd etc kopieren.

    ich seh also wirklich keinen grund, um für so ein programm 40 EUR zu zahlen, dass nicht mal opensource ist.
    um ehrlich zu sein, scheint mir dein post mehr ein werbepost für dieses produkt zu sein.

    ich lass den thread auf jeden fall noch ne weile hier und verschieb ihn dann nach mitglieder und meldungen, falls keine einsprüche kommen.

    > dd ( hab schon echt schlechte Erfahrungen damit gemacht )
    was haste denn falsch gemacht?


    > Wie gesagt True Image ist nicht kostenlos, aber die paar Euros bezahlen sich doch
    > irgendwie locker wenn man dafür nach einem Crash nicht wieder stundenlang
    > rumbasteln muss damit der Rechner wieder so ist, wie er mal war ..

    wieso sollte ich das geld bezahlen, wenn ich ein backup viel leichter kriege (ein tgz von den wichtigsten verzeichnissen ( /etc, /root und /home, evtl. /var/ww und ein mysqldump ) erstellen und die installierten packete mit dpkg --get-selections > Selections in eine Datei schreiben.
    dieses Backup braucht lange nicht so viel Platz und kann auch sehr leicht (ok brauch vielleicht ein bisschen länger, dafür hat man aber die sicherheit, dass keine trojaner o.ä. auf dem system sind) das sys wiederherstellen.
    Außerdem lassen sich unter linux images der einzelnen partitionen und festplatten bequem über die zugehörigen devices erstellen (mount -o "remount,ro" davor nicht vergessen!).
    Geändert von msi (18.12.03 um 23:22 Uhr)

  12. #12
    Tux-Man Avatar von WillhelmTell
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Chur CH
    Beiträge
    132
    Original geschrieben von msi
    ich weiß ja nicht was ich von dem thread halten soll, was ich von dir gelesen habe, leistet das tool nicht viel mehr als dd (festplatten/partitions images erstellen, dabei kann dd sogar alle partitionstypen und nicht blos die von dir angegebenen). mit andern linuxtools (cdrecords,...) kann man dann dieses image leicht auf cd, dvd etc kopieren.

    ich seh also wirklich keinen grund, um für so ein programm 40 EUR zu zahlen, dass nicht mal opensource ist.
    um ehrlich zu sein, scheint mir dein post mehr ein werbepost für dieses produkt zu sein.

    ich lass den thread auf jeden fall noch ne weile hier und verschieb ihn dann nach mitglieder und meldungen, falls keine einsprüche kommen.

    > dd ( hab schon echt schlechte Erfahrungen damit gemacht )
    was haste denn falsch gemacht?
    "um ehrlich zu sein, scheint mir dein post mehr ein werbepost für dieses produkt zu sein."
    Um Gottes willen NEIN .. Bin nur sehr positiv überascht über das Tool .. deshalb dieser Post.

    "dd ( hab schon echt schlechte Erfahrungen damit gemacht )
    was haste denn falsch gemacht? "

    Wenn ich das wüsste, hätt ich es ja nicht so gemacht ...
    Nein mein Problem war, dass dd sehr lange gedauert hat, und als ich das Image dann doch einmal brauchte, kamen nach dem retour spielen des Images nur noch Bootfehler ..
    War nicht gerade toll ...
    Der Mensch macht viele Fehler, doch wenn er mal richtig s-c-h-e-i-s-s-e bauen will, dann braucht er einen Computer ....

  13. #13
    Debianer Avatar von msi
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.963
    > Um Gottes willen NEIN .. Bin nur sehr positiv überascht über das Tool .. deshalb dieser Post.

    naja ich glaubs dir einfach mal *g*. ist nur erstaunlich, dass so tool (ich habs mir nicht angeschaut) trotz des hohen preises so gut ankommt und obwohl es nicht von linux unterstütz wird in einem linux (!) forum davon geschwärmt wird, obwohl es dort vergleichbare gnu software gibt.

    > Wenn ich das wüsste, hätt ich es ja nicht so gemacht ...

    hätt ja sein köönnen, dass du inzwischen weißt, wo der fehler lag

    > Nein mein Problem war, dass dd sehr lange gedauert hat

    das ist denk ich bei einem imageerstellen normal.

    > und als ich das Image dann doch einmal brauchte, kamen nach dem retour spielen des Images nur noch Bootfehler .. War nicht gerade toll ...

    ich vermute mal:
    1. du hast von einer gesamten festplatte ein image erstellt und dort einige partition noch rw gemountet gehabt (oder im schlimmsten fall sogar dein image auf dieselbe platte erstellt)
    2. du hast (im fall eines partitionsimages) nicht per mount -o loop überprüft, ob das image überhaupt funktioniert.
    3. du hast das image falsch drauf kopiert

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Reset2000
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    331
    Also ich lade immer Knoppix und benutze dann diese beiden Shell-Skripts:

    code
    '
    #!/bin/bash

    echo "Dieses Programm entpackt die Dump-Dateien auf die Platte"

    mount -t auto /dev/hda2 /mnt/hda2
    mount -t auto /dev/hda5 /mnt/hda5

    cd /mnt/hda2
    rm -rf *
    tar xfvj /mnt/hda7/dump/boot.tar.bz2

    cd /mnt/hda5
    rm -rf *
    tar xfvj /mnt/hda7/dump/root.tar.bz2

    umount /mnt/hda2
    umount /mnt/hda5

    '


    code
    '
    #!/bin/bash

    echo "Dieses Programm packt die Festplatte in eine Dump Datei"

    mount -t auto /dev/hda2 /mnt/hda2
    mount -t auto /dev/hda5 /mnt/hda5

    mv /mnt/hda7/dump/boot.tar.bz2 /mnt/hda7/dump/boot2.tar.bz2
    mv /mnt/hda7/dump/root.tar.bz2 /mnt/hda7/dump/root2.tar.bz2

    cd /mnt/hda2
    tar cfvj /mnt/hda7/dump/boot.tar.bz2 .

    cd /mnt/hda5
    tar cfvj /mnt/hda7/dump/root.tar.bz2 .

    umount /mnt/hda2
    umount /mnt/hda5

    '

  15. #15
    oldschool user
    Registriert seit
    Jun 2002
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    137
    hmm wie kann ich eigentlich von ner festplatte nen komplettes image machen mithilfe von dd? es wuerde mich interessieren ob auch der mbr mitkopiert wird... vielen dank
    "Waffen bringen niemanden um. Aber ich" Die Ärzte - Opfer

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •