Anzeige:
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: laufwerk mounten funktioniert nur einmalig über die console

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    11

    laufwerk mounten funktioniert nur einmalig über die console

    Hallo,

    ich stehe etwas auf'm schlauch.

    auf einem RasPI möchte ich ein NAS Laufwerk dauerhaft mounten.

    Das Laufwerk soll in dem Ordner /home/pi/NAS gemountet werden.

    Wenn ich über dei Console per Putty folgendes eingebe:

    mount -o username=Martin,password=meinpw //111.111.111.111/Martin/daten /home/pi/NAS/

    kann ich die Verzeichnisstruktur des gemounteten Laufwerks aufrufen.

    den Mount Befel habe ich nun in die rc.local übertragen. Doch wenn ich den RasPi neustarte wird dieses Lauwerk leider nicht gemountet.

    Ich weiß nicht wo der Fehler liegt?

    Hätte jemand von euch eine Idee?

    Gruß
    Martin

    P.S.

    Samba habe ich nicht installiert, da ich ja ein Laufwerk mounte und kein Laufwerk freigebe. "Falls es von Bedeutung ist"

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    irgendwo in den Tiefen des RasPi dürfte ein Logeintrag zu finden sein.

    Vermuten würde ich aktuell:
    * mount liegt ggf. nicht in PATH - kompletten Pfad angeben
    * Netzwerk noch nicht bereit
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Fieses Frettchen Avatar von DrunkenFreak
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    3.185
    Warum nicht über /etc/fstab? Da kannst du auch gleich mit angeben, dass es erst gemountet wird, wenn das Netzwerk da ist.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    11
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    @marce,
    meine NAS ist die ganze Zeit online insofern ist sie auch im Netzwerk 24/7 erreichbar.
    Was meinst du genau mit kompletten Pfad angeben? Die habe ich ja angegeben.
    Wo könnte denn der Logeintrag liegen?

    @DrunkenFreak, fstab müsste ich mir mal anschauen. Bin noch nicht soweit gekommen.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    Dein NAS mag erreichbar sein - wenn der RaspPi aber zu dem Zeitpunkt, wo die rc.local abgearbeitet wird ggf. sein Netzwerk noch nicht 100% fertig hat bringt Dir das nichts.

    ... "mount" ist sicherlich nicht der komplette Pfad zum Binary...
    Ich bin root - ich darf das.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    11
    hallo,

    ich bin am verzweifeln.

    ich habe in der fstab nun den folgenden Eintrag gemacht:

    //111.111.111.111/Martin/Daten /home/pi/nas cifs defaults,username=Martin,password=meinpassword

    Wenn ich jedoch den Pi reboot wird das laufwerk nicht gemountet. Es wird erst dann gemountet wenn ich sudo mount -a über die Konsole des Puttys eingebe. Das ist ja aber nicht Sinn und zweck der Sache.

    Bin mal hingeganben und habe versucht den "sudo mount -a" über crontab zu starten. Bedingt klappt es. Aber nur bedingt.

    In der crontab Datei habe ich eine Uhrzeit fest gemacht:

    10 22 * * * sudo mount -a


    Und siehe da!!! Das Laufwerk wurde eingebunden.

    Ich möchte aber, dass das Laufwerk beim Starten eingebunden wird und habe dann:

    @reboot sudo mount -a

    eingetragen.

    Raspi neugestart doch leider wurde das Laufwerk nicht eingebunden. ich weiß auch nicht warum. Was mache ich denn falsch?

  7. #7
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.902
    Code:
    //192.168.1.2/SambaTest    /home/pi/shares/test    cifs    defaults,noauto,nofail,username=pi,passwd=raspberry    0    0
    versuch es mal so (mit deinen daten natürlich)

    oder so

    Code:
    //192.168.1.2/SambaTest    /home/pi/shares/test    cifs    defaults,noauto,nofail,username=pi,passwd=raspberry,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
    oder lese es hier nach: https://www.elektronik-kompendium.de...pi/2102201.htm
    Geändert von corresponder (22.03.18 um 21:49 Uhr)
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    11
    Hallo,

    vielen Dank für eure Hilfe und Geduld.

    ich weiß nicht warum, aber es will nicht funktionieren.

    Das einzige was funktioniert ist, wenn ich in crontab das Mounten nach einem Zeitintervall eintrage. Ich möchte aber nicht unbedingt jede Minute oder alle 15 Minuten das Mounten herbeirufen. Das erste mal wird es zwar richtig ausgeführt aber die darauf folgenden Male laufen ins leere und verursachen umsonst Fehlermeldungen.

    Mir ist etwas eingefallen, mit dem ich mich anfreunden könnte. Vorab aber kurz zwei Sätze warum ich das alles veranstalte.

    Ich habe einen Datalogger der mir alle 15 Minuten Werte (Temperatur und Feuchtigkeit) in eine Datei schreibt. Diese Datei wollte ich nun direkt auf der NAS speichern. Daher wollte ich das Laufwerk mounten.

    Meine Idee ist nun die Datei auf dem Rasp lokal zu speichern und nach einem Zeitintervall in crontab die Datei ins NAS zu kopieren. Zuvor muss ich aber das NAS ja mounten.
    !!! Nun würde ich das Mountlaufwerk auch nach einem Zeitintervall wieder schließen, damit beim nächsten Mounten das Mounten nicht auf Fehler läuft.

    Wie kann ich des das gemountete Laufwerk wieder schließen? Leider kenne ich die Parameter nicht.

    Gruß
    Martin

  9. #9
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.902
    umount
    oder was meinst du mit schliessen?

    es gibt bei mount die option remount.....
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2009
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    248
    Wenn das geht (22:10 Uhr war sicher ein Zeitpunkt, wo es auf jeden Fall hoch gefahren war):
    Zitat Zitat von marcys Beitrag anzeigen
    10 22 * * * sudo mount -a
    und das nicht:
    Zitat Zitat von marcys Beitrag anzeigen
    @reboot sudo mount -a
    dann hat SYSTEMD vielleicht 'samba-common' (den clientseitigen Teil von Samba auf'm Raspberry) nicht zeitig genug gestartet?
    Eventuell mal in die entsprechende Unit schauen, Stichworte "Before", "After", "Required" usw.

    Den Tip mit
    Code:
    x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target
    hattest Du ja schon von anderer Stelle von 'corresponder' bekommen, etwas anderes hätte ich auch nicht empfohlen ...
    Auf der anderen Seite: 'noauto' kann vielleicht weg, 'nofail' aber auf jeden Fall erst mal drin lassen.
    Alternativ: wenn Dein NAS NFS kann, wäre das sicher in einer Linux-Umgebung die bessere Wahl als Samba.

    Und zu guter Letzt: Wenn Du wirklich jedes mal neu versuchen willst zu mounten, bau eine Abfrage ein, ob schon ist, z.B. ungefähr so:
    Code:
    mount | grep /mnt/irgendwas || mount //111.111.111.111/Martin/Daten /mnt/irgendwas
    Gruß, FM_81
    Ein Mann, der wollte fangen einen Barsch, das Wasser stand ihm bis zum Knie!
    (Du musst bis Frühjahr warten, da kommt Hochwasser, dann reimt es sich von selbst!)

Ähnliche Themen

  1. Debian Installation über externe DVD-Laufwerk funktioniert nicht
    Von peppie im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.08.11, 11:27
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.07, 12:00
  3. H-Laufwerk mounten
    Von hami im Forum Linux als Server
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.05, 10:59
  4. q3a console funktioniert nicht
    Von tonmeister440 im Forum Dedizierte Spiele Server
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.03, 17:27
  5. Laufwerk mounten
    Von gilgamesch im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.02, 13:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •