Anzeige:
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 23 von 23

Thema: Qemu - KVM - langsam und behäbig

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    112
    Ja, ist mein Geburtsjahr. Krativ, nicht wahr? Morgen habe ich Geburtstag, kannst mir gerne gratulieren

  2. #17
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.046
    Wie es halt in anderen Threads auch so ist kann man die Tonlage nicht herauslesen. Ich hätte es auch als "frech" interpretiert und da hast du auch schon einen weiteren Grund warum User den Umstieg nicht vollständig vollziehen. Findet man den Fragenden zu "blöd" wird der Ton rauher, was beim Fragenden aufstößt und er wieder Windows installiert weil er dann die Community "blöd" findet. Findet man oft genug und auch DAU's wollen Hilfe. Bekommen dann aber meist vorgesetzt wie unwissend sie sind.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    112
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Wie es halt in anderen Threads auch so ist kann man die Tonlage nicht herauslesen. Ich hätte es auch als "frech" interpretiert und da hast du auch schon einen weiteren Grund warum User den Umstieg nicht vollständig vollziehen. Findet man den Fragenden zu "blöd" wird der Ton rauher, was beim Fragenden aufstößt und er wieder Windows installiert weil er dann die Community "blöd" findet. Findet man oft genug und auch DAU's wollen Hilfe. Bekommen dann aber meist vorgesetzt wie unwissend sie sind.
    Heißt das ich bin ein DAU? Das würde mich jetzt traurig machen

  4. #19
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.046
    Nein das war jetzt allgemein gemeint. Auch nicht nur speziell in diesem Forum sondern überhaupt.
    Linuxeinsteiger werden nicht selten... sagen wir mal... gemobbt
    Es soll dann auch DAU's mit Linux geben. Weil sie es geschafft haben die CD richtig ins Laufwerk zu legen und zufällig 5 mal Enter drücken konnten. Es gibt aber auch die voll DAU's denen Linux eingerichtet wurde. Wenn man DAU ist kann man grundsätzlich nichts dafür, weil man eben etwas anderes gelernt hat oder auch garnichts. DAU's stellen aber nicht selten "dumme" Fragen. Die elitären alten Weisen sind dann darüber immer erbost und verfassen unangebrachte Kommentare. Das hat jetzt nichts mit dir zu tun. Du magst deine Anfängerfragen haben und richtige/falsche/andere Ansichten. Das war nur mal so kommentiert, da ich das Kommentar ebenfalls als "boshaft" eingestuft hätte. Manche der alten Weisen haben eben auch mal verlernt sich zu benehmen oder sind in einer Art altersabhängigen Hierarchie verfallen. Manche Anmerkungen müssen einem aber auch nicht mit Zucker in den po geblasen werden. Irgendwo dazwischen wäre angebracht. Aber das verlernt man genauso schnell wie man es erlernt hat.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    112
    Das erninnert mich sehr an einen Satz von Linux Torvalds, der hieß ungefähr: "Linux dominiert nur deshalb nicht im Desktopbereich, weil es nicht vorinstalliert mitgeliefert wird". Passt irgendwie.
    Aber so ist das oft, der Teufel "kauft dich mit Bequemlichkeit", und das Gute und Hochwertige erfordert Arbeit. Manchmal bin ich da auch ein bisschen schludrig, geb' ich zu Hätte aber nie gedacht, das MacOS öfter genutzt wird als Linux, zumal Linux nicht nur kostenlos, sondern auch softwaretechnisch meiner Meinung nach Vorteile bietet und viele Distributionen sich mittlerweile vollständig von Großmüttern ohne die Hilfe der Enkel bedienen lassen. Aber gut, welchen Grund gibt es für einen DAU, von Windows auf Linux zu wechseln, wenn ihm Privatsphäre und die IT / NSA / sonstige Skandale der letzten Jahre schienbar am Arsch vorbeigehen. Dann bleibt Linux halt für die Profis und für die Experimentierfreudigen, die eine CD in ein Laufwerk einlegen und OK drücken können, wie du schon richtig sagtest

  6. #21
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.046
    Zitat Zitat von Dexter1997 Beitrag anzeigen
    Das erninnert mich sehr an einen Satz von Linux Torvalds, der hieß ungefähr: "Linux dominiert nur deshalb nicht im Desktopbereich, weil es nicht vorinstalliert mitgeliefert wird". Passt irgendwie.
    Ja damit hat sich MS einfach in eine verdammt gute Position gebracht und jetzt ist am Desktop schwer da wieder Platz zu nehmen.
    Aber da muss man auch mal abwarten ob der Datenkrake Windows noch mehr Tentakeln wachsen. Wenn dann auch erstmal User zum Mac wechseln werden ist da die Frage wie lange man sich das leisten will. Wenn ich an die IPhone Ankündigung von 1600€ denke muss ich auch "brechen". Die Marke wird nicht wirklich billiger. Es gäbe ja vereinzelt Anbieter, die Linux mit ausliefern. Wenn sich da eine Chance ergibt ist dann nur die Frage ob diese auch genutzt wird.

    Aber so ist das oft, der Teufel "kauft dich mit Bequemlichkeit", und das Gute und Hochwertige erfordert Arbeit. Manchmal bin ich da auch ein bisschen schludrig, geb' ich zu
    Siehste ja bei Android. Linux auf dem Telefon. Vom Werkt mit Datenschnüfflern bespielt macht sich nach dem Kauf keiner die Mühe ein anderes ROM zu flashen um halbwegs seine Daten zu schützen. Was drauf ist is drauf, funktioniert und wird genutzt.

    Hätte aber nie gedacht, das MacOS öfter genutzt wird als Linux, zumal Linux nicht nur kostenlos, sondern auch softwaretechnisch meiner Meinung nach Vorteile bietet und viele Distributionen sich mittlerweile vollständig von Großmüttern ohne die Hilfe der Enkel bedienen lassen.
    Also Punkt 1 den Mac kann man im Media Markt & Co kaufen. Die Marke ist dann Kult und jeder zwischen 12 und 25 muss ein IPhone haben. Dazu gehört dann auch ein Mac. Ein Mac erfüllt den WAF nahezu 100%. Eine Freundin wollte so ein Ding nur wegen dem Design. 1000€ weniger hätte sie das zusammengebaut bekommen mit einem gewöhnlichen Gehäuse. Nein das ist nicht hübsch. Dann nimmt dir die Mac-Blase auch noch alle individuellen Entscheidungen ab und erleichtert dir dadurch die Bedienung.
    Bei Linux fängt die Qual der Wahl bei der Distributionsfrage schon an. Dann nimmt man welchen Desktop? etc.
    Frag einen Kunden nicht ob er lieber einen Apfel oder eine Birne essen will. Serviere ihm einfach den Apfel schön zubereitet und er verlässt glücklich dein Lokal. Dass die Birne existiert hat er dann nicht wahrgenommen und musste sich nicht mit Entscheidungen quälen. Viele Menschen mögen keine Entscheidungen selbst treffen.

    Aber gut, welchen Grund gibt es für einen DAU, von Windows auf Linux zu wechseln, wenn ihm Privatsphäre und die IT / NSA / sonstige Skandale der letzten Jahre schienbar am Arsch vorbeigehen.
    keine aber ich mach das bei meiner Familie zwangsweise. Wenn jemand das dritte vierte mal mit einem Windowsproblem kommt ist die Platte so schnell formatiert, so schnell haben die ihre Schuhe nicht ausgezogen. Da diagnostiziere ich mit Handauflegen eine zerschossenes Windows. Bis jetzt kamen keine beschwerden über Linux. Da muss man konsequent sein, aber auch beachten was die mit der Kiste machen. Bei mir war das kein Problem. Alles nur Office-Surfstationen ohne Windowsbedarf.
    Geändert von florian0285 (05.08.17 um 17:27 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.428
    Kommt noch was relevantes zum Thread-Thema oder nur noch OT-Vermutungen über die Gedankengänge und das Benehmen der "Great Old Ones"?
    Ich bin root - ich darf das.

  8. #23
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.046
    Also ich hätte da noch jede Menge wilde Theorien über die "Great Old Ones". Bei Interesse einfach husten.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Ähnliche Themen

  1. Qemu mit Windows XP sehr langsam
    Von Dexter1997 im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.05.17, 19:12
  2. KVM/Qemu langsam? Virtualbox besser?
    Von xsenon im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.13, 15:18
  3. qemu-kvm Windows-Gast langsam
    Von Jan100 im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.03.13, 10:50
  4. Netzwerk zu langsam in Qemu und Parallels
    Von m-schmidt im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.06, 22:04
  5. qemu -> netz sehr langsam
    Von Triob im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.04, 15:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •