PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OLink Software via Wine



ContiTech
26.10.14, 17:26
Hallo,

ich habe mir eine JABLOTRON Alarmanlage gekauft und diese installiert.
Da die Programmierung via Bedienteil sehr unkomfortabel ist, stellt JABLOTRON eine Software zur Programmierung bereit.

Diese hatte ich vor dem Kauf der Alarmanlage installiert um zu sehen ob ich diese nutzen kann.
Alles soweit gut !

Wenn ich mich aber nun über eine USB-Schnittstelle (USB => RJ-45) auf das System klinken möchte, dann scheint es da ein Problem zu geben (was ich vorher nicht testen konnte).

Die Software (OLink Version 2.0.4.x) lässt sich unter Wine (Version 1.4.1 aud Debian Wheezy) ohne Probleme installieren und starten.

Das Problem liegt wahrscheinlich an den fehlenden Treibern, die ich aber für die div. Windows Versionen hätte.
Leider bekomme ich die Software mit den Treibern nicht so Recht zusammen.

Wie kann ich die Treiber unter Wine mit einbinden ?
Die Installation von der Installations-CD bringt da leider auch keine Abhilfe.
Hier wird scheinbar nur die Software direkt installiert, aber die Treiber dabei fehlen wohl.

Hier mal die Ansicht was unter Treibern so alles liegt auf der Installations-CD: 20688

Sauerland1
26.10.14, 18:49
Hast Du es mal mit Vmware oder Virtualbox statt wine versucht?=

stefan.becker
26.10.14, 19:10
Für so was würde ich mir Win7 preisgünstig kaufen und DualBoot aufsetzen.

Schnittstellen mit WINE oder VMs sind Fuddelkram.

ContiTech
26.10.14, 19:31
Nein, bisher nur Wine.
Ich benötige nur dieses eine Programm !

Die Software läuft ja auch ohne Probleme, lediglich die Verbindung zur Zentrale scheint nicht zu funktionieren.
Alles andere fände ich super Oversized !

Davon abgesehen das ich keine eine Windows Version hier habe (VM oder VB).

Newbie314
26.10.14, 20:56
Statt lang rumzufrickeln ...

http://www.softwarebilliger.de/betriebssysteme/

ContiTech
26.10.14, 21:22
Hallo,

ich habe ein Lenovo Netbook mit WinXP Lizenz Key, aber leider fehlen mir die Installationsmedien.
Gibt es da eine Möglichkeit das ich mir die irgendwo ziehen kann ?

Auf dem Netbook ist eine Debian Wheezy Installation die ich eigentlich behalten möchte.
Ich habe schon seit mehr wie 12 Jahren kein Dual-Boot System mehr aufgesetzt.
Gibt es eine Möglichkeit das vorhandene System zu erhalten und als Dual-Boot mit WinXP zu erweitern ?

stefan.becker
26.10.14, 21:25
Oder Plan B. Besorge dir eine XP CD von einem Freund/Bekannten/was auch immer. Ist legal, so lange du einen gültigen Key ist.

Dann besorge dir VMWARE Player und installiere das XP in VMWARE. Bei VMWARE funktioniert USB wesentlich besser als bei VirtualBox.

ContiTech
26.10.14, 21:34
Das schaut recht komplex aus mit der VMware Installation.
... und wer sagt mir das dann alles funktioniert wie ich es benötige.

Wie schaut das mit einem Dual-Boot System aus ?
Wie kompliziert ist das bei einem bestehendem Debian Wheezy ?

Rainer Juhser
27.10.14, 00:05
Probier es aus, dann bist du schlauer!

ContiTech
27.10.14, 20:28
Da ich keine Zeit habe um so etwas zu probieren, werde ich mir einen alten Rechner schnappen und dort einmal WinXP drüber bügeln.
Scheint mir tatsächlich derzeit die gescheiteste Alternative zu sein, obwohl ich das gerne mit Wine (da sehr einfach) realisiert hätte.

Wer hätte gedacht das ich noch einmal Win (außer auf der Arbeit) benötige !
Schade eigentlich !

Wenn ich dann mal mehr Zeit habe, könnte ich mir ein Dual-Boot System vorstellen.
Würde aber mit Wine noch ein wenig probieren wollen.

Jetzt muss halt eine schnelle und unkomplizierte Lösung her.

Sorry !

stefan.becker
27.10.14, 20:41
Wieso "sorry"?

Ist doch die beste Lösung, einen alten Rechner mit ner XP Lizenz dafür zu nehmen. Hätte ich auch so gemacht, wenn man XP sonst für nichts anderes nimmt, spricht überhaupt nichts dagegen, auch nicht als Dauerlösung.

Newbie314
27.10.14, 20:47
Die separate XP Gurke halte ich für die beste Lösung. Bei Wine habe ich die Erfahrung gemacht dass bei Updates oder neuen Releases oft Dinge nicht mehr gingen die vorher noch funktioniert hatten. War laufend am Frickeln.

Mittlerweile : Dual Boot und ein XP in einer Virtualbox für die Dinge die es nur unter Windows gibt. Das sind bei mir momentan gerade mal zwei Programme. Eines davon benutze ich einmal in Jahr, das andere alle paar Jahre mal :)

Du solltest nur darauf achten dass du die Alarmanlage auch ohne XP ausschalten kannst falls sie mal losgeht :)

corresponder
28.10.14, 11:17
hab mir auch vor 2 wochen einen XP rechner aufgesetzt, um telefonanlagen zu verwalten,
nachdem win7 und winXP in einer VM probleme mit der seriellen schnittstelle hatten.

gruss

c.

ContiTech
29.10.14, 21:21
Es tut einfach nur weh, aber ich bereite gerade einen alten Rechner für eine WinXP Installation vor.
Hätte ich nicht für möglich gehalten, aber es scheint mir gerade auch die beste Lösung zu sein.
Werde aber wenn ich Luft habe nicht aufgeben und einen neuen Versuch via Wine starten.
Vielleicht kann mir aus dem Projekt jemand helfen. Mal schaun !

ThorstenHirsch
29.10.14, 23:43
Vielleicht als Tipp für's nächste Mal: eine serielle Schnittstelle lässt sich ganz gut zu wine durchschleifen. Unter ~/.wine/dosdevices benötigt man folgenden Link:

com1 -> /dev/ttyUSB0
Am USB-Port ist ein GPS-Empfänger angeschlossen, dessen serieller Adapter unter Linux erkannt wird. Ich glaube ich musste den user noch der Gruppe "dialout" hinzufügen, damit die Rechte gepasst haben, aber dann ging's ohne Probleme.

Ein natives USB-Gerät habe ich unter wine noch nicht hinbekommen. Dafür weiche ich auf virtualbox aus.

davidbaumann
30.10.14, 15:28
Gerät anstecken und mal die letzten Zeilen von /var/log/syslog anschaun, was da steht.
Das dann hier posten.

MfG.