Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Thema: Welche Distro? Welcher Desktop?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10

    Welche Distro? Welcher Desktop?

    Hallo.

    Nach dem mir von ein paar Tage meine Festplatte abgeraucht ist, will ich mein System neu Aufsetzen und nun (endlich) auf Linx umsteigen. Ich bin also absoluter Neuling.
    Ich zwischen habe ich mich etwas belesen, aber es ist sehr schwer bei dem Distro-Dschungel den Überblick zu behalten. Daher meine Frage an euch welche Distros und welche Desktops ihr empfehlen könnt.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.516
    Was für einen PC hast Du denn und was sind die Anforderungen / Dinge, die Du so erledigen willst?

    Grundsätzlich - die Frage ist nicht neu, die Antworten immer die gleichen.

    Anfängertaugliche Distributionen sind
    * *buntu
    * OpenSuse (wobei sich die mit der gerade aktuellen 42.x wohl noch ein paar Kinderkrankheiten zu bekämpfen haben)

    ... und noch einige mehr, mit den beiden hast Du auf jeden Fall eine ordentliche Benutzermenge im Hintergrund und stehst bei Fragen und Problemen meist nicht allein auf weiter Flur.

    Fast jede Distribution bietet die Möglichkeit, ein Livesystem zu testen.


    btw - Verschoben nach MuM.
    Ich bin root - ich darf das.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10
    Ich habe einen Laptop. Nix besonderes. Ein altes X200s von Lenovo. Das hat mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen. Damit mache ich nichts Besonderes. Surfen, Textverarbeitung, Filme. Spiele so gut wie gar nicht. Was wir allerdings wichtig ist, ist das Thema (Daten-) Sicherheit. Ein Kumpel von mir erwähnte noch Kali (?) oder so was in der Art.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.516
    Vergiss Kali. Kali hat nichts, rein gar nichts und überhaupt rein gar nichts mit Datensicherheit zu tun was Endanwender betrifft.
    Ich bin root - ich darf das.

  5. #5
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.619
    Kali ist _un_sicherer als die sogenannten "Anfängerdistributionen" die Marce genannt hat. Keine Ahnung warum und von wem das immer wieder empfohlen wird. Ist ne Art "Unimog Linux" für Spezialanwendungen, definitiv nicht für deine Anwendungen.

    Wie viel RAM Speicher, welcher Prozessor ? Danach kann man dir einen Desktop empfehlen.

    Sehr "Windows Ähnlich" aber erst ab Dual Core und absolutem Minimum von 2GB Ram zu empfehlen ist KDE. Viele Leute mögen Mate / Linux Mint (Ubuntu basierend). Bei sehr schwacher Hardware empfehle ich IceWM oder LXDE, aber die sind etwas schwieriger zu konfigurieren (bei KDE geht alles über Mausklicks, bei den schlankeren Desktops musst du zum Teil googlen wo du was in Textdateien änderst).

    Soweit ein Überblick, Empfehlung wäre ein paar Desktops von Live CD aus zu testen und dann einen zu wählen der dir gefällt.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10
    Also die Platte wird wieder eine SSD. RAM sind aktuell 8 GB. CPU Intel Core 2 Duo 2,4 GHZ.

  7. #7
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.619
    Da kannst du alles installieren.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10
    XUbuntu hört sich auch ganz brauchbar an, gerade mit dem LTS bis 2019.

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von drcux
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    6.880
    Versuche auch mal LinuxMint, gibt es auch als XFCE-Version und hat EOL 2021.

    Mint habe ich schon bei einigen Anfängern installiert und bis jetzt fast nur positive Meldungen bekommen.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10
    Also ich werde mir jetzt mal Linux Mint und Ubuntu anschauen. Unter http://linuxaio.net/ gibt es die Distros (und weitere) mit den allen gängigen Desktops (Mate, Cinnamon, KDE, Xfce) als EIN Live-ISO zum Download. Scheint so als wäre das WE verplant...

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    20.516
    Lade die Distris lieber vom jeweiligen Distributor herunter - da weißt Du wenigstens, was Du bekommst.
    Ich bin root - ich darf das.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10
    Lade die Distris lieber vom jeweiligen Distributor herunter - da weißt Du wenigstens, was Du bekommst.
    Ja, ich weiss. Es geht mir hier nur erstmal ums antesten. So hat man alles auf einem Stick.

  13. #13
    Linux-Anfänger Avatar von Dogge
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    426
    Zum Thema (Daten)Sicherheit:

    https://www.kuketz-blog.de/wir-sind-...my-data-teil1/
    https://www.kuketz-blog.de/sicheres-...haerten-teil1/

    Aber das sind teilweise schon fortgeschrittenere Themen, die du wohl erst angehen wirst wenn du dich mit deinem Linux etwas besser auskennst. Einige Dinge sind aber auch einfach umzusetzen, les dich einfach mal durch die Artikelserien. Ich finde die recht hilfreich.
    Aufgrund letzterer habe ich bei mir jetzt auch endlich mal Sandboxen mit firejail eingerichtet. Wenn man noch keine große Ahnung hat, wie ich, kann man auch erst mal die mitgelieferten Standardprofile nutzen. Hab das auch mal kurz zusammengefasst: https://blog.mdosch.de/2016/12/02/quickstart-firejail/

    Aus den Distri-Empfehlungen halte ich mich raus, aber da du erwähntest Datensicherheit sei dir wichtig wollte ich das hier mal erwähnen.
    HW: Wortmann Terra Mobile 1541 Pro | OS: Debian Testing | DE: Gnome3

    dogge[at]jabber[dot]org (0xE12018EE)

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    10
    Hallo Zusammen.

    Ich habe mir das WE mal verschiedene Distros und Desktops angeschaut. Mir gefällt LinuxMint Mate sehr gut, etwas besser als Xfce. Kein Wunder, dass das aktuell eine der beliebtesten Distros ist. Cinnamon muss ich nicht haben. Das ist mir zu fancy. Brauch ich nicht.
    Dann bin ich noch auch xUbuntu und UbuntuMate gestoßen. Wo ist da eigentlich der Unterschied zu LinuxMint? Sind doch beides Linux-Derivate. Als Anfänger hat man es da echt nicht leicht...

    @Dogge: Danke für den Link! Ich denke da muss ich aber erst mal noch mehr Erfahrungen mit Linux sammeln.

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von tobias Beitrag anzeigen
    Dann bin ich noch auch xUbuntu und UbuntuMate gestoßen. Wo ist da eigentlich der Unterschied zu LinuxMint? Sind doch beides Linux-Derivate. Als Anfänger hat man es da echt nicht leicht...
    Ja, das mit den hunderten Distributionen ist erst mal eine merkwürdige Sache.

    Also vor vielen, vielen Jahren war eine der ersten Distributionen Debian. Die wurde von einer Community geleitet und gilt als sehr stabil, allerdings auch etwas lahm, denn die Release-Zyklen sind sehr lang. Als ein Milliardär namens Mark Shuttleworth das entdeckte, hat er sich überlegt "Mensch, dieses Linux ist ja eigentlich eine ganz tolle Idee, das machen wir mal richtig groß und benutzerfreundlich." - und um schneller voran zu kommen hat er nicht direkt bei Debian mitgemacht, sondern eine eigene Distribution auf Basis von Debian ins Leben gerufen, Ubuntu, mit superkurzen Release-Zyklen von 6 Monaten. Und wieder viele Jahre später haben sich andere gedacht "Mensch, dieses Ubuntu ist ja schon ganz gut, aber wir können das noch ein bisschen besser." - und haben mit Linux Mint eine neue Distribution auf Basis von Ubuntu ins Leben gerufen.

    Diese Story hat sich so ähnlich hunderte male zugetragen (meistens jedoch ohne Milliardär) und daher gibt's heute so viele Distributionen.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

Ähnliche Themen

  1. Welche Distro für USB Stick
    Von DukeNukem im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.15, 15:27
  2. Welche distro findet ihr gut ?
    Von DonaldDuck20 im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.01.06, 22:32
  3. gateway - welche distro?
    Von RiboFunk im Forum Router und Netzaufbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.04, 14:01
  4. Welche Distro für ISA Fritzcard?
    Von Drunken Master im Forum Anbindung an die Aussenwelt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.02, 21:07
  5. Welche Distro nutzt ihr?!
    Von cirad im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.01.02, 22:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •