Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: MariaDB Datenverzeichnis ändern

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14

    MariaDB Datenverzeichnis ändern

    Hallo an alle,
    ich bin mir leider nicht sicher ob ich hier im richtigen Bereich gelandet bin daher bitte ich um Nachsicht.
    Ich hab mir vor kurzer Zeit MariaDB 10.2 [stable] für mein Ubuntusystem 16.04 runter geladen.
    Die Installation habe ich nach folgenden Muster von der Seite durchgeführt

    https://downloads.mariadb.org/mariad...l&version=10.2

    Das hat alles soweit gut funktioniert und ich kann auf alles zugreifen.
    Das Problem entsteht wenn ich das Datenverzeichnis ändern möchte. Jedes mal wenn ich versuche den Pfad zu ändern lässt sich MariaDB nicht mehr starten.
    Ich habe schon einige Anleitungen probiert bisher ohne Erfolg.

    https://wiki.ubuntuusers.de/MariaDB/
    https://www.youtube.com/watch?v=gt_7d7DL-78
    https://www.digitalocean.com/communi...on-on-centos-7
    ...

    Der Fehlercode des Terminals hab ich angehangen. Wenn Irgendjemand noch eine Idee hat bitte raus damit.

    BG
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    Code:
    Feb 20 13:47:29 sebastian-MS-7376 mysqld[28775]: 2018-02-20 13:47:29 139920015427776 [Warning] Can't create test file /home/sebastian/Dokumente/MariaDB/mysql/sebastian-MS-7376.lower-test
    sieht danach aus, als ob der MariaDB-Systemnutzer nicht in Dein Home-Verzeichnis wechseln darf...

    (was mich auch nicht wundern würde)
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Hallo Marce, vielen dank für den Hinweis. Ich bin noch sehr neu in Linux daher wusste ich das noch nicht.
    Kann ich dem Programm irgendwie zugriff auf das Homeverzeichnis gewähren?
    Das System liegt quasi auf einer zu kleinen SSD Festplatte und das Homeverzeichnis auf einer HDD (wo viel Platz ist) daher bin ich leider gezwungen dorthin zu wechseln.
    PS. Ich hatte eine Anleitung probiert wo man das Datenverzeichnis auf der SSD Festplatte lässt was auch zu einer Fehlermeldung führte (bin mir aber nicht zu 100 % sicher das es die selbe ist)

    https://www.youtube.com/watch?v=namkzfKpp3Q

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    Leg Dir doch einfach ein /home/mariadb-Verzeichnis an (mit den entsprechenden Rechten und Benutzern) und pack die Daten da rein.

    "Fremde" Nutzer in's eigene Home-VZ zu lassen ist schlechter Stil.

    Evtl. musst Du noch schauen, ob Dir auch noch was wie AppArmor oder SELinux in die Supper spuckt.
    Ich bin root - ich darf das.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    Ach ja, nebenbei gefragt: "10.2. heruntergeladen und installiert" - wieso nicht die im 16.04 enthaltene 10.1 (AFAIK)?

    ... und "deb heruntergeladen" oder "Repository eingerichtet"?
    Ich bin root - ich darf das.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    -> Ich hab mir jetzt unter /home/Name/Dokumente/MariaDB ein Verzeichnis angelegt.
    -> Dieses mit sudo cp -r MariaDB MariaDB2 kopiert (MariaDB2)
    -> und dann mit sudo chown MariaDB:MariaDB MariaDB2 versucht Besitzer und Gruppe zu ändern was leider nicht funktioniert hat -> Folge ist das Gruppe und Benutzer root sind. Welche Folgen hat das???
    -> Danach hab ich mit sudo chmod -R 777 MariaDB2 die Zugriffsrechte verändert
    -> Danach das in etc/mysql/my.cnf in der Zeile datadir = /home/Name/Dokumente/MariaDB2 geändert
    PS. hier habe ich den socket nicht verändert weil in der Standartanleitung davon nichts erwähnt ist https://wiki.ubuntuusers.de/MariaDB/
    Alle anderen Anleitungen die ich oben verlinkt habe addressieren den socket aber um... deshalb keine Ahnung was richtig und falsch ist????
    -> Jetzt gibt es zwei Ordner mit apparmor... einmal a) Ordner: apparmor UND b) Ordner: apparmor.d
    in Ordner b) befindet sich das file usr.sbin.mysqld, welches leer ist was ich als keine Einschränkung definiere
    Hier bin ich mir noch unsicher ...???
    -> Das SELinux-conf-file enthält meiner Meinung nach auch keine Einschränkung
    Leider funktioniert es nicht an der Stelle... was mache ich falsch???

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Die Installation ist so abgelaufen

    sudo apt-get install software-properties-common
    sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 0xF1656F24C74CD1D8
    sudo add-apt-repository 'deb [arch=amd64,i386,ppc64el] http://mirror.daniel-jost.net/mariadb/repo/10.2/ubuntu xenial main'
    sudo apt update
    sudo apt install mariadb-server

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Ich definiere Afaik als anderes Datenbankmanagementsystem....
    Es muss SQL oder MariaDB sein weil ich die Datenbank über Gnu-R mit einem Paket anzapfe.
    Plus SQL soll nicht mehr so gute Unterstützung haben, alle großen Distributionen wechseln jetzt langsam auf MariaDB

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Bitte, hat irgendjemand noch eine Idee? Oder bin ich hier gänzlich falsch im Forum wenn es um MariaDB geht?
    Mir würde es schon helfen wenn mir gesagt werden könnte wie ich das my.cnf File von MariaDB richtig und vernünftig abändern muss.
    Jede Anleitung macht etwas anders, daher hab ich nichts wonach ich mich richten kann.
    Ich habe das my.cnf-File mal angehängt. In diesen ist nur eine Zeile geändert bei Datadir weil hier das neue Verzeichnis rein soll
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von linilinux (20.02.18 um 22:52 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    Du musst das Verzeichnis schon wo hin legen, wo der Benutzer, unter dem der MariaDB-Server läuft auch Zugriff hat. Und bei
    Code:
    /home/Name/Dokumente/MariaDB
    dürfte normalerweise das nicht gegeben sein. Du kannst dem Verzeichnis MariaDB Rechte geben so viel Du willst - wenn aber der Benutzer schon nicht nach /home/Name kommt bringt das nichts.

    -> Leg ein passendes Verzeichnis an und trag das in die Config ein.
    Ich bin root - ich darf das.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Ok, das war vielleicht etwas missverständlich. Ich habe den Ordner natürlich in /home/sebastian/Dokumente/MariaDB gelegt und nicht wie oben beschrieben das Wort "Name" als Synonym verwendet.
    Das Verzeichnis passt und wurde auch so in die Config eingetragen... wie gesagt hab ich es auch schon mit den Rechten versucht ohne Erfolg.
    Vielleicht hierzu etwas ausführlicher... ich konnte den Besitzer und die Gruppe in root ändern und alle schreib, lese und Veränderungsrechte einräumen.
    Trotzdem die Fehlermeldung. Ich versuch es noch einmal durch und poste die Fehlermeldung. Vielen Dank für deine Hilfe Marce.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    ob das Ding name oder sebastian heißt spielt für das, was ich Dir sagen will keine Rolle:
    Home-Verzeichnisse von Benutzern haben üblicherweise die Rechte 700 - sprich der Benutzer kommt rein und sonst keiner. Also auch kein Datenbank-Server, weil die MariaDB ziemlich sicher nicht unter Deinem Benutzeraccount läuft.

    Daher: Neues Verzeichnis außerhalb Deines Home-Verzeichnisses anlegen, dieses dem Benutzer mysql chownen, in die my.cnf eintragen, alle relevanten Daten reinkopieren (oder via MariaDB neu erstellen lassen).

    Siehe auch #4 und #10.

    ... und - Grundkenntnisse zu Linux aneignen.
    Ich bin root - ich darf das.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Ich glaube jetzt hab ich´s ... ^^
    #4 hörte sich für mich so an: Lege ein Unterverzeichnis im /home-Ordner an (also /home/MariaDB) und gebe diesen mit sudo chown neue Rechte.
    Mein Fehler war es zu glauben das ich den "Benutzer" mit dem Befehl sudo chown auch ändere... (Deshalb auch #10)
    Also müsste ich mir nur noch den Befehl suchen der es mir erlaubt den User: mysql auf das Homeverzeichnis zugreifen zu lassen.
    Weil es nicht schlau ist, andere Nutzer "mysql" auf das Homeverzeichnis zugreifen zu lassen, sollte man allgemein ein Verzeichnis außerhalb des Homeverzeichnisses erstellen.
    Ich hoffe ich hab es bis hierher richtig verstanden...
    Dann hätte ich noch eine Frage dazu...
    Ich hab meine Homepartition komplett auf die zweite Festplatte 1TB ausgedehnt... daher hätte ich eigentlich nur folgende Optionen.
    a) ich verkleinere die Homepartition und lege eine neue Partition auf der 1TB Festplatte an
    -> hier habe ich die Befürchtung das ich Datenverluste zu beklagen habe... ist das so einfach möglich????
    b) Oder doch lieber auf eine Externe Festplatte, wo ich gelesen habe, dass es zu Problemen führt ???

    Ja da hast du vollkommen recht, ich brauche Grundkenntnisse. Ich denke aber es ist immer einfacher sich so etwas in voller Fahrt aufzunehmen als etwas zu lesen und nicht ganz zu verstehen und wieder zu vergessen.
    Es wäre toll wenn man für jede Teilmenge der Grundkenntnisse einen praktischen Nutzen hätte, der innerhalb einer Übung abläuft.

    Ansonsten vielen Dank für deine Hilfe

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.715
    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    #4 hörte sich für mich so an: Lege ein Unterverzeichnis im /home-Ordner an (also /home/MariaDB) und gebe diesen mit sudo chown neue Rechte.
    genau das sollst Du ja machen.

    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    Mein Fehler war es zu glauben das ich den "Benutzer" mit dem Befehl sudo chown auch ändere... (Deshalb auch #10)
    Nein, chown macht genau das - change owner.

    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    Also müsste ich mir nur noch den Befehl suchen der es mir erlaubt den User: mysql auf das Homeverzeichnis zugreifen zu lassen.
    Nein. Gehört das Verzeichnis dem Benutzer - darf er auch drauf zugreifen.

    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    Weil es nicht schlau ist, andere Nutzer "mysql" auf das Homeverzeichnis zugreifen zu lassen, sollte man allgemein ein Verzeichnis außerhalb des Homeverzeichnisses erstellen.
    Ich hoffe ich hab es bis hierher richtig verstanden...
    Mehr oder weniger :-)

    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    Dann hätte ich noch eine Frage dazu...
    Ich hab meine Homepartition komplett auf die zweite Festplatte 1TB ausgedehnt... daher hätte ich eigentlich nur folgende Optionen.
    a) ich verkleinere die Homepartition und lege eine neue Partition auf der 1TB Festplatte an
    Warum?
    /home ist eine eigene Partition.
    Darin ist /home/sebastian enthalten.
    ... nun machst Du noch /home/mariadb

    ... ist damit auch auf /home enthalten - und damit auf der 2., großen HD.

    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    Ja da hast du vollkommen recht, ich brauche Grundkenntnisse. Ich denke aber es ist immer einfacher sich so etwas in voller Fahrt aufzunehmen als etwas zu lesen und nicht ganz zu verstehen und wieder zu vergessen.
    Grundkenntnisse erlernt man beim grundlegenden Bedienen des Systems.

    ... Aufsetzen und Betrieb von Datenbankservern und ggf. "massive" Eingriffe in deren Konfiguration, Dateisystemstruktur und ähnliches gehören da erst mal nicht dazu.

    Zitat Zitat von linilinux Beitrag anzeigen
    Es wäre toll wenn man für jede Teilmenge der Grundkenntnisse einen praktischen Nutzen hätte, der innerhalb einer Übung abläuft.
    Linux-Kurse und Übungen bekommst Du evtl. an einer VHS.
    Ich bin root - ich darf das.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    14
    Gut, ich hab es jetzt genauso gemacht wie du es geschrieben hattest.
    Wenn ich dem Ordner /home/MariaDB den Benutzer + Gruppe "mysql" gebe kommt er trotzdem noch nicht durch.
    Weil der /home Ordner immer noch die den Benutzer + Gruppe "root" hat. Erst wenn ich den Homeordner auch abändere in "mysql" funktioniert es.
    Wahrscheinlich meintest du das die ganze Zeit??? Ich hab es auch nicht so einfach aus deiner Formulierung raus gelesen...
    Bitte versteh mich nicht falsch, ich bin sehr dankbar das du mir geholfen hast marce ^^
    Vielleicht noch ein paar zusätzliche Informationen dazu...
    "mysql" tritt als eigener User auf und der "PG" ist sehr genau mit den Rechten, Benutzer,Gruppe! Wenn auch nur ein bisschen abweicht funktioniert garnichts.
    Das scheint auch das Problem zu sein was der https://wiki.ubuntuusers.de/MariaDB/ Artikel beschreibt.
    Da ja immer empfohlen wird System und Datein zu trennen ist mit das dem Homeverzeichnis für einen Laien echt schwierig (also wenn es getrennt ist).
    Daher ist es das einfachste wirklich eine eigene Partition zu schaffen neben der Homepartition und alle Daten dadrauf zu packen.
    Ich hoffe das ist so richtig formuliert marce??? Vielen Dank für deine Hilfe top

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.02.17, 16:36
  2. mariadb und Umlaute
    Von michel_vaclav im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.15, 16:20
  3. Suse 13.2 nach Update kein MariaDB mehr
    Von Starfoxfs im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.02.15, 22:45
  4. MariaDB Bug und MySQL DOwngrade
    Von Evilmachine im Forum Linux als Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.14, 18:23
  5. MySQL Datenverzeichnis unter Mandrake 9
    Von Schwarzer'Engel im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.03, 11:20

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •