Anzeige:
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: FTP Benutzer mit bestimmten Namen lässt sich nicht erstellen

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    480

    FTP Benutzer mit bestimmten Namen lässt sich nicht erstellen

    Hallo

    ich möchte einen ftp Server erstellen.
    Das hat auch vor Jahren schon einmal geklappt. Bis zum Festplatten defekt war alles wunderbar.
    Nun haben mehrere clients den Benutzer sky konfiguriert nur ich bekomme diesen Benutzer nicht mehr so angelegt das man per ftp zugriff bekommt.
    Ich habe den Benutzer mit useradd sky -d /home/sky -s /bin/bash angelegt. Der Versuch per filezilla mit den Benutzer zu zu greifen wird mit der Fehlermeldung Login incorrect abgelehnt.
    Andere Nutzer die ich auch so angelegt habe funktionieren.
    Daraufhin habe ich mich erinnert das man mit Webmin Benutzer clonen kann. Das hat nicht geholfen.
    Den Benutzer sky habe ich nur mit userdel sky gelöscht. Muss ich den wo anders auch noch löschen?
    Den Benutzer tomi den ich mit dem gleiche Befehl angelegt habe ist in keiner Gruppe, aber er funktioniert.
    An der Standart konfiguration von Proftp habe ich nur DefaultRoot ~ geändert

    Jemand noch eine Idee? Oder noch Fragen?
    Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand hilft.

    Danke

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.473
    Logfiles und Config?
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    480
    die config von proftpd


    Code:
    # /etc/proftpd/proftpd.conf -- This is a basic ProFTPD configuration file.
    # To really apply changes, reload proftpd after modifications, if
    # it runs in daemon mode. It is not required in inetd/xinetd mode.
    # 
    
    # Includes DSO modules
    Include /etc/proftpd/modules.conf
    
    # Set off to disable IPv6 support which is annoying on IPv4 only boxes.
    UseIPv6                         on
    # If set on you can experience a longer connection delay in many cases.
    IdentLookups                    off
    
    ServerName                      "jogy"
    ServerType                      standalone
    DeferWelcome                    off
    
    MultilineRFC2228                on
    DefaultServer                   on
    ShowSymlinks                    on
    
    TimeoutNoTransfer               600
    TimeoutStalled                  600
    TimeoutIdle                     1200
    
    DisplayLogin                    welcome.msg
    DisplayChdir                    .message true
    ListOptions                     "-l"
    
    DenyFilter                      \*.*/
    
    # Use this to jail all users in their homes 
    DefaultRoot                     ~
    
    # Users require a valid shell listed in /etc/shells to login.
    # Use this directive to release that constrain.
    # RequireValidShell             off
    
    # Port 21 is the standard FTP port.
    Port                            21
    
    # In some cases you have to specify passive ports range to by-pass
    # firewall limitations. Ephemeral ports can be used for that, but
    # feel free to use a more narrow range.
    # PassivePorts                  49152 65534
    
    # If your host was NATted, this option is useful in order to
    # allow passive tranfers to work. You have to use your public
    # address and opening the passive ports used on your firewall as well.
    # MasqueradeAddress             1.2.3.4
    
    # This is useful for masquerading address with dynamic IPs:
    # refresh any configured MasqueradeAddress directives every 8 hours
    <IfModule mod_dynmasq.c>
    # DynMasqRefresh 28800
    </IfModule>
    
    # To prevent DoS attacks, set the maximum number of child processes
    # to 30.  If you need to allow more than 30 concurrent connections
    # at once, simply increase this value.  Note that this ONLY works
    # in standalone mode, in inetd mode you should use an inetd server
    # that allows you to limit maximum number of processes per service
    # (such as xinetd)
    MaxInstances                    30
    
    # Set the user and group that the server normally runs at.
    User                            proftpd
    Group                           nogroup
    
    # Umask 022 is a good standard umask to prevent new files and dirs
    # (second parm) from being group and world writable.
    Umask                           022  022
    # Normally, we want files to be overwriteable.
    AllowOverwrite                  on
    
    # Uncomment this if you are using NIS or LDAP via NSS to retrieve passwords:
    # PersistentPasswd              off
    
    # This is required to use both PAM-based authentication and local passwords
    # AuthOrder                     mod_auth_pam.c* mod_auth_unix.c
    
