Anzeige:
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 46 bis 55 von 55

Thema: Yet Another NoSQL ungesichert im Netz vergewaltigt

  1. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.241
    Zitat Zitat von BetterWorld Beitrag anzeigen
    Und diese klare Aussage sagt nun was genau?
    Wenn ihr euch nicht benehmt bekommt ihr beide eine meditative Pause, in der ihr ungestört von Postings des Anderen und ohne Ablenkung durch die Möglichkeit, selbst zu posten ein paar Tage in Ruhe nachenken könnt.
    Ich bin root - ich darf das.

  2. #47
    Banned
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    1.149
    Diese ebenso klare Aussage reicht mir dann.

    Dieser vermeintlich edle Moderatorenhimmel, ist mir zu unspezifisch und zu tendenziell.
    Zu wenig wirklich objektiv und unparteiisch.

    Bitte lösche meinen Account jetzt.

  3. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.241
    Zitat Zitat von florian0285 Beitrag anzeigen
    Schau mal Debian hat doch garnicht die Kapazitäten für sowas. 130GiB an Source Code. Nehmen wir an wir klatschen wirklich jede line of code mit 80 Zeichen (Bytes) voll und rechnen das jetzt mal mit ner Milchmädchen-Rechnung um. Man soll ja nicht mehr als 500 LoC pro Stunde im Review durchnehmen. Dann bräuchte man gute 55.000 Personentage um diesen Source Code allein mit nem Review zu pflegen. Dann sind die Zeilen niemals mit 80 Zeichen voll und die ein oder andere Verlängerung wird da auch noch Anwendung finden allein schon Urlaub, Wochenende, Feiertage usw. und dann darf da noch nicht mal neuer Code hinzu kommen. Wenn die das mit den 43.000 Paketen so betreiben können sie alle Projekte gleich selbst forken und sind nicht mehr auf die angewiesen.
    Die Rechnung musst Du gar nicht aufmachen, da sie an der Praxis vorbei geht.

    Und ja, das Zurückporten von Patches in alte Versionen ist aufwändig. Wer das wo macht - dafür gibt's die jeweiligen Paketmaintainer. Die kümmern sich drum. Die haben aber mit "Debian an sich" erst mal nichts zu tun. Bzw. machen das freiwillig. Natürlich gibt's bei Debian keine eigene Entwicklerabteilung, es ist ja keine ded. Firma.

    Ebenso sieht's bei anderen Distributoren aus. Bie manchen stehen noch Firmen dahinter oder unterstützten direkt.
    Ich bin root - ich darf das.

  4. #49
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    905
    Deswegen ja auch Milchmädchenrechnung
    Sollte halt nur verdeutlichen, dass das für die Debian-Community als Distributor nicht machbar ist, allein schon mit überschlagenen Zahlen.
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  5. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.241
    Debian als Distributor und "die Debian-Community" sind aber nicht das gleiche.

    Zu der Debian-Community gehören auch alle, die sich um die Pflege der Pakete kümmern. Die kann das also problemlos "abfrühstücken". Macht sie ja auch schon seit etlichen Jahren.
    Daß "die paar Hansel", die sich ums paketieren, ein bisserl PR und ein wenig Infrastruktur kümmern das nicht können ist klar. Müssen sie aber ja auch nicht, ist ja nicht ihr Job.

    Hm - evtl. https://www.debian.org/intro/about schon mal gelesen?

    Bei anderen ist es nicht anders - selbst Fedora und OpenSuse hat zwar Firmen im Hintergrund, bekommt aber einen großen Teil der Entwicklerleistung aus der Community.

    Da wäre eher wieder Android die "rühmliche Ausnahme" - es ist zwar OpenSource, aber Commits der Community werden von Google scheinbar eher ignoriert...
    Geändert von marce (25.01.17 um 17:39 Uhr)
    Ich bin root - ich darf das.

  6. #51
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.495
    @BW : wäre schade. Moderatoren können keine Konten löschen, wenn du das durchziehen willst schicke bitte eine PM an Netzmeister.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  7. #52
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    905
    Zitat Zitat von marce Beitrag anzeigen
    Debian als Distributor und "die Debian-Community" sind aber nicht das gleiche.

    Zu der Debian-Community gehören auch alle, die sich um die Pflege der Pakete kümmern. Die kann das also problemlos "abfrühstücken". Macht sie ja auch schon seit etlichen Jahren.
    Daß "die paar Hansel", die sich ums paketieren, ein bisserl PR und ein wenig Infrastruktur kümmern das nicht können ist klar. Müssen sie aber ja auch nicht, ist ja nicht ihr Job.

    Hm - evtl. https://www.debian.org/intro/about schon mal gelesen?
    Ich bin ja nicht beratungsresistent, aber du meinst Debian (oder auch andere Distris) führen regelmäßig einen vollständigen Source Code Review durch?
    Wenn ich mich auf debian.org umsehe lese ich ca. 1000 "Entwickler" diese müssen unzählige andere "Projekte" bewältigen und können sich nicht nur um den Review kümmern z. B. https://wiki.debian.org/Teams
    Ok Debian und Community sind zwei verschiedene paar Schuhe und ergänzen sich. Die Community nimmt viel ab ja, aber jeder müsste dann für den Source Code Review tief im Code stecken. Is ja nicht so, dass die den Code nur mal durch scrollen. Ich versteh meinen Code von vor 4 Wochen manchmal nicht mehr ohne vorher 5 Minuten drauf zu schauen.

    Wenn ich dann nur mal in den "wie werde ich Paketbetreuer" Doku's rum schnurke steht dort hauptsächlich was von Paket bauen, Fehler beheben, Distributions Details anpassen. Also kein vollständiger Review. Der Review ist ja dann auch nur eine einzige Maßnahme von den anderen paar Qualitäts-Maßnahmen bei der Softwarepflege.

    Ich finde aber bei der Doku folgendes:
    Es gibt viele nicht betreute Pakete in Debian

    Komplette Liste und Prozess:
    https://www.debian.org/devel/wnpp/
    Oh Schreck... ungepflegte Software zu tausenden ach quatsch.. Millionen

    Bei anderen ist es nicht anders - selbst Fedora und OpenSuse hat zwar Firmen im Hintergrund, bekommt aber einen großen Teil der Entwicklerleistung aus der Community.

    Da wäre eher wieder Android die "rühmliche Ausnahme" - es ist zwar OpenSource, aber Commits der Community werden von Google scheinbar eher ignoriert...
    Das ist mir ja bekannt und wie Google das mit der Community handhabt is ja auch ein anderes Thema und kein Update-Prolbem
    Geändert von florian0285 (25.01.17 um 18:09 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  8. #53
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    905
    Zitat Zitat von Newbie314 Beitrag anzeigen
    @BW : wäre schade. Moderatoren können keine Konten löschen, wenn du das durchziehen willst schicke bitte eine PM an Netzmeister.
    Ich würde ihn eine Nacht drüber schlafen lassen. An die "überwachende" Foreninstanz
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  9. #54
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.241
    Code-Reviews durchzufüren ist nicht der Job der Distributoren.
    Das machen die Entwickler der Software - und, wenn man Glück hat, die Community.

    Die Distributionen suchen sich Softwarepakete aus, die sie, warum auch immer, in ihrer Distribution enthalten haben wollen - und sorgen dann für die Paketierung. Evtl .reichen sie Bugs noch an die Entwickler weiter oder - wenn entsprechende Ressourcen vorhanden sind - beteiligen sich selbst an der Entwicklung. Je nach Paket dürfte es dabei das komplette Spektrum abdecken (sprich 0% Entwicklung, nur "git clone" bis zu 100% distributions-eigene Software)
    Und ja, da ist natürlich auch jede Menge nicht oder nur rudimentär gepflegte Software dabei. Das ist aber per se nicht die Schuld der Distribution (lange nicht mehr gepflegte oder problematische Software fliegt ja duchaus auch mal aus den Repos / "der Distribution" raus - oh man, wie dann die Anwender schimpfen...) Die hat erst Schuld, wenn Entwicklung und Paketierung in der gleichen Hand liegen - wie z.B. bei Android. Das da dann noch die weitere Ebene des Roll-Outs auf die Endgeräte dazu kommt macht die Sache leider nicht einfacher...

    Ich habe aber ein wenig das Gefühl, daß Du die Realtiät in dem Fall nicht an Deine Argumentationskette heranlassen willst...
    Geändert von marce (25.01.17 um 18:32 Uhr)
    Ich bin root - ich darf das.

  10. #55
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    905
    Ne du musst einfach mal den Zusammenhang der ganzen Diskussion sehen. Ich hab ja nie behauptet, dass Debian das stemmen muss
    Nie behauptet, dass es deren Aufgabe ist. Nur behauptet, dass das Update-Problem von Android eigentlich ein Hersteller Problem ist und es ähnliche Problem bei Linux auch gibt oder geben kann. Je nachdem welche Distribution man verwendet.

    Debian wurde von nopes eingeworfen und mir dann vorgeworfen:

    Zitat Zitat von nopes
    Ein Projekt wie Debian zum rechtfertigen deiner Fakten heranzuziehen, empfinde ich als ziemlich dreist und das meinte ich auch mit Bäumchen wechsel dich und keine sorge nehme ich nicht persönlich, auch wenn mich diese Art und Weise der Diskussion stört.
    ....
    Ja richtig, ich habe gesagt, dass zB Debian ein Prima Beispiel dafür ist, das alte Software gepflegt wird
    Ich hab kurz gesagt nur behauptet, dass es alten Code auch in Linux gibt und sich keiner gerne drum kümmert. Was ja auch die Kernel-Entwickler behaupten.
    Dass das "Softwarepflege" Verständnis hier etwas anders ist ist dann wohl auch aufgegangen. Und den Abschnitt von nopes verstehe ich eben so, dass Google die Geräte patchen müsste und seine Software nicht pflegt.

    Zitat Zitat von nopes
    Der Rest deiner Argumentation ist so auch nicht richtig, was macht Debian denn? Ich find es schon zu treffend, wenn man sagt die Pflegen alten Code Außerdem hat jede Windows Version sich besser um dieses Update Problem gekümmert, Google läßt dich hier vollkommen im Stich - dass sollte MS mal versuchen, auweia würden die Prügel kassieren.
    Das stimmt so meiner Meinung nach nicht.
    Was dann hierzu führt:
    Zitat Zitat von ich
    Die Pakete zu pflegen ist in diesem Sinn etwas anderes als die Software zu pflegen und man liest das öfers, dass alter Code Probleme macht weil sich keiner drum kümmert.

    Du kannst das doch nicht beim einen System ankreiden und bei Debian vollkommen ausblenden? Das ist nicht ganz objektiv.
    Also ich lass die Realität schon heran. Das einzige wo auf beiden Seiten Behauptungen bestehen ist die "angebliche" Strategie von Google. Absicht oder nicht? Keiner kanns beweisen...

    Es is ja für nopes jetzt auch nicht schädlich, wenn er sich anderen Ansichten öffnet...

    Erklärt hat mir ja noch keiner warum das für Google mehr Daten/Geld/Macht bringt ein künstliches Update-Problem in die Welt zu setzen Ich hab aber ein offenes Ohr für die Begründung, genauso für die Begründung warum es illegal ist bzw. ein Linzenzverstoß wenn ich mein ASUS Handy mit dem ASUS UnlockTool entsperre. Oder mir Fairphone noch viel Spass mit nem CustomROM wünscht. Oder warum der Android Code nicht offen ist obwohl man ihn unter der Apache Licence downloaden kann.

    Das sind halt so Sachen, da kann man Links als Beweise bringen und einem werden dann Behauptungen und Theorien nachgesagt. Da hört mein Realitätsverständnis dann auf.
    Geändert von florian0285 (25.01.17 um 19:02 Uhr)
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Ähnliche Themen

  1. Drucken von Netz A auf Netz B
    Von hackerjogi im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.09, 20:52
  2. amarok 1.3.1 'vergewaltigt kmix-PCM?'
    Von LX-Ben im Forum Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.05, 15:50
  3. IPCOP Router [DSL;Netz A;Netz B]
    Von mathias2 im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.05, 15:30
  4. Zwei Gateways + globales Netz + lokales Netz für Wlan
    Von wollow im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.05, 17:11
  5. [Dringend] Netz A nach Netz B
    Von Die Borg im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.04, 15:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •