Anzeige:
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 38

Thema: VMWarePlayer Startet nicht mehr

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.416
    selbst 12.5.9 läuft mit 4.15, weil es Menschen gibt, die da regelmäßig Patches zur Verfügung stellen.
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  2. #17
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.071
    VirtualBox ist ebenso wie VMWARE kernellastig.

    Allerdings hat VBOX einen schnelleren Produktzyklus mit Vorteilen (läuft mit neuen Kerneln) als auch den Nachteilen (manche Releases sind Buggy).

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von towo2099
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Pößneck
    Beiträge
    4.416
    VirtualBox ist ebenso wie VMWARE kernellastig.
    Naja, bald nicht mehr, vboxdrv ist schon im Mainline Kernel, noch in Staging, 4.16 bekommt vboxguest Mainline (Staging)und der Rest soll auch folgen.
    Signatur nach Diktat Spazieren gegangen ;)

  4. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von Andi123
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von stefan.becker Beitrag anzeigen
    VirtualBox ist ebenso wie VMWARE kernellastig.
    Meiner Erfahrung nach nicht so extrem wie VMWare.
    Erst ein mal musste ich mit dem Kernel auch VBox aktualisieren.
    Mit VMWare war das ein ständiger Kampf.
    Dann kam noch das gcc Problem dazu.
    Konnte z.B. gcc-7.2 nicht finden, obwohl vorhanden.
    Virtualbox ist da viel "pflegeleichter".
    Desktop Tuxedo, ASRock H170M Pro4, i7-7700K, 32 GB RAM, Mint 18.2 Mate 64, Mint 17.3 XFCE 64, Windows 10 Pro 64.
    HP Pavilion dv7-1289eg Core 2 Duo P8600 2x 2.40GHz, NVIDIA GeForce 9600M GT 512MB, 8GB RAM, Mint 18.2 Mate 64

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Andi123 Beitrag anzeigen
    Doch, die 14er Version funktioniert bei mir mit 4.15er Kernel

    Wer ausschließlich Windows als Host benutzt, ist mit VMWare Player besser dran, da dieser dem Gast mehr Grafikspeicher gönnt als die Virtualbox 128mb.
    Auch läuft unter Windows Host mit VMWare USB besser, da gibt es mit VB öfters Fehler.
    Andi, ich danke dir vielmals, auch wenn dein Vorschlag noch nicht ganz bei mir funktioniert hat. Die alten Laufwerke, erstellt mit 12-er Version, werden nicht eingehängt.
    Dass es die 14er Versionen auch frei gibt, hatte ich nicht mitbekommen.

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Andi123 Beitrag anzeigen
    Virtualbox ist da viel "pflegeleichter".
    Das kann ich bestätigen.

  7. #22
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.071
    Wie ich bereits sagte: VirtualBox bringt öfter neue Versionen, daher weniger Probleme. Ich musste bei VBOX auch noch nie patchen. Bei VMWARE dagegen häufig.

    Nimmst du eine 1/2 Jahr alte Version von VBOX, wird die mit einem aktuellen Kernel auch nicht gehen.

    Wobei das VBOX natürlich demnächst der Idelafall ist, wo wie Towo das schrieb.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von towo2099 Beitrag anzeigen
    Dummfug!

    Absolut sinnfreier Kommentar!
    Da habe ich gestern doch einen großen Schreck bekommen: ich dachte, ich wäre versehentlich im answers.microsoft-forum gelandet.
    Geändert von expat (07.02.18 um 07:09 Uhr)

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    8
    Kann man sagen, dass Programme, die zu viele Einsträge in der windows Registry hinterlassen nach der Instalaltion, unsauber programmiert sind. Dann würde ich das von VMware behaupten.
    VMware scheint obendrein nach Neuinstallationen nicht mehr zu laufen wie vorher. Ich bekomme eine große Aversion gegen dieses Programm. Mein Computer hat obendrein offensichtlich
    nicht genug Leistung für die 14er Version:

    System: Host: Pattaya Kernel: 4.13.0-32-generic x86_64 (64 bit gcc: 5.4.0)
    Desktop: Cinnamon 3.4.6 (Gtk 3.18.9-1ubuntu3.3) dm: lightdm Distro: Linux Mint 18.2 Sonya
    Machine: Mobo: ASRock model: G41M-VS3. Bios: American Megatrends v: P1.90 date: 10/01/2013
    CPU: Dual core Intel Core2 Duo E4500 (-MCP-) cache: 2048 KB
    flags: (lm nx sse sse2 sse3 ssse3) bmips: 8774
    clock speeds: min/max: 1203/2203 MHz 1: 1203 MHz 2: 1203 MHz

    Also vmware für mich gestorben.

  10. #25
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.071
    https://ark.intel.com/products/30781...Hz-800-MHz-FSB

    Neue Software, CPU von 2007/2008. Echt jetzt: Das ist dein Problem, nicht das von VMWARE.

    Außerdem gibt es da Lösungen über das VMX-File. Z. B..

    https://communities.vmware.com/thread/572931

    Was genau hilft, kann ich nicht testen, so alte Hardware habe ich schon von >= 5 Jahren ausgemustert.