    # Be warned: use of this directive impacts CPU average load!
    # Uncomment this if you like to see progress and transfer rate with ftpwho
    # in downloads. That is not needed for uploads rates.
    #
    # UseSendFile                   off
    
    TransferLog /var/log/proftpd/xferlog
    SystemLog   /var/log/proftpd/proftpd.log
    
    # Logging onto /var/log/lastlog is enabled but set to off by default
    #UseLastlog on
    
    # In order to keep log file dates consistent after chroot, use timezone info
    # from /etc/localtime.  If this is not set, and proftpd is configured to
    # chroot (e.g. DefaultRoot or <Anonymous>), it will use the non-daylight
    # savings timezone regardless of whether DST is in effect.
    #SetEnv TZ :/etc/localtime
    
    <IfModule mod_quotatab.c>
    QuotaEngine off
    </IfModule>
    
    <IfModule mod_ratio.c>
    Ratios off
    </IfModule>
    
    
    # Delay engine reduces impact of the so-called Timing Attack described in
    # http://www.securityfocus.com/bid/11430/discuss
    # It is on by default. 
    <IfModule mod_delay.c>
    DelayEngine on
    </IfModule>
    
    <IfModule mod_ctrls.c>
    ControlsEngine        off
    ControlsMaxClients    2
    ControlsLog           /var/log/proftpd/controls.log
    ControlsInterval      5
    ControlsSocket        /var/run/proftpd/proftpd.sock
    </IfModule>
    
    <IfModule mod_ctrls_admin.c>
    AdminControlsEngine off
    </IfModule>
    
    #
    # Alternative authentication frameworks
    #
    #Include /etc/proftpd/ldap.conf
    #Include /etc/proftpd/sql.conf
    
    #
    # This is used for FTPS connections
    #
    #Include /etc/proftpd/tls.conf
    
    #
    # Useful to keep VirtualHost/VirtualRoot directives separated
    #
    #Include /etc/proftpd/virtuals.conf
    
    # A basic anonymous configuration, no upload directories.
    
    # <Anonymous ~ftp>
    #   User                                ftp
    #   Group                               nogroup
    #   # We want clients to be able to login with "anonymous" as well as "ftp"
    #   UserAlias                   anonymous ftp
    #   # Cosmetic changes, all files belongs to ftp user
    #   DirFakeUser on ftp
    #   DirFakeGroup on ftp
    # 
    #   RequireValidShell           off
    # 
    #   # Limit the maximum number of anonymous logins
    #   MaxClients                  10
    # 
    #   # We want 'welcome.msg' displayed at login, and '.message' displayed
    #   # in each newly chdired directory.
    #   DisplayLogin                        welcome.msg
    #   DisplayChdir                .message
    # 
    #   # Limit WRITE everywhere in the anonymous chroot
    #   <Directory *>
    #     <Limit WRITE>
    #       DenyAll
    #     </Limit>
    #   </Directory>
    # 
    #   # Uncomment this if you're brave.
    #   # <Directory incoming>
    #   #   # Umask 022 is a good standard umask to prevent new files and dirs
    #   #   # (second parm) from being group and world writable.
    #   #   Umask                           022  022
    #   #            <Limit READ WRITE>
    #   #            DenyAll
    #   #            </Limit>
    #   #            <Limit STOR>
    #   #            AllowAll
    #   #            </Limit>
    #   # </Directory>
    # 
    # </Anonymous>
    
    # Include other custom configuration files

    welche Logdatei hättest du gerne?

  4. #4
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.595
    Guck doch einfach mal in deiner Config nach .log... da findest du einiges....
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  5. #5
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Wenn alle anderen User gehen liegts vielleicht auch an Sonderzeichen? Bei manchen Diensten ist auch ein 3 Zeichen Username zu wenig.

    Mal so aus dem Bauch heraus gesagt.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    480
    Der sky Benutzer war in /etc/ftpuser. Warum auch immer. Die Benutzer die da nicht drin waren haben funktioniert. Nach der Löschung ging auch der Benutzer sky

    Danke

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.08, 15:38
  2. MySQL Datenbank lässt sich nicht erstellen
    Von coxx229 im Forum Linux als Server
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.12.07, 17:26
  3. Portal lässt sich nicht erstellen...wikimedia
    Von linux_freund im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.07, 17:01
  4. NIC einen bestimmten Namen zuordnen
    Von mikrobi im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.08.05, 09:27
  5. LVM Stripset lässt sich nicht erstellen...
    Von torsten_boese im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.05, 16:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •