Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Thema: Kali Linux

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.034

    Thumbs up Kali Linux

    Hallo ihr lieben,

    ich wollte mir mal kurz was von der Seele schreiben, da es mich seit einiger Zeit nervt, wie wir mit "Kali-Usern" umgehen. Bitte seit doch etwas netter zu denen. Linux will frei sein, also müssen bzw. sollten wir auch damit klar kommen, dass es Menschen gibt für die Kali die geilste "Distri ever" ist. Statt also immer den selben Tipp zu geben (benutz eine andere Distri), bitte ich euch darum auf das Problem einzugehen.

    Vielen Dank
    Geändert von nopes (20.11.16 um 12:15 Uhr)
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.287
    Aber die Ursache des Problems IST doch Kali. Schau mal: es gibt hunderte Linux-Distributionen und viele davon behaupten, dass sie einsteigerfreundlich sind, keine Linux-Erfahrung voraussetzen, viele GUI-Komponenten für die Konfiguration haben und alle Anwendungen an Bord sind, die man für die tägliche Arbeit benötigt. Kali nicht. Kali ist eine sehr speziell zugeschnittene Distribution, mit der Script-Kiddies vielleicht schneller ihren IoT-Toaster penetrieren können als mit anderen Distributionen, aber sie eignet sich weder für Anfänger noch für die tägliche Arbeit. Wenn ich auf Kali-Probleme eingehen würde, stellt sich früher oder später heraus, dass das Problem mit einer anfängerfreundlichen Distribution gar nicht erst entstanden wäre. Und Du glaubst doch nicht, dass dies das letzte Problem mit Kali war, oder? 2 Tage später kommt die gleiche Prozedur nochmal, weil man etwas audrucken will und dafür den Drucker zum ersten Mal einrichten muss. Linux-Anfängern Kali-Probleme lösen ist sinnlos verschwendete Zeit.

    P.S.: Bin aber ganz Deiner Meinung, dass man dies insbesondere neuen Mitglieder gegenüber auf eine freundliche Art kommunizieren sollte.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Kali (ehem. BT) wird immer von der gleichen Sorte "Mäuse" installiert. Auf einem Notie würde es ja eventuell noch einigermassen sinnig sein. Aber auf ner Dose??

    So wie Thorsten es schon sagte - Sound ist Problem #1 - dann folgt Drucker, Scanner und haste nicht gesehen. Man kann diese "Mäuse" eigentlich nur warnen und dann ignorieren - ein ITler (für den die Distri eigentlich gedacht ist) würde über diese Probleme nur lächeln.

    Insofern ist jeglicher Support da vergeudete Lebenszeit finde ich. Freundlich bleiben kann man trotzdem - finde ich...

  4. #4
    Elefantenversteher Avatar von florian0285
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.047
    Ich würde das sogar verallgemeinern und auf Ubuntu/Suse Zwangsempfehlungen für sämtliche "fortgeschrittenen" Distributionen ummünzen. Die Entscheidungsfreiheit gönne ich jedem Kali-User und wenn ein Anfänger LFS will soll er LFS haben.

    Spätestens nach X Problemen greift die Methode "lernen durch Schmerz", wenn sich das System verabschiedet und er erinnert sich an die Worte "nimm eine einfache Distri". Außer er stellt sich dem Problem löst es und lernt dabei. Hier sehe ich nur Vorteile.

    Wem Unterstützung zu viel Aufwand ist kann sich ja auch einfach enthalten oder darauf hinweisen.

    +1
    Matthäus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

  5. #5
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.060
    Die Antwort "Bitte nutze eine besser geeignete Distri" kann man sich sparen. Die Reaktion darauf ist meiner Beobachtung nach immer, dass die Fragenden angepisst sind und dass der Thread effektiv das Ende seiner Konstruktivität erreicht hat. Ich persönlich antworte deswegen auf Kali-Threads nicht mehr.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Ich gestehe - bin rückfällig geworden. Normalerweise ignoriere ich diese Threads auch.
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  7. #7
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.060
    Schon alleine das Logo macht Kali zu einer Honeypot-Distri, der man als Newbie schnell auf den Leim geht, womit wir also wieder beim Fokus dieser Distri wären
    Geändert von fork (20.11.16 um 14:20 Uhr)

  8. #8
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.620
    Auf der Homepage steht aber klipp und klar wozu Kali da ist und wozu nicht. Wer nicht einmal die liest - muss für Linux eh noch viel und für Kali ganz viel lernen.

    Ich glaube irgendwo wird Kali als "supercool" gehyped. Jedenfalls hat Nopes in einem Punkt Recht: ich meide in Zukunft die Kali Threads.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    Kann Stefan nicht mal "Kali" ersetzen durch "Supergeile H4xx0R-Distri"?? Dann wäre Schicht im Schacht für diese Mäuse
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.034
    Ei, ich muss da glaube ich noch was ergänzen:

    Ich habe das Thema aufgemacht, weil ich so eine Art Pauschale/Filter bei mir entdeckt hatte (so in die Richtung Kali==andere Distri nehmen). Diese Vorgehensweise finde ich schlecht, daher habe ich das geändert und die alte Pauschale hat sich nur bedingt bestätigt. Wiederum soll das jetzt nicht heißen, dass man keinen Wechsel vorschlagen darf, denn das stimmt halt auch oft - es stimmt aber auch, dass das oft nicht sehr höfflich erklärt wird
    Gruß nopes
    (,,,)---(^.^)---(,,,) /var/log/messages | grep cat

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Schreibtroll
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    543
    ...siehe mein Post #4 im Thread:
    ...Und abgesehen davon kannst alles aus der Kali-Scheibe in jedem normalen (→ vernünftigen!) OS nachinstallieren.
    Besser ists jedoch wirklich (denke ich), bei Kali einfach gar nicht mehr zu antworten.
    Mein Lieblingsbefehl: dd if=/dev/null of=/dev/bock bs=666

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von ThorstenHirsch
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    6.287
    Das ist unhöflich und neue User wissen ja noch gar nicht, was sie mit Kali falsch gemacht haben.
    ¡Nuestro amigo... el Computador!

  13. #13
    Newbie and practicing Avatar von Newbie314
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    7.620
    Manche sind ja auf eine echte Desktop distri umgeschwenkt. Wahrscheinlich ist es optimal wenn der erste Antwortende kurz schreibt dass Kali als Desktop sehr schlecht geeignet ist.
    Bei Konsolenausgaben / Fehlermeldungen bitte immer Code Tags verwenden: [code] -Text- [/code]
    "Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen" (H. Lesch)

  14. #14
    Universaldilletant Avatar von fork
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.060
    Zitat Zitat von ThorstenHirsch
    Das ist unhöflich und neue User wissen ja noch gar nicht, was sie mit Kali falsch gemacht haben.
    Sich nicht zu beteilligen sehe ich nicht als Unhöflichkeit an. Nicht-Beteilligung sehe ich als Nicht-Beteilligung an. Ich mache da im Internet in 99,99% aller existierenden Foren in höflichster Form Gebrauch von. Ich finde es also durchaus auch nicht unhöflich, wenn ich mich im Freie-Liebe Forum nicht daran beteillige, einzelne vor gefährlichen Sexpraktiken zu warnen.

    Ich nutze die Plattform hier zur Unterstützung Anderer aus rein egozentrischen Motiven, nach meinen Wünschen und Bedürfnissen und zu meinen Konditionen.

    ---

    Wenn einem keiner antwortet, dann ist man vielleicht etwas frustiert und nach einer gewissen Zeit offener für eine Lösung, was auch immer Sie sein mag. Wenn man einen Ratschlag, der einem nicht gefällt, bekommt, dann kann man wunderbar auf dem Helfer rumhacken.

    ---

    Das Problem sehe ich aber nicht dabei, dass der Satz fällt Kali ist für Dich nicht geeignet, nimm doch bitte .... Das Problem sehe ich darin, dass dann idR noch 5 andere dazu kommen und dann das übliche Ping-Pong-Spiel beginnt...

    Code:
    Ping "Bitte helft mir"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Ping "Aber ich will Kali, ich will doch nur..."
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Ping "Aber ...."
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Pong "Kali taugt nix für Dich"
    Ping "Ihr seid alle doof"
    Wenn auf nach dem 1. "Kali taugt nix für Dich" auf die Antwort des Threaderstellers gar nichts mehr kommt, ausser vielleicht noch 1-2 weitere Bitten des Threaderstellers bitte doch zu helfen, dann dämmert's Ihm vielleicht irgendwann.
    Geändert von fork (20.11.16 um 17:58 Uhr)

  15. #15
    Banned
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    1.149
    Ich halte es für eine Unverschämtheit dieser Leute, jedweden Hinweis zu ignorieren,
    in Foren dann Hilfe für völlig sinnlose Unterfangen zu verlangen,
    und dann noch beleidigt zu sein, wenn sie gebührend angemault werden.

    Sie verlangen einfach Hilfe, und gestehen den Helfenden nicht zu kompetent zu sein?
    Das ist geisteskrank.

    In Deutschland wird ein Erwachsener verknackt, wenn er ein Kind schlägt.
    Europa lacht da einfach nur verständnislos.
    Für Deutsche gibt es keinen Unterschied zwischen "erzieherischem Auf-die-Finger-klopfen" und "Kinder erschlagen".
    Armes Deutschland.
    Dafür wüten dann die Jugendlichen völlig rücksichtslos.
    Und kriegen, wenn sie im Rausch aus nichtigstem Anlass Unschuldige zu Krüppel geprügelt haben, Jugendrabbat.
    Armes Deutschland.

    "Ja, was denn? Er könnte es ja auch mit Kali lernen!" sozpäden sie dann im political korrekt verrottetem Denken.
    Echt? Jeder könnte alleine durch Hören von Bachs D-moll Toccata ein musikalisches Genie werden?
    Echt?
    Lehrjahre sind keine Herrenjahre.
    Und kein Lehrmeister will Jahr um's Jahr dieselben dummen Blöheiten hören.
    "Halt die Klappe und lerne! Dann darfst du auch mitreden." gilt nicht mehr.
    Jetzt wird zuerst dummgelallt.
    Wozu auch lernen und selber lesen? Das muss gehen, und zwar auf Knopfdruck.

    Weil ich Hacker Maximus, du machen Sound laut!!!
    Abba zackig!

Ähnliche Themen

  1. Passendes Netbook für Kali Linux
    Von clon im Forum Mobiles Linux, Notebook, PDA
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.07.16, 20:11
  2. Installation von Kali-Linux
    Von Ankeffm im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.01.16, 22:59
  3. Kali Linux auf ThinkPad
    Von krypton im Forum System installieren und konfigurieren
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.15, 23:58
  4. Kali unter Linux installieren
    Von Slytherclaw im Forum Anwendungen Allgemein, Software
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.15, 17:24
  5. Kali Linux
    Von colourfultree im Forum Linux Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.14, 11:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •