PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FreeS/WAN und Road Warrior mit virtueller IP Adresse. Aber Wie?



CUbE
21.07.03, 15:18
Hallo Leute,

bei mir ist FreeS/WAN + X.509 + SuSEfirewall2 am laufen.

Lokales Netz 1.0.0.0/16 (private-IP)
|
| 1.0.0.1 (private-IP)
Linux FreeS/WAN (SuSE 8.2)
| 2.0.0.1
|
| 2.0.0.2
Router (DSL)
| 2.0.0.3
|
Internet
|
| 3.0.0.1
Road Warrior (w2k ipsec-Client)

Ich kann auf das lokale Netz zugreifen, aber nur auf die Rechner, bei den der Linux FreeS/WAN als default Gateway eingetragen ist.
Den Road Warrior kann ich auch erreichen, aber nur über die ihm von der Provider zugewiesene IP.


Ich möchte den Road Warrior nach dem Anmelden an den Linux FreeS/WAN über eine private-IP erreichen.
Somit könnte man auch auf den default Gateway verzichten.
Ich weiss nicht wie man den Road Warrior eine Virtuelle IP Adresse zuweisen kann.
Hat jemand von Euch schon so was gemacht?

Lokales Netz 1.0.0.0/16 (private-IP)
|
| 1.0.0.1 (private-IP)
Linux FreeS/WAN (SuSE 8.2)
| 2.0.0.1
|
| 2.0.0.2
Router (DSL)
| 2.0.0.3
|
Internet
|
| 3.0.0.1
Road Warrior (w2k ipsec-Client)
Virtuelle Adresse: 1.0.0.3 (private-IP)

Coffi
21.07.03, 16:00
Hier gibt es ein dutzend leute, die gerne erst einmal so weit kommen wollen wie du, kannst du mal kurz durchgeben, wie du es hinbekommen hast. Die Verbindung zum roadwarrior meien ich. Bei mir bekomme ich immer nur eine Fehlemeldung wie du hier (http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?s=&threadid=90310) sehen kannst.

Coffi
21.07.03, 16:08
Für deinen Aufbau kannst du mit dyndns arbeiten!

CUbE
21.07.03, 16:46
dyndns ist nicht das was ich brauche.
Ich muss eine private-IP haben.