Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Thema: Hardwareübersicht per Linux/Knoppix

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Sinzig
    Beiträge
    39

    Hardwareübersicht per Linux/Knoppix

    Hallo zusammen,

    ein sehr guter Freund von mir hat ein Laptop mit core i3-Prozessor und Win7 angeboten bzw. ich würde es ihm gerne abkaufen.

    Der Laptop lief nicht mehr. Und ich kam auch nicht weiter. Jetzt wollen wir einen neuen Versuch starten, notfalls in nem Computerladen technisch überprüfen und reinigen lassen.

    Ich hätte gerne eine Übersicht über die verbaute Hardware. Win7 läuft nicht.
    Unter Linux/Knoppix 8.1 wird doch unter /dev/... die Hardware erkannt. Kann man diese Infos grafisch darstellen lassen? Oder mit cat <Dateiname> die Devices am Bildschirm anzeigen lassen?

    Vielen Dank.

    LG
    Data2006

  2. #2
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.841
    hwinfo
    lspci
    lsusb
    blkid

    gruss

    c.
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Sinzig
    Beiträge
    39
    Sagen mir nix. Gehe mal davon aus daß das Kommandos für die Konsole ist. Logge mich über Knoppix als Root ja ein.

    Danke aber für die Antworten.

    Nur zur Neugier, wozu ist dann dev/... gut? Und dann gibt's noch proc/... das ist für die Prozesse ne?

    Danke, LG
    Data2006
    (Heiko)

  4. #4
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.085
    Nutze bei bestehender Internetverbindung INXI:

    Code:
    wget -Oinxi https://raw.githubusercontent.com/smxi/inxi/master/inxi ; bash ./inxi -v7
    Direkter Download von Software aus dem Internet ist immer mit Vorsicht zu geniessen. Ich gehe davon auss, dass der Rechner aber keine wichtigen Daten mehr enthält. Deswegen finde ich es vertretbar.
    Die Entscheidung musst Du treffen.

    Beispiel:

    Code:
    System:    Host: tujail Kernel: 4.9.0-4-amd64 x86_64 (64 bit gcc: 6.3.0) Desktop: KDE Plasma 5.8.6 dm: kdm
               Distro: Debian GNU/Linux 9 (stretch)
    Machine:   Device: oracle System: innotek product: VirtualBox v: 1.2 Chassis: Oracle type: 1
               Mobo: Oracle model: VirtualBox v: 1.2 BIOS: innotek v: VirtualBox date: 12/01/2006
    CPU:       Quad core Intel Core i7-2600 (-MCP-) cache: 8192 KB
               flags: (lm nx sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 ssse3) bmips: 27136
               clock speeds: max: 3392 MHz 1: 3392 MHz 2: 3392 MHz 3: 3392 MHz 4: 3392 MHz
    Memory:    Using dmidecode: you must be root to run dmidecode
    Graphics:  Card: InnoTek Systemberatung VirtualBox Graphics Adapter bus-ID: 00:02.0 chip-ID: 80ee:beef
               Display Server: X.Org 1.19.2 drivers: modesetting (unloaded: fbdev,vesa)
               Resolution: 1400x1050@59.98hz, 1400x1050@59.98hz
               GLX Renderer: Gallium 0.4 on llvmpipe (LLVM 3.9, 256 bits)
               GLX Version: 3.0 Mesa 13.0.6 Direct Rendering: Yes
    Audio:     Card Intel 82801AA AC'97 Audio Controller
               driver: snd_intel8x0 ports: d100 d200 bus-ID: 00:05.0 chip-ID: 8086:2415
               Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.9.0-4-amd64
    Network:   Card: Intel 82540EM Gigabit Ethernet Controller
               driver: e1000 v: 7.3.21-k8-NAPI port: d010 bus-ID: 00:03.0 chip-ID: 8086:100e
               IF: eth0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: 08:00:27:0d:99:2a
               WAN IP: XXXX IF: eth0 ip-v4: 192.168.1.60 ip-v6: fe80::a00:27ff:fe0d:992a
               IF: tun0 ip-v4: 10.4.2.6 ip-v6: fe80::371e:a62c:fddd:bd32
    Drives:    HDD Total Size: 213.7GB (74.5% used)
               ID-1: /dev/sda model: VBOX_HARDDISK size: 213.7GB serial: VB23200061-fbbc3783
               Optical: /dev/sr0 model: VBOX CD-ROM rev: 1.0 dev-links: cdrom,dvd
               Features: speed: 32x multisession: yes audio: yes dvd: yes rw: none state: running
    Partition: ID-1: / size: 192G used: 145G (80%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
               label: N/A uuid: 96c0cebe-d41a-4b46-810b-fe2d98b1e5c1
               ID-2: /media/sf_vm_transfer size: 886G used: 389G (44%) fs: vboxsf dev: /dev/vm_transfer
               label: N/A uuid: N/A
               ID-3: swap-1 size: 4.29GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda5
               label: N/A uuid: ef324a93-8a8b-40c4-b882-3f7e717efffe
    RAID:      No RAID data: /proc/mdstat missing-is md_mod kernel module loaded?
    Unmounted: No unmounted partitions detected
    Sensors:   None detected - is lm-sensors installed and configured?
    Info:      Processes: 205 Uptime: 2:04 Memory: 2238.6/3955.7MB
               Init: systemd v: 232 runlevel: 5 Gcc sys: 6.3.0 alt: 4.8/4.9
               Client: Shell (bash 4.4.121 running in konsole) inxi: 2.3.5

  5. #5
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.841
    Nur zur Neugier, wozu ist dann dev/... gut? Und dann gibt's noch proc/... das ist für die Prozesse ne?
    naja, die von mir genannten befehle (ja, für die konsole) zeigen die daten aus /dev und /proc lesbar an.
    natürlich kannst du auch alle geräte und schnittstellen in /dev oder /proc einzeln anschauen...

    ;-)
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    ... ein völlig anderer Ansatz wäre, einfach mal Hersteller, Modell und ggf. Seriennummer in Google reinzujagen.

    Abgesehen davon würde ich einen PC, "der nicht mehr läuft" per se erst mal niemandem abkaufen. Selbst wenn nur wenige Einzelteile zu ersetzen wären kommt man schnell in Bereiche, in denen man mit Neukauf besser dran ist - muss ja nicht zwingend ein Höllengerät sein.
    ... denn gerade Laptops, die "nicht mehr laufen" tun dies meist nicht ohne Grund und wenn das gute Stück nicht mal mit Netzteil was von sichen geben will ist meist mehr defekt als nur der Akku.
    Ich bin root - ich darf das.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Sinzig
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von corresponder Beitrag anzeigen
    hwinfo
    lspci
    lsusb
    blkid

    gruss

    c.

    Hallo corresponder,

    vielen Dank für die Befehle. Habe sie mal ausprobiert. Interessante Infos. Nur bei hwinfo rattert und rattert der Bildschirm nur so.
    Ist das ein Versionsfehler? Rattert so schnell runter, da kannste nix mitlesen.
    Gibt es ein Schalter für hwinfo?

    LG
    Data2006

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    969
    Gibt es ein Schalter für hwinfo?
    Einen?
    Code:
    hwinfo --help
    Code:
    Befehl --help
    funktioniert meistens, ansonsten man-Pages lesen:
    Code:
    man Befehl

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    Ich bin root - ich darf das.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Sinzig
    Beiträge
    39

    Vielen Dank für die zwei Links. Sieht interessant aus. Leider aber alles nur in englisch :-(((

    Werde aber wohl trotzdem mal paar Versuche starten. Obwohl inxi sollte eigentlich auch reichen.

    LG
    Data2006

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Sinzig
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von fork Beitrag anzeigen
    Nutze bei bestehender Internetverbindung INXI:

    Code:
    wget -Oinxi https://raw.githubusercontent.com/smxi/inxi/master/inxi ; bash ./inxi -v7
    Direkter Download von Software aus dem Internet ist immer mit Vorsicht zu geniessen. Ich gehe davon auss, dass der Rechner aber keine wichtigen Daten mehr enthält. Deswegen finde ich es vertretbar.
    Die Entscheidung musst Du treffen.

    Beispiel:

    Code:
    System:    Host: tujail Kernel: 4.9.0-4-amd64 x86_64 (64 bit gcc: 6.3.0) Desktop: KDE Plasma 5.8.6 dm: kdm
               Distro: Debian GNU/Linux 9 (stretch)
    Machine:   Device: oracle System: innotek product: VirtualBox v: 1.2 Chassis: Oracle type: 1
               Mobo: Oracle model: VirtualBox v: 1.2 BIOS: innotek v: VirtualBox date: 12/01/2006
    CPU:       Quad core Intel Core i7-2600 (-MCP-) cache: 8192 KB
               flags: (lm nx sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 ssse3) bmips: 27136
               clock speeds: max: 3392 MHz 1: 3392 MHz 2: 3392 MHz 3: 3392 MHz 4: 3392 MHz
    Memory:    Using dmidecode: you must be root to run dmidecode
    Graphics:  Card: InnoTek Systemberatung VirtualBox Graphics Adapter bus-ID: 00:02.0 chip-ID: 80ee:beef
               Display Server: X.Org 1.19.2 drivers: modesetting (unloaded: fbdev,vesa)
               Resolution: 1400x1050@59.98hz, 1400x1050@59.98hz
               GLX Renderer: Gallium 0.4 on llvmpipe (LLVM 3.9, 256 bits)
               GLX Version: 3.0 Mesa 13.0.6 Direct Rendering: Yes
    Audio:     Card Intel 82801AA AC'97 Audio Controller
               driver: snd_intel8x0 ports: d100 d200 bus-ID: 00:05.0 chip-ID: 8086:2415
               Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.9.0-4-amd64
    Network:   Card: Intel 82540EM Gigabit Ethernet Controller
               driver: e1000 v: 7.3.21-k8-NAPI port: d010 bus-ID: 00:03.0 chip-ID: 8086:100e
               IF: eth0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: 08:00:27:0d:99:2a
               WAN IP: XXXX IF: eth0 ip-v4: 192.168.1.60 ip-v6: fe80::a00:27ff:fe0d:992a
               IF: tun0 ip-v4: 10.4.2.6 ip-v6: fe80::371e:a62c:fddd:bd32
    Drives:    HDD Total Size: 213.7GB (74.5% used)
               ID-1: /dev/sda model: VBOX_HARDDISK size: 213.7GB serial: VB23200061-fbbc3783
               Optical: /dev/sr0 model: VBOX CD-ROM rev: 1.0 dev-links: cdrom,dvd
               Features: speed: 32x multisession: yes audio: yes dvd: yes rw: none state: running
    Partition: ID-1: / size: 192G used: 145G (80%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
               label: N/A uuid: 96c0cebe-d41a-4b46-810b-fe2d98b1e5c1
               ID-2: /media/sf_vm_transfer size: 886G used: 389G (44%) fs: vboxsf dev: /dev/vm_transfer
               label: N/A uuid: N/A
               ID-3: swap-1 size: 4.29GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda5
               label: N/A uuid: ef324a93-8a8b-40c4-b882-3f7e717efffe
    RAID:      No RAID data: /proc/mdstat missing-is md_mod kernel module loaded?
    Unmounted: No unmounted partitions detected
    Sensors:   None detected - is lm-sensors installed and configured?
    Info:      Processes: 205 Uptime: 2:04 Memory: 2238.6/3955.7MB
               Init: systemd v: 232 runlevel: 5 Gcc sys: 6.3.0 alt: 4.8/4.9
               Client: Shell (bash 4.4.121 running in konsole) inxi: 2.3.5

    Kann ich das inxi auch auf USB-Stick speichern lassen? Dann bräuchte man das doch nicht immer neu runter zu laden.
    wget -0inxi ist zum Runterladen. Wo wirds gespeichert?
    Wozu brauche ich bash? Ich starte doch bereits unter Knoppix 8.1 Konsole.
    Inxi -v7. Da gibt's noch mehr Schalter. Kann ich den Bericht auch in txt-Datei abspeichern? Vielleicht auch in Farbe? Und dann ggf. auch in Farbe ausdrucken?


    Habe eben gesehen heißt ja wget -oinxi... Ich hatte -0inxi gelesen gehabt. Da kam unter Knoppix 6.2 immer ne Fehlermeldung. Und ich habe es nicht gepeilt. Asche auf mein Haupt.

    Kann ich die Befehle auch einzeln in der Konsole abspeichern? Sorry nicht abspeichern, ausführen natürlich. Ich Doofi. ;-)

    Dann wieder die alte Frage, kann ich Knoppix-DVD remastern wo dann inxi automatisch mit dabei ist?
    Oder wieder USB-Stick?
    Vielleicht auch mal ne Knoppix-CD zu remastern?!
    Sind viele Programme auf der DVD die man auf ner CD schmerzlich vermissen kann?
    Also ich brauche ja eigentlich nur ne Live-CD um verschiedenes zu probieren und Linux wieder heile zu machen. Spiele und Office usw. brauche ich da nicht. Das kommt auf die "richtige" Linux-Installation auf der Festplatte.

    Vielen Dank!

    LG
    Data2006 (Heiko)
    Geändert von Data2006 (13.12.17 um 12:44 Uhr)

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    (1) http://ftp.gwdg.de/pub/linux/knoppix...ckages-dvd.txt - inxi ist bei Knoppix bereits enthalten
    (2) Ob Du die DVD-Variante brauchst oder ob die CD-Variante reicht - weißt nur Du. http://www.knopper.net/knoppix-info/#contents dürfte vielleicht helfen. Oder (zusätzlich) mal noch die Inhalte vergleichen. Siehe Link eine Zeile weiter oben.
    (3) Speichern in Datei geht. Wie steht in der Doku :-)
    Ich bin root - ich darf das.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Sinzig
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    (1) http://ftp.gwdg.de/pub/linux/knoppix...ckages-dvd.txt - inxi ist bei Knoppix bereits enthalten
    (2) Ob Du die DVD-Variante brauchst oder ob die CD-Variante reicht - weißt nur Du. http://www.knopper.net/knoppix-info/#contents dürfte vielleicht helfen. Oder (zusätzlich) mal noch die Inhalte vergleichen. Siehe Link eine Zeile weiter oben.
    (3) Speichern in Datei geht. Wie steht in der Doku :-)
    Sorry aber ich muß noch mal nachhaken, ich kann von Konsole aus das ./inxi -v7 nicht aufrufen:
    "bash: ./inxi: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden"

    Liegt das Befehls-Pfad path? path kann ich auch nicht aufrufen, das ging unter Win/DOS so. Muß ich set verwenden? Scrollt dann aber viel zu schnell wieder runter.

    LG
    Data2006


    PS: Ich habe mal ne alte Version 6.2 gebootet. Bei 8.1 hängt mein alter Rechner zuviel.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.565
    Zitat Zitat von Data2006 Beitrag anzeigen
    Sorry aber ich muß noch mal nachhaken, ich kann von Konsole aus das ./inxi -v7 nicht aufrufen:
    "bash: ./inxi: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden"
    Damit sagst Du, daß er inxi im aktuellen Verzeichnis aufrufen soll. Dort dürfte das Programm in 99% aller Fälle nicht liegen - sprich Du solltest einfach "inxi" eingeben und damit sollte das Programm hoffentlich laufen - da üblicherweise vom Entwickler der Distribution darauf geachtet wird, daß mitgelieferte Programme alle im Systemsuchpfad installiert sind.
    Ich bin root - ich darf das.

  15. #15
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.085
    Sorry aber ich muß noch mal nachhaken, ich kann von Konsole aus das ./inxi -v7 nicht aufrufen:
    Abschreiben will auch gelernt sein...

    bash ./inxi -v7

    Zitat Zitat von marce
    Dort dürfte das Programm in 99% aller Fälle nicht liegen - sprich Du solltest einfach "inxi"
    Ich habe Ihn ja oben angewiesen es per wget herunterzuladen. Also liegt es im aktuellen Verzeichnis. Es ist nur nicht ausführbar, deswegen muss er "bash" davorschreiben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.16, 17:35
  2. Knoppix - Linux?
    Von Warrior im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.01.04, 09:14
  3. Linux –Knoppix 3.3
    Von horrex im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.03, 07:37
  4. Linux(Knoppix) läuft, Windows nicht. PC mit Linux Testen?
    Von neobytes im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.03, 13:15
  5. knoppix-linux
    Von netBro im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.02, 13:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •