Anzeige:
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Datenbank-Eingabe-Frontend gesucht

  1. #1
    Linux-Anfänger seit 1991
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    15

    Question Datenbank-Eingabe-Frontend gesucht

    Ich suche eine Oberfläche, mit der ich Daten in eine Datenbank eingeben kann. Ich hab's mit LibreOffice Base probiert, das war ganz gut, aber es gab einige kleinere Nachteile:

    • LibreOffice Base kennt anscheinend keine schreibbaren Views,
    • Irgendwie gerät (bei 1:1-Relationen) etwas mit den Eingabefeldern durcheinander, so dass man immer ganz unterschiedlich viel eingeben kann – nur nicht soviel, wie die Datenbankfelder groß sind.


    Dabei suche ich doch bloß ein Hilfsmittel, um die Daten einzugeben, und um nicht jedesmal INSERT INTO xwconfig (bla1,bla2,bla3,bla4,bla5,bla6) VALUES ('... eingeben zu müssen, oder wahlweise UPDATE xwconfig SET bla1='...' WHERE globid='79'.

    Das tut doch auch weh! Wenn ich das meiner Frau so in die Hand drücke, gibt's tagelang nichts mehr zu essen!

    Mir würde auch schon ein ncurses-basiertes Eingabetool reichen. Ich wollte nur jetzt nicht zu programmieren anfangen, weil das erfahrungsgemäß nie ein Ende findet.

    Habt Ihr vielleicht Hinweise/Ratschläge? Stundenlanges Googeln hat mich nicht viel schlauer gemacht - außer, dass es ein paar Projekte gibt, die können können sollten, aber es so weit nicht wirklich schaffen, ElectroCRUD zum Beispiel. PGAccess scheidet wegen fehlendem PostgreSQL aus.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.878
    Ist schon ein paar Jahre her, aber mit Glom ging das damals recht gut:

    http://www.glom.org/wiki/index.php?title=Screenshots

  3. #3
    nobody.nogroup Avatar von pibi
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Winterthur (CH)
    Beiträge
    2.368
    Das Standard-Tool fuer Postgres fuer Schema/Tabellen-Erstellung oder -Datenmanipulation ist pgadmin. Etwas mehr Moeglichkeiten hast Du mit dem "EMS SQL Manager for PostgreSQL". Diesen gibt es auch in einer Freeware-Version: Download hier. Damit kannst Du max. fuenf DB-Connections definieren.

    Gruss Pit.
    div. Hardware (Server, Workstation, Laptop), openSUSI 13.2 / Leap 42.3
    Fritzbox 7940, Synology DS411

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Huhn Hur Tu
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.941
    Alles was CSV schreiben kann, evtl ein HTML CSS Frontend und im Hintergrund die DB Operationen mit einem Skript, was fuer eine Anwendung ist es denn?
    Evtl. reicht auch ein parametrisiertes Skript fuer die ein oder Ausgabe, ja nach Anzahl der Operationen, mit dialog/zenity auch einfach mit GUI realisierbar.
    Zwischen anonym sein wollen und seine Daten nicht verkaufen wollen, liegen zwei Welten. Wenn man sich einen kostenpflichtigen Dienst sucht, dann meist, weil man für diese Dienstleistung zahlt und nicht selbst das Produkt sein will.


  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.031
    Ergänzend, dass man nicht bei alle Sichten, einfügen und/oder aktualisieren benutzen kann ist normal - https://en.wikipedia.org/wiki/View_(...pdatable_views
    Es gibt leider keine System übergreifende Funktion, um zu erkennen, ob ein VIEW schreiben unterstützt oder nicht. Die beiden großen zum Thema:
    https://www.postgresql.org/docs/curr...PDATABLE-VIEWS
    https://dev.mysql.com/doc/refman/5.7...atability.html

    Weiterhin gilt, das einfache VIEWs oft eine schlechtere Performance als die Tabellen haben, weil das Sortieren da anders bzw. umständlicher ist, brauchen die mehr Zeit. Falls Performance eine Rolle spielt und das tut die ja fast immer, verzichte lieber auf VIEWs, verwende statt dessen sogenannte materielle Sichten (Suchbegriff ist "materialized view"), bei denen läuft das sortieren wie bei Tabellen ab, Auswählen ist dann nicht mehr langsamer, dafür aber das Einfügen bzw. generell erzeugst du mehr Aufwand in der Verwaltung, da mehrere Indizes aktualisiert werden müssen.

    GUI ist halt immer so eine Sache, die beste Erfahrung habe ich immer mit den Werkzeugen des Herstellers gemacht. Bei Werkzeugen von dritten, läuft es am Anfang meistens gut, dann kommt ein Tag X und das eine kann nicht mehr mit dem anderem, zB wegen eines Security Update, dass Problem dabei, ist das es oft keine erkennbare Zeitlinie gibt, wann denn die notwendigen Anpassen aufgenommen werden, bei den "eigenen" Werkzeugen hingegen geht das schneller. Wichtiger ist aber, dass die ganzen anderen sich zwar auf Datenbanken im Allgemeinen verstehen, aber die ganzen System spezifischen dinge nicht, das ist das größere Problem - für mich jedenfalls.
    Oft würde ja was wie SQLite reichen, da gibt es zB ein Firefox und Chrome Erweiterungen für, schreibbare Sichten kann es aber nicht.

    Wobei ich mich an deiner Stelle schon mal fragen würde, ob ein Zugriff auf diesem Level sinnvoll ist, Datenpflege ist so meistens nicht sinnvoll möglich, viel mehr sorgen solche Zugriffe für Fehler die dann irgendwo in der Laufzeit auftreten und schwer zu finden sind die natürlich auch noch.

    Fazit:
    VIEWs sind langsam, materialized views können das ein Stück weit abfedern, erhöhen aber die Komplexität
    GUI das von den Herstellen nehmen, um alle System spezifischen Funktion ausnutzen zu können. Also zB das erwähnte pgAdmin, oder MySQL::Workbench
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    102
    Für wen soll die Gui sein und was gibt es für Andorderungen?
    Eine Gui für einen (nicht-technischen) Anwender?
    Eine Gui für einen erfahrenen DB Admin?

    Welche DB ist denn im Einsatz?

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.481
    Entweder es "reicht" sowas wie pgAdmin / pgpMyAdmin / Adminer - oder man schreibt sich ein Frontend.
    Ich bin root - ich darf das.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Altenstadt-Lindheim
    Beiträge
    1.757
    was mit postgresql und der high-level Schnittstelle epgsql relativ einfach ist. Das geht sogar mit GNU-Cobol mit dessen TUI im guten alten CICS-Masken-Stil.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    102
    .oO(liest hier irgendjemand den Ursprungspost?)

    Der TO hat kein Postgresql.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.481
    Tja... Lesen ist ja sowas von 90er...

    Abgesehen davon hält sich der TE auch selbst mit Antworten oder dem liefern weiterer Fakten dezent zurück.
    Ich bin root - ich darf das.

Ähnliche Themen

  1. xml-Datenbank gesucht
    Von Leberwurstsaft im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.05, 00:07
  2. samba-frontend gesucht
    Von amun im Forum Linux in heterogenen Netzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 11:06
  3. Nettes MySQL Frontend gesucht
    Von X-Dimension im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.04, 13:38
  4. Eingabe in LDAP Datenbank
    Von marcimarc im Forum Linux als Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.03, 23:45
  5. Datenbank Designer gesucht..
    Von HellTron im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.02, 11:56

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •