PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : gps und vmware unter linux



shb
19.07.04, 22:20
hi all, ich hab mir überlegt, für meinen lapi ne gps maus zu kaufen und da es meines erachten für linux keinen routen planer mit gps gibt, muss ich ja wohl vmware nehmen ;( oder gibts da doch ne linux lösung?

also geht das mit vmware nem routenplaner und ner gps maus und das ganze unter linux?

cu SHB

fehl-x
25.07.04, 01:48
VMware ist kostenpflichtig oder gibts da eine kostenfreie alternative?

stefan.becker
25.07.04, 22:11
Kostenpflichtig ist gut gesagt: Für das Geld gibt es bei Hardware-Versendern die Alternative "Billig-PC".

Die kostenfreie Alternative kennt kein USB.

Aber wohl egal, das klappt dohc bestimmt eh nicht. Wenn ich VMWARE noch richtig kenne, wird die Maus über X-Windows benutzt und nicht über USB direkt.

Ich hoffe das jetzt richtig zu verstehen, das ist eine normale Maus mit GPS-Funktionen?

BSM
26.07.04, 23:27
Ja, damit können die Amis jederzeit die Postition deiner Maus feststellen :D *SCNR*

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du das GPS Maus falsch interpretiert. Das was ich unter GPS Maus verstehe, ist ein kleines relativ rundes Teil mit Kabel dran, dass die GPS Signale empfängt, also so ähnlich aussieht wie eine Maus.

Ich würd die alternative PDA in erwägung ziehen, im Aldi gabs letztens einen, der soll nicht schlecht gewesen sein. Das Teil kannst du dann immer im Auto lassen o.ä..

Gruss Robert

Shutdown
28.07.04, 16:58
Hi,

ich bin mir nicht sicher, aber ich denke schon, dass sich das ganze mit VMware bewerkstelligen liese, mein MP3Player läuft auch mit VMware (USB) und seinen eigenen Treibern und Software.
Mein Vater hat so ne GPS-Maus an seinem WinXP-Laptop, ist wirklich praktisch.
Und wenns nicht tut, kannste das Ding ja innerhalb von 14 Tagen einfach so zurückgeben.

Shutdown

stefan.becker
28.07.04, 19:30
Außerdem gibt es VMWARE als Testversion.

Da ich kein GPS habe (und auch froh drüber bin), kannte ich son Dingenskirchen nicht. Gut zu wissen.

Kommt wirklich auf einen Versuch an.

Allerdings stellt sich bei VMWARE die Kostenfrage.