Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: Virtuelle Maschine für Windows-Spiele

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    120

    Virtuelle Maschine für Windows-Spiele

    Hallo Freunde der Sonne,

    Viele der Spiele die ich gerne mag, wurden für Windoof geschrieben. Ich will aber kein Windoof. Ich will auch keine zweite Partition oder sowas einrichten.
    VirtualBox habe ich bereits ausprobiert. VirtualBox ist für Anwendungen jenseits von Spielen OK, aber für Spiele ist VirtualBox nicht geeignet.
    Qemu habe ich auch bereits ausprobiert, mit Hardwarevirtualisierung und dem ganzen Zeug. Das war eine Katastrophe. Man muss ein Zauberer sein, der 40 Jahre lang Linux studiert hat, um dieses Sch.programm zu verstehen.
    Wine funktioniert teilweise, aber auch nicht immer. Beispielsweise läßt sich Stronghold Crusader mit Wine nicht im Multiplayer spielen. Technisch aufwendige Spiele sowieso nicht.

    Gibt es eine Möglichkeit, eine unkomplizierte Spielemöglichkeit für Windows-Spiele unter Linux einrichten? Also ohne Linux bis ins letzte Detail verstehen zu müssen, sondern einfach nur für den Casual-Anwender wie mich.

    Ich danke für alle liebevollen Antworten!

  2. #2
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.903
    Nein,
    nimm ein Windows.

    ;-)
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von snowcrash23
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Unbekannt Verzogen
    Beiträge
    546
    Zitat Zitat von Dexter1997 Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Möglichkeit, eine unkomplizierte Spielemöglichkeit für Windows-Spiele unter Linux einrichten?
    Ich befürchte nicht, Software die für Windows entwickelt wurden läuft dort auch am besten und daran wird sich auch so schnell nichts ändern.
    Nimm für die Windowsspiele Windows, das ist nicht was du hören möchtest aber ohne viel gefummel ist es die einfachste Möglichkeit.
    Wer unter Linux spielen will dem würde ich Steam empfehlen, dort ist die Anzahl der unterstützten Linux Spiele relativ groß.
    Aber wenn der gewünschte Titel nur unter Windows verfügbar ist und ohne Einschränkungen gespielt werden soll dann hilft nur Dualboot.

    MfG
    snowcrash23
    OS:Arch LinuxCPU:Core i5-2500K
    MB:P8P67PRORAM:16GB DDR3GK:NV GTX570

    Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.420
    kvm mit vga passthrough

    Alles Andere kann man leistungstechnisch getrost vergessen.
    VMware hat noch eine relativ gute 3D Leistung mit virtualisierter Grafik, für neuere Spiele kann man das aber auch kniggen.
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von towo2099 Beitrag anzeigen
    kvm mit vga passthrough

    Alles Andere kann man leistungstechnisch getrost vergessen.
    VMware hat noch eine relativ gute 3D Leistung mit virtualisierter Grafik, für neuere Spiele kann man das aber auch kniggen.
    Würden sich damit Spiele wie Gothic 1, 2, Anno 1503, Stronghold Crusader usw. spielen lassen? Das wären ältere Spiele vor 2005 erschienen, die heutzutage für einigermaßen moderne Computer keine Herausforderung mehr sind.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.420
    Na für die alten Schinken dürfte VMware locker ausreichen.
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    120
    Interessant. Ich wundere mich dann allerdings, warum VMWare dafür besser geeignet ist, als VirtualBox. VirtualBox sollte doch im Prinzip genau dasselbe leisten können, um eine ebenbürtige Konkurrenz zu VMWare zu sein. Wie dem auch sei, wenn VMWare dafür geeignet ist, dann werde ich das nehmen müssen. Hoffen wir, das zukünftige gute Spiele die mittlerweile sehr funktionsreichen, plattformunabhängigen Bibliotheken wie die VulkanAPI verwenden.

  8. #8
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.903
    ok, dann werf ich "proxmox" ins Rennen ;-)
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.420
    Nuja, Proxmox is ja auch nur ein Frontend für kvm und diverse Container Virtualisierung. Mit 3D bei Grafik is da auch Essig.
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.983
    Wenn du eine zweite Grafikkarte uebrig hast kannst du mal https://wiki.debian.org/VGAPassthrough probieren. Hier wird fuer die KVM Instanz die Ressource der Grafikkarte inkl. HDMI Sound durchgeschliffen und von der VM mit dem nativen Windows Treiber bespasst. So gibt es keinen Overhead fuer Grafik Emulationen und alle Spiele in der VM sollten mit hoher FPS laufen.

    Ich habe mir vor ein paar Tagen eine zweite Graka eingebaut um das demnaechst zu testen.

    Eines muss man sich jedoch merken, es sollten nicht zwei identische Grakas eingebaut sein, das gibt ein Problem die auseinander zu halten. Ich habe AMD fuer den Host und Nvidia fuer die VM
    Geändert von Huhn Hur Tu (20.02.18 um 09:03 Uhr)
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


  11. #11
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.903
    klar aber er fragt ja nach einer "out-of-the-box" lösung.
    ich glaube, die haben wir nicht zu bieten....

    ;-)
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    120
    Mein Thinkpad X230 läßt leider keine zweite Graka zu. VMWare habe ich gestern ausprobiert. Das war ein Desaster. Diverse Spiele starteten erst garnicht, auch nachdem ich diverse Features und das 3D-Zeugs eingeschaltet habe, und das einzige Spiel was ich getestet hatte, Furry 2, hatte eine schrecklicke Performance. Dagegen war mein EEE-PC mit nativem Windows-XP ein Gaming Laptop. Virtualisierung kann ich also vergessen. Ich überlege mir noch, ob ich Windows auf 'ner zweiten Partition einrichte.
    Geändert von Dexter1997 (20.02.18 um 10:27 Uhr)

  13. #13
    Fieses Frettchen Avatar von DrunkenFreak
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    3.186
    Installier doch einfach Windows zum Spielen. Mach ein sauberes System fertig und dann zieh dir ein Image davon. Wenn Windows kaputt ist, einfach das Image wieder installieren und alles ist gut.

    Dieses Rumgeweine ist totaler Quark. Ob Windows jetzt in einer VM oder physikalisch vorliegt, ist ziemlich egal.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    120
    Das ist ein großer Unterschied. Windows hat in der VM Zugriff auf die virtuelle Festplatte. Physikalisch installiert hat Windows Zugriff auf alle Partitionen der echten Festplatte.

  15. #15
    Fieses Frettchen Avatar von DrunkenFreak
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    3.186
    Richtig. Und wenn Windows aus der VM ausbricht, hat es plötzlich Vollzugriff auf alles, was sich da so rumtummelt. Damit ist es sogar potentiell gefährlicher.

    Aber auch physikalisch hat es keinen Zugriff auf irgendwelche Linuxpartitionen. Windows kann diese nicht Lesen.

Ähnliche Themen

  1. (Virtuelle Maschine) Debian SSH zugriff.
    Von mumi im Forum Linux als Server
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.15, 07:31
  2. virtuelle maschine ohne Adminrechte
    Von Bayerfans04 im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.11, 11:56
  3. Virtuelle Maschine mit PPPoE
    Von Orangemann im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.08, 22:35
  4. XEN virtuelle Maschine klonen
    Von pinguis im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.07, 22:24
  5. Virtuelle Linux Maschine
    Von thonix im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.03, 12:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •