PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Root kann keine grafischen Programme starten ?



K_Ozz
05.08.04, 14:05
Hallo.
Ich habe ein Problem, wenn ich versuche mit root ein Programm mit gui zu starten.
Ich bekomme immer eine Fehlermeldung wie:

[Synaptic]
Xlib: connection to ":0.0" refused by server
Xlib: No protocol specified
(synaptic:1650): Gtk-WARNING **: cannot open display:

[glxgears]
Xlib: connection to ":0.0" refused by server
Xlib: No protocol specified
Error: couldn't open display (null)

Als "normaler" User habe ich keinerlei Probleme, die 3D-Beschleunigung ist auch aktiviert ...
Ich verwende den Treiber "ATI X4.3.0 - 3.9.0"
Ich wäre froh wenn mir jemand von euch helfen könnte.

carnil
05.08.04, 14:11
Hi

Das hilft dir jetzt vielleicht nicht direkt: Hätte dazu aber eine Frage: Wann passiert das? Wenn du dich als root per login einloggst, wenn du per su wechselst, oder wenn du per su - wechselst?
Was kommt zurück, wenn du im Fall wo du als root ein Programm starten willst, wenn du echo $DISPLAY machst? Dann kommt ein leerer String?

Was vielleicht helfen könnte (keine Ahnung ob's klappen würde) wäre "manuell" die DISPLAY-Variable zu setzen, oder sonst xhost zu verwenden?

MfG carnil

daweed
05.08.04, 14:11
welches programm willst du als root öffnen?
die meisten programme mit gui die root-pw verlangen, fragen eh automatisch danach, falls du einen editor öffnen willst wie z.b kate oder kwrite um als root die files zu editieren, auf die du als user keinen zugriff hast, vergiss es... hab ich auch nie gekonnt, selber fehler, dann nimm besser nano (is ein einfach bedienbarer konsolen-texteditor)....

K_Ozz
05.08.04, 14:24
Das Problem tritt auf, wenn ich per su wechsle.
Ein echo $DISPLAY ergibt : ":0", also genau das selbe wie als User.
Es ist eigentlich egal welches Programm ich als root öffnen will!
Echt nervig ist, das ich auch keine LokiInstaller öffnen kann... und dich brauche ich schon öfter.

Gimpel
05.08.04, 14:32
alt+f2 --> erweitert --> als anderer benutzer: root, pw ---> befehl (evtl mit vollem pfad)


...das klappt eigentlich immer. altenativ den screen on root übergeben oder auf screen2 ne neue session starten

Freekazonid
05.08.04, 14:34
alt+f2 --> erweitert --> als anderer benutzer: root, pw ---> befehl


...das klappt eigentlich immer. altenativ den screen on root übergeben oder auf screen2 ne neue session starten

komisch, wenn ich alt+f2 druecke lande ich auf virt. desk. 2

*SCNR*

was soll das fuern tipp sein? ist das ne kde kombo? wo steht das er kde verwendet?

es gibt auch feine, unabhaenginge loesungen

naja nur son kommentar nicht ernst nehmen

carnil
05.08.04, 14:38
@K_Ozz: nun, wenn aber echo $DISPLAY :0 zurückgibt, dann stimmt ja irgendwas nicht? Müsste doch für den ersten screen, dann ja :0.0 sein?
Mit xhost funktioniert es auch nicht? (Zunächst nur zum testen, denn das ist ja ein Sicherheitsrisiko).

Vielleicht hilft dir z.B. folgender Link weiter:
http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=55158&highlight=programme+root+%3A0.0+refused

MfG carnil

DarkSorcerer
05.08.04, 14:41
komisch, wenn ich alt+f2 druecke lande ich auf virt. desk. 2

*SCNR*

h3h3 :ugly:
ich hab auch noch nie ne gui als root gestartet, aber sollte das nicht gehen wenn man root zugriff auf das display gewährt, "xhost +" gibt z.b. alles frei. müsste man mal probieren...

Gimpel
05.08.04, 15:19
komisch, wenn ich alt+f2 druecke lande ich auf virt. desk. 2

*SCNR*

was soll das fuern tipp sein? ist das ne kde kombo? wo steht das er kde verwendet?

es gibt auch feine, unabhaenginge loesungen

naja nur son kommentar nicht ernst nehmen

np!

kanotix, knoppix... da is kde nicht so abwegig, zumal das auch astrein bei gnome funzt... egal ob auf suse, debian, fc, mdk... alt+f2 = befehl ausführen..

tty2 = strg+alt+f2 :ugly:

...aber wenigstens war es eine hilfe... hehe :D

m.o.o.
05.08.04, 16:37
Mit xhost funktioniert es auch nicht? (Zunächst nur zum testen, denn das ist ja ein Sicherheitsrisiko).

Wenn man "xhost +127.0.0.1" ausführt, dürfte dieses Sicheheitsrisiko doch eigentlich behoben sein, oder?

carnil
05.08.04, 16:50
Wenn man "xhost +127.0.0.1" ausführt, dürfte dieses Sicheheitsrisiko doch eigentlich behoben sein, oder?

Ok, ja ich sehe es ein, mit meiner Aussage wollte ich mich nur auf die sicherere Seite wiegen, damit es dann nicht heisst, falsch carnil spinnst du sowas vorzuschlagen, bringt riesige Sicherheitsrisiken usw .... :D

tsuribito
05.08.04, 17:18
1. Root WILL keine grafischen Programme starten
2. Wenn unbedingt, dann gksu, kdesu oder sux benutzen.

kth
06.08.04, 00:36
X11-Programme als "root"-User starten:

http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=29166

stokedfish
06.08.04, 00:54
kdesu synaptic

etc...

BSM
06.08.04, 12:48
[ ]Ihr habt alle den Plan. :D :ugly:
[X]Dieses Thema wurde schon sehr häufig behandelt.
[X]root könnte ab und zu mal mit z.B. Yast2 das System bequem konfigurieren wollen.

Aber glxgears als root starten hat echt keinen Sinn ;)

Gruss Robert

<Neo>
06.08.04, 13:09
welches programm willst du als root öffnen?
die meisten programme mit gui die root-pw verlangen, fragen eh automatisch danach, falls du einen editor öffnen willst wie z.b kate oder kwrite um als root die files zu editieren, auf die du als user keinen zugriff hast, vergiss es... hab ich auch nie gekonnt, selber fehler, dann nimm besser nano (is ein einfach bedienbarer konsolen-texteditor)....

Du musst unter KDE einfach den Konuqeror im Systemverwaltungsmodus starten und schon gehts. :D

BadOxygen
06.08.04, 15:57
Wie wärs mit einem su -p?
Das ist meiner Meinung nach das einfachste.
MfG
BO

Gimpel
07.08.04, 04:23
Aber glxgears als root starten hat echt keinen Sinn
looooooooool

K_Ozz
07.08.04, 13:13
Erstmal danke für die vielen Antworten....

glxgears als root macht natürlich keinen wirklichen sinn.... ich wollte nur ein *Beispiel* für die Consolenausgabe einer 3D-Anwendung posten^^ Und was ist da einfacher als glxgears :)