  11. #26
    nobody.nogroup Avatar von pibi
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Winterthur (CH)
    Beiträge
    2.395
    Hoi Stefan

    Zitat Zitat von stefan.becker Beitrag anzeigen
    https://ark.intel.com/products/30781...Hz-800-MHz-FSB
    Neue Software, CPU von 2007/2008. Echt jetzt: Das ist dein Problem, nicht das von VMWARE.
    Außerdem gibt es da Lösungen über das VMX-File. Z. B..
    https://communities.vmware.com/thread/572931
    Hier finde ich Deine Ansicht sehr extrem. Was sind schon 10 Jahre fuer ein technisches Geraet wie einen PC? Mein Auto ist auch ueber 10 Jahre alt und ist noch tiptop in Schuss. Genauso auch meine Workstation, aber VMware Workstation Version 14 kann ich auch nicht mehr darauf laufen lassen. Soll ich jetzt meine bestehende Hardware wegschmeissen und alles neukaufen? Das ist in meinen Augen eine riesige Ressourcenverschwendung. Ich fuer meinen Teil habe jedenfalls die Konsequenzen daraus gezogen und bin auf VirtualBox umgestiegen. War zwar etwas Umgewoehnung noetig am Anfang, aber nun klappt alles wieder prima. Mit alter Hardware!

    Uebrigens: Wenn Du den erwaehnten Link gelesen haettest, haettest Du erfahren, dass er bei vielen nicht funktioniert.

    Gruss Pit.
    div. Hardware:
    Server: openSUSI 13.2 / Laptop, Workstation: openSuSI 42.3
    Fritzbox 7940, Synology DS411

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.047
    Na dann nehmt doch gleich alle Docker - https://heise.de/-3949022.

    Wobei, wenn jetzt dieses SmartHome-Zeug verpflichtent wird, bei Stromzählern passiert das ja gerade. Wird man sich da wohl damit arrangieren müssen, dass alle paar Jahre was getauscht werden muss. Bin gespannt, wann wir das bei vermeindlich Wartungsfreien Dingen schaffen, Steckdosen und Lichtschalter halten doch viel zu lange
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  13. #28
    Mod. FAQ/Howto/Emulation
    Registriert seit
    Sep 2000
    Beiträge
    17.071
    Ein Auto von vor 10 Jahren ist nicht viel was anderes als ein heutiges (Assistenten und ähnlichen Quatsch mal außen vor gelassen).

    Virtualisierung gehört nun mal zur ressourcenintensiven Software. Und 10 Jahre sind bei einem PC Welten. Nach dem Core2 gibt es inzwischen 8 Core i 3/5/7 Generationen. Und da liegen Welten zwischen.

    VMWARE ist nun mal der Marktführer, und da gehören Privatanwender mit 10 Jahre alten CPUs halt nicht zum Kundenkreis.

    Auch bei einer der nächsten VBOX Generation kann es passieren, dass neuere CPU Features notwendig werden.

    Zum Link: Das ist nur ein Beispiel. Vor allem geht es mir darum, dass man evtl. einfach mal Google anwirft oder im VMWARE Forum sucht, da findet man die genannten und weitere Einstellungen. Und dann muss man eben mal probieren. Wenn man Glück hat, geht was. Wenn nicht, dann nicht. Bei einigen hat es eben geholfen, natürlich nicht bei allen.

    Aber das ist eben kein VMWARE Problem. Mit aktueller Hardware geht das eben alles.

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.047
    Das stimmt. Man sieht da aber auch, warum sowas wie LTS, seine Berechtigung hat - keep on rockin in the free world
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    8
    Ich habe jetzt windows 7 reaktiviert und da Microsoft Virtual PC 2007. Im Grunde wollte ich mich ja auf ein Leben ohne windows vorbeiten und nur von Linux xp als virtuelles Laufwerk betreiben. Um aber windows 98 zu erleben, gibt es nicht besseres als Virtula PC.
    VMware-player-12.5.9 läuft auf meinem Computer unter windows 7 auch so lange, bis die Tools installiert werden. Dann nicht mehr.
    Aber VirtualBox leistet unter Mint und Ubuntu immer noch, was es soll: DOS, Win311, Win98 und xp. Da habe ich eine virtuelle Platte, auf der die vier so laufen, wie das seinerzeit vorgesehen war.

Ähnliche Themen

  1. Firefox startet nicht (das hatte ich seit 50 Jahren nicht mehr)
    Von Dono im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.16, 21:07
  2. VmWarePlayer --- VM von NTFS nicht startbar?
    Von Bronks im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.08, 15:09
  3. vmwareplayer mit Partitonszugrifftroubles
    Von eternity2002 im Forum Virtuelle Maschinen und Emulatoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.06, 22:54
  4. Suse 9.2 startet nicht mehr nachdem DVDBrenner nicht erkannt wurde
    Von VenomousAnimal im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.01.05, 10:09
  5. Pc startet nicht mehr
    Von Nikkita im Forum stationäre Hardware
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.03, 16:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •