PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Counterstrike über Linux auf nem Mac



G-pole
14.05.05, 16:21
Hallo Leute,

da es unter OSX leider keine Möglichkeit gibt, Counterstrike zum laufen zu bekommen, habe ich mir überlegt, dass ich es vielleicht mit einem ppc-linux zum laufen bekomme.
Hat das schon jemand versucht?
Es gibt ja Wine für UBUNTU, läuft das auch mit der ppc Archtitektur?
Wie sieht es mit ATI Linux Treibern für ppc-linux aus?

Gruß

peter_55
14.05.05, 16:43
kannst eigentlich gleich wieder aus dem kopf schlagen... ist nicht die selbe Architektur (PPC und PC) da müsstest du dann einen Virtuellen PC laufen lassen, dort dann noch mal ein Linux laufen lassen und dort dann cedega oder wine laufen lassen oder gleich im Virtuellen PC Windows laufen lassen, doch die Grafikkarten Treiber wird man dann nicht installieren können, also könnte man das ganze wenn es überhaupt läuft nur Software beschleunigt spielen, viel freude am spielen wirste da nicht haben.

Henni
15.05.05, 14:41
Hallo Leute,

da es unter OSX leider keine Möglichkeit gibt, Counterstrike zum laufen zu bekommen, habe ich mir überlegt, dass ich es vielleicht mit einem ppc-linux zum laufen bekomme.

Theoretisch möglich.



Hat das schon jemand versucht?
Es gibt ja Wine für UBUNTU, läuft das auch mit der ppc Archtitektur?
Wie sieht es mit ATI Linux Treibern für ppc-linux aus?
Gruß

Wine gibt es nicht für die PPC Architektur und soweit ich weiss gibt es auch keine ATI Linux Treiber für PPC.

ABER, du könntest versuchen (ist halt sehr experimentell) qemu im "Usermode" zu verwenden. (Hab ich mal auf der qemu Seite gelesen). Versprich dir aber nicht zu viel davon. Für sol.exe wird die Geschwindigkeit reichen, aber für anspruchsvolle Spiele sehe ich da eher schwarz.

lg, Helmut