PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit Windows 2000 in Bochs



OlegL
08.09.04, 13:28
Ich möchte gerne w2k in Bochs installieren.
Leider verabschiedet sich Bochs (message box: "Bochs simulation has stopped") auf die stelle wo Windows Setup versucht Windows zu starten („Setup startet Windows 2000“). Das passiert vor dem „Willkommen bei Setup“ schritt.
Ich benutze Debian Sarge und installiere w2k von CD image auf die Festplatte mit HD image 1GB

Mein .bochsrc Datei:
config_interface: wx
display_library: wx
romimage: file=/usr/share/bochs/BIOS-bochs-latest, address=0xf0000
megs: 128
vgaromimage: file=/usr/share/vgabios/vgabios.bin
floppya: 1_44=/dev/fd0, status=inserted
floppyb: 1_44=b.img, status=inserted
ata0: enabled=1, ioaddr1=0x1f0, ioaddr2=0x3f0, irq=14
ata1: enabled=0, ioaddr1=0x170, ioaddr2=0x370, irq=15
ata2: enabled=0, ioaddr1=0x1e8, ioaddr2=0x3e0, irq=11
ata3: enabled=0, ioaddr1=0x168, ioaddr2=0x360, irq=9
diskc: file="/var/lib/postgres/win2000/c.img", cyl=2031, heads=16, spt=63
cdromd: dev=/var/lib/postgres/win2000/win2000.iso, status=inserted
newharddrivesupport: enabled=1
boot: cdrom
ips: 10000000
floppy_bootsig_check: disabled=0
log: /dev/stdout
panic: action=ask
error: action=report
info: action=report
debug: action=ignore
debugger_log: -
vga_update_interval: 300000
keyboard_serial_delay: 250
keyboard_paste_delay: 100000
floppy_command_delay: 500
mouse: enabled=0
private_colormap: enabled=0
usb1: enabled=1, ioaddr=0xFF80, irq=10

Vielen Dank im voraus

stefan.becker
10.09.04, 01:03
Vergiss Bochs, dass lohnt den Aufwand nicht. Besorg dir Win98 oder NT4 (Ebay) und nimm Qemu.

Lupin
10.09.04, 01:19
Kann man nicht mit seiner Win-lizenz auch ältere Versionen benutzen? Also bei ner 2000 Lizenz auch nt4?

Glaub mal sowas mitgekriegt zu haben...

stefan.becker
10.09.04, 01:23
Ich glaube kaum, aber im Zweifelsfall hilft Nachfragen.

Lupin
10.09.04, 15:05
Hmm, anscheinend doch:
Gibt es ein Downgrade-Recht bei System Builder Versionen und OEM Versionen?
Ein Downgrade-Recht (Verwendung vorheriger Versionen der Software) gibt es bei OEM- und System Builder Versionen für Windows XP Professional, Windows Server 2003 (Standard Edition und Enterprise Edition) und Windows Small Business Server Premium Edition 2003. Das Downgraderecht muss ausdrücklich in der entsprechenden EULA (End User License Agreement) vermerkt sein, damit es wirksam ist.

Windows XP Professional
Endbenutzer erhalten die Lizenz für die Verwendung einer Kopie des Produkts. Endbenutzer, die Windows XP Professional als System Builder Produktversion oder als OEM-Version auf einem PC vorinstalliert erwerben, sind berechtigt, folgende Vorgängerversionen von Windows-Betriebssystemprodukten anstelle von Windows XP Professional zu verwenden:

* Microsoft® Windows® 2000 Professional
* Microsoft® Windows NT® 4
* Microsoft® Windows® 98 (Second Edition)

Windows Small Business Server 2003
Windows Samll Business Server Premium Edition 2003 ist die Nachfolgerversion von Windows Small Business Server 2000. In der EULA für SBS 2003 als OEM/System Builderversion wird ein Downgraderecht für die Small Business Server 2003 Premium Serversoftware auf Small Business Server 2000 gewährt.

Windows Server 2003 (Standard Edition und Enterprise Edition)
Es kann auf die folgende Serverbetriebssystem-Software (Downgrade-Software) heruntergestuft werden:

* Von Windows Server 2003 Standard Edition auf Windows 2000 Server oder Windows NT Server 4.0
* Von Windows Server 2003 Enterprise Edition auf Windows 2000 Advanced Server oder Windows NT Server Enterprise 4.0

Entscheidet sich der Endbenutzer für die Verwendung einer Vorgängerversion, sind - entsprechend dem gewährten Downgraderecht in der Produkt-EULA - weder Microsoft noch der PC-Hersteller verpflichtet, dem Endbenutzer Kopien einer der Vorgängerversionen bereitzustellen noch dem Kunden Produkt-Support für PCs bereitzustellen, auf denen eine der Vorgängerversionen installiert ist.
Entscheidet sich der Endbenutzer für die Verwendung einer Vorgängerversion, ist der Endbenutzer nicht berechtigt, mehrere Versionen der Software gleichzeitig zu verwenden und seine aktuelle Kopie an Dritte weiterzugeben. Der Endbenutzer ist jedoch berechtigt, die aktuelle Version der Software auf dem lizenzierten PC erneut zu installieren, vorausgesetzt, die Vorgängerversion (Downgrade) wurde zuvor vom PC entfernt .



Is zwar nur für Xp pro, aber bei 2000 sollte es so ähnlich sein. Ich würde aber mal bei M$ anrufen...

Atomara
17.09.04, 20:13
ich habe das selbe problem

kennt denn keiner eine lösung ?welche alternativen gibt ?

ich habe ebenso win2k pro und brauche es bald für die schule , ... wer kann mir nun helfen ?

stefan.becker
18.09.04, 12:12
Welches Problem?

Lizenz => MS nachfragen

Win2K => Dualboot oder VMWARE kaufen, eventuell qemu versuchen

Atomara
18.09.04, 18:54
ähmmm du glaubst doch nicht wirklich dass ms support für bochs anbietet ;)

Lupin
18.09.04, 19:03
Tut er auch nicht, er hat ja nichtmal Bochs erwähnt

stefan.becker
18.09.04, 19:43
Was ist denn überhaupt das atomare Problem?

Atomara
19.09.04, 02:48
read @ topic "Probleme mit Windows 2000 in Bochs "

bei der installation von windows2000 wird alles fein geladen , treiber usw , startet das setup "partitionierung der festplatten usw" crasht bochs plötzlich einfach , und das ohne einer aussagenden fehlermeldung

stefan.becker
19.09.04, 09:54
read @ meine Meinung:

Datt bringt nichts.

Selbst wenn du es ohne Crash hinkriegst, du kannst nichts damit anfangen.

Bochs ist dermassen langsam, das Windows 98 auf einem 45 GHertz Pentium Spass macht.

Den Proz gibt es aber erst in 10 Jahren, also nimm VMWARE, Dual Boot oder Qemu mit Win98/WinNT 4.

So ist das nun mal. Und wie du schreibst, brauchst du es ja. Also spar dir die Zeit und sieh zu, was brauchbares hinzukriegen.