Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: RTCW - läuft echt SUPER!!!

  1. #1
    Powerbook User Avatar von tHaHooL
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    581

    Talking RTCW - läuft echt SUPER!!!

    Ich hab jetzt gerade nach der Anleitung von "http://holarse.wue.de" RTCW installiert. Ehrlichgesagt schon mit einem schlechten Gedanken im Hintergrund dass wieder irgendwas nicht funktioniert!

    Aber siehe da: Es läuft 1A!!! Min. genauso schnell wie unter Win!
    Das würd ich jetzt aber gerne genau wissen und wollte mal die fps messen. Wie mach ich das bei RTCW ?

    Hätte nicht gedacht, dass Linux in Sachen 3D solche Leistungen bringt!!
    ________________
    (c) copyright by tHaHooL

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von stefan-tiger
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    5.650
    warum postetst du hier unter "Emulatoren für Spiele" ???

    RCTW läuft IMHO nativ unter Linux.

    gruß
    Gentoo & Ubuntu User

  3. #3
    Powerbook User Avatar von tHaHooL
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    581
    upps... sorry.
    Bitte einer der Mods verschieben.
    ________________
    (c) copyright by tHaHooL

  4. #4
    Flugscheibenkommando Avatar von tsuribito
    Registriert seit
    Jun 2002
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.436
    /cg_drawfps 1 um mal zu schauen
    und quake timedemo Befehle für lustiges Benchmarking
    Einfältige Leute machen immer die gleichen Fehler, kluge Sozialforscher machen neue!

  5. #5
    Powerbook User Avatar von tHaHooL
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    581
    Hab ich's mir doch gedacht!

    Win: 28-36 fps
    Lin: 38 - 42 fps


    Bei beiden Systemen waren die Grafikeinstellungen identisch, Auflösung war 1024x768 px.

    Die Werte sind zwar allgemein recht schlecht, aber das liegt wohl mehr an meinem Notebook... eine Geforce Mobile 420Go ist eben nicht gerade der Hit was 3D angeht...
    Aber immerhin ist Linux damit sogar noch schneller!
    ________________
    (c) copyright by tHaHooL

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    90

    jap

    bei q3 engine liegt linux klar im vorteil , merkt man auch an den ladezeiten , so rein vom gefühl her lädt mein neuer 2700+ XP die map mp_beach in winxp genauso schnell wie mein alter 1200 athlon in linux (hab da nix gemessen, aber ich mein ja auch nur "so rein vom gefühl her"

    außerdem ist der ping in linux konstanter als in winxp , das liegt aber wahrscheinlich daran, dass wenn man in linux alles ausstellt was ins inet will (z.b. susewatcher) , auch alles aus ist, weil xp telefoniert ja allzugern nach hause zu mama ( kann man prüfen mit cg_lagometer 1 , also die inet verbindung zum server in rtcw, damit überprüft man net wo win was hinschiggt ... )

    außerdem kommt linux viel besser mit meinen speichertimings zurecht als winxp .... könnte aber auch daran liegen das ich nach den timing änderungen noch kein format c: gemacht hab ....

    bei ut , ut2 engine siehts aber wieder ein wenig anders aus .... jdf hab ich das desöfteren gelesen, ich selbst zogg kein ut/ut2/ut2k3

    naja trotzdem das lästige sound problem ... keine parallelen sounds ... naja ich werd wahrscheinlich wieder auf win umsteigen ... obwohl ichs hasse .....

  7. #7
    Linuxzocker Avatar von Fatty
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    /dev/bier
    Beiträge
    2.501
    keine parallelen Sounds?
    schon mal was von ESD, ARTS oder "Supernagelneuesoundkartemitewigevielendevices " gehört?

    Bei meiner "SB Live! 5.1 digital" kann ich gleich 32 Sachen gleichzeitig abspielen (bzw. könnte, wenn ich wollte ).
    Und selbst bei der onBoard-Soundkarte sind 4 Zugriffe möglich.

    Mit etwas gutem Willen und Konfigurationsarbeit geht das auch in Linux
    Peer-to-Peer-Telefonie mit Java gibt's nicht? Doch: Javafon!

  8. #8
    Modzkopf Avatar von delmonico
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    2.807
    [OT]lol stell dir mal vor du machst 32 xmms auf und spielst überall ne andere lala ab
    das klingt dann bestimmt ungefähr so wie irgendne datei nach /dev/dsp zu catten - und das geht sogar meiner meiner Live!5.1 normalonixdigital [/OT]

  9. #9
    Linuxzocker Avatar von Fatty
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    /dev/bier
    Beiträge
    2.501
    [OT]*atomrofl*[/OT]
    Peer-to-Peer-Telefonie mit Java gibt's nicht? Doch: Javafon!

  10. #10
    Powerbook User Avatar von tHaHooL
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    581
    Original geschrieben von Fatty
    keine parallelen Sounds?
    schon mal was von ESD, ARTS oder "Supernagelneuesoundkartemitewigevielendevices " gehört?

    Bei meiner "SB Live! 5.1 digital" kann ich gleich 32 Sachen gleichzeitig abspielen (bzw. könnte, wenn ich wollte ).
    Und selbst bei der onBoard-Soundkarte sind 4 Zugriffe möglich.

    Mit etwas gutem Willen und Konfigurationsarbeit geht das auch in Linux
    Wie mach ich das? Würd mich auch mal interessieren, ich kann nämlich auch immer nur ein Gerät mit Sound versorgen...
    Ich hab eine nForce onBoard Soundkarte...
    ________________
    (c) copyright by tHaHooL

  11. #11
    Linuxzocker Avatar von Fatty
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    /dev/bier
    Beiträge
    2.501
    Also zu allererst benötigt man ALSA.

    Dann kannst du nachschauen, wie viele Sachen gleichzeitig gespielt werden können.
    Code:
    cat /proc/asound/pcm
    00-00: emu10k1 : EMU10K1 : playback 32 : capture 1
    00-01: emu10k1 mic : EMU10K1 MIC : capture 1
    00-02: emu10k1 efx : EMU10K1 EFX : capture 1
    00-03: emu10k1 : EMU10K1 FX8010 : playback 8
    die Werte deiner Soundkarte können von meinen natürlich differieren

    Die Zahlen hinter _playback_ stehen für die Anzahl der maximalen Zugriffe. Sollte der Wer bei dir _1_ sein, musst du einen Sounddämon verwenden.
    Wie du das machst findest du am Besten per Suchfunktion raus
    Peer-to-Peer-Telefonie mit Java gibt's nicht? Doch: Javafon!

  12. #12
    Not Redmond but RedHat ;) Avatar von mdkuser
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    1.210
    also leute jetzt klärt mich doch mal auf wie ihr das mit den besseren framerates hinkriegt!
    ich habe bei quake3-engine basierten spielen mit meiner geforce4mx unter linux leider immernoch schlechtere framerates als unter windows.
    die aktuellen nvidia-treiber sind installiert und funzen auch ganz gut.
    was habt ihr denn sonst so eingestellt um bei eurem linux mehr fps rauszuschlagen?
    Zenwalk current
    Intel P4 3,0 GHz, 1 GB RAM, AOpen Mainboard, Ge-Force 7600GS AGP, Sound onBoard, 2x 80 GB HDD, DVD Brenner, DVD-ROM, Realtek 10/100Mbit NIC onBoard

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.489
    Original geschrieben von mdkuser
    also leute jetzt klärt mich doch mal auf wie ihr das mit den besseren framerates hinkriegt!
    ich habe bei quake3-engine basierten spielen mit meiner geforce4mx unter linux leider immernoch schlechtere framerates als unter windows.
    die aktuellen nvidia-treiber sind installiert und funzen auch ganz gut.
    was habt ihr denn sonst so eingestellt um bei eurem linux mehr fps rauszuschlagen?
    Nichts. Ich hab exakt die selben Grafikeinstellungen wie unter Windows.

    Irgendwas machst du also definitiv falsch. Bist du dir sicher dass RtCW mit OpenGL läuft ( also hardwaremäßig, nicht softwaremäßig ) ?

    -hanky-

  14. #14
    Pimmel Avatar von ]tux[cHriz
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    996
    hiho leute
    ich muss leider berichten, das bei mir nicht alles so glatt läuft.. mit dem sound, da hakt es bei mir ...
    aber dazu gibt es schon 100 threads

    mfg
    chris
     MacBook Unibody 2,4Ghz, 500GB, 4GB; iPhone 3GS 32GB 
     PowerMac G4 "Digital Audio" 433Mhz; Time Capsule (2009) 
     MobileMe, Wireless Keyboard & Magic Mouse  Soon:iPad 3G 64G 

  15. #15
    Drakeler Avatar von Noneus
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    353
    Also ich hab mehr Kanal-Sound mit simplen OSS ohne Sopundserver ^^

    Und zu UT2k3:
    Linux is da langsamer als Windows. Liegt aber wohl Hauotsächlich daran, dass der OpenGL Renderer nurein Wrapper für Direct3D is. Also Ziemlich langsam. Wenn man aber Linux mit OpenGL und Windows mit OpenGL vergleicht is Linux schneller.
    noneus.de

    PC: AMD 64 3500+, 2GB RAM, nForce4 Ultra Board, Geforce 7800GT, emu10k1 Soundblaster Live!, Fedora

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •