PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : qemu in reales Netzwerk integrieren??



baltasar
05.09.06, 23:31
Hi

ich bin echt begeistert was aus qemu geworden ist, man kann sogar WinXP schon darunter nutzen...

Eine Frage habe ich aber noch... ist es möglich einen qemu-Rechner ins "reale" Netzwerk zu integrieren?? Also dass von ihm aus alle Rechner im Netzwerk erreichbar sind und umgekehrt, wie ein zusätzlich am Router angeschlossener PC. Habe mich mal an einer Zeichnung versucht, um dies zu verdeutlichen... Auch den Router muss ich erreichen können, damit ich seinen Printserver nutzen kann...

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte...

Mfg,
baltasar

baltasar
05.09.06, 23:33
sry... Anhang vergessen...

pferdefreund
06.09.06, 07:03
Sollte eigentlich funktionieren - mußt halt mal in den qemu-foren suchen,
diese Antwort schreibe ich gerade im Opera-Browser unter LInux, das
per QEMU unter WIn2k läuft - und das auch noch über einen Proxi.
Hab hier auf der Maloche halt kein Linux native - Daher qemu. Auch die
Host-Anbindungen an CICS und SAPGUI rennen hier unter Linux-QEMU ohne
Probleme - und der Witz dabei - Trotz Emulator braucht das Win so weniger
RAM, als wenn die Anwendungen (SAPGUI, TSO, CICS per 3270-Emulation)
in den Windows-Versionen laufen. QEMU ist einfach Spitze !!!

stefan.becker
06.09.06, 20:07
Warum so weit schweifen inm der Welt? Es gibt hier ein Qemu Howto im Forum, da steht eine passende Konfiguration per TUN/TAP sowie weiteren Links zum Thema.

baltasar
06.09.06, 23:46
Warum so weit schweifen inm der Welt? Es gibt hier ein Qemu Howto im Forum, da steht eine passende Konfiguration per TUN/TAP sowie weiteren Links zum Thema.

hi,

dein wirklich gutes Tutorial zu qemu habe ich natürlich schon komplett durchgelesen und auch dieses TUN/TAP eingerichtet... habe auch Zugriff auf den Host über 10.0.0.1, allerdings nicht auf den Router (192.168.2.1) oder andere Rechner im Netzwerk (z.B. 192.168.2.17)...

Kann ich eigentlich auch andersherum auf qemu zugreifen, also bekommt er dann auch eine 192.168.2.*-Addresse vom Router??

Mfg,
baltasar

stefan.becker
07.09.06, 00:56
Hm, komisch. Ich komme auf meinen Router.

Du kannst auch mal im VMWARE User Forum schauen. Da findest du einige Alternativkonfigurationen auch mit bridge-utils.

pferdefreund
07.09.06, 12:18
Ob wirklich kein Zugriff auf die anderen Rechner besteht - da wäre ich mir
nicht so sicher - ping auf andere Rechner aus qemu fruchtet nämlich - zumindest,
wenn qemu unter w2k rennt - nicht - steht auch glaube ich, so in der Doku aber
die echten Zugriffe telnet, tn3270, sap, cics, tso, www.. ftp funktionieren

stefan.becker
07.09.06, 18:42
Du meinst sicherlich das User Mode Netzwerk. Da geht Ping nicht. Bei Tun TAP aber schon.

pferdefreund
08.09.06, 07:23
Stimmt - ich betreibe qemu unter w2k, weil ich hier auf Arbeit leider windows nutzen
muß. Da hab ich kein Tun/Tap . Zuhause unter LInux und Tun/Tap funktioniert
natürlich der Ping.

-=LeoManiac=-
08.09.06, 07:48
Ich hab ihn übrigen ein ähnliches Problem mit Debian... ins Internet (locales Netz geht nicht) komm ich wenn ich wenn mit -net nic -net user starte ... nur mit -net user wird die Karte nicht erkannt und ich hab keine Ahnung welche ich angeben muss RT so wie im HowTow beschrieben funktionieren da nicht...

Mit den TUN/TAP bekomm ich noch nicht so ganz hin. Das qemu-ifup konfiguiert mir das TAP Device per DHCP das funktioniert ... im Host hab ich dann eine TAP0 Schnittstelle mit dynamischer IP und Router meldet auch neuer DHCP Client mit genau der selben IP aber vom Gast aus hab ich dann überhaupt keinen Zugriff aufs Netzwerk weder Internet noch Local ...

stefan.becker
08.09.06, 11:13
Bitte genaue Angaben, was du versucht hast (Kommandozeilen, Scripte posten, Fehlermeldungen, Versionen). So lässt sich nur sagen, dass du irgendwas falsch machst.