Anzeige:
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Debian System hat nach dem Boot falsche IP

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    50

    Debian System hat nach dem Boot falsche IP

    Hallo,

    ich habe eine Beaglebone black mit Debian:
    Code:
    Linux version 4.4.36-ti-r72 (root@a2-imx6q-wandboard-2gb) (gcc version 4.9.2 (Debian 4.9.2-10) ) #1 SMP Wed Dec 7 22:29:53 UTC 2016
    Die Interface Datei habe ich auf static:
    Code:
    auto lo
    iface lo inet loopback
    
    auto eth0
    
    iface eth0 inet static
            address 192.168.0.148
            netmask 255.255.255.0
            gateway 192.168.0.254
    
    auto eth0:0
    
    iface eth0:0 inet static
            address 192.168.254.3
            netmask 255.255.255.0
    Boote ich neu, erhalte ich aber:
    Code:
    eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 84:eb:18:e2:0a:aa
              inet addr:192.168.0.124  Bcast:192.168.0.255  Mask:255.255.255.0
              inet6 addr: fe80::86eb:18ff:fee2:aaa/64 Scope:Link
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST DYNAMIC  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:284 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:152 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 txqueuelen:1000
              RX bytes:30051 (29.3 KiB)  TX bytes:22003 (21.4 KiB)
              Interrupt:173
    
    eth0:0    Link encap:Ethernet  HWaddr 84:eb:18:e2:0a:aa
              inet addr:192.168.254.3  Bcast:192.168.254.255  Mask:255.255.255.0
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST DYNAMIC  MTU:1500  Metric:1
              Interrupt:173
    
    lo        Link encap:Local Loopback
              inet addr:127.0.0.1  Mask:255.0.0.0
              inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
              UP LOOPBACK RUNNING  MTU:65536  Metric:1
              RX packets:173 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:173 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 txqueuelen:1
              RX bytes:14856 (14.5 KiB)  TX bytes:14856 (14.5 KiB)
    Der Controller ist sowohl über 192.168.0.124 als auch über 192.168.0.148 erreichbar.

    Die 192.168.0.124 liegt im DHCP Bereich und das Beaglebone black Board holt sich wohl via DHCP auch eine IP Adresse.

    Ich hatte das Problem schon irgendwann mal und musst den DCHP Client Dienst abschalten.
    Weiß jemand wie ich das erreichen kann? DHCP wird nie benötigt.

    Danke!

  2. #2
    Linux-Anfänger Avatar von Dogge
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    426
    Habe das schon ewig nicht mehr manuell gemacht, aber afair heißt "auto eth0", dass das device automatisch über dhcp konfiguriert wird.

    Edit: Vergiss es, das war Blödsinn.
    Ich vermute jetzt, dass es daran liegt dass du auch eine virtuelle Schnittstelle konfigurierst und deshalb zwei IPs bekommst: https://wiki.ubuntuusers.de/interfac...-und-Remapping
    Damit habe ich aber noch nie was zu tun gehabt, weswegen ich raus bin.
    Geändert von Dogge (17.02.17 um 12:21 Uhr)
    HW: Wortmann Terra Mobile 1541 Pro | OS: Debian Testing | DE: Gnome3

    dogge[at]jabber[dot]org (0xE12018EE)

  3. #3
    kleine schwester von root Avatar von corresponder
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    192.67.198.56
    Beiträge
    3.819
    pfuscht dir der networkmanager dazwischen?

    gruss

    c.
    _______________________________________

    www.audio4linux.de - musik machen mit offenen quellen!

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    50
    Networkmanager?

    Das Debian ist ohne GUI.
    Aber in der /etc/resolv.con habe ich:
    # Generated by Connection Manager

    Aber mit:
    apt-get remove network-manager:
    Package 'network-manager' is not installed, so not removed

    Ist da womöglich irgendwo noch etwas am laufen?

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    50
    So, hab den connman runtergelöscht ... nun bekommt er keine DHCP mehr .. aber auch kein DNS :-(

    Da sind wohl einige Pakete mitgegangen.

    Leider habe ich nun am Controller keine Namensauflösung ... wie kann ich das wieder richten?

    Edit: Ok, resolv.conf manuell anlegen :-)
    Geändert von fohnbit (17.02.17 um 14:33 Uhr)

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    50
    Ja, läuft nun alles ... der connman war wohl das Problem.

Ähnliche Themen

  1. Debian: Nach Update doppelt falsche Zeit
    Von Noether im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.11, 19:33
  2. LVM boot nach upgrade nicht mehr möglich (Debian)
    Von jogibear9988 im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.06, 15:31
  3. nach Debian boot (LILO) L 9A 9A 9A 9A 9A und ich komme nicht weiter
    Von jumpinjack68 im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.11.04, 15:13
  4. Dead Keys nach system boot (suse 9.0)
    Von bin4ry im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.04, 18:53
  5. System.map nach /boot?
    Von im Forum Kompilieren von Kernel und Sourcen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.01, 00:16

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